Terrassenbodenplatte mit Beton erweitern ?

Dieses Thema im Forum "Estrich, Mauer und Putz" wurde erstellt von marco, 02.04.2013.

  1. marco

    marco Benutzer

    Dabei seit:
    01.04.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ich weiss nicht ob ich hier richtig bin, habe keine andere passende Rubrik dafür gefunden.
    Wie bereits in einem anderen Thread erwähnt möchten wir gerne unsere Terrasse überdachen und vorher etwas vergrößern.

    Die jetztige Terrasse liegt ca. 2 Meter über dem Hofeiniveau, so wie ich das beurteilen kann ist das eine Fertigbetondecke die ohne Unterstützung von unten am Haus absteht. Der Höhenunterschied vom Hof zur Terrasse ist nur durch einen Erdhaufen schräg angeschüttet worden, die jetztige Terrasse ist wohl unten drunter hohl, man kann jedenfalls den Zollstock zwischen Erde und Betonplatte komplett rein schieben.

    Angedacht war eigentlich die Terrasse um die Fläche der jetztigen Hecke zu erweitern. Hecke entfernen und mit Bewehrungseisen die knapp 50 cm dazu betonieren, allerdings bin ich bisher davon ausgegangen das die Terrasse ein komplette Betonfläche bis zum Boden ist und nicht nur eine rund 15cm dicke Fertigdecke.

    Können wir unser Vorhaben überhaupt realisieren und geht das garnicht, was meint ihr?

    PS: Ein paar Bilder sagen mehr als tausend Worte ;)

    [​IMG] [​IMG] [​IMG] [​IMG]
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Toffi87, 02.04.2013
    Toffi87

    Toffi87 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.02.2010
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    1
    Ich denke mal das die Terrasse an die Geschossdecke angebunden ist - vl mit isokörben (sofern es die damals schon gab). Ist also eher eine Kragplatte. Ist eigentlich üblich bei älteren bauten. somit ist es nicht verwunderlich das darunter luft ist.

    wieso willst du denn überhaupt anbetonieren? nichts für ungut, aber beton sieht doch schei... aus ^^...oder willst du das ebenfalls fliesen?

    würde lieber mit holzdielen einen neuen bodenbelag machen. sieht doch besser aus, finde ich.
    anbetonieren ist auch so eine sache. wenn falsch gemacht, und das geht sehr schnell, setzt sich der käse, man bekommt risse, abplatzungen entstehen usw.


    grüße
     
  4. marco

    marco Benutzer

    Dabei seit:
    01.04.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    deine Schilderungen dürften zutreffen, obwohl ich den Begriff Kragplatte zuvor noch nie gehört hatte.
    Anbetonieren wollen wir erst einmal um die Fläche zu vergrößern, es bleibt natürlich nicht der blanke Beton später zu sehen. Erst sollen die alten Fliesen komplett entfernt werden und mit einem Steinteppich überzogen werden.

    Ein Holzboden kommt leider nicht in Frage, weil ich durch die Unterkonstruktion + WPC zu hoch komme, das heisst ich wäre mit dem Boden höher als der Eingang der Balkontür.
     
  5. #4 Toffi87, 03.04.2013
    Toffi87

    Toffi87 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.02.2010
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    1
    Kann ich mir garnet vorstellen das du höher kommst als die Tür.

    Wie hoch ist denn die Schwelle an der Tür? Die Unterkonstruktion muss man ja net hochkant legen. Abstand verringern, flach hinlegen. Und mit den Dielen sollte man dann, evtl 1, 2 cm höher bei der Tür ankommen.
    Also die Unterkonstruktion so wählen, das sie genau so hoch ist wie die Schwelle an der Tür. Die Dielen laufen dann direkt am Fenster aus.

    Die Fliesen können ja bestehen bleiben.

    Die Terasse kannst du dann ja auch noch weiter über die Decke ziehen. Musst halt, da es wieder auskragt etwas darunter bauen. aber sollte gehen.

    Eine Kragplatte ist einfach nur eine Platte die auskragt. Also im prinzip in der Luft steht und nur eine lagerung besitzt.

    Grüße
     
  6. marco

    marco Benutzer

    Dabei seit:
    01.04.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich gebe dir nachdem ich mal gemessen habe recht, wenn ich die Unterkonstriktion ziemlich dünn halte und flach auflege, dann sollte ich einigermassen hinkommen zur Tür.Allerdings wird das ganze dann wohl nicht günstig, wenn ich die Unterkonstruktion samt einer Untstützung für die neue Holzüberkragung und oben drauf WPC Dielen lege, wird das ziemlich kostspielig ;)

    Bevorzugen würde ich immer noch die Erweiterung mit Beton.
    Die Überlegung ging auch schon dahin die komplette Fläche unter der jetzigen Kragung voll laufen zu lassen, allerdings geht da wohl auch einige m3 rein.

    Alternativ wäre noch die Möglichkeit die Kragung bis ans Haus komplett abzureissen und neu zu machen.

    Denke da werden mit wohl noch einige Gedanken dazu durch den Kopf gehen ;)
     
  7. #6 Toffi87, 03.04.2013
    Toffi87

    Toffi87 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.02.2010
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    1
    mal abgesehen von dem wpc gehts eigentlich mit den kosten. wieso ausgerechnet wpc und kein holz? z.b. douglasie? geb dir natürlich recht, wenn du sagst dass das nach 5 jahren noch so aussehen soll wie zu beginn. das holz wird ja schnell grau...

    kannst ja anstelle des erdhügels gabionen stellen. wird allerdings teurer als mit holz eine unterkonstruktion für die überkragung zu machen...sieht dafür aber, finde ich gut aus :O


    das mit den beton ist echt so ne sache. an der platte ist ja keine anschlussbewehrung, an den du das neue stück dran anbinden könntest. geschweige denn mal von der statik, weitere 50cm platte dran zu betonieren. ka, auf wie viel % die eisen ausgelegt wurden.
    und um da wieder neue eisen anbinden zu können, müsstest du die platte einige zentimeter, bestimmt 15 bis 20, freilegen, und die fuge aufrauen, damit der spätere kontakt gewährleistet ist und die neuen eisen angebunden werden können.
    da du darauf auch noch rumlaufen willst, sollte man vorher errechnen welche bewehrung man braucht und wieviel sie mit der alten überlappen muss. das sind alles so sachen, die man nicht mal eben schnell machen kann. falsch gemacht hat man am ende ne menge ärger damit.


    kannst höchstens versuchen ein betonklotz davor zu betonieren. allerdings wird die fuge niemals dicht bleiben. drüber fliesen kann man da schonmal vergessen. die reißen dir dann ein. mit ner scheinfuge kann man es aber hinbekommen. also so, das keine fliese über die fuge läuft. allerdings läuft da dann wieder das wasser durch...ohjee...da kommt man ja vom hundertsten ins tausendste.

    mach ne holzterrasse und aus :D

    grüße


    schau mal das bild oben links an:
    http://dib.schiele-schoen.de/118/90...zung_Sanierung_und_Bauwerksertuechtigung.html
     
  8. #7 marco, 03.04.2013
    Zuletzt bearbeitet: 03.04.2013
    marco

    marco Benutzer

    Dabei seit:
    01.04.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Das mit dem Holz habe ich mal in den Hintergrund sozusagen als Notlösung geschoben.

    Meinst du wenn ich den Hohlraum unter der jetztigen Terrasse inkl. der Erweiterung mit Beton "voll" laufen lasse, das das nicht hält.
    Dann hätte die jetztige Kragplatte von unten Unterstützung weil nicht mehr Hohl und der neue Teile vorne drann wäre auch mit angegossen.
    Allerdings gehen da bestimmt ein paar m3 rein.

    Edit:
    So in etwa...
    [​IMG]
     
  9. #8 Toffi87, 03.04.2013
    Toffi87

    Toffi87 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.02.2010
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    1
    ja, da gehen einige m³ rein. wie hoch ist das denn unter der terrasse? musst ja schauen das der frischbetondruck auf deine kellerwand nicht zu groß wird und die dir dann einstürzt :S...

    besser wenn du mal nen bauspezi aus deiner nähe holst der sich dat vor ort anschaut.

    grüße
     
  10. marco

    marco Benutzer

    Dabei seit:
    01.04.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Sieht auf meiner Skizze größer aus als es ist.
    Es wurde halt damals so wie es aussieht Erde beigeschüttet, wobei die Hälfte davon wohl nach hinten gegen das Haus sich aufgestaut hat.
    Hab nochmal ne Skizze vom Ist Zustand hier:

    [​IMG]

    Muss mich wohl in meiner Umgebung wirklich mal nach einem Fachmann umsehen.
     
  11. marco

    marco Benutzer

    Dabei seit:
    01.04.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    für alle die es interessiert, wir haben uns jetzt doch für eine erweiterung mit Holz entschieden, zudem haben wir das ganze noch Überdacht und als nächstes kommt noch ein Holzdielenboden oben drauf.

    Hier ein paar Bilder von der bisherigen Veränderung:

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  12. #11 harekrishnaharerama, 09.05.2013
    Zuletzt bearbeitet: 09.05.2013
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    86
    Sieht richtig gut aus, schön warm ;)
     
  13. #12 Toffi87, 09.05.2013
    Toffi87

    Toffi87 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.02.2010
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    1
    Super. Gefällt mir.

    Grüße
     
Thema: Terrassenbodenplatte mit Beton erweitern ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. terrasse erweitern

    ,
  2. terrasse vergrößern

    ,
  3. beton terrasse verlängern

    ,
  4. terrasse vergrößern betonieren,
  5. terrasse verlängern,
  6. terrasse vergrößern fundament,
  7. terrasse erweitern boden,
  8. terrasse verbreitern,
  9. betonplatte erweitern,
  10. terasse vergrössern,
  11. terrassen verlängern,
  12. terrasse betonplatte vergrößern,
  13. terrasse mit beton erweitern,
  14. ebay.de terrasenbodenplate holz,
  15. terasse mit beton erweitern,
  16. erweiterung terrasse beton,
  17. terrasse risse dehnfuge bilder kragplatte,
  18. terasse erweitern beton verbinden,
  19. bodenplatte erweitern,
  20. betonfundament erweitern,
  21. KRAGPLATTEN TERRASSEN,
  22. terrasse bodenplatte verlängern,
  23. Terrasse sanieren und erweitern,
  24. terrasseerweitern holz an fundament,
  25. terasse erweitern
Die Seite wird geladen...

Terrassenbodenplatte mit Beton erweitern ? - Ähnliche Themen

  1. Zementputz auf Beton Fertigelementen - Wie bohren?

    Zementputz auf Beton Fertigelementen - Wie bohren?: Hallo liebe Profis:) Ich bin vor einem halben Jahr umgezogen und am neuen Wohnort (Neubau) sollen nun auch das eine oder andere schwere Bild...
  2. Wie bohrt man durch Fliesen mit Beton dahinter?

    Wie bohrt man durch Fliesen mit Beton dahinter?: Hallo zusammen, eigentlich ist mir klar, wie man durch Fliesen bohrt. Ich habe einen Keramikbohrer und mir auch die nötige Technik angeeignet, um...
  3. Waschtisch aus Beton

    Waschtisch aus Beton: Hallo meine lieben Heimwerker! Vom Betontrend gepackt habe ich mir überlegt eine Wastischplatte aus Beton zu gießen. Im Endeffekt kann man sich...
  4. Risse zwischen Waschbeton und Beton ausbessern

    Risse zwischen Waschbeton und Beton ausbessern: Hallo zusammen, ich habe bei meinem Schwimmbad (das jetzt 3 Jahre still lag) Risse zwischen den Waschbetonplatten (die oben auf der Ummauerung...
  5. Gartenweg pflastern: Fragen zu Beton/Sand

    Gartenweg pflastern: Fragen zu Beton/Sand: Hi, habe in den letzten Tagen unsere Terrasse gestützt und einen Gehweg verlängert. Nun habe ich zwei Fragen - eine konkret zum weiteren...