Stichsäge Bosch GST 90 BE

Diskutiere Stichsäge Bosch GST 90 BE im Elektrisches Werkzeug und dessen Zubehör Forum im Bereich Werkzeug; Hallo ihr lieben, die oben genannte Stichsäge gibt es nächste Woche bei Toom im Angebot für 99,99€. Nun Frage ich mich ob das eine gute...

  1. #1 Julia79, 22.03.2020
    Julia79

    Julia79 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Hallo ihr lieben,
    die oben genannte Stichsäge gibt es nächste Woche bei Toom im Angebot für 99,99€.
    Nun Frage ich mich ob das eine gute Investition wäre.....hab hier etwas rumgelesen zum Thema Stichsägen...da gab es Meinungen von, Bosch-blau kann man blind kaufen, bis dahin das genau dieses Modell "nix wäre".

    Wir brauchen nur ab und zu mal eine Stichsäge, haben halt ein älteres Haus und machen was geht selber, immer mal wieder ein Projekt.

    Ich hatte sogar "nur" nach den Grünen Modellen geguckt....habe leider von den anderen Marken nicht soviel Ahnung.

    100€ sind wirklich absolute Obergrenze, ich lebe dann auch bewusst damit nicht das beste vom besten zu haben, aber sollte halt grundsätzlich funktionieren !

    Habe auch gebraucht überlegt.....aber da würde ich nur weniger ausgeben, das Risiko, das ich dann Mist bekomme ist einfach zu hoch....und dann mal schnell was anderes kaufen ist nicht drin!

    Vielleicht hat ja jemand dieses Modell oder kennt ein vergleichbares unter 100€?!

    Julia
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Stichsäge Bosch GST 90 BE. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Neige, 22.03.2020
    Zuletzt bearbeitet: 22.03.2020
    Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    3.869
    Zustimmungen:
    1.282
    Hallo Julia,
    Bosch baut sicher keine schlechten Maschinen. Die ist zwar kein Kraftpaket, aber denke doch dass sie für den Hausgebrauch durchaus geeignet ist und die dir ruhig kaufen kannst, sofern denn Toom öffnet.

    Sie hat eigentlich auch alles was man braucht:
    - Bügelgriff mit Gasgebeschalter
    - SDS-System (wWerkzeugloser Sägeblattwechsel)
    - Gebläse
    - Pendelhub
    - Drehzahlwahl
    Viel Spaß damit.
     
  4. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.515
    Zustimmungen:
    329
    Ich persönlich finde die Bauform GST 90 E (nicht BE) angenehmer und präziser zu halten. Außerdem bekommt man die im Netzt nochmal ein paar Euro billiger als das von dir genannte Angebot.

    https://www.bueromarkt-ag.de/stichs...chsaege,p-060158g000,l-google-prd,pd-b2c.html

    Ansonsten finde ich bei Stichsägen den Akkubetrieb immer ganz sinnvoll, aber da würdest den Preisrahmen von 100€ vermutlich knapp sprengen, wenn du was vernünftiges kaufen willst.
     
  5. #4 Julia79, 22.03.2020
    Julia79

    Julia79 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Danke für eure Antworten.

    Ja die GST E hab ich im Internet auch gesehen....
    der Preis ist wohl Tagespreis?!....sonst sind natürlich 7 Euro mehr nicht sooo viel... Wobei das 100€ Angebot noch ein paar Sägeblätter dabei hat.

    Ich bin unsicher mit dem Griff...geliehen hatte ich mir eine mit dem BE-Griff und war eigentlich zufrieden.
    Näher am Werkstoff zu fassen ist aber sicher auch nicht schlecht.
    Wäre halt schön sie hier vor Ort zu kaufen (ich glaube die Baumärkte bleiben auch noch auf )

    Klar wäre Akku Luxus, aber eben nicht wirklich wichtig...da können wir das Geld lieber sparen und es ändert ja am Schnitt nichts.

    Ich werde sie vielleicht im Baumarkt, wenn möglich einfach mal anfassen und dann entscheiden.
     
  6. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    3.869
    Zustimmungen:
    1.282
    In der Tat sind due Knaufgriffe besser zu führen als Bügelgriffe, weil der Schwerpunkt näher am Werstück liegt. Anfänger allerdings, so meine Beobachtungen, tun sich aber mit dem Bügelgriff leichter.
    Stichsägen mit Akku macht mMn nur Sinn, wenn sie öfter in Gebrauch sind.
    Ich finde solche Diskussionen immer schwierig weil doch viele andere Vorlieben und Prioritäten haben als andere.
    Ich rate gerne dazu, mal verschiedene Maschinen, auch was den Preisrahmen angeht, in die Hand zu nehmen um zu testen wie sie in der Hand liegen. Dann bekommt man ein besseres Gefühl dafür was einem liegt.
     
  7. dirk11

    dirk11 Benutzer

    Dabei seit:
    25.06.2018
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    10
    Nee, überhaupt nicht. Von der Gebrauchs-Häufigkeit muss man das nicht abhängig machen.
    Wichtiger ist die Voraussetzung, daß schon ein Akku-System vorhanden ist, egal ob nur eine oder mehrere Maschinen. Dann ist eine Akku-Maschine sogar sinnvoll, weil man die vorhandenen Akkus viel besser auslastet.
     
    Spaxoderwas gefällt das.
  8. #7 Julia79, 23.03.2020
    Julia79

    Julia79 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Ja da hat bestimmt jeder seine Favoriten.....und aber auch entsprechend Geld.....Wie ich schon sagte, natürlich ist ein Akku praktisch, aber da das Geld ein "Problem" ist, gar keine Diskussion. Ist auch kein anderer Akku vorhanden (das einzige Akkuwerkzeug was ich besitze ist ein 20 Jahre alter Black und Decker Akkuschrauber ....da kann man eh nix auswechseln )

    Werde die Griffvarianten im Baumarkt anfassen, sofern möglich.....glaube aber das es für unseren Gebrauch nicht so entscheidend ist.....es geht einfach darum endlich so ein Ding im Haus zu haben.....nervig wenn man denkt....ach man jetzt bräuchte ich einen....so wie jetzt, wo ich den Kids ne Matschküche bauen will, um Schul- und Kitafrei besser zu überbrücken.

    Danke für eure Gedankenanstöße.
     
  9. dirk11

    dirk11 Benutzer

    Dabei seit:
    25.06.2018
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    10
    Ich halte Geld nicht wirklich für ein Problem, sondern falsche Prioritäten und falsche Planung.
    Als ich noch Jugendlicher war, musste mein Vater für eine Stichsäge ein Vielfaches dessen hinlegen, was man heute dafür bezahlen muss. Es wurde eine grüne Bosch, die immer noch lebt und für uns ausreicht. Die zwei hier im thread genannten Bosch sind für Hobby-Heimwerker absolut ausreichend, ich würde auch sagen, Du kannst sie beide bedenkenlos kaufen, denn Deine Ansprüche werden nicht auf dem Niveau eines Möbelbauers sein.

    Du solltest aber folgendes bedenken:
    - ich würde von vornherein die Knauf-Variante bevorzugen, es verhält sich wie @Neige sagt, der Druckpunkt der Hand (nicht der Schwerpunkt) liegt näher am Werkstück, dadurch lässt sich die Säge präziser und mit Übung auch leichter führen. Sie wird halt nur etwas anders bedient, denn die Knauf-Säge hat keinen "Gasgebe-Schalter", sondern in der Regel einen Drehsteller, an welchem die Drehzahl vorgewählt wird (d.h., wenn man sie am Schalter einschaltet, läuft sie auf der vorgewählten Drehzahl). Daran muss man sich gewöhnen, aber gerade für Neulinge ist das jetzt einfacher, als wenn man sich später umgewöhnen muss.
    Um etwas vorwegzunehmen: wenn Dir die Säge etwas zu dick vorkommt: man muss den Sägen-Grundkörper auch nicht komplett umfassen können, so wie den Bügelgriff einer Bügelsäge. Es reicht, wenn man es schafft, sie im Wortsinn im Griff zu haben.

    - Die knapp 100,-€, um die es hier geht, sind nicht alles, da kommen noch Folgekosten auf Dich zu:
    -- Spanreißschutzplättchen. Die kosten ein paar Euro, sind aber sehr hilfreich (das ist Verschleißware, da reicht es nicht, nur eines zu kaufen). Zum Ablängen von Dachlatten braucht man die aber vorerst auch nicht, eher dann, wenn man anfängt, damit Dinge im Haushalt zu sägen, wie Küchenarbeitsplatte, Fußleisten, Laminat oder ähnliches.
    -- Sägeblätter. Selbst die tollste und teuerste Säge nützt Dir nichts, wenn Du hier sparst und billige Sägeblätter vom Discounter kaufst. Tu' Dir selbst einen Gefallen, mach einen neuen Thread auf, beschreibe in diesem mit ein paar Worten präzise, was Du vor hast, welches Holz Du dafür gedenkst zu verwenden und welche Arbeitsqualität Du erwartest. Da werden Dir sicherlich Empfehlungen für passende Sägeblätter gemacht. Hör darauf!

    Und noch etwas: eine Stichsäge ist alles, nur kein Präzisions-Werkzeug. Wer Spitzen-Schnittergebnisse will, der muss mindestens zu einer Kreissäge greifen.
     
    Gerold77 gefällt das.
  10. #9 Julia79, 23.03.2020
    Julia79

    Julia79 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Danke für die Tips noch....das mit den Sägeblättern war mir schon klar.
    ....ich weiß nicht ob ich soviel Übung haben werde .....ich fasse einfach an und gucke, ich verstehe das mit dem Druckpunkt, aber ob das für uns so entscheidend ist, bezweifel ich fast.

    Nur kurz zu den "falschen Prioritäten".... Ich weiß das war auch allgemein gesagt, trotzdem ärgert mich das immer. (Zumal ich für meine Zwecke, wie ich finde, nicht billig Suche.....ich denke fast eher, dass es hoch gegriffen ist, aber ich möchte sie auch lange benutzen können).

    Es gibt viele Leute, wie wir, die einfach nicht viel am Monatsende über haben....dann haben wir noch drei Kids....da liegen die Prioritäten einfach WOANDERS. Das macht sie aber nicht falsch.
    Falsch ist nur, wenn ich wirklich billig kaufen und noch mal billig kaufen und am Ende nichts habe oder viel mehr Geld ausgegeben.
     
  11. dirk11

    dirk11 Benutzer

    Dabei seit:
    25.06.2018
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    10
    Es ist sehr vielen Menschen nicht klar, und die schieben das dann auf die "miese Qualität der Maschine".

    Du suchst in der eher niedrigen Preiskategorie bei Profi-Markengeräten. Das ist immer noch besser als das Aldi- oder Lidl-Zeug. Such' nach Festool Carvex, dann weißt Du, was man ausgeben kann...

    Nun, es geht nicht darum, ob jemand viel "übrig" hat. Wenn man sich vorgenommen hat, so ein Projekt mal mit (oder für) Kindern zu machen, dann kann man sich auch vor einer Krise informieren, Wissen sammeln und anhanddessen dann z.B. bei mydealz die Augen auf der Suche nach einem Schnapper auf halten. Der Elektrowerkzeug-Markt ist zum Glück noch nicht soo schnelllebig wie beispielsweise der Handy-Markt - Deine demnächst neue Bosch hat als einzige nennenswerte Neuheit gg. der >30 Jahre alten Bosch meines Vaters die werkzeuglose Sägeblatt-Aufnahme.
    Wenn Du also wirklich hättest "sparen" wollen, dann hättest Du dich schon früher informiert - es muss ja nicht zwingend eine Bosch sein. Metabo und AEG bauen und verkaufen teilweise jahrzehnte alte, immer noch bewährte und gut konstruierte Sägen (ebenso wie natürlich auch Bosch und andere Hersteller).
    Bei einer Stichsäge ist mit das Wichtigste die Blattführung, also die "Rolle" unten, wo das Sägeblatt anliegt. Ist die mies konstruiert (wackelig), dann verläuft so gut wie jeder Schnitt, ein gerader Schnitt wird unmöglich.

    Meine Vorgehensweise ist, wenn ich weiß, daß ich etwas mal haben möchte, es aber nicht in "industrieller Häufigkeit" nutze:
    Fragen, welche Modelle gut sind, und mich dann auf dem Gebraucht-Markt umschauen. Man wird mit gängigem gebrauchtem, sehr guten Werkzeug überhäuft, man muss nur Geduld haben. Da kann dann auch mal für die Hälte des Preise der ausgesuchten Bosch eine bessere Maschine drin sein.

    Korrekt.
     
  12. #11 Julia79, 23.03.2020
    Julia79

    Julia79 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Danke noch mal für die Antworten.

    (Das mit den Sägeblättern, ist wie mit den Nadeln beim Nähen....billig ist sch*** und abgenutzt auch)

    Ja man könnte sicher mehr lesen gucken, sich informieren. Es geht mir auch nicht darum eine Bosch zu haben, war jetzt Zufall mit der Werbung.
    Ich nehme auch gerne Vorschläge zum Vergleich an von anderen Marken.

    Bis ich soviel Wissen habe, selber rauszufinden welche Geräte vergleichbar sind würde es dauern.
    Was schade wäre um die Dinge die ich jetzt tun könnte und aber auch um die Zeit allgemein, der Tag ist einfach voll.
    Das ist natürlich nicht super, aber deshalb Frage ich ja hier, weil ich eben nicht soviel Ahnung habe.

    Und eben weil ich nicht soviel Ahnung habe, bin ich mit gebraucht Geräten etwas zurückhaltend. Eigentlich finde ich das super.....aber was mache ich, wenn mir das Ding dann Schrott geht und das ganze Geld Futsch ist, davor hab ich halt "Angst".
    Ich wüsste ja nicht mal was gebraucht sinnvoll ist (für meine Zwecke) und was man dafür dann ausgibt. Wenn es da ne Idee gibt, schau ich auch gerne noch mal.

    Und ich lasse mich gerne belehren, aber habe halt nicht den Ergeiz ein Profi zu werden.
    Lg
     
  13. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    3.869
    Zustimmungen:
    1.282
    Julia, dann hol dir einfach das Teil, verkehrt machst du da sicher nichts.
    Je mehr jetzt geschrieben wird, umso mehr wirst du verunsichert. Vermutlich könnten wir noch Seiten füllen und du wüsstest immer noch nicht was du nehmen sollst.
     
    dirk11 gefällt das.
  14. #13 Julia79, 23.03.2020
    Julia79

    Julia79 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    Das kann wohl sein....ich tendiere auch dazu....nur mit dem Griff das schaue ich mir an.....ob es dann die BE oder E wäre macht ja von dem Rest der Funktionen keinen Unterschied.
    Lg
    Julia
     
  15. #14 Gerold77, 23.03.2020
    Gerold77

    Gerold77 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2017
    Beiträge:
    1.322
    Zustimmungen:
    349
    Ich kann auch nur die E empfehlen, die lässt sich viel besser beidhändig führen.
     
  16. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.515
    Zustimmungen:
    329
    Und ich find 100€ für ne Stichsäge auch garnicht billig und für ein kabelgebundenes Gerät würde als Heimwerker vermutlich auch nicht mehr ausgeben. Wenn man sieht, dass man für 30-40€ schon Discounter-Stichsägen kriegt, die auch für die meisten kelineren Sachen ausreichen, dann muss so ein 100€-Gerät schon eine vielfache Haltbarkeit und Schnittqualität haben.
     
    Neige gefällt das.
  17. #16 Julia79, 24.03.2020
    Julia79

    Julia79 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2019
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    1
    So, jetzt ist es erledigt.
    Ich muss leider sagen, dass ich den Griff wie bei der E ganz furchtbar fand ....das mit dem besser führen mag alles stimmen, aber ich krieg' das Ding mit einer Hand (also meiner nicht groß genugen Frauenhand) kaum gehoben, das fand ich nur nervig.....
    Den Bügelgriff kann ich schnappen und gut .

    Mir ist klar, das ich noch ewig hätte gucken und ausprobieren können, jetzt ist es erledigt und ich bin froh, natürlich hoffe ich das sie lange hält und das sie meinen Ansprüchen genügt davon bin ich überzeugt.
    Danke für alle Meinungen

    Viel Freude beim Heimwerken
     
    dirk11 gefällt das.
Thema:

Stichsäge Bosch GST 90 BE

Die Seite wird geladen...

Stichsäge Bosch GST 90 BE - Ähnliche Themen

  1. Gardinenstange an 2 verschiedenen Wänden befestigen? (90°)

    Gardinenstange an 2 verschiedenen Wänden befestigen? (90°): Der Flur meiner Wohnung ist direkt mit dem Wohnzimmer ohne Tür oder Durchgang verbunden. Deshalb würde ich ich ihn gerne mit einer Gardine...
  2. Bosch PSR 1200 LI-2 lädt nicht

    Bosch PSR 1200 LI-2 lädt nicht: Hi, ich habe von einer Freundin einen Akkuschrauber mit Diagnose Batterie leer und lädt nicht. Ich hab den mal mitgenommen. In der Tat lädt das...
  3. BOSCH Geschirrspülmaschine: Ablaufpumpe läuft, pumpt aber nicht ab

    BOSCH Geschirrspülmaschine: Ablaufpumpe läuft, pumpt aber nicht ab: Guten Tag! Mein erster Eintrag hier im Forum. Ich hoffe ihr könnt mir helfen :) Ich habe seit ein paar Tagen ein Problem mit meiner...
  4. Negatives von Kapp-/Gehrungssägen Bosch vs. Festool?

    Negatives von Kapp-/Gehrungssägen Bosch vs. Festool?: Hallo, ich bin auf der Suche nach einer Kapp- und Gehrungssäge. Es soll für den Hobbybereich sein, aber dennoch präzise und etwas Vernünftiges,...
  5. Bosch Führungsschiene FSN 160 und Makita DRT50 Fräse

    Bosch Führungsschiene FSN 160 und Makita DRT50 Fräse: Hallo ins Forum, ich bin seit kurzem stolzer Besitzer einer Fräse. Es ist die 18V Fräse von Makita DRT50Z mit allen drei Fräskörben. Gibt es eine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden