Steiler Erdweg extrem rutschig bei Regen - Was tun?

Diskutiere Steiler Erdweg extrem rutschig bei Regen - Was tun? im Pflaster und Wege Forum im Bereich Der Aussenbereich; Ich habe hier einen recht steilen Erdweg (ca. 5m lang) den man mit dem Fahrrad gerade so noch hochfahren kann mit ein bisschen Anlauf. Aber bei...

  1. whirly

    whirly Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2019
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe hier einen recht steilen Erdweg (ca. 5m lang) den man mit dem Fahrrad gerade so noch hochfahren kann mit ein bisschen Anlauf. Aber bei Regen dreht der Reifen dann einfach durch und auch zu Fuß ist es sehr rutschig.

    Meine Frage ist nun: Wie kann ich die Rutschigkeit des Weges möglichst kostengünstig reduzieren?

    Ich habe schon überlegt Gehwegplatten zu kaufen, aber das bestimmt nicht so ganz billig oder? Es sind immerhin 5mx1m. Dann habe ich überlegt ob man vielleciht eine Art Gitter in den Boden setzen kann, um ihm ein bisschen Grip zu geben, aber das ist bestimmt noch teurer...

    Hat jemand von euch eine gute Idee?
     
  2. Anzeige

  3. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    5.740
    Zustimmungen:
    763
    Gröberen Splitt oder Waldschotter. Das setzt sich mit der Zeit in den Boden und der trocknet dabei auch bisschen. Sieht man auf größeren Parkplätzen und auf Feld- und Waldwegen.

    Würde Waldschotter bevorzugen. Dürfte auch günster sein. Sollte aber min. 5 cm dick den Boden bedecken. Und bisschen auf einem Haufen, falls es zu sehr einsickert. Da kann man bisschen nachwerfen.
     
  4. #3 omega2031, 26.01.2020
    omega2031

    omega2031 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2018
    Beiträge:
    649
    Zustimmungen:
    71
    Lehmschotter, also Lehmsand mit Kies dabei. Lehm ist saugfähig und gegen Regen widerstandsfähiger.
     
  5. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    5.740
    Zustimmungen:
    763
    Lehm ist glitschig. Ich wohne wo Lehn 80%iger Bestandteil des Bodens ist. Waldschotter!
     
  6. whirly

    whirly Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2019
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Aber kann man auf Waldschotter noch mit dem Fahrrad fahren? Vor allem bergauf?
     
  7. #6 Gerold77, 26.01.2020
    Gerold77

    Gerold77 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2017
    Beiträge:
    1.353
    Zustimmungen:
    357
    Handelt es sich um 5m oder um 5km?
     
    Maggy gefällt das.
  8. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    5.740
    Zustimmungen:
    763
    Na, kann man im Wald laufen und Radfahren?
    Am Anfang je nachdem wie grob nicht mehr ganz so toll. Deswegen erst nicht so dick auf den Weg tun. Hier liegt der Schotter zu dick. Waldschotter wird auch beim Straßenbau für den Untergrund genommen. Du kannst auch Splitt nehmen. Aber da ist kein feiner Sand/Mehl bei.

    https://www.google.com/search?q=wal...Aw&biw=360&bih=560&dpr=3#imgrc=J16R7K4YArwbFM
     
  9. whirly

    whirly Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2019
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin noch nie in einem Wald gewesen wo Schotter auf den Wegen lag. Daher kann ich nciht beurteilen inwiefern man darauf radfahren kann. Aber ich kann mir halt vorstellen, dass beim rauffahren das Hinterrad einfach die Steine nach hinten schiebt. Es ist außerdem auch direkt am Haus und es befinden sich Fenster auf Bodenhöhe am besten heil bleiben sollten.:)

    Dieser Sand/Mehl ist der dazu da um die Steine zusammen zu halten?

    Ich bin grade am überlegen. Vielleicht würde es ja schon reichen nur eine Schicht von diesem Schotter zu legen und diese dann mit einem Gummihammer oder so in den Boden zu schlagen.

    Wo kann man Waldschotter eigentlich kaufen und was kostet dieser in etwa?
     
  10. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    5.740
    Zustimmungen:
    763
    Du fährst scheinst wie Eddy Merkx in seinen besten Zeiten.

    https://www.basalt-union.de/

    Steinbrüche verkaufen so was. Oder Baustoffhändler, jetzt nicht grad Hornbach oder Obi. Die, wo man Kies, Sand, Splitt kauft.

    Bei uns ist so ein Steinbruch 3 km entfernt. Ja, der Sand, das feine Zeug verdichtet das mit der Zeit. Gummihammer? Nee, Rüttler, wenn schon.

    Bist du im Wald bestimmt schln mal drüber, hast es nur nicht gemerkt.

    Walfschotter ist eigentlich ein Abfallprodukt, welches es nicht umsonst bekommt. Ich hab keine Ahnung was das kostet. Sicher weniger als Feinsplitt. Da haben wir mal 55 € die Tonne bezahlt. Aber schon lange her. 1 Tonne hört sich viel an. Das Zeug ist aber schwer.
     
  11. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.982
    Zustimmungen:
    427
    Billige Beton-Gehwegplatten kosten rund 10€/m2. Also für deinen Weg 50€ plus 20€ für ein bisschen Sand und Zement je nach örtlichen Gegebenheiten. Rasengittersteine aus Beton wären noch etwas billiger (7-8 €/m²) und halten bei Verlegung ohne Splitt/Sand noch besser als gehwegplatten.
     
  12. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    5.740
    Zustimmungen:
    763
    Oh, der Weg ist nur 1 m Breit? Na, je nachdem braucht man Untergrund, Randsteine. Rasensteine die ruckeln bei Vollgas....
     
  13. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.982
    Zustimmungen:
    427
    Es soll ja ancheinend eine Low Budget-Lösung werden und Beton hat nunmal das beste Preis-Masse-Verhältnis. Schotter ist auch gut, aber je nach Untergrund und Nutzung muss man halt regelmäßig das Nachfüllen, was im Boden oder im umliegenden Gelände verschwindet. Die Folgekosten muss man also mit einrechnen, während man die Rasensteine/Gehwegplatten höchstens 1-2x im Jahr wieder etwas geraderuckeln muss. Wie gesagt - je nach Untergrund.
     
    Maggy gefällt das.
  14. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    5.740
    Zustimmungen:
    763
    Ja stimmt. Er braucht ja auch nur eine Spur damit belegen und nicht den ganzen Weg.
     
  15. #14 Holzwurm50189, 28.01.2020
    Holzwurm50189

    Holzwurm50189 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    288
    Gehwegplatten 30x30cm kosten ca. € 1,00/Stück ... würde bei der Gesamtfläche rund € 50 Gesamtpreis machen. Jetzt weiss ich nur nicht, ob das unter "nicht ganz billig" oder unter "angemessen" läuft :rolleyes:
     
    Maggy gefällt das.
Thema:

Steiler Erdweg extrem rutschig bei Regen - Was tun?

Die Seite wird geladen...

Steiler Erdweg extrem rutschig bei Regen - Was tun? - Ähnliche Themen

  1. Hokzdecke stinkt extrem nach Anstrich

    Hokzdecke stinkt extrem nach Anstrich: Hallo...ich bin ratlos... Wir haben in unserem Haus (mit Erlaubnis vom Vermieter) die alte Wohnzimmer Eichenholzdecke (hochwertige furnierte...
  2. Garagenauffahrt zu steil?

    Garagenauffahrt zu steil?: Hallo zusammen, ich befinde mich gerade bei der Planung meines Hauses.Das liegt an einer Straße mit einer leichten Neigung. Das Grundstück hat...
  3. Mietswohnung: abgehängte Decke wummert extrem laut

    Mietswohnung: abgehängte Decke wummert extrem laut: Hallo Forum, ich bin in eine Mietswohnung gezogen und der Trittschall von der Wohnung über mir ist jenseits von Gut und Böse. Ich höre jeden...
  4. Steile Garagenzufahrt

    Steile Garagenzufahrt: Hi, haben an unserer Neubauplanung eine Garagenzufahrt mit ca. 12,5m Länge und einer "Höhe" von ca. 1,9m sprich eine Steigerung von ca. 15,2 %...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden