Trockenbauwand Bad viele Detailfragen

Dieses Thema im Forum "Trockenbau" wurde erstellt von Bango Skank, 14.02.2014.

  1. #1 Bango Skank, 14.02.2014
    Bango Skank

    Bango Skank Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.02.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    nachdem mein bevorzugtes Heimwerkerforum gerade offline zu sein scheint, habe ich mich mal hier angemeldet...

    erstmal zwei Fragen:

    Wie / oder mit welchen Materialien setzte ich die Anbindung der neuen Wand zu dem bestehendem Estrich um? Damit später gefliest werden kann. Vor dem Hintergrund Schallschutz / Entkopplung / Wasserdichtheit.

    Sind die Imprägnierten Platten auch an den Schnittkanten noch gegen Wasseraufnahme geschützt? Sollte man die Schnittkanten behandeln? Wenn ja womit?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mauzii

    mauzii Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    4
    oh viele fragen :D

    der trockenbauer sagt
    die grünen platten sind nicht wasserfest nur feuchtigkeitsbeständiger,
    das gildet für die gesammte platte nicht nur die farbige pappe .
    trockenbauwände werden mit dafür vorgesehnen schienen erstellt(UW & CW schienen).
    die rahmenschienen werden vor der befestigung an der unterseite mit dämmsteifen verklebt
    zur entkoppelung und zur winddichtheit.
    das die entkoppelung auch wirksam bleibt, werden die schienen mit
    Nageldübel/rahmendübel(es gibt noch andere bezeichnungen hier für)befestigt.

    VOR dem erstellen darauf achten das im estricht keine fußbodenheizung vorhanden ist!

    wenn die wand beplankt ist (abstände von 1 cm von estricht,decke und altwänden einhalten),
    müssen die dehnungsfugen noch abgedichted werden, da die dämmsteifen alleine meist nicht
    dicht sind.
    im bad bereicht wo wasserführende schichten vorgesehen sind
    (auch wenns nur permanentes spritzwasser ist), muß zudem noch
    zuvor die fläche abgedichted werden, ev. sogar mit gewebe verstärkt
    bevor gefliest werden kann.
     
  4. #3 Bango Skank, 15.02.2014
    Bango Skank

    Bango Skank Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.02.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal nur 2 Fragen ,-)

    Ok, danke für die detailreichen Ausführungen.
    Und das Abdichten zum nicht Feuchtraum kann man mit Acryl machen. Aber 1cm Dick?
    Aber im Feuchtraum mit Gewebe + Abdichtung.
    Da gibt es ja viele Syteme, kann man was empfehlen?

    Ständerwerk habe ich aufgebaut und bin schon beim Beplanken. Läuft ganz gut.
    Problem ist nur, dass beim Verschrauben die C-Profile z.T einklappen nachdem die Schraube durch die Platte und die U-Profile gegangen ist.
     
  5. #4 HolyHell, 15.02.2014
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    169
    Nee Mauzii.....
    das ist so nicht richtig. Im Grunde genommen wäre es super, wenn man den Dübel/ die Schraube weglassen würde. Durch das dübeln verbindest Du die Wand ja wieder mit dem angrenzendem Bauteil. Du willst aber entkoppeln-- also voneinander trennen (deswegen ja auch das Trennwandband unter den UW´s bzw den CW´s zur Wand hin).


    Wie ist denn generell dein Wandaufbau? Da du ja von Schallschutz gesprochen hast, wäre es besser gewesen wenn Du vorher mal gefragt hättest. Da gibt es Systeme bei denen man noch ein paar Dezibel rauskitzeln kann.
    Beplankung erfolg doppelt mit 12,5er bei Dir?
     
  6. #5 Bango Skank, 15.02.2014
    Bango Skank

    Bango Skank Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.02.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ok viele wichtige Infos.

    Ich kann die Fehler noch korregieren:

    Trennfix kann ich doch auch auf die erste Lage Platten aufbringen oder?

    Die Schrauben entferne ich wieder, die die Platten mit den U-Profilen verbinden. (Ist das akustisch günstiger?)

    CW habe ich kurz genug (ca. 1cm kürzer)

    über die Auswahl der Materialien habe ich mir im Vorfeld schon ein paar Gedanken (zum Thema Schallschutz) gemacht:
    Ständerwerk: Knauf -dB 100mm (Soll Schallhemmend sein)
    Dichtband: wurde verwendet
    Platten: Knauf Piano GKFI (Schallschutz, imprägniert, Brandschutz)
    Dämmung: Rockwool Sonorock (Schallschutz)
    Detail: Es wurden Polyamidscheiben zwischen Dübelkragen und C-Profil eingebaut

    Was ich gerne probiert hätte zum Thema Entkopplung wäre:

    1. 18mm Loch Bohren
    2. 18mm Rundmaterial aus Gummi (Hohe Schore Härte) einsetzten
    3. 8mm Loch in Gummi bohren
    4. Dübel einsetzten
     
  7. mauzii

    mauzii Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    4
    @ holy hell
    doch das ist schon richtig so wies beschrieben ist.
    zu dem sind das keine schrauben die von mir beschriebenen rahmendübel.
    bei dieser konstruktion liegt auch kein verbindung von metal zur altwand/estricht/decke vor.
    die rahmendübel sind hähnlich wie kragendübel nur ein wenig dicker und weicher.

    du must ja irgendwie zu den bauteilen verbinden das es hebt.
    es darf nur keine direkte metallische verbindung dazwischen den teilen sein die
    den schall übertragen können .

    bei mir auf der baustelle machen es die trockenbauer auch so .
    das es so richtig ist zeigen die alten abgeschlossenen baustellen,
    und der archikte hat es mir schon bestätigt.

    wenn man besonders peniebel sein will ,
    kann man die schienen auch mit konstruktionkleber hinkleben.
    dauert nur sehr lange.
    den dämmstreifen kannst du dann weglassen , must allerdings
    eine dicke von min. 1 cm dicke des klebstoffs einhalten,
    der dann in 2 streifen überall beklebt sein muß.
    (klebt und dichted von würth).
    ist natürlich auch noch eine preisfrage
     
  8. #7 HolyHell, 16.02.2014
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    169
    @ Bango Skank

    Da sich Boden und Decke bewegen läßt Du die Cw´s kürzer. Wenn Du nun aber die Platten in die Uw´s schraubst verbindest Du das Ganze ja wieder.
    Das Trennfix klebste bevor Du die 2te Lage Platten schraubst. Dann anspachteln, und nach erhärten bündig abschneiden.


    @ Mauzii
    Poste bitte mal einen Link zu den Dübeln die Du meinst. Unter Nagel- bzw. Rahmendübeln verstehe ich wahrscheinlich etwas anderes.
     
  9. mauzii

    mauzii Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    4
  10. #9 HolyHell, 17.02.2014
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    169
    Na dann meinen wir ja doch die gleichen Dübel.

    Und deshalb nochmal kurz zu dem, was Du vorher in einem Post geschrieben hast:

    "doch das ist schon richtig so wies beschrieben ist.
    zu dem sind das keine schrauben die von mir beschriebenen rahmendübel.
    bei dieser konstruktion liegt auch kein verbindung von metal zur altwand/estricht/decke vor.
    die rahmendübel sind hähnlich wie kragendübel nur ein wenig dicker und weicher."


    Und genau mit diesen Dübeln verbindest Du das Ganze ja nun mal doch. Klar, Du verbindest keine Metallteile, aber die Verbindung ist da. Befestigt werden muß es natürlich, und ist DB Technisch wohl nicht ganz so entscheidend, aber das weiter oben von mir geschriebene war eh etwas überspitzt geschrieben.
     
  11. #10 Bango Skank, 17.02.2014
    Bango Skank

    Bango Skank Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.02.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ok,

    ich denke mal entscheident ist der Kragen, damit der Schraubenkopf nicht auf dem Profil aufliegt.

    Da habe ich noch ein anderes Problem (siehe Foto) oben fehlt noch ein Streifen, den könnte ich nur an dem U-Profil anschrauben.
    Dann nehme ich wohl besser die obere Platte wieder ab und setzte den Streifen in die Mitte ein.
    CIMG9183.jpg
     
  12. #11 HolyHell, 17.02.2014
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    169

    Ahh, OK. Darum geht es Euch :p
    Wie gesagt, das wird sich generell nur minimal auswirken. Und ist ja nun mal eine gängige Befestigung. Wenn man mit einem Bolzensetzgerät (Spit oder Hilti o.ä.) befestigt hat man ja überhaupt kein Plastik dazwischen.


    Streifen:
    Laut dem Foto fehlen Dir da so 2-3cm
    Den kannste auch in der Mitte nicht anfriemeln, der knackt Dir schon beim schrauben weg.
    - Obere Platte abnehmen
    - Ein 30-40cm Stück schrauben (Schnittkante anfasen)
    - Den Rest beimessen
    - Rest anschrauben
    - Und alles wird gut
     
  13. ma4er

    ma4er Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2013
    Beiträge:
    181
    Zustimmungen:
    0
    Ja wie jetzt. Die GKP werden nicht an den UW-Profile verschraubt? Hab ich was verpasst?:confused:
     
  14. #13 HolyHell, 18.02.2014
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    169
    @ ma4er

    Anscheinend.
    Früher gab es mal so einen Trend das man die C´s und U´s unten und oben verschraubt/ oder mit Poppnieten verbindet (das die auch maßhaltig stehen bleiben). Davon ist man mittlerweile komplett ab, eben damit sich das bewegen kann (heutzutage ist crimpen in, weil sich das leicht wieder löst/ lösen läßt).
    Gehste jetzt daher und schraubst die Platte in die U´s (oder am besten noch durch Platte- U - und C)kann es Dir passieren das Du in der Wandmitte hinterher so viel Spannung hast das Risse entstehen.
    Das selbe kann Dir passieren wenn Du den Gk direkt auf den Boden stellst.
     
  15. #14 Bango Skank, 18.02.2014
    Bango Skank

    Bango Skank Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.02.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ich probiers mal aus,
    C-Profile habe ich ja eng genug gestellt. Also nehme ich die Schrauben aus den Us wieder raus.
    Aber wenn man Crimpt soll sich die Verbindung dann wieder von allein lösen? Gehts nur um Spannung oder auch akustische Vorteile?
     
  16. #15 HolyHell, 18.02.2014
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    169
    Das Crimpen kannste jetzt nicht mit dem crimpen von Kabelschuhen vergleichen.
    Die Zange stanzt einfach nur 2 kleine Profilstücke nach hinten, mehr nicht (ist ein wenig blöde zu erklären). Das reicht um ein verrutschen zu verhindern. Fest ist was anderes.

    Hat mit Schall/ Akustik nichts zu tun.
     
  17. #16 Bango Skank, 22.02.2014
    Bango Skank

    Bango Skank Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.02.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Danke, ach so.

    Als ich gestern die neue Platte zugeschnitten habe und die Schrauben aus den U-Profilen herausgenommen habe, fiel mir auf, dass ich an der Ecke wohl nicht drumherumkommen werde in die Us zu gehen. (Siehe Bild) die Ecke ist nur 50cm tief. Oder setzt man dann noch ein C ?

    Trennfix habe ich übrigens bestellt.

    CIMG9184.jpg
     

    Anhänge:

  18. #17 HolyHell, 22.02.2014
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    169
    So richtig versteh ich deine Frage grade nicht.
    Normaler Aufbau von Deinem Koffer wäre:
    An Boden und Decke Uw´s. Alles was senkrecht steht sind Cw´s.
    Aufgrund Deiner Fragestellung nehme ich mal an, das Du links an der Wand (neben dem Lichtschalter) auch ein Uw geschraubt hast. Normalerweise wäre auch da ein Cw.
    Wenn das so ist, ist es aber keine Beinbruch, könnte man so lassen.

    Das Trennfix mußt Du vor der 2ten Plattenlage anbringen.
     
  19. #18 Bango Skank, 23.02.2014
    Bango Skank

    Bango Skank Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.02.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Danke,

    da gehen die Lehrvideos auseinander, die Wnad wurde dort auch mit Us versehen. Ja ich habs auch so gemacht.
     
  20. #19 HolyHell, 23.02.2014
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    169
    Dann hab ich´s ja doch richtig verstanden.
    Ich stelle da halt immer ein C hin, einfach nur weil man das nicht so da "reinquetschen" muß.
     
Thema:

Trockenbauwand Bad viele Detailfragen

Die Seite wird geladen...

Trockenbauwand Bad viele Detailfragen - Ähnliche Themen

  1. Abluft bei innenliegendem Bad

    Abluft bei innenliegendem Bad: Hallo lieber Handwerker-Freunde, ich habe ein etwas größeres Problem. Meine Großmutter ist mit Ihren 88 Jahren nicht mehr sehr mobil, daher...
  2. Deckenpaneele in kleinem Bad.

    Deckenpaneele in kleinem Bad.: Hallo. Bin am Renovieren und brauche für mein Gäste Bad bestehend aus Dusche, Waschtisch und Wandhängendes WC eine Decke. Die Maße sind 84cm Breit...
  3. Estrich im Bad erneuern,Dämmung HT-Rohr ist im Weg!

    Estrich im Bad erneuern,Dämmung HT-Rohr ist im Weg!: Hallo liebes Forum, bin gerade dabei das Haus meiner Großeltern aus den 30igern zu sanieren, und versuche des lieben Geldes wegen so viel wie...
  4. Bad, Fensternische

    Bad, Fensternische: Moin moin, Saniere gerade mein Bad. Geplant ist den Heizkörper rauszuwerfen und durch einen Handtuchheizkörper sowie FußbodenErwärmung zu...
  5. Bad, Küche und Flur fliesen, Tipps?

    Bad, Küche und Flur fliesen, Tipps?: Hallo, ich wollte das ja eigentlich machen lassen und bin mir immer noch nicht so richtig sicher aber finanziell gesehen tendiere ich gerade...