Sprühen statt streichen!?

Dieses Thema im Forum "Farben und Lacke" wurde erstellt von marcel4ik, 06.11.2011.

  1. #1 marcel4ik, 06.11.2011
    marcel4ik

    marcel4ik Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.11.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen,



    just an diesem heutigen bin ich beim Zappen auf einem Verkaufssender hängengeblieben (kommt sonst nicht vor, da ich die aus meinen Favoriten verbannt habe, aber der Receiver immer mit der Normal-TV-Senderliste startet und nicht mit den Favoriten und ich nicht umgeschaltet habe!).



    Ok, jetzt aber zum Thema! ;-)



    Dort wurde ein Sprühgerät vorgestellt, mit dem man Farbe z. B. an die Wand, Tapete sprühen kann und nicht streichen muss.



    Da ich bald renovieren möchte und somit dann auch tapezieren und streichen muss, möchte ich doch ganz gerne von euch Profis wissen, ob ihr das selbst auch kennt, schon angewendet habt, zzt. anwendet ... und was ihr davon haltet?



    Wo liegen eurer Meinung nach die Vor- und Nachteile des Sprühens gegenüber dem normalen Streichen?



    Ich freue mich auf eure Meinungen.



    Vorab vielen Dank.



    MfG
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    2.519
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Weshalb meinst Du wohl wo für die Profis immer noch zur Rolle und Pinsel greifen?
    Weil es nicht so Einfach ist wie sie es immer Zeigen, es muss z.B.
    einiges mehr an abklebe-abdeck Arbeiten vorher gemacht werden, oder Du möchtest die Decke weiß haben und die Wände leicht Abgetönt was soll das den für ein Aufwand sein, dann bin ich mit meiner Rolle und Pinsel ja schon fast fertig ehe man sich dann mit der Spritze ans Werk macht.
    Es gibt aber auch Einsatzmöglichkeiten wo ein Spritzgerät Sinn machen kann wie z.B. ungleichmäßiges Mauerwerk.
     
  4. #3 BauFlex, 06.11.2011
    BauFlex

    BauFlex Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.06.2008
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    1
    Ich persönlich halte garnichts davon, denn da treffen zwei Faktoren aufeinander, die nicht zusammen gehören.
    1. Ein "Billig"Produkt aus der Werbung und 2. ein Laie im Umgang mit solchen Geräten.
    Soweit ich weiß, kann nicht jede Farbe damit verteilt werden. Die Viskosität ist dabei sehr entscheidend, welche ich erst prüfen und wenn notwendig, durch verdünnen, herstellen muß.
    Der Aufwand des weiträumigen Abklebens wegen des Sprühnebels spielen dem Aspekt, das ich immer wenig Zeit habe sehr entgegen.
    Ein sauberer Auftrag der Farbe bedarf meines Erachtens nach eine geschulte Hand, was die getürkten Vorher-Nachherbilder besagter Werbung nicht vermitteln. (Naja, Werbung halt)

    Allenfalls würd ich solch Produkt für die Bearbeitung meines Jägerzaunes verwenden, da dieses mit dem Pinsel bei 58lfm ganz schön ans Sitzfleisch geht.

    Also, ich würde das letzte Hemd (meines Nachbars) darauf verwetten, dass ich mit der richtigen Rolle ein schnelleres und saubereres Ergebnis erziehle als ein Erstanwender mit diesem Gerät. *breitsmile
     
  5. buniq

    buniq Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.07.2011
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    ich kann jedem nur dazu raten...sich solch ein dupa supa turboteil zu zulegen...
    das ist das sahneteil schlecht hin...
    stellt uns maler und lackierer absolut in den schatten...und keiner wird jemals wieder einen maler und lackierer brauchen...weil man mit so einem spitzenteil alles in kürzester zeit...selber verrichten kann...

    aber ich bitte doch darum...wenn das super teil gekauft ist...und ausgiebig getestet worden ist...hier fotos von der geleisteten arbeit einzustellen...inkl. nahaufnahmen der oberflächenstruktur...(aber bitte bevor das teil vor lauter wut auf den müll geworfen wird)...
    solche ideen...hatten schon ganz andere...und das schon vor 20 jahren...

    und jetzt sollte sich jeder mal die frage stellen..."weshalb wir maler und lackierer...solche spitzen produkte im innenbereich...nicht benutzen"...

    ein vernünftiges airlessgerät spritzgerät (graco ultra max II platinum 795) kostet mal eben 6500€...
    und jetzt mal bitte das super spitzengerät aus dem teleshopping vergleichen...
     
  6. #5 MacFrog, 06.11.2011
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.975
    Zustimmungen:
    161
    So ein teil , aber dann bitte gehobene Variante (ab 300€) kann man wohl klasse zum "Streichen" von Hallenwänden etc nehmen , aber in der Wohnung? dann zieht noch der halbe Farbnebel durch die Wohnung?
    In der Werbung find ich das immer so klasse wenn die da in einem Rutsch die Tpre,Türen,Wände ,Zäune etc einfärben :D In Real klappt das nicht wirklich, ich hatte auch schon so ein 60€ Tv-Sender-Wundermittelding hier , ständig verstopft die Düse wenn die Farbe zu dick ist , wenn sie zu Flüssig wird , deckt sie nicht ordentlich und tropft... naja.
     
  7. #6 Zwickel, 09.11.2011
    Zwickel

    Zwickel Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.05.2011
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    Hallo rundum,

    also ich bin absolut überzeugt davon die Farbe zu sprühen statt zu streichen. Es hat allerdings eine geraume Zeit und Einübung gekostet bis ich soweit war, daß ich mittlerweile keinen Pinsel mehr in die Hand nehme, sondern nurnoch sprühe.

    Ich will mal von vorne berichten:

    Es stand an eine Gartenhütte, ein Gebälk einer Terrassenüberdachung und diverse Aussenwände zu streichen ähem...sprühen.

    Im Baumarkt wurde gerade ein Sprühsystem für 49.- Eulen angepriesen, nehme ich mit, dachte ich, habs auch mitgenommen. Erster Arbeitseinsatz an der Gartenhütte wurde zum Fiasko. Der Auslösehebel der Pistole war undicht und Farbe kleckerte mir unablässig auf die Hand von wo aus sie dann weiterlief und meine Schuhe und den ganzen Boden versaute.
    Vorne aus der Düse kamen ganz unterschiedlich grosse Tropfen, mal ganz feiner Nebel mal ganz dicke Tropfen, das Errgebnis war einfach Ka...cke.
    Beim Reinigen musste ich feststellen, dass vorne der Sprühverteiler aus Plastik war. Selbiger hat sich nach Anwendung von Universalverdünnung völlig deformiert.

    Aus, Schluss weg damit!

    Dann habe ich verschiedene Airless-Systeme von Wagner ausprobiert, weil ich dachte, teuerer ist besser, wurde aber genauso ein Reinfall, das Errgebnis war genauso eine Ka...cke wie bei dem Chinakracher.

    Ich habe aber nicht aufgegeben, habe ich doch im Keller einen Kompressor stehen den ich irgendwannmal für andere Zwecke gekauft hatte.
    Dazu habe ich mir im Net eine Spritzpistole bestellt mit der man auch überkopf sprühen kann, wegen der Decke im Gartenhaus.

    Okay, es hat einen Tag gebraucht bis ich alle wichtigen Einstellungen so hatte, dass ich heute sagen kann, ich greife niemehr einen Pinsel oder Rolle an.

    Der Rest des Gartenhauses, das Gebälk der Terrassenüberdachung und alle Aussenwände meines Hauses habe ich danach ratzfatz mit frischer Farbe versehen.

    Es stimnmt nicht, dass man mehr abkleben muss als beim Streichen, der Aufwand ist gleich, man muss nur richtig sprühen können, das ist das ganze Geheimnis.
    Natürlich muss auch das Gerät stimmen, ein Kompressor sollte mindestens 250L Luft per Minute leisten können.

    Warum Maler beruflich solches Gerät nicht benutzen ist ganz einfach erklärt: Sie haben es nie gelernt damit zu arbeiten, folglich ist deren Ergebnis genauso schlecht wie das eines Laien.

    Ich sage es nochmal, heutzutage bin ich begeisterter Farbsprüher und würde mich jeder Herausforderung eines Profi-Malers stellen, sowohl in Geschwindigkeit alsauch im Ergebnis, aber es hat eine ganze Weile gebraucht bis ich soweit war.

    Gruß
     
  8. buniq

    buniq Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.07.2011
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    ich habe selten so gelacht...
    solch einen quatsch zu schreiben...kannste dir echt ersparen...
    deine märchen...kannste jemanden anderen erzählen...
    hier lesen erwachsene leute...und keine kinder...denen man jede geschichte glaubwürdig erzählen kann...

    hab selten so einen müll gelesen...
     
  9. #8 Schnulli, 10.11.2011
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.596
    Zustimmungen:
    196
    Hallo,

    bitte auf sachlicher Ebene bleiben. Zudem ist das pauschale "Schlechtmachen" eines Berufsstandes sicherlich nicht ganz glücklich, da hier auch einige Handwerker aktiv mitmachen.

    Also vertragt euch wieder :)

    Gruß
    Thomas
     
  10. #9 Zwickel, 10.11.2011
    Zwickel

    Zwickel Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.05.2011
    Beiträge:
    107
    Zustimmungen:
    0
    @Schnulli
    Ich brauche keine Belehrung dieser Art.

    Du hast scheinbar garnichts begriffen. In keiner Weise habe ich einen ganzen Berufsstand schlecht gemacht. Du kannst scheinbar auch kein Deutsch.

    Einen Post der nur aus Beleidigungen besteht lässt du stehen und meine Antwort auf das mangelhafte Deutsch dieses Typen löschst du.
    Bei soviel Inkompetenz kann ich nurnoch sagen, dass ich in diesem Forum ab sofort nichtmehr mitwirke.
     
  11. #10 Schnulli, 10.11.2011
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.596
    Zustimmungen:
    196
    Hallo,

    es geht grundsätzlich um diesen Satz, nicht um mich.

    Ich kenne durchaus Maler, die sprühen. Und das nichtmal schlecht. Und dieser Satz ist definitiv missverständlich aufzufassen, auch wenn du es sicherlich nicht so gemeint hast. Das hat nichts mit "Deutsch können" oder "kein Deutsch können" zu tun sondern ergibt sich einfach aus dem Zusammenhang heraus.

    Buniq (ich unterstelle mal, er kommt irgendwo aus dem handwerklichen Bereich des Malers) kann ich durchaus verstehen. Er hat niemanden beleidigt sondern nur gesagt, dass dieser Satz aus seiner Sicht eben "Müll" ist (weil er sich in seinem Berufsstand angegriffen fühlt). Eine durchaus nachvollziehbare Reaktion, wenn auch ein wenig heftig.

    Im Übrigen ist die blanke Aussage, dass jemand kein richtiges Deutsch kann, definitiv nicht hilfreich und auch keine Voraussetzung, um hier zu schreiben. Und da sonst nichts weiter in deinem vorhergehendem Post drin stand habe ich diesen gelöscht, denn sowas gehört absolut nicht hierher.

    Weiteres zu diesem Off-Topic gerne per PN, ansonsten bitte zurück zum Thema.

    Gruß
    Thomas
     
  12. buniq

    buniq Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.07.2011
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    genau richtig...
    bin maler und lackierermeister...
    das arbeiten mit dem airlessgerät...gehört zur ausbildung eines maler und lackierer...

    ich habe im gegensatz zu zwickel...schon mehrere hunderttausend qm (> 100 000) mit dem airlessgeräten gespritzt...(und nicht nur gespritzt...sondern auch gespachtelt)
    und da war alles dabei...was man nur spritzen und spachteln kann...

    und dann kommt jemand...der will mir erzählen...was geht und was nicht...und das wir maler es nicht können...
    wenn ich dann noch lese...das er überhaupt keinen pinsel mehr benutzt...und ALLES nur noch spritzt...ist absoluter unfug...
    das schlimme an der sache ist ja auch noch...das das viele glauben werden...und am ende maßlos enttäuscht sind...von dem ergebnis...vom ärger mal ganz abgesehen...
    es gibt mehr als genug oberflächengegebenheiten...wo es überhaupt nicht sinnwvoll ist...zu spritzen...

    wenn man hier schon was schreibt...dann sollte man doch bei der wahrheit bleiben...und nicht irgendwelche geschichten erfinden...um sich wichtig zu fühlen...und einen ganzen berufsstand schlecht zu machen...

    schwarze schafe gibt es in jedem beruf...
     
  13. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    2.519
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben sie genutzt von Luft bis Airless (war damals der Knaller als die ersten Geräte aufkamen und man nicht mehr den Farbnebel so hatte) aber wohl nach der Aussage etliche Jahre etwas verkehrt gemacht bzw.die Kunden haben die Arbeiten abgenommen obwohl das Ergebnis nicht in Ordnung war............

    Was die Rechtschreibung angeht liebe ich das, wenn andere auf Defizite von User Aufmerksam machen und das sollte richtiger weise kein Kriterium in einem Handwerkerforum sein, selbst ein Rechtschreibprogramm schützt da nicht immer vor Fehlern.

    sep.
     
  14. buniq

    buniq Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.07.2011
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    wir sind zwar sehr selten einer meinung...aber da gebe ich dir uneingeschränkt recht...
     
  15. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    2.519
    Zustimmungen:
    0
    Danke war ich mit meinem Juniorchef auch nicht immer!:)
     
Thema: Sprühen statt streichen!?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wandfarbe sprühen statt streichen

    ,
  2. farbe aufsprühen statt streichen

    ,
  3. decke sprühen statt streichen

    ,
  4. wand sprühen statt streichen,
  5. wandfarbe-streichen-oder-spritzen,
  6. wände sprühen,
  7. decke sprühen,
  8. farbe aufsprühen,
  9. wandfarbe sprühen oder rollen,
  10. wände sprühen statt streichen,
  11. wände streichen sprühen,
  12. farbe sprühen oder streichen,
  13. wandfarben sprühen,
  14. gartenhaus sprühen statt streichen,
  15. wand streichen sprühen,
  16. Gartenhaus streichen oder sprühen,
  17. wandfarbe zum sprühen,
  18. sprühen statt streichen,
  19. wand streichen oder sprühen,
  20. wände streichen oder sprühen,
  21. wandfarbe spritzen,
  22. streichen oder sprühen,
  23. wandfarbe sprühen,
  24. wandfarbe aufsprühen,
  25. wände sprühen oder streichen
Die Seite wird geladen...

Sprühen statt streichen!? - Ähnliche Themen

  1. Berberitzen-Hecke statt Zaun?!

    Berberitzen-Hecke statt Zaun?!: Hallo. An und für sich wollte ich statt meinem ca. 70cm hohen Jägerzaun wieder einen solchen Zaun anbringen. Heute bei einem Spaziergang sah ich...
  2. Schrank streichen

    Schrank streichen: hallo, ich habe vor umzuziehen und alles um zu dekorieren... ich möchte mein schrank gerne mitnehmen, ich muss den aber dann schwarzbraun...
  3. Putz statt Tapete im Flur

    Putz statt Tapete im Flur: Wir wollen im zeitigen Frühjahr (Februar) unseren Hausflur + Treppenhaus verputzen (lassen). Im Keller haben wir das ja schon vor 1-2 Jahren...
  4. Auf welchen Untergrund kann man Latexfarbe streichen? [Küche]

    Auf welchen Untergrund kann man Latexfarbe streichen? [Küche]: Hallo an alle, Ich bin neu hier und hätte eine Frage: Als Spritzschutz für die Küche will ich Latexfarbe probieren und ich weiß aber nicht, ob...
  5. Kronleuchter aus Kunsstoff streichen, aber mit was?

    Kronleuchter aus Kunsstoff streichen, aber mit was?: Ich hoffe hier antwortet mir jemand. Ich habe einen Kronleuchter um viel Geld montieren lassen, sodass ich ihn jetzt nicht mehr austauschen kann....