Spitzbodenausbau - Luftschicht zwischen Dämmung?

Diskutiere Spitzbodenausbau - Luftschicht zwischen Dämmung? im Isolierung und Dämmung Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo zusammen, wir bauen gerade unser Einfamilienhäuschen. Leider klappt nichts wie geplant, aber Besserung ist hoffentlich bald in Sicht......

  1. #1 BWL_Andy, 18.04.2021
    BWL_Andy

    BWL_Andy Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    wir bauen gerade unser Einfamilienhäuschen. Leider klappt nichts wie geplant, aber Besserung ist hoffentlich bald in Sicht...

    Wir haben ein Satteldach mit ausreichend "Ausbaupotenzial". Gerne möchte ich jetzt schon den Boden mit Rauspund auslegen, um den Boden begehbar zu machen. Zwischen Obergeschoss und Spitzboden liegt zwischen den Balken eine 24cm starke Glaswolle (WLG035).

    Den Rauspund möchte ich direkt auf die Balken schrauben. Mein Bauleiter sagt, ich solle zwischen Balken und Rauspund noch 4cm Luft lassen, sprich noch Dachlatten auf die Balken schrauben und erst darauf den Rauspund befestigen. Seine Begründung ist die bessere Luftzirkulation, um Feuchtigkeit aus dem Holz noch abzutransportieren. Mein Trockenbauer meint ganz klar, dass dies nicht notwendig ist.

    Wie seht ihr das? Wer hat Recht? Als Laie kann ich leider beide Meinungen nicht einschätzen.

    Vielen Dank!
     
  2. Anzeige

  3. #2 Toffi87, 18.04.2021
    Toffi87

    Toffi87 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.02.2010
    Beiträge:
    473
    Zustimmungen:
    8
    Wüsste jetzt auch nicht was die Dachlatten/Luftschicht bringen soll außer zusätzliche Arbeit.

    Wichtig ist beim Spitzbodenausbau ohnehin nur eins: Ist es als Kalt- oder Warmdach konzipiert?
    Der Rauspund ändern an der Physik erstmal nichts, egal ob mit oder ohne Dachlatte.

    Bei allen weiteren Ausbauschritten sollte man allerdings vorher abklären wie das Dach konzipiert ist. In den meisten Fällen und so wie Du es schilderst (Dämmung in der Balkenlage) wird es wohl ein Kaltdach sein.

    Nach den Schlagworten kannst Du einfach mal googeln. Findet sich genügend im Netz.

    Ach ja...Statik ist auch so ein Thema...sollte man vielleicht auch vorher abklären.

    Grüße
     
  4. #3 BWL_Andy, 18.04.2021
    BWL_Andy

    BWL_Andy Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke für deine Antwort!

    Ja genau es ist ein Kaltdach, kann jedoch später als Warmdach ausgebaut werden. Die entsprechenden Zuleitungen sind dafür vorhanden.

    Was genau meinst du mit Statik? Die Bodenlast ist mit 200kg/m2 berechnet wurden.
     
  5. #4 Holzwurm50189, 20.04.2021
    Holzwurm50189

    Holzwurm50189 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    1.780
    Zustimmungen:
    616
    Hast du trockenes KVH als Baustoff ? (Heutiger Standard, eigentlich) Dann ohne Luftschicht. Hast du frisches, nasses Bauholz, dann können 2cm Luftschicht nicht schaden.
     
  6. #5 BWL_Andy, 20.04.2021
    BWL_Andy

    BWL_Andy Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Holzwurm,

    laut Vertrag habe ich Konstruktionsvollholz (Nsi) mit einer Restfeuchte kleiner als 20%. Ab wann sprichst du von nassem Bauholz?
     
  7. #6 Holzwurm50189, 20.04.2021
    Holzwurm50189

    Holzwurm50189 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    1.780
    Zustimmungen:
    616
    Ist ok. Das ist trocken. Eventuell aber rückbefeuchtet ... Ist vor oder nach der Isolierung + Folie der Estrich + Putz eingebracht worden ?
     
  8. #7 BWL_Andy, 20.04.2021
    BWL_Andy

    BWL_Andy Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Innenputz wurde vor zwei Wochen gemacht. Jetzt kommt Dämmung und Folie, im Anschluss dann der Estrich.
     
  9. #8 Holzwurm50189, 20.04.2021
    Holzwurm50189

    Holzwurm50189 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    1.780
    Zustimmungen:
    616
    Fachlich eigentlich falsch. Normalerweise kommt Dämmung, Folie, damit alles "wasserdicht" eingepackt ist. Die Folienansätze werden mit eingeputzt und dann kommt der Estrich. Aber nun ist es so. Dann hat dein Bauleiter teilweise Recht. Die Kehlbalkenlage ist Rückbefeuchtet durch das eingebrachte Wasser über den Putz. Sorge auch im Spitzboden möglichst für Durchzug/Belüftung und warte mit deinem Rauspund noch 4-6 Wochen, bis sich die Rückbefeuchtung wieder normalisiert hat. Dann Rauspund direkt auf die Kehlbalkenlage. Sonst ist in nem halben Jahr das Geschrei wegen Schimmel in der Kehlbalkenlage gross und keiner will es gewesen sein.
    Siehe auch https://www.bauen.de/ausbau.html
     
  10. #9 BWL_Andy, 20.04.2021
    BWL_Andy

    BWL_Andy Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2021
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Allesklar, dann warte ich noch über 6 Wochen und beginne dann mit den arbeiten. Vielen Dank für deine Hilfe.
     
Thema:

Spitzbodenausbau - Luftschicht zwischen Dämmung?