Terrasse egalisieren

Diskutiere Terrasse egalisieren im Pflaster und Wege Forum im Bereich Der Aussenbereich; [ATTACH]Hi, ich möchte gerne die im Bild dargestellte Terrasse erneuern. Das heißt, ich würde gerne mit Estrich-Beton die "ausgespülten" Flächen...

  1. #1 Epsilon, 27.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 27.07.2013
    Epsilon

    Epsilon Benutzer

    Dabei seit:
    22.07.2013
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    20130727_130033.jpg Hi,

    ich möchte gerne die im Bild dargestellte Terrasse erneuern. Das heißt, ich würde gerne mit Estrich-Beton die "ausgespülten" Flächen wieder angleichen. Ist dazu überhaupt Estrich-Beton geeignet? Ich habe noch keine große Erfahrung in diesem Bereich. Mein Plan wäre, mit dem Estrich-Beton eine gleichmäßige Oberfläche herzustellen. Um dann später noch Mosaiksteine zu setzen. Bei denen würde ich dann nur die Randsteine in Beton gießen und alle anderen in ein Kiesbett legen und ordentlich festschlagen und dann versiegeln.

    Viele Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 harekrishnaharerama, 27.07.2013
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    90
  4. #3 Epsilon, 27.07.2013
    Zuletzt bearbeitet: 27.07.2013
    Epsilon

    Epsilon Benutzer

    Dabei seit:
    22.07.2013
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    vielen Dank für deine Antwort.
    Also so komplex wie in der beigelegten Beschreibung will ich das erstmal nicht durchführen. Mir gehts in erster Linie um die Angleichung der weggeplatzten Stellen. Wenn dann alles gleichmäßig ist, kann ich ja weiterdenken. Wenn ich die Drainagematten legen will, muss ich doch sicher erstmal vorhandenen Beton wegklopfen, oder?

    Wäre es möglich, die Oberfläche deses Jahr noch anzugleichen und im kommenden Jahr die Verschönerungsarbeiten zu machen? Nicht dass der Winter was kapuut platzen lässt ...
     
  5. #4 genervter gast, 27.07.2013
    genervter gast

    genervter gast Guest

    *

    Ist schon recht so, die angegriffenen teile großzügig freilegen und mit Estrichbeton egalisieren. Dann sehen sie weiter mit Ihrem Plan. Dazu fragen Sie im Baustofffachandel nach Details.
     
  6. #5 Epsilon, 28.07.2013
    Epsilon

    Epsilon Benutzer

    Dabei seit:
    22.07.2013
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde vorher mit Hammer und Meisel alles Lockere entfernen und dann einfach mit Beton-Estrich und Maurerkelle eine gleichmäßige Oberfläche ziehen. Gibt es irgendwelche Hilfsmittel, womit man diese Gleichmäßigkeit herstellen kann - außer Wasserwaage?
     
  7. #6 genervter gast, 28.07.2013
    genervter gast

    genervter gast Guest

    Ein großes

    Reibebrett 32 x 55 etwa, wenn sie den erdfeuchten Beton gut eingestampft haben , sorgt durch kreisförmiges Reiben für eine ebene Fläche. Das alles lose weggestemmt wird war eigentlich klar, deshalb nicht erwähnt. Zur besseren Einbindung nehmen Sie Wasser und Mörtel etwa 1 : 1 , und streichen damit erst die Flanken und den Grund ein. Nach dem Abreiben die Flächen abdecken, damit die Mischung nicht in der Sonne verbrennt. Beton braucht in der Regel 28 Tage bis er abgebunden ist.
     
  8. #7 Epsilon, 28.07.2013
    Epsilon

    Epsilon Benutzer

    Dabei seit:
    22.07.2013
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    --> Was meinen Sie mit "einstampfen"? Ich dachte daran, den Beton schlicht mit einer Maurerkelle zu verteilen.

    --> Nur zur Sicherheit: Sie sprechen von Mörtel, meinen Sie damit dennoch meinen vorgeschlagenen Baustoff Beton-Estrich?

    --> Was meinen Sie mit "Grund"?

    --> Soll die Abdeckung dann einen Monat drauf bleiben? Wäre dafür ein einfaches Gestell möglich, wo dann eine Plane drübergelegt wird?
     
  9. #8 genervter gast, 28.07.2013
    genervter gast

    genervter gast Guest

    Natürlich den E-Beton = Mörtel. Nicht nur mit der Berliner Kelle hintun , sondern zusammen pressen-stampfen. Grund ist ,bis auf den Magen, immer unten, also das wo DAS drauf kommt. Etwas was größer als die Repararurstelle drüber für 2 Tage, Platte , Tüte vom Estrich-aufgeschnitten-,etc.
     
  10. #9 Epsilon, 28.07.2013
    Epsilon

    Epsilon Benutzer

    Dabei seit:
    22.07.2013
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    --> Wie wird denn der Estrich-Beton gestampft? Mit Rüttelplatt, oder ist das eher was fürs Pflastern?
     
Thema: Terrasse egalisieren
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. terasse egalisieren

    ,
  2. egalisieren terasse

    ,
  3. beton wegglopfen

    ,
  4. betonstufe egalisieren,
  5. betontreppe egalisieren
Die Seite wird geladen...

Terrasse egalisieren - Ähnliche Themen

  1. Terrasse erweitern

    Terrasse erweitern: Guten Morgen! Freunde und ich möchten meine Terrasse im Garten erweitern und generell etwas umgestalten (ich wusste nicht genau wo ich das Thema...
  2. Frostbeständigkeit glasiertes Feinsteinzeug Terrasse

    Frostbeständigkeit glasiertes Feinsteinzeug Terrasse: Ich weiß nicht ob es hier hereingehört aber ich probiere es mal: Wir planen bei unserer Dachterasse Platten auf Schotter/Kies unverfugt zu...
  3. Holz auf Terrasse ist morsch

    Holz auf Terrasse ist morsch: Hallo zusammen! Ich habe folgendes Problem: Aus dem Keller unseres Hauses geht eine Treppe in den Garten. Dieser Aufgang ist von den Vorbesitzern...
  4. Terrasse fliesen

    Terrasse fliesen: Hallo zusammen, wir haben ein Haus saniert und neue Fenster bekommen. Zur gefliesten Terrasse hin ein Bodentiefes. Dafür mussten Teile der Fliesen...
  5. Terrasse Material berechnen.

    Terrasse Material berechnen.: Hallo ich möchte meinen Terrassenbelag austauschen. Kann mir jemand dabei helfen, wie ich ausrechnen kann wieviel Material ich dafür brauche, und...