Tisch im "mexikanischem" Stil bauen

Diskutiere Tisch im "mexikanischem" Stil bauen im Möbel und Möbelbau Forum im Bereich Möbel und Maschinen; Moin! Wir haben im Möbelhaus einen so ähnlichen Couchtisch gesehen: [IMG] Ich dachte mir - "das kannst du auch selber bauen". Nun, jedoch muss...

  1. mymomo

    mymomo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.06.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Moin!

    Wir haben im Möbelhaus einen so ähnlichen Couchtisch gesehen:
    [​IMG]
    Ich dachte mir - "das kannst du auch selber bauen".
    Nun, jedoch muss ich dazu sagen, dass ich nun wirklich nicht der große Heimwerkerkönig bin und bis auf einen großen Käfig für unsere Frettchen, kaum mal was selbst aus Holz gebaut habe.

    Meint ihr das wäre ein Projekt an welches sich ein unerfahrener Anfänger ran trauen könnte, oder kommen da Schwierigkeiten auf einen zu, die man als Laie vielleicht anders einschätzt?

    Ich habe mir den Tisch mal genauer angesehen. Genagelt oder geschraubt wurde da nicht. Also wohl Holzstäbchen und Leim - like Ikea. Ich persönlich würde jedoch Nägel verwenden wollen - ich denke das gibt der Sache ein wenig mehr Pfiff.

    Ansonsten: Was sollte ich denn da am besten für ein Holz verwenden? Es würde zwar sicherlich schick aussehen, wenn es teilweise sogar größere Höhenunterschiede im Holz geben würde, aber da es dann eben doch eher unpraktisch wird, würde ich das gerne vermeiden wollen.

    Ach ja... ich dachte da an unter 200€. Meint ihr das passt?

    Bin für jeden Tipp dankbar ;o).
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Neige

    Neige Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    491
    Da will ich doch mal nachfragen, was dir denn so an Werkzeug zur Verfügung steht. Einem Heimwerker mit etwas Geschick und dem notwendigen Werzeug kann das durchaus gelingen.
     
  4. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    3.580
    Zustimmungen:
    355
    Ich halte das für einen hobbyhandwerker für sehr schwierig. Zumal mit Schubladen.

    Stell doch mal ein Bild vom frettchenkafig ein.

    Was hältst du von palettenmoebel? Dazu gibt es im Netz ja auch Anleitungen.
     
    xeno gefällt das.
  5. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    3.020
    Zustimmungen:
    293
    bitte , was war das für ein möbelhaus ? restkistenbretter zusammen geschoßen in osteuropa .
    da nehmen sie lieber von dem erwähnten haus mit vier buchstaben eine montage-anleitung mit und setzen das um .
    mit handsäge und gekröpften (kopflose) stiften. erst zum üben !
     
  6. #5 harekrishnaharerama, 19.06.2016
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.870
    Zustimmungen:
    93
    Holzmöbel selber bauen lohnt sich nie, das ist eine Frage des Spaßhabens und nicht des Geldes.
    Man benötigt viele Werkzeuge, insbesondere eine gute Handkreissäge (Schneidehilfen wie Zuschneidetisch oder eine Tischkreissäge) und eine Fräse ~3 Fräsern. Ein Holzverbindungssystem wäre auch nicht verkehrt, sonst müht man sich entweder mit einer Dübelhilfe ab oder die Verbindungen werden unsauber - der Winkel stimmt nicht, die Dübel wackeln etc.

    Zudem ist das Holz meist nicht soo billig wie man zuerst meint, man kauft meist Leimplatten (drinnen MDF oder Tischlerplatte) und hat nicht wenig Verschnitt.

    Also der Preis scheint hoch, ist es aber meist ganz und garnicht ;)
     
  7. mymomo

    mymomo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.06.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    hallo nochmal!

    tjaaa, soviel an Werkzeug steht mir tatsächlich nicht zur Verfügung.
    An Schneidewerkzeugen eine Kreissäge oder Stichsäge.
    Einen Flächenschleifer, um Unebenheiten abzuschleifen.
    Bohrmaschine wäre ebenfalls verfügbar, aber ich plane ja zu nageln.
    Ne Schraubzwänge wäre zB schon nicht vorhanden, sollte das von Nöten sein.

    Also ich würde mir vorstellen, dass ich zunächst den Kasten drum herum baue. In der Mitte ein Trennbrett, wo die Schubladen dann enden würden und wo von der anderen Seite die große Schublade sein wird.
    Den Boden dann oben drauf und die einzelnen Bretter an der Seitenkonstruktion festnageln - notfalls von Innen mit Winkeln nachhelfen. Das gleiche dann später mit dem Deckel. Zweigeteilt mit Scharnieren.

    Wenn ich mir im Vorfeld alle Maße richtig ausrechne, kann ich die Bretter im Baumarkt vielleicht auch schon angepasst zuschneiden lassen. Das habe ich zum Großteil auch beim Bau meines Frettchenkäfigs gemacht.

    Anbei übrigens mal 3 Bilder um einen Eindruck vom Käfig zu bekommen. Der Käfig ist nun etwa 3 Jahre alt - somit schon ein wenig abgewohnt von den Monstern ;))
     

    Anhänge:

  8. Neige

    Neige Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    1.755
    Zustimmungen:
    491
    Na ja, mit zusammennageln ist sone Sache, wo mir das Herz blutet. Für ein derartiges Möbelstück gehört schon was mehr als Hammer und Nägel. Vermtl. wird es schon am Bau der Schubkästen scheitern. Also wenn du meinen Rat hören möchtest, lass es, zumindest in der oben gezeigten Version.
     
  9. Anzeige

    Vielleicht findest du HIER Antworten.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 harekrishnaharerama, 21.06.2016
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.870
    Zustimmungen:
    93
    Also wenn Du richtiges Möbelholz kaufen willst - fängt bei Buche an - dann würde ich mir dringend überlegen, ob ich da nur zimmermannsmässig Nägel reinkloppen würde. Hier wäre für mich das Mindeste (schöne) Schrauben zu versenken.

    Wenn Du Shabbylook haben möchtest und etwas recyclen, könntest Du mit den Nägeln den Style unterstreichen. Aber auch Nageln will gelernt sein, einfach reinkloppen ist nicht die beste Methode, sondern man schlägt die schräg ein, sodaß das Stück sich nicht drehen kann. Unter Umständen wird der Nagel sogar mit Absicht am Schluß umgehauen, damit er das Stück besser sichert.
     
  11. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    3.580
    Zustimmungen:
    355
    Na so schlecht sieht der frettchenkafig gar nicht aus. Trotzdem wäre mir das zu unsicher. Ich würde den Tisch fertig kaufen.
     
Thema:

Tisch im "mexikanischem" Stil bauen

Die Seite wird geladen...

Tisch im "mexikanischem" Stil bauen - Ähnliche Themen

  1. Tisch neu lackieren

    Tisch neu lackieren: Hallihallo, ich möchte einen etwas in die Jahre gekommenen Holztisch (IKEA Nordby) neu lackieren. Da die Oberfläche insgesamt noch relativ gut...
  2. Möbel selber bauen

    Möbel selber bauen: Hallo liebe Leute, ich bin neu hier und brauche etwas Hilfe bei ein paar Projekten. Grundsätzliches: 1. Ich besitze weder Wissen, Erfahrung,...
  3. Fernsehwand nach genauen Vorstellungen bauen - bitte um Tipps!

    Fernsehwand nach genauen Vorstellungen bauen - bitte um Tipps!: Hallo Heimwerkerfreunde, ich möchte in meinem Wohnzimmer die exakte Nachbildung des unten angefügten Fotos haben. Das schwarze Podest habe ich...
  4. Lichtvoute bauen

    Lichtvoute bauen: Hallo, ich würde gerne in zwei Räumen eine umlaufende (oder eventuell nur zwei Wände) Lichtvoute für die indirekte Beleuchtung der Decke bauen,...
  5. Hasenstall selber bauen

    Hasenstall selber bauen: Hallo alle miteinander :) Ich und mein Mann wollten jetzt über den Winter an einem Hasenstall in unserem Garten arbeiten. Es sollen mehrere Hasen...