Tragende Wände

Diskutiere Tragende Wände im Estrich, Mauer und Putz Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo! Bitte schaut Euch mal die Bilder an (nicht darüber wundern, dass sie spiegelverkehrt sind). Das erste ist der Grundriss des...

  1. #1 ALB1983, 26.06.2016
    ALB1983

    ALB1983 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.06.2016
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Bitte schaut Euch mal die Bilder an (nicht darüber wundern, dass sie spiegelverkehrt sind). Das erste ist der Grundriss des Obergeschosses, das zweite des Erdgeschosses.

    Das Haus ist Baujahr 1951, gemauert. Wir würden gerne im Erdgeschoss drei Wände entfernen (rote Pfeile; die durchgestrichenen Wände existieren nicht mehr). Das Haus ist nicht unterkellert.

    Ich schließe aus der relativen Dicke der Einzeichnungen, dass es sich nicht um tragende Wände handelt. Allerdings verunsichert mich bei den beiden vertikal einzeichneten Wänden, dass im Obergeschoss genau darüber ebenfalls eine genau so dünne Wand liegt, was ja darauf hindeuten kann, dass es sich dann wiederum doch um tragende Wände handelt. Wie ist Eure Einschätzung hierzu?

    Vorab vielen Dank!
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MacFrog, 27.06.2016
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    5.146
    Zustimmungen:
    206
    In alten Häuser, gerade auch aus diesen Baujahren , NIEMALS einfach irgendwelche Wände herausreißen. Es wurde z.t. noch Verbaut , was da war , auch Bimsstein als tragende Wände verbaut! Da sollte ein Statiker vor Ort drüberschauen , und am besten , wenn ihr die Wände rausnehmt , trotzdem noch einen Stahlträger einziehen.
     
  4. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.437
    Zustimmungen:
    205
    Über der Küchentür-Wand liegt ein Balken für die Deckenaufnahme ,bzw. dort liegen die Bohlen auf Dachpappe ,dieses muß fachgerecht abgefangen werden .
     
    MacFrog gefällt das.
  5. #4 MacFrog, 27.06.2016
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    5.146
    Zustimmungen:
    206
    Einfach Wände herausreißen wäre Fatal , sofern es nicht nur Rigips ist ;) Ich habe fast 20 Jahre Altbauten Saniert (Hzg Sanitär) , und dabei schon die wildesten Sachen gesehen. Auch in meinem eigenen Haus (1903) bei der Sanierung gefunden......
     
  6. #5 HolyHell, 27.06.2016
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.896
    Zustimmungen:
    204
    Wände müssen nicht immer tragend sein, einige sind auch aussteifend.
    Unbedingt einen Twp drüber schauen lassen.
     
  7. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    2.786
    Zustimmungen:
    255
    Freunde von uns haben vor 5 Jahren ein Häuschen ersteigert, aus den 60er-70er. Man was sind da die Wände "geflogen". Wir haben immer gewartet ob das Dach auch mal fliegt. Die haben Glück gehabt. Eine Wand war sogar tragend. (Die wurde aber nicht komplett weg gekloppt sondern "nur" die Türöffnung verdoppelt, aber kein Träger rein....)
     
  8. #7 HolyHell, 27.06.2016
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.896
    Zustimmungen:
    204
    Lustig wird es ja erst dann, wenn etwas passiert.
    Da brauchste dann auch nicht die Versicherung fragen. Ohne einen Zettel vom Twp wird die wohl nicht für den Schaden aufkommen.
     
  9. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    2.786
    Zustimmungen:
    255
    Ich hab auch oft nur mit dem Kopf geschüttelt. Aber seine Frau ist nun überzeugt das ihr Männe der Super-Handwerker ist :rolleyes: Also ich nicht. Muß ich ja aber auch nicht.
     
  10. #9 123harry, 27.06.2016
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.286
    Zustimmungen:
    87
    Erst mal was ist eine Tragende Wand.Eine tragende Wand ist meines Erachten eine Wand (+24 cm)wo Balkenlage,bzw Betondecke aufliegt.Eine 12cm Wand,wo darüber noch eine 12 cm Wand ist,ist für mich keine tragende Wand.In der Vor..-bzwNach Kriegszeit wurden schon interessante Varianten von Mauerwerken gebaut.
    Am besten den Fußboden aufnehmen,dann siehst du erst mal ob die Wände durchgehen.Ebenso können die Wände auf Wechsel in der Balkenlage bzw direkt auf einen Balken gemauert.
    Oder erst mal alles raus und sehen was passiert(nicht ernst gemeint)
     
  11. #10 HolyHell, 27.06.2016
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.896
    Zustimmungen:
    204
    Auch wenn ich es weiter oben schon geschrieben habe, aber die 12er Wand kann eine Aussteifende sein. Mal eben wegnehmen kann dann auch gerne mal zu der Frage führen:" Was ist das für ein Riß, und wie kriegen wir den wieder weg?"

    Ohne Fachkenntnis würde ich keine gemauerte Wand rausnehmen.

    Erstes Indiz ob tragend oder nicht ist ob zwischen der Decke und der Wand Mörtel ist oder nicht. Bei einer tragenden Wand gibt es keine Lagerfuge, bei einer nachträglich "drunter gemauerten" Wand schon.
    Heißt jetzt nicht, das alle Wände mit Lagerfuge weg können!
     
Thema: Tragende Wände
Die Seite wird geladen...

Tragende Wände - Ähnliche Themen

  1. Schwarze Flüssigkeit tritt nach bohren aus der Wand aus

    Schwarze Flüssigkeit tritt nach bohren aus der Wand aus: Hallo liebe Heimwerker, Ich habe in meiner Wohnung ein Brett an der Wand angebracht und dafür vorher Löcher in die Wand gebohrt. Das hat alles gut...
  2. Grundsatzfragen: Mörtel Rieselt einfach weider von der Wand

    Grundsatzfragen: Mörtel Rieselt einfach weider von der Wand: Hallo, ich saniere grad meinen Keller und benutze dabei verschieden Arten von Mörtel und stoße dabei auf Probleme, leider bin ich nicht vom fach,...
  3. Großer Zwischenraum Zarge/ Wand

    Großer Zwischenraum Zarge/ Wand: Moin, hier besteht ein großer Zwischenraum zwischen Türzarge und Wand. Ein weiteres Problem ist, dass die Wand ( besonders die Klinkenseite )...
  4. Feucht Wand

    Feucht Wand: Hallo liebe Freunde des Handwerks! Nach dem Vorziehen meiner Spühlmaschine, habe ich diesen Fund gemacht und bin vollkommen überfordert! Die Wand...
  5. Sehr brüchige Wand mit großen Löchern sanieren

    Sehr brüchige Wand mit großen Löchern sanieren: Hallo zusammen, ich bin auf der Suche nach Rat bei meinem derzeitigen Sanierungsprojekt: es handelt sich um eine sehr anfällige Altbauwand...