Torsionsfedern nachspannen

Diskutiere Torsionsfedern nachspannen im Gartenhäuser, Carports, Garagen Forum im Bereich Der Aussenbereich; hallo Forum, habe ein Hörmann Sektionaltor EPU40... Kurz nach dem Kauf der Immobilie blieb das Tor beim automatischen Öffnen stehen. Nachdem ich...

  1. #1 jonnylander, 27.08.2015
    jonnylander

    jonnylander Benutzer

    Dabei seit:
    27.08.2015
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    2
    hallo Forum,

    habe ein Hörmann Sektionaltor EPU40... Kurz nach dem Kauf der Immobilie blieb das Tor beim automatischen Öffnen stehen. Nachdem ich die Laufschiene etwas geölt habe, geht es jetzt wieder. Dennoch würde ich gerne mal die Federn etwas nachziehen. Leider fehlen die Spanndorne und bevor ich jetzt neue kaufe, hätte ich noch ein paar allgemeien Fragen:

    1. Kriegt man das als Laie alleine hin? Oder wie viel Zug ist da auf den Federn? Nicht dass es mich von der Leitet haut ;)
    2. Wie zum Geier soll ich denn genau 8,9 Umdrehungen spannen? Würde da jetzt dann einfach 9 machen oder muss man da ganz genau arbeiten?
    3. Ist es normal, dass die Torsionsfeder auf den beiden Seitrn unterschiedlich lang sind? Die Umdrehung sind glrich, aber die Länge variiert um ca. 30 cm.

    Grüße und danke schon mal im Voraus
    Jonny
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Torsionsfedern nachspannen. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 altsanierer, 27.08.2015
    altsanierer

    altsanierer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2015
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    48
    Bist du sicher, dass da Torsionsfedern verbaut sind? Eigentlich sollten das normale Zugfedern sein. Diese werden durch verstellen des unteren Befestigungspunktes gespannt. Dazu entspannt man die Feder durch Öffnen des Todes, dann sind die Kräfte beherrschbar.
     
  4. #3 jonnylander, 27.08.2015
    jonnylander

    jonnylander Benutzer

    Dabei seit:
    27.08.2015
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    2
    Ok, begriffstechnisch bin ich evtl. Noch nicht ganz auf der höhe... Daher ein foto, wie die feder bei mir aussieht. Die fragen bleiben die gleichen ;)
     

    Anhänge:

    • image.jpg
      image.jpg
      Dateigröße:
      405,9 KB
      Aufrufe:
      3.423
  5. #4 altsanierer, 27.08.2015
    altsanierer

    altsanierer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2015
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    48
    Diese Torsionsfedern kenne ich in dieser Anwendung nicht. Sie dienen ja als Gewichtsausgleich für die Torlamellen, insofern gilt das obengesagte auch hier: im entlasteten Zustand = Tor ganz offen, sollten die Kräfte so klein sein, dass du mit einem passenden Rundmaterial, 30-40 cm lang die Einstellung vornehmen kannst. Die 8,9 Umdrehungen würde ich als 8-9 interpretieren,
    Wieso beide Federn unterschiedlich lang sind, liegt vielleicht an einer nachträglichen Änderung oder Reparatur. Vielleicht wurden sie auch unterschiedlich gespannt? Vergleiche doch mal die Angaben auf den Feder-Kennschildern.
     
  6. #5 jonnylander, 27.08.2015
    jonnylander

    jonnylander Benutzer

    Dabei seit:
    27.08.2015
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    2
    Hi, also ich habe dir im Anhang mal eine schematische Darstellung von Hörmann. Passt soweit also, die Federn sind einfsch nur hinten angebracht.
    Am Typenschild des Tores ist die notwendige Federspannung zweimal angegeben, einmal wenn die Federn vorne angebracht sind... Einmal für hinten. Bei mir steht für vorne eine Spannung von 9,4, wodurch deine Theorie mit 8/9 widerlegt wäre. Die Spannung ist auch immer angegeben im Geschlossenen Zustand (vgl. Grafik).

    Gibt es jemand hier im Forum, der ein ähnliches Tor hat?
    Grüße
    Jonny
     

    Anhänge:

    • image.jpg
      image.jpg
      Dateigröße:
      287,6 KB
      Aufrufe:
      5.667
    • image.jpg
      image.jpg
      Dateigröße:
      353,4 KB
      Aufrufe:
      2.678
  7. #6 altsanierer, 27.08.2015
    altsanierer

    altsanierer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2015
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    48
    Ich bin etwas verwirrt ! Die Federspannung wird man doch nicht in Umdrehungen angeben, sondern eher in kp/mm o.ä. Welche Einheit steht denn auf dem Typschild?
    Da müsste es übrigens direkt an den Federn noch je ein Schild geben (R xyz, L xyz).
    Gruß,
    altsanierer
     
  8. #7 jonnylander, 28.08.2015
    jonnylander

    jonnylander Benutzer

    Dabei seit:
    27.08.2015
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    2
    Also es geht mir um das Spannen der Torsionsfedern wie in diesem Video ab Minute 21:50 zu sehen ist:


    Im Anhang noch einmal meine Typenschild vom Tor mit den entsprechenden Angaben zu den Federn. Meine Fragen dazu stehen ja oben.

    Grüße
    Jonny
     

    Anhänge:

    • image.jpg
      image.jpg
      Dateigröße:
      316,8 KB
      Aufrufe:
      2.017
  9. #8 altsanierer, 28.08.2015
    altsanierer

    altsanierer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2015
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    48
    In dem Video sind doch alle Fragen beantwortet!

    1) Ja, notfalls längere Hebel verwenden.
    2) 9 gelbe Striche
    3) Ja
     
  10. #9 jonnylander, 28.08.2015
    jonnylander

    jonnylander Benutzer

    Dabei seit:
    27.08.2015
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    2
    So einfach ist es eben nicht. Es gelten ja nicht für alle Tore die gleichen Spannungen. Mein Tor ist von einer Doppelgarage und quasi auch doppelt so groß wie das im VIdeo. Naja... ich werde es jetzt einfach mal probieren. Danke trotzdem!
     
  11. #10 GaragentorService-Kohaupt, 03.04.2019
    GaragentorService-Kohaupt

    GaragentorService-Kohaupt Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.08.2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Leute,
    vorab ein Wort zur eigenen Sicherheit.
    Wir reden hier nicht davon eine Rolle einzustellen oder so, es kann bei solch einer Aktion echt gefährlich werden.
    Also, wer auch nur den geringsten Zweifel hat, Finger weg!!!
    Hinter solch einer Feder steck jede Menge "Wums", Vermutungen und schlaue Überlegungen sind absolut fehl am Platz.
    Man muss genau wissen was man tut und wie man es angehen muss, sonst kann das böse ins Auge gehen.
    Mit einer Feder ist nicht zu spaßen!!!
    Also vorab sollte man erst einmal prüfen ob das Spannen der Feder überhaupt notwendig ist. Wer auf blauen Dunst dran rumschraubt, sollte es lieber lassen und den Fachman rufen. Meist geht das Tor dann schlechter als vorher.
    Also, das Tor ist mittels Notentriegelung vom Antrieb zu trennen. Dies sollte bei geschlossenen Tor geschehen, sonst laufen wir Gefahr, das das Tor hinunter schnellt und "Nachbars Katze" erschlägt...
    Das Tor sollte sich nun leicht von Hand aufschieben lassen und in etwa 1m Höhe halten, d.h. lassen wir es bei 1m los und es schnellt nach unten ist die Feder zu los, schnellt es hoch, ist die Federspannung zu hoch eingestellt - da waren dann mal Pfuscher am Werk.
    Wichtig ist dies, um zu prüfen ob ein ausgewogenes Verhältnis - Torgewicht zur Federspannung - herrscht.
    Dies ist unabhängig davon was auf dem Typenschild steht, (8,9 Umdrehungen sind lediglich ein Richtwert)
    Wichtig ist dies ausgewogene Verhältnis für die Lebensdauer des Antriebs:
    Fällt das Tor bei 1m selbstständig zu muss der Antrieb mehr Kraft (unnötig) beim öffnen aufwenden als beim schießen, und geht es ab 1m selbständig auf muss er knechten das er es zu kriegt.
    Zum spannen:
    wer meint er könne irgendwas nehmen, sollte sich dann auch fragen was er nimmt wenn die Finger/Hand Matsche sind, oder was da alles passieren kann...
    Also IMMER die orginalen Spannstangen nehmen. Diese befinden sich seidlich in oder an der Zarge. Da gehören sie hin und da sollten sie bleiben!!!
    Sind sie nicht da, - Fachmann rufen.
    Gespannt werden immer beide Federn und zwar gleichmäßig. AUCH wenn eine größer ist als die andere.
    Beim Spannen ist allerhöchste Vorsicht walten zu lassen, wir tun dies hoch konzentriert und machen neben bei nichts anderes. Wir verlassen dabei auch nicht unseren "Platz" und machen nacher weiter - absolutes NO GO.
    Haben wir die Feder nachgespannt, müssen die Windungen aneinander liegen, mit ein klein wenig Luft, das sie nicht aneinander scheuern und Platz zum arbeiten haben.
    Nachdem wir den Torlauf optimiert haben, prüfen wir die Rollen;
    Bei geschlossenen Tor sollten sie sich, zwar etwas schwer, aber noch drehen lassen.
    Zum schluss ist der Antrieb neu einzulernen. Er hat noch die alten Werte "auf dem Schirm" und kann durchaus seinen Dienst verweigern, da es zu Unstimmigkeiten mit den neuen Kräften kommt.
    Abschießend sind noch die Rollen ein wenig zu ölen und zwar an der Ache, nicht an der Lauffläche.
    Als Faustformel sag ich immer; alles was sich bewegt einmal im Jahr einen Tropfen Öl.
    Wir verwenden hierzu Öl, nichts universälles und schon gar nicht WD40 oder ähnliches!!!
    WD40 enthält Stoffe, welche den Kunststoff der Rollen den Weichmacher entziehen. Die Folge: Der Kunststoff wird porös und die Rollen platzen.
    Die Laufschienen sind sauber und ölfrei zu halten, Öl bindet bekantlich Staub und diese Schicht Schlick sorgt für einen schwergängingen Torlauf.
    Wer diese einfachen Dinge beherzigt, wird lange Freude an seinen Tor haben.
    Ich halte es so:
    Ich komme lieber 1x für umsonst, als das auszubaden was ein anderer Verpfuscht hat: (Wir hatten da ein Problem und der Nachbar hat da was ausgebaut, kommt aber nicht mehr weiter.. Grr)
    Der Teufel steckt nicht selten im Detail und oft ist es nur eine Kleinigkeit.
    Schon eine falsch eingestellte Rolle an der falschen Stelle kann zu Problemen führen.
    Ist doch egal, wird schon passen geht gar nicht, denn läuft das Tor nicht, kommt der Kunde nicht an sein Auto,
    SUPER GAU
    Also unterschätze nie die Wichtigkeit eines Garagentors.
    In diesen Sinne
    Allzeit frohe fahrt
     
    Niedersachse gefällt das.
Thema: Torsionsfedern nachspannen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hörmann tor federn spannen

    ,
  2. hörmann torsionsfeder spannen

    ,
  3. Hörmann garagentor feder spannen anleitung

    ,
  4. sektionaltor einstellen forum,
  5. hörmann tor feder spannen,
  6. garagentor feder spannen,
  7. hörmann sektionaltor federspannung einstellen,
  8. Hörmann federspannung 9 1,
  9. hormann tor einstellen,
  10. garagentorfedern spannen,
  11. Garagentor federn nachspannen,
  12. hörmann sektionaltor feder einstellen,
  13. sektionaltor federn spannen,
  14. zugfeder spannen,
  15. garagentor federn spannen,
  16. feder garagentor spannen,
  17. hörmann tore federspannung einstellen,
  18. hörmann feder spannen,
  19. hörmann garagentor seilmontage,
  20. hörmanntor Feder erneuern,
  21. sektionaltor Federspannung einstellen,
  22. torsionsfeder spannen,
  23. hörmann lte20,
  24. sektionaltor feder spannen,
  25. garagentore federn spannen
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden