Türen "kleben" nach Lackierung leicht an der Dichtung

Diskutiere Türen "kleben" nach Lackierung leicht an der Dichtung im Zimmertüren Forum im Bereich Der Innenausbau; ich habe bei mir echtholzfurnier-türen, die ich vor ca. 10 tagen weiß lackiert habe. mit diesem lack hier (falls es für meine frage wichtig sein...

milo

Neuer Benutzer
Dabei seit
24.04.2010
Beiträge
11
Zustimmungen
0
ich habe bei mir echtholzfurnier-türen, die ich vor ca. 10 tagen weiß lackiert habe. mit diesem lack hier (falls es für meine frage wichtig sein sollte):

http://www.feidal.de/fileadmin/tech..._Baufarben/TM_FEIDAL_Duralbin_Seidenweiss.pdf

ich habe vorerst die alten dichtungen (braun) eingesetzt, weil ich noch keine neuen passenden weißen gefunden habe.

nun ist es so, daß die türen (wenn sie ca. 2 stunden zu waren) beim aufmachen ein geräusch machen - so als würde die tür leicht an den dichtungen kleben bzw. haften bleiben. ich hoffe ich kann das verständlich genug erklären.

bevor ihr fragt: der lack ist trocken, das lackieren fand je nach tür vor 5 - 10 tagen statt. die dichtungen habe ich natürlich nicht überlackiert und es sind weder an der tür schäden zu erkennen noch haftet an der dichtung von außen farbe.

woran liegt es, daß ich diesen klebeeffekt habe? und was muß ich bei den neuen dichtungen beachten, damit die türen hier nicht kleben bleiben?
 
MacFrog

MacFrog

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.08.2006
Beiträge
5.300
Zustimmungen
260
Ort
Schüttorf
in der dichtung können weichmacher sein , die den lack anlösen :/ daher das klebegeräusch.
 

milo

Neuer Benutzer
Dabei seit
24.04.2010
Beiträge
11
Zustimmungen
0
was genau hieße das? daß meine alten dichtungen den lack quasi "kaputt machen" und die schöne neue optik bald dahin ist?

und wie stelle ich sicher, daß in den neuen dichtungen kein weichmacher ist?
 

sep

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.09.2008
Beiträge
4.694
Zustimmungen
746
Ort
NRW
Hallo!
Ich würde das jetzt mal abwarten ob es mit den neuen Dichtungen auch das Problem gibt, ansonsten könnte man versuchen die Dichtungen mal mit Talkum (Pulver gibt es in der Apotheke) zu behandeln, andere Möglichkeit, für Autodichtungen gibt es auch einen Pflegestift damit die Türen im Winter nicht an den Dichtungen fest frieren, vielleicht damit mal versuchen.
Normalerweise gibt sich das aber auch mit der Zeit, ob da nun Weichmacher enthalten ist, was meinst Du wie viele Türen schon Lackiert wurden ich wüste nicht das es andere Dichtungen gibt. :)
 

milo

Neuer Benutzer
Dabei seit
24.04.2010
Beiträge
11
Zustimmungen
0
Original von sep
Hallo!
Ich würde das jetzt mal abwarten ob es mit den neuen Dichtungen auch das Problem gibt

die sache ist nur, daß die neuen dichtungen ein schweinegeld kosten (ich habe 8 türen) und ich nicht das risiko eingehen will, daß ich sie dann habe und das problem weiter besteht. deshalb würde ich gerne vorher klären, welche art von dichtungen ich kaufen muß, damit es eben nicht diesen klebeeffekt gibt.
 
MacFrog

MacFrog

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.08.2006
Beiträge
5.300
Zustimmungen
260
Ort
Schüttorf
ich würd auch erstmal die dichtungen mit talkum , hirschtalk oder sowas einpulvern , da skleben gibt sich ,wenn die farbe mal richtig durchgehärtet ist (das muss sie auch nach 2 wochen noch nicht sein!)

Gruß
 

Unregistriert

Türen kleben

Hallo, habe das gleiche Problem.
Ist ja jetzt schon eine Weile her die Frage, aber vielleicht hilft es ja anderen weiter.
Also, wenn man die Tür mit Acryllack gestrichen hat braucht man weichmacherfreie Dichtungen.
Habe in einem Forum gelesen, das man die Tür auch neu beschichten muss, was ich nicht beurteilen kann, da ich die neue Dichtung noch nicht eingebaut habe.
 

Perfecthome1971

Neuer Benutzer
Dabei seit
01.06.2012
Beiträge
6
Zustimmungen
0
Hallo. Hast Du die Turrahmen (und vielleicht auch die Dichtungen) mit gestrichen? Wenn die Dichtungen auch lackiert wurden: Neue Dichtungen rein. Also, Dichtungsmuster abschneiden und im Fachhandel neue bestellen. Wenn die Dichtungen nicht lackiert wurden: Gummipflege oder Silikonspray dauf, dann sollte es nicht mehr kleben.
Grüße
Lars
 

jzapf

Neuer Benutzer
Dabei seit
12.10.2012
Beiträge
1
Zustimmungen
0
Hallo milo,
kann mich der Meinung von Perfecthome1971 nur anschließen. Wenn die Dichtungen gemeinsam mit den Türrahmen überstrichen wurden, sollten die Dichtungen auf jeden Fall ausgewechselt werden. Eine gute Möglichkeit genau die Dichtung zu finden, die du suchst findest du in folgendem Onlineshop: Dichtungen online bestellen
Hier kannst du einfach einen Stempel deiner Dichtung einsenden und die suchen dir das passende Exemplar raus. Hoffe ich konnte hier weiterhelfen.
Grüße
Julian
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Yeep

Es liegt an den Türdichtungen, die nicht verträglich sind mit Acryllacken (auch wasserlöslichen). Im Internet gibt es Dichtungen, die explizit als acryl-verträglich bezeichnet werden
 

Lonny

Gesperrt
Dabei seit
18.09.2013
Beiträge
12
Zustimmungen
0
Ort
Tegernsee
Ich hab das gleiche Problem also brach ich das mit dem Talkum gar nicht erst ausprobieren oder hat das bei dir geklappt?
 

Bodo

Gesperrt
Dabei seit
21.11.2013
Beiträge
5
Zustimmungen
0
Du kannst das mit dem Talkum ausprobieren, das klappt auch oft gut.
Ein Bekannter von mir hatte auch das Problem und der hat die Dichtungen auch
übergangsweiße mit Talkum eingepulvert bis er seine neuen Dichtungen erhalten hatte.
Als Dauerlösung würde ich das nicht empfehlen sondern einfach zu neuen Dichtungen raten ;)
 
Thema:

Türen "kleben" nach Lackierung leicht an der Dichtung

Sucheingaben

türdichtung klebt an tür

,

türgummi klebt

,

türdichtung klebt

,
türdichtungen kleben
, tür klebt nach streichen, türdichtungen kleben fest, tür klebt an dichtung, türen kleben, türgummis kleben, gestrichene tür klebt, tür klebt, dichtung klebt an tür, türdichtung kleben, türgummi kleben, lack klebt, tür lack klebt, türen kleben nach lackieren, lackierte tür klebt, türdichtungsgummi klebt fest, lackierte türen kleben, zimmertürdichtung klebt, türblatt klebt an dichtung, fototapete auf tür kleben, gestrichene türen kleben, türdichtung klebt am lack
Oben