Steckdose angebohrt im Altbau (Hilfe!!!)

Diskutiere Steckdose angebohrt im Altbau (Hilfe!!!) im Elektroinstallation und Elektrotechnik Forum im Bereich Der Innenausbau; Hi und hallo... mein erster Post hier... Ich wollte grad einen Lautsprecher in meiner neuen Wohnung (Altbau) an die Wand bringen und muss dabei...
  • Steckdose angebohrt im Altbau (Hilfe!!!) Beitrag #1

rashktah

Neuer Benutzer
Dabei seit
13.07.2013
Beiträge
1
Zustimmungen
0
Hi und hallo... mein erster Post hier...

Ich wollte grad einen Lautsprecher in meiner neuen Wohnung (Altbau) an die Wand bringen und muss dabei ein Stromkabel erwischt haben... obwohl da eigentlich gar keins verlaufen sollte!

Es gab einen kurzen Funken und dann hat die Sicherung gegriffen.

Ich habe das Loch grad mal (bei ausgeschalteter Sicherung) vergrößert...

IMAG1618_zpsf0e10820.jpg


Bei eingeschalteter Sicherung funktioniert alles auch weiterhin (auch der Bohrer), auch der Fernseher, der über eine Steckdosenleiste mit An/Aus-Schalter an die Steckdose angeschlossen ist, die wohl zu dem angebohrten Kabel gehört. Ich habs aber nur kurz ausgetestet und die Steckdosenleiste dann wieder ausgeschaltet.

Jetzt weiss ich nicht, was ich tun soll. So bleiben kann die Leitung ja nicht... kann es denn zu einem Schwelbrand kommen, wenn das Kabel gar nicht 'aktiv' ist, also der Fernseher, der daran hängt, gar nicht eingeschaltet ist (also ganz aus, kein Standby)?

Und was ist das denn für ein Kabel? Das schaut gar nicht nach dem aus, was ich sonst so im Web zu Stromkabeln gefunden habe...

kabel_diy_strom300.jpg


Hab ein bisschen Angst jetzt, wenn ich ehrlich sein soll. Was tun?
 
  • Steckdose angebohrt im Altbau (Hilfe!!!) Beitrag #2

mitleser

Nym

Kabel entspricht dem zweiten Foto. Da muß das Kabel in der Wand ober- und unterhalb des Schaden getrennt werden und neu angeschlossen werden. E-Abteilung Baustoffhandel hat Reparatursets. Andere Varianten werden hier nicht erklärt, da es um Dein Leben geht.
 
  • Steckdose angebohrt im Altbau (Hilfe!!!) Beitrag #3

rahktah

Jupp, das Kabel sieht wirklich so aus...

IMAG1619_zps65070f60.jpg
 
  • Steckdose angebohrt im Altbau (Hilfe!!!) Beitrag #4
eli

eli

Moderator
Dabei seit
10.05.2013
Beiträge
5.980
Zustimmungen
2.541
Ort
Wüsting
Dafür gibt es passende Schrumpfmuffen usw.

Sollte dir ein Fachmann innerhalb von 30min gesetzt haben inkl. Messprotokoll der Leitung.
Von Isolierband kann man nur immer wieder abraten

Mfg
 
  • Steckdose angebohrt im Altbau (Hilfe!!!) Beitrag #5
harekrishnaharerama

harekrishnaharerama

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
24.05.2011
Beiträge
5.877
Zustimmungen
106
Ort
Salzwedel
Fehlendes Geld

Hallo und Willkommen erstmal :)

Es gibt sehr gute Isolierbänder, die entweder selbstvulkanisierend oder sogar schrumpfbar sind:
http://www.prechter-renner.de/Katal...d-Silikonisolierband-selbstverschweissend.pdf

Diese rumwickeln (und eventuell schrumpfen) und dann wieder verputzen. Ein Fachmann für dieses Löchlein zu holen, erscheint mir übertrieben, das geht noch. Wenn man hier schreibt, dann hat man meist auch die Kohle für sowas nicht ;)
 
  • Steckdose angebohrt im Altbau (Hilfe!!!) Beitrag #6
Olli 850

Olli 850

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.04.2011
Beiträge
731
Zustimmungen
69
was ist das denn bitte rechts neben dem Kabel :confused:
 
  • Steckdose angebohrt im Altbau (Hilfe!!!) Beitrag #7

sep

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.09.2008
Beiträge
6.332
Zustimmungen
1.597
Sieht nach Stegleitung aus.

sep
 
  • Steckdose angebohrt im Altbau (Hilfe!!!) Beitrag #8
eli

eli

Moderator
Dabei seit
10.05.2013
Beiträge
5.980
Zustimmungen
2.541
Ort
Wüsting
eher ne Putzmatte

mfg
 
  • Steckdose angebohrt im Altbau (Hilfe!!!) Beitrag #9
Olli 850

Olli 850

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.04.2011
Beiträge
731
Zustimmungen
69
Stegleitung dachte ich auch erst aber mit verosstetem Draht ? eher nicht und Putzmatte mit so dickem Draht ?
 
  • Steckdose angebohrt im Altbau (Hilfe!!!) Beitrag #10

mitleser

Quest que ce?

Dräthe einer alten "Bergmannleitung" ohne Blechmantel ?
 
  • Steckdose angebohrt im Altbau (Hilfe!!!) Beitrag #11

Schnulli

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.07.2008
Beiträge
6.885
Zustimmungen
1.464
Hallo,

Hallo und Willkommen erstmal :)

Es gibt sehr gute Isolierbänder, die entweder selbstvulkanisierend oder sogar schrumpfbar sind:
http://www.prechter-renner.de/Katal...d-Silikonisolierband-selbstverschweissend.pdf

Diese rumwickeln (und eventuell schrumpfen) und dann wieder verputzen. Ein Fachmann für dieses Löchlein zu holen, erscheint mir übertrieben, das geht noch. Wenn man hier schreibt, dann hat man meist auch die Kohle für sowas nicht ;)

Bitte niemals so wie hier beschrieben reparieren. Der Querschnitt des leitenden Kupfers ist verringert und kann an dieser Stelle zu Überlastung und somit zu Überhitzung führen. Da hilft nur fachgerechtes reparieren mittels beschriebener Schrumpfmuffe oder das Setzen einer Dose. Von allen anderen Vorschlägen ist dringend abzuraten.

Gruß
Thomas
 
  • Steckdose angebohrt im Altbau (Hilfe!!!) Beitrag #12

Blueskorpion

Benutzer
Dabei seit
02.05.2012
Beiträge
76
Zustimmungen
0
Ort
591....
Hallo,



Bitte niemals so wie hier beschrieben reparieren. Der Querschnitt des leitenden Kupfers ist verringert und kann an dieser Stelle zu Überlastung und somit zu Überhitzung führen. Da hilft nur fachgerechtes reparieren mittels beschriebener Schrumpfmuffe oder das Setzen einer Dose. Von allen anderen Vorschlägen ist dringend abzuraten.

Gruß
Thomas

Hallo, wocher willst du wissen das der Querschnitt verringetrt ist??So wie es auf dem Foto aussieht ist nur die Isolierung angekratzt. Ausserdem ist es der PE Leiter, der nur im Fehlerfall strom leitet, bis der FI auslöst.
Der aussenleiter Schein wirklich nur angekratzt zu sein.
Ich würde es auch mit Dose, oder neuer Leitung machen, aber normalerweise reicht auch ein Schrumpfschlauch.

MFG
Thomas
 
  • Steckdose angebohrt im Altbau (Hilfe!!!) Beitrag #13

Schnulli

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.07.2008
Beiträge
6.885
Zustimmungen
1.464
Hallo,

Du kannst das ganz sicher anhand des Fotos erkennen, dass das schwarze in Ordnung ist? Du bist dir sicher, dass die Aderfarben korrekt verwendet wurden? Du weisst, was alles so an dem Kabel dran hängt? Also ich weiß das nicht.

Gruß
Thomas
 
  • Steckdose angebohrt im Altbau (Hilfe!!!) Beitrag #14
eli

eli

Moderator
Dabei seit
10.05.2013
Beiträge
5.980
Zustimmungen
2.541
Ort
Wüsting
Auch wurde hier kein FI angesprochen.

aber normalerweise reicht auch ein Schrumpfschlauch.

Also Schrumpfmuffe, denn du müsstest ja den Leiter trennen für einen Schrumpfschlauch und dann UNlösbare Klemmen setzen.
Lüsterklemmen / Wagos sind Tabu


Mfg
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Steckdose angebohrt im Altbau (Hilfe!!!)

Sucheingaben

stegleitung angebohrt

,

stegleitung reparieren

,

kabel angebohrt

,
leitung angebohrt
, nym leitung flicken, angebohrte stromleitung reparieren, stromkabel reparieren, nym schrumpfmuffe, schalosinen Kasten Kabel angebohrt, kABEL NYM reparieren, poröse stegleitung flicken, deckenlampe kabel angebohrt, stckdosenkabel angebohrt, kabel angebohrt dose kosten, alt stromkabel in der wand, angebohrtes kabel, wie reparieren ich eine angebohrte Stromleitung , kabel bei ausgeschalteter Sicherung angebihrt, steckdose angebohrt, Zuleitung angebohrt, Stromleitung angebohrt, stromleitung steckdose angebohrt, elektrokabel angebohrt, stromleitung angebohrt silikon, elektrokabel in der wand reparieren
Oben