Steckdose installieren im Keller

Dieses Thema im Forum "Elektroinstallation und Elektrotechnik" wurde erstellt von zwei linke Hände, 13.11.2013.

  1. #1 zwei linke Hände, 13.11.2013
    zwei linke Hände

    zwei linke Hände Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2013
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    3
    In unserem Keller ist nur Licht, keine Steckdose. Aber es gibt eine Verteilderdose, da möchte ich eine Steckdose anschließen.

    Ich habe es eigentlich nur mit Feinelektronik an Computern, alles was mehr als 16 Volt hat, ist mir bisher fremd, das wird sich die Tage ändern :D

    Also, ich lese im Netz, dass manchmal in alten Häusern (unser ist Baujahr ca. 1965) auch der Nullleiter Strom führt. Wie kann das sein? Dann hätte man ja zwei Phasen!?

    Ich will klar sagen, wenn ich mir an einer Stelle unsicher werde, werde ich die Installation abbrechen! Ich will ja nicht mein Leben oder einen Brand riskieren, also keine Sorge.

    Ich will als erstes in die Verteilerdose schauen, ob die Anschlüsse markiert sind, sodass ich erkennen kann, was ist Phase, Nullleiter und Schutzleiter. Und dann schaue ich bei der Überputzsteckdose (die muss ich an Holzlatten festschrauben), ob ich da auch alles zuordnen kann.

    Wenn ich Zweifel habe, werde ich erstmal hier wieder nachfragen.

    Kriegt man im Bauhaus auch kurzle Stromleitungen? Ich habe vorhin gesehen, dass die Leitungen immer gleich meterweise verkaufen. Ich brauche nur maximal 50 cm. Vielleicht finde ich noch ein altes Verlängerungskabel, dass ich recyclen kann.

    Gruß
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mauzii

    mauzii Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    4
    in der regel gibts bei manchen baumärkten auch meterware zum selber runterdrehen
    also zumindestens in den meisten bauhausfilialen.
    mach mal die verteilerdose auf mach mal die dose stromfrei um mach ein foto vom kabel inhalt.
    allgemein must du ev. beim kabel erweitern WAGO klemmen neu einsetzten ,
    oder überhaupt einsetzt je nach alter des hauses .

    da empfele ich dir die wago 222 serie mit hebel an den klemmblöcken.
     
  4. #3 zwei linke Hände, 13.11.2013
    zwei linke Hände

    zwei linke Hände Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2013
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    3
    An die Dose komme ich erst morgen ran, wenn der Keller aufgeräumt ist.

    Sind in diesen Verteilerdosen nicht schon Klemmen drin? Die Verteilerdose hat einen unbelegten Ausgang, wo eine Art Kappe drauf steckt. Daher dachte ich, dass die Dose schon darauf vorbereitet ist, dass da eine weitere Leitung angeschlossen werden kann.

    Wie gesagt, morgen sehe ich erst, wie es drin aussieht.

    Gruß
     
  5. #4 ichwardasnich, 13.11.2013
    ichwardasnich

    ichwardasnich Guest

    Moin,
    @mauzii: du bist Spengler, oder? Dann bleib doch bei dem, was Du kannst. Wer alles kann, kann nichts richtig. Leute , die glauben in Foren zu jedem Thema was schreiben zu müssen und jeden Tag mindestens drei Beiträge verfassen, gibt es bereits genug.

    Gruß
     
  6. #5 Bankknecht, 13.11.2013
    Bankknecht

    Bankknecht Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    54
    Hallo zweilinkehände,
    wenn ich Deine Fragen lese sehe ich das Du keine Ahnung von Elektroinstallation hast, also lass die linken Hände davon und bestell einen Elektoinstallateur.
     
  7. #6 mauzii, 13.11.2013
    Zuletzt bearbeitet: 13.11.2013
    mauzii

    mauzii Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    4
    @ ichwardasnich

    neidisch auf fähigkeiten anderer ?

    ich habe gelernt , Spengler und den alten Gas-Wasserinstallateur.
    hierbei muste ich auch elektriker kenntnisse erwerben (von der berufsschule aus)
    und eine keine elektrikprüfung mit ablegen .
    soweit ich weis hat sich das beim heutigen anlagenmechaniker nicht geändert.

    und wozu schreibt man in einem forum ?
    um fragen zu stellen in der hoffnung antworten auf diese zu finden.

    keine angst von fliesenlegen oder tapezieren hab ich (noch) keine ahnung.
    und selbst wenn ich mir im laufe meiner haussanierung ev. gewisses heimwerkerwissen
    aneignen werde (man lehrnt ja aus erfahrungen) wirds da wohl kaum was
    spezielle von mir geben.
     
  8. #7 ichwardasnich, 13.11.2013
    ichwardasnich

    ichwardasnich Guest

    @mauzii:Fähigkeit oder Halbwissen?

    Gruß
     
  9. #8 Kaffeetrinker, 13.11.2013
    Kaffeetrinker

    Kaffeetrinker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.10.2012
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    50
    moin,
    egeal oh ahnung oder nicht. da der fragesteller keine ahnung von strom hat sollter er lieber die steckdose da anschrauben wo es nötig ist, aber den anschluss selber von einem elektiker machen lassen.

    das blöde an strom ist ja einfach das er tötlich sein kann :-(


    mfg kaffeetrinker
     
  10. #9 mauzii, 13.11.2013
    Zuletzt bearbeitet: 13.11.2013
    mauzii

    mauzii Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    4
    @ichwardasnich
    fachwissen würde ich sage .
    wenn ich was nicht weis lass ichs ,
    bin ich mir nicht ganz sicher bin teile ich das mit.

    was hast du für einen beruf , das du anderer leute fähigkeiten
    anzeifelst . ob wohl du sie nicht persölich kennst.

    wenn du mir etwas mitteilen willst können gerne ein neues thema aufmachen ,
    und dem "zwei linke Hände" seine steckdosen-thema lassen,
    weil das hier off-topic ist.

    @Kaffeetrinker
    das steck viel wahrheit drinne :)

    @ zwei linke Hände
    kannst ja die steckdose mal dahin schrauben wo du sie haben willst ,
    mit verbindungsrohr und kabel .
    wenns dir zu heis ist ,kannst das den elektriker machen lassen .
    der drauch dafür auch nicht lange ;)
     
  11. #10 ichwardasnich, 13.11.2013
    ichwardasnich

    ichwardasnich Guest

    @mauzii: wenn jemand ein Frage stellt, zu einem Thema, von dem er offensichtlich wenig bis keine Ahnung hat, Antworten bekommt von jemand der wohl auch, vorsichtig ausgedrückt, kein Fachmann ist, ist das bei elektrischem Strom wohl nicht ganz ungefährlich. Solltest Du mal überdenken. Die Antworten von Bankknecht und Kaffeetrinker scheinen da doch weitaus sinnvoller.

    Gruß
     
  12. #11 mauzii, 13.11.2013
    Zuletzt bearbeitet: 13.11.2013
    mauzii

    mauzii Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    4
    @ichwardasnich
    es kommt drauf an was du unter "kein fachmann" verstehst.
    wie beschrieben gehört zum meinem berufsbild teile der elektrikinstallation.
    dies beinhalted sogar in genau in diesem fall die installatioin von steckdosen,...
    sowie anschluß von leuchteinheiten ,heizregistern ,pump und förderanlagen.
    mir ist es erlaubt stromanschlüsse und stromführende leitungen ab sicherungskasten/verteilerschrank
    zu verlegen (ab incl. sicherungsautomaten).
    dafür habe ich meine prüfungen abgelegt.

    ich lasse die finger von :
    -telekomunikations elementen
    -geschlossenen geräten (mit ausnahmen direkten stromanschlüsse in das gerät )
    -radio und fernsehtechnik
    -steuerelektronik (mit ausnahmen von elektrischen wassermischer und druchfluß öffnern/unterbrechern)
    -elektrischen zählwerken
    -alles was verplompt ist .

    geräte steuerungen werden vom anlagenmechaniker in module ausgetauscht.

    die zeiten haben sich geändert ,als man nur auf seinen fachbereicht konzentrieren musste .
    die übergreifenden bereiche kommen immer mehr .
    wenn ich eine pumpe (oder brenner )austauschen muß , ist es nicht wirklich wirtschaftlich
    jedesmal einen elektriker her zubestellen .vorallem wenn nachts oder am wochenende eine anlage ausfällt.
    ob privat oder pflegeheim.

    zum vergleich du hast probleme mit der waschmaschine . läst einen elektriker kommen um danach zu schauen.
    dieser kann diese nicht mehr instand setzten (bauteil kaputt, nicht mehr lieferbar).
    du beauftragst ihn eine neue zubeschaffen . erliefert sie und schließt sie an, stromstecker wie auch ab/wasser-seitig.
    das war nicht immer so und durfte man auch nicht schon immer. man hat es vielleicht schon immer so gemacht
    aber lass den anschluß mal nicht richtig dicht sein und die bude unter wasser stehen.
    und ich meine hier keine schlauchplatzer . wer übernimmt im schadensfall die gewährleistung?
    die versicherung ,wenn man den einen hat, wird da auch nach schauen.
     
  13. #12 Bankknecht, 14.11.2013
    Bankknecht

    Bankknecht Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    54
    Hallo Mauzii,
    ich kann Deine qualifikation nicht beurteilen aber hast Du Deine Antwort einmal gelesen, da sehe ich keine Elektrofachkraft.
    Hört sich eher nach Hausfrau an, Dose aufmachen und und stromfrei machen, Foto von der Dose machen, Kabel ersetzen.

    Schon mal was von den 5 Sicherheitsregeln gehört?
    Freischalten
    Gegen Wiedereinschalten sichern
    Spannungsfreiheit feststellen
    Erden und Kurzschließen
    Benachbarte, unter Spannung stehende Teile abdecken oder abschranken

    Wieviele Verbraucher hängen schon an dem Stromkreis, wie ist er abgesichert, welche Kabelquerschnitte müssen verlegt werden?
    Was haben Wago-Klemmen mit dem alter des Hauses zu tun?

    Du machst mir den Eindruck als würdest Du mit dem Feuerzeug überprüfen ob noch Gas in der Leitung ist, funktioniert kann aber tötlich sein.

    An Deiner Stelle würde ich als relativ Ahnungsloser keine Tipps über Elektroinstallationen geben, misch dich bei Gartengestaltung oder tapezieren ein.
     
  14. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    2.519
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Da hat er ja schon geschrieben das er da keine Ahnung von hat.

    sep
     
  15. #14 Bankknecht, 14.11.2013
    Bankknecht

    Bankknecht Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    54
    ist aber nicht so gefährlich für die Mitmenschen wenn man vom Tapezieren keine Ahnung, man fällt ja selber von der Leiter.:)
     
  16. #15 mauzii, 14.11.2013
    Zuletzt bearbeitet: 14.11.2013
    mauzii

    mauzii Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    4
    wenn man allgemein die finger von elektrik lassen soll , warum gibt es dann den elektrotechnikbereich hier ?

    vielleicht gehe ich selbst mit der elektrik einwenig lockerer um weil ich es häufig anwende(n muß):p

    und, hey es sind bestimmt schon leute bei der gartengestaltung vom rasenmähtraktor erfasst worden ,

    da sollten wir nicht so leicht drüber urteilen :cool:



    und tapezieren und steckdosen......... nicht gut
     
  17. #16 Schnulli, 14.11.2013
    Zuletzt bearbeitet: 14.11.2013
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.596
    Zustimmungen:
    196
    Hallo,

    darf ich anmerken, dass ihr das eigentliche Thema aus den Augen verloren habt? :)

    Wie auch immer... Anhand der Fragestellung möchte auch ich mal grundlegende fehlende Kenntnisse unterstellen. Daher ist es sinnvoll, wenn sich das vor Ort einer mit an schaut. Aus der Ferne werden solch umfassenden Fragestellungen schwer bis gar nicht zu beantworten sein. Das fängt schon zum Beispiel bei dem "recycelten Verlängerungskabel" an, dass für den geplanten Anwendungsfall u.U. nicht zulässig ist oder das man z.B. nicht ohne spezielle Klemmen oder ohne Verwendung von Aderendhülsen zusammen klemmen darf. Zudem kann geneigter Laie mit dem Phasenprüfer im ersten Anlauf oftmals nicht erkennen, was Phase und Neutralleiter ist. Auch die Farbzuordnung der Adern ist immer mit Vorsicht zu betrachten.

    Gruß
    Thomas
     
  18. josh

    josh Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.03.2012
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    1
    hinzu kommt die frage: eigenheim oder mietwohnung?
     
  19. maggie

    maggie Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.11.2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Finger weg von Elekrotechnik

    Hallo zwei linke Hände,

    es gibt eine ganze Menge handwerkliche Tätigkeiten, die man sich nach der Methode "learning by doig" aneignen kann, ohne größeren Schaden anzurichten.

    Sicher ist es ärgerlich, wenn die ersten verlegten Fliesen schief sind oder im schlimmsten Fall von der Wand fallen oder die Tapetenstöße nach dem ersten Malern sichtbar sind.

    Wenn du aber bei elektrischen Anlagen einen Fehler machst, könnte dein letzter sein. Abgesehen davon, dass du selber dich dadurch in Gefahr bringst, riskierst du auch noch das Leben und die Gesundheit aller anderen, die sich in deinem Haus aufhalten.

    Das fängt an bei Stromschlägen durch falsch angeschlossene Phasen, Nullleiter (die übrigens in unseren Wechselstromnetzen i.d.R. Strom führen, weil der Strom, stark vereinfacht gesagt, nun mal vom Erzeuger über die Phase - das elektrische Gerät kommt um dann durch den Nulleiter zurück zum Sternpunkt des Erzeugers zu fließen) oder Schutzleiter.

    Und bei Stromschlägen bleibt es nicht, weil unsachgemäß hergestellte Elektroanlagen ein erhebliches Brandriskio darstellen. Wäre doch echt blöd, wenn die Verteilerdose oder die nicht ordnungssgemäß angeschlosssene Stromleitung sich überhitzt, dadurch ein Schwelbrand entsteht und auf irgend etwas brennbares im Keller übergreift. Stell dir vor, das ganze passiert nachts, wenn alles schläft und ehe jemand den Brand bemerkt sind die ersten im Haus schon an einer Rauchgasvergiftung gestorben.

    Also noch mal: Finger weg von Elektroanlagen - lass dort nur den Fachmann ran.
     
  20. #19 zwei linke Hände, 14.11.2013
    zwei linke Hände

    zwei linke Hände Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2013
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    3
    So, ich hab nun mal ein Bild von der Dose gemacht.

    Tatsächlich gibt es da keinen Schutzleiter, nur AL und Neutralleiter.

    Das ganze ist vielleicht auch nur für die Leuchte an der Kellerdecke gedacht und nicht, um ne Steckdose dort zu haben. Der Nachbar hat allerdings an seiner Dose eine Steckdose abgeleitet, also geht es wohl doch.

    Das Bild ist so zu lesen, von links kommt die Zuleitung in die Dose, nach oben gehts zum Lichtschalter raus und nach rechts zur Kellerleuchte.

    Wie kann man bei diesem Setup eine Steckdose realisieren?

    Was die Empfehlungen der anderen betrifft, ich nehme euren Rat schon ernst. Ich möchte aber auch was dazulernen. Ich will mich nicht in Gefahr bringen und wenn ich nicht weiterkomme, werde ich es auch sein lassen. Wenn ich aber etwas nicht weiß, möchte ich versuchen, es zu verstehen.
    Dose.jpg
     
  21. #20 eli, 14.11.2013
    Zuletzt bearbeitet: 14.11.2013
    eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    910
    Zustimmungen:
    134
    zunächst einmal

    Ein Nullleiter führt keinen Strom, dann wäre es witzlos ;)
    Aber, es gibt wirklich in Deutschland Gebiete wo es noch ein 2 Phasen 127V Netz gibt was dann nach Adam Riese 230V macht.. Nur am Rande..

    Phase, nennt man heute Außenleiter
    Nullleiter, ist der PEN ( N und PE in einer Ader ) und den kann es nie geben mit einem einzelnen Schutzleiter
    Schutzleiter, auch PE genannt.. Wenn es diesen gibt ist der Nullleiter nur noch ein N den man dann Neutrallleiter nennt

    Zu deiner Steckdose....

    Nach VDE 0100-410 muss seit spätestens 02/ 2009 für jede neu errichtete Steckdose bis 20A im Gebäude ( weitere Details lasse ich mal weg da es nur um eine Schukosteckdose geht) ein FI mit max 30mA verbaut werden.
    Somit ist die Steckdose nicht so einfach zu errichten da wohl wirklich noch eine 2 Leiter Inst ( TNC Netz ) vorliegt.
    Somit würde nur die Verwendung eines Schukomat nach VDE 0664 möglich sein.

    Die Montage ist einfach, jedoch muss die Funktion mittels VDE Messgerät geprüft werden, ebenso müssen die Abschaltbedingungen geprüft werden und ggf muss die Absicherung angepasst werden.
    Beides kannst du sicherlich nicht machen, auch wird es an den Messgeräten scheitern.
    Wenn es sich um eine Mietsache handelt, so muss vom Vermieter eine Erlaubnis vorliegen.

    Rein rechtlich darf nur eine (V)EFK ( [Verantwortliche ] Elektrofachkraft ) die eingetragen ( oder dessen Arbeitgeber ist eingetragen ) ist bei der EVU in einer E-Installation arbeiten, manchmal aus gutem Grund ;)

    Mfg
     
Thema: Steckdose installieren im Keller
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. keine steckdose im keller

    ,
  2. keller Verteilerdose

    ,
  3. keller steckdose

    ,
  4. genehmigung keller steckdose,
  5. keller steckdose anschließen,
  6. steckdose im keller anschließen,
  7. Ist es erlaubt sich im Keller eine Steckdose zu installieren,
  8. keller steckdosen,
  9. keller ohne steckdose
Die Seite wird geladen...

Steckdose installieren im Keller - Ähnliche Themen

  1. Wer kann mir helfen? Was ist das für eine Steckdose?

    Wer kann mir helfen? Was ist das für eine Steckdose?: Vielleicht kann mir jemand helfen. In unserem Haus gibt es unter der Treppe einen kleinen Hohlraum, der als Schuhschrank genutzt wird. Dort war...
  2. Steckdose+Lichtschalter - Anschluss Verständnisfrage

    Steckdose+Lichtschalter - Anschluss Verständnisfrage: Hallo, Beim Wechsel des Rahmens hab ich mal einen kurzen Blick in die Verkabelung geworfen und folgendes vorgefunden: siehe Anhang Nun, ich bin...
  3. Dämmung der Fensterlaibung im Keller

    Dämmung der Fensterlaibung im Keller: Hi, ich habe ja nun meine Kellerwand mit 60mm XPS Platten gedämmt. Mittlerweile habe ich drei neue doppelt verglaste Fenster eingesetzt und möchte...
  4. Keller Dämmen

    Keller Dämmen: Hallo ich hab eine Frage zum Kellerdämmen von Außen ich kann nur die hälfet Dämmen da wo ich auf der Zeichnung alles blau markiert hab.Bei der Nr....
  5. Für bodenebene Dusche Abflussrohr in fremden Keller verlegen

    Für bodenebene Dusche Abflussrohr in fremden Keller verlegen: Hallo zusammen, wir haben uns eine Wohnung (Erdgeschosswohnung) gekauft und jetzt muss das Badezimmer saniert werden. Wir wollen eine bodenebene...