Stromkabel verlängern (Teil 2)

Diskutiere Stromkabel verlängern (Teil 2) im Elektroinstallation und Elektrotechnik Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo ihr fleißigen Heimwerker, nachdem ich nun erfolgreich eine Außenbeleuchtung neu angeschlossen habe, wollte ich bei uns auf der Terrasse mal...

  1. #1 fronolin, 03.11.2018
    fronolin

    fronolin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.10.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Hallo ihr fleißigen Heimwerker,

    nachdem ich nun erfolgreich eine Außenbeleuchtung neu angeschlossen habe, wollte ich bei uns auf der Terrasse mal ein schon sehr lange bestehendes Problem angehen:

    Zur Situation: Im Bild "Terrasse-02" sieht man, das aus dem Haus ein Stromkabel zu einer in die Terrasse eingelassene Verteilerdose läuft, in der ein Stromkabel angeschlossen war, das unter dem Terrassenboden zu einer Außenbeleuchtung im Garten führt. Die Terrasse ist etwas höher als die Oberkante Rasenfläche und hat sich seit dem Hausbau nach und nach abgesetzt (ca. 10cm, siehe Bild). Das hatte demnach auch zur Folge, dass das aus dem Haus kommende Stromkabel zur Verteilerdose nach und nach aus der Dose rausgezogen wurde, der Anschluss der beiden Kabel in der Verteilerdose also "aufgerissen" wurde.
    Zur Idee: Ich würde die beiden Kabel gerne wieder sicher verbinden und hab auf der Suche nach Möglichkeiten derzeit folgende Idee: Es gibt bei dem großen Internet-Onlinehandel diesen Verbinder: "Verbinder Wasserdicht IP68", diesen würde ich nehmen und die beiden Kabel damit verbinden, die Dose selbst wird keine Funktion mehr haben (ist ja eh schon total zerstört, siehe "Terrasse-01").
    Frage: Habt ihr für mich eventuell bessere Vorschläge oder Ratschläge, wie ich diese 2 Kabel wieder verbinden kann? Die Lösung mit dem Verbinder ist zwar vorstellbar, allerdings lassen sich beide Stromkabel nicht "weiter rausziehen". Das Kabel wird dann, zwar nicht stramm, aber etwas diagonal aus dem Haus in die Terrasse reinlaufen. Aktuell könnte ich mir nur noch als Alternative vorstellen, an beiden Austrittspunkten Verteilerdosen anzubringen und dann von Verteilerdose zu Verteilerdose (ca. 5cm) ein Kabel zu legen?

    Ich bedanke mich sehr für all eure Tipps, Ratschläge und Vorschläge.

    Viele Grüße
    Fronolin
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

  3. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    1.995
    Zustimmungen:
    487
    2 Dosen macht es sicher nicht schöner und der Verbinder könnte in der Tat etwas mehr länge benötigen

    Bevor man nun anfängt würde ich erst einmal prüfen ob die Leitungen wirklich noch i.o sind.
    Wenn ja fallen mir folgende Dinge ein

    Alte Dose raus, loch vergrößern und ne neue Dose einbauen die es ermöglicht beide Leitungen einzuführen und intern zu verbinden mit Einzeladern
    Die Norkadose ist in etwa 90x90, also wäre z.B ein Rittal GA 9106.210 als Bsp für ein Ersatz eine begehbare Alternative. Die gibt es auch mit Verschraubungen usw und soll nur mal als Bsp dienen

    Dose raus, Schrumpfmuffe(n) setzen und Loch dann dicht machen und evtl die Leitung noch einstemmen und verputzen

    oder....
     
    fronolin gefällt das.
  4. #3 Sulzknie, 03.11.2018
    Sulzknie

    Sulzknie Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.05.2014
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    12
    Ein Kabel welches zu einer Lampe im Garten führt ,da sollte es doch normalerweise ein Erdkabel und kein NYM sein.
    Oder ist dein Garten zubetoniert ?:rolleyes:
     
    fronolin gefällt das.
  5. #4 fronolin, 04.11.2018
    fronolin

    fronolin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.10.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Die Lampe (eine Gartenlaterne, etwa 100cm hoch) ist noch auf der Terrasse, die Leitung bis dahin liegt also unterhalb der Terrassenfliesen. Ursprünglich waren die Fliesen mal bündig mit der Unterkante Fußleiste (sodass das Kabel so gar nicht zu sehen war wie es jetzt ist), aber wie gesagt, die Terrasse hat sich über die Jahre abgesetzt. Ich weiß auch nicht, warum da ein NYM liegt (statt einem NYY-J 3x1,5), das Haus wurde ca. 1991 erbaut, die Baufirma hat damals mehrere Häuser in dieser Siedlung errichtet (Musterhaus) und erkennbar hier und da etwas geschlampt, um Kosten zu sparen.

    Das stimmt, ein Duspol Spannungsprüfer ist auf dem Weg zu mir :)
     
    Elektrofuzzi gefällt das.
  6. #5 fronolin, 04.11.2018
    fronolin

    fronolin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.10.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Prinzipiell war das auch meine Idee, allerdings sind die beiden Kabel ja nicht mehr besonders lang. Mit "Verbinden mit Einzeladern" meinst du dann z.B. mit Wago-Klemmen (Steckklemmen), oder?

    Mit Norkadose meinst du allgemein Klemmdosen, oder? Und eine Klemmdose ist das gleiche wie eine Abzweigdose? Und als konkretes Beispiel meinst du die Rittal GA 9106.210? Das ist ein "Lackiertes Gehäuse aus Aluminiumguss. Schutzart IP 66", also auch eine Abzweigdose (Klemmdose (Norkadose?)?)? Allerdings sieht diese Rittal GA 9106.210 allseitig geschlossen aus, oder wie komm ich da mit den Kabeln rein? Oder ist diese Rittal GA 9109.210 eine Dose, in die die Abzweigdose reinkommt? Was meinst du mit "begehbar"?
    Sorry, dass ich so doof nachfrage und ich versteh absolut, dass du das nur als Beispiel meinst, ich versuche nur zu verstehen, was genau du meinst und was man wofür braucht. Auf jeden Fall schon mal vielen Dank für all deine Ratschläge und Unterstützung, ich weiß das sehr zu schätzen!!

    Damit meinst du sowas wie die "HellermannTyton Warmschrumpf-Verbindungsgarnitur mit Schraubverbindern" (siehe großer Internet-Onlinehandel)?
     
  7. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    1.995
    Zustimmungen:
    487
    Ja

    Die Bauform die du da hast kennen die meisten als Norka Dose, wg dem Hersteller.. Ist halt ne Abzweigdose

    In die Gehäuse werden Bohrungen gemacht, entweder mit Gewinde oder auch nur als Loch um Verschraubungen inkl Gegenmutter einzusetzen.. Bei einem NYM 3x1,5mm² also eine *M16 Verschraubung welche eine 16,2mm Bohrung benötigt. Es ist also eine Abzweigdose, nur eben aus Metall. Die gibt es auch mit Löchern fertig aber ich bin überwiegend ein Rittal Kunde und deshalb dies als Bsp weil ich net lang suchen muss. Auch die Abmessung ist so gewählt das du mit beiden Leitungen noch rein kommen müsstest und auch noch klemmen rauf machen kannst.. grob geschätzt..

    Das man sich auch mal drauf stellen kann. Ich kenne ja die genaue Position net aber ich sehe den kaputten Deckel und denke mir meinen Teil dazu und mutmaße mal das die Dose doch etwas ungünstig liegt. Wenn du sie dann bodenbündig einsetzt ist alles schön und nichts stört

    Ja, wenn du Glück hast kann dir der Freundliche Elektriker dir das ganze auch in "einzelteilen" verkaufen da du ja 6 Verbinder brauchst + bissel NYM.
    Damit ist die Leitung dann lang genug um sie anständig zu verlegen und ohne eine Dose im Boden überdecken zu können mit Zement oder was auch immer

    hoffe das meine wirren Gedanken nun klarer für dich sind, Fachidiot eben :D

    * abhängig vom Hersteller des Kabels und der Verschraubung. Bitte vorher messen da das NYM von bis Durchmesser haben kann und auch die Verschraubungen je nach Hersteller /Type div Klemmbereiche haben. So muss man nicht 2x kaufen
     
    fronolin gefällt das.
  8. Anzeige

    Guck mal HIER.... Dort gibt es nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 fronolin, 05.11.2018
    fronolin

    fronolin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.10.2018
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Ich hab jetzt mal über verschiedene Lösungsansätze nachgedacht und würde es wie folgt umsetzen:
    Die alte Verteilerdose (ugs. Norkadose, richtig?) kommt raus. Es kommt eine neue Verteilerdose in den Boden. Ich nehme ein kleines Stück NYM-J 3x1,5 (Frage: oder lieber NYY-J 3x1,5?) und verbinde das eine Ende mit WAGO-Klemmen mit dem Kabel der Gartenlaterne in der Verteilerdose (Frage: Ich hätte die 221-413er WAGO-Klemmen, diese sind jeweils für 3 Leiter, ist es auch i.O. diese für "nur" 2 Leiter zu verwenden?). Das andere Ende des kleinen Stücks NYM-J 3x1,5 würde ich mit einem "Kabelverbinder Wasserdicht IP68" an das Kabel, das aus dem Haus rauskommt, verbinden.
    Grafisch siehe Bild:
    Türkis - Kabel aus dem Haus kommend / Kabel der Gartenlaterne aus der Terrasse kommend
    Grün - Verbindung mit WAGO-Klemmen in neuer Verteilerdose
    Rot - Kleines Stück NYM-J 3x1,5
    Gelb - Kabelverbinder Wasserdicht IP68

    Die Verbindungsart mit einer Schrumpfmuffe hab ich mir zwar ebenfalls angesehen, wäre vlt. eine etwas schlankere Art der Verbindung der beiden Kabel, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob das Kabel der Gartenlaterne, das aus der Terrasse kommt, von der Länge her reicht, um noch genügend von der Schrumpfmanschette aufzunehmen. Dann müsste ich vermutlich auch mit Schrumpfmuffen ein zusätzliches Stück NYM-J 3x1,5 nehmen, also gäbe es 2 Enden zu verbinden. Und leider sind 2 Sets von den Schrumpfmuffen etwas teuer, zwar soll es daran nicht hängen/scheitern, aber mir erschließt sich noch kein direkter Vorteil dieser Verbindungsart zumindest in dieser Situation.

    Da sich sowohl das Kabel der Gartenlaterne aus der Terrasse als auch das Kabel aus dem Haus nicht weiter raus ziehen lässt, wäre ein direktes Verbinden der beiden Kabel zwar trotzdem irgendwie möglich, viel Spiel wäre aber nicht vorhanden, das Legen in eine Verteilerdose würde dann wahrscheinlich so problematisch werden wie es aktuell schon aussieht. Und falls sich die Terrasse noch weiter absetzt, würde ich wieder vor dem Problem stehen.

    Jetzt würde mich natürlich wieder sehr eure Meinung zu diesem Lösungsansatz interessieren, Vorschläge, Ratschläge, etc.? Kritik jeder Art ist hier wirklich willkommen.

    Vielen Dank im Voraus!!

    Viele Grüße
    Fronolin
     

    Anhänge:

  10. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    1.995
    Zustimmungen:
    487
    3Leiter bedeutet ja nur die max Anzahl an Adern die man einstecken kann, egal ob 2..3 oder nur 1 Ader


    Vorteil, ich habe weder ne Dose noch nen Verbinder da herum baumeln sondern alles Unterputz / im Boden
     
Thema:

Stromkabel verlängern (Teil 2)

Die Seite wird geladen...

Stromkabel verlängern (Teil 2) - Ähnliche Themen

  1. Abwasserrohr Teil-Erneuern sinnvoll?

    Abwasserrohr Teil-Erneuern sinnvoll?: Hallo. Folgende Situation: Ich bin in ein kleines Häuschen eingezogen und renoviere gerade. Dabei ist mir aufgefallen, dass in einem der Zimmer...
  2. Außenbeleuchtung versetzen, Stromkabel verlängern

    Außenbeleuchtung versetzen, Stromkabel verlängern: Hallo ihr fleißigen Handwerker, ich hoffe, ich werde von keinem für so eine "einfache" handwerkliche Frage gesteinigt, allerdings fange ich auch...
  3. Hörmann Promatic 2

    Hörmann Promatic 2: Hallo zusammen, ich habe gestern versucht einen Taster an meinem Antrieb für die Garage (Hörmann Promatic2) nachzurüsten. Aber leider verweigert...
  4. Schiebetürenschrank - unbekanntes Teil

    Schiebetürenschrank - unbekanntes Teil: Hallo miteinander, ich bekam kürzlich einen Schiebetürenschrank, beim Zusammenbau bleiben 2 Teile übrig, von denen ich mir nicht erklären kann,...
  5. 2-Heizkreisverteiler in Reihe oder 20-Winkelstücke?

    2-Heizkreisverteiler in Reihe oder 20-Winkelstücke?: Hallo zusammen, ich bin gerade dabei meinen alten Heizkreisverteiler gegen einen neuen zu tauschen. Warum: - Hydraulischer abgleich benötigt...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden