Smarthome (vor allem Licht) für eine kleine Wohnung

Diskutiere Smarthome (vor allem Licht) für eine kleine Wohnung im Hausautomatisierung und Smarthome Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo, ich suche für einen älteren Herren eine Smarthome-Lösung für seine kleine Wohnung (ca. 60 qm). Stein des Anstoßes war, dass er neue...
  • Smarthome (vor allem Licht) für eine kleine Wohnung Beitrag #1

sarameyer

Benutzer
Dabei seit
23.12.2021
Beiträge
46
Zustimmungen
7
Hallo,

ich suche für einen älteren Herren eine Smarthome-Lösung für seine kleine Wohnung (ca. 60 qm).
Stein des Anstoßes war, dass er neue Lichter braucht, da die Wohnung zu dunkel ist für ihn.

Und da war meine Überlegung, ob man nicht lieber direkt eine komplette "Smart Home-Lösung" einbauen sollte. Also zumindest so, dass die Lichter alle automatisiert werden, mit Sensoren, da davon auszugehen ist, dass der ältere Herr bald auf eine Automatisierung zumindest bei den Lichtern angewiesen ist.

Ich wüsste gar nicht, wie ich hier vorgehen sollte, bei dieser Frage. Wenn kann man denn da am besten Fragen?
 
  • Smarthome (vor allem Licht) für eine kleine Wohnung Beitrag #2
eli

eli

Moderator
Dabei seit
10.05.2013
Beiträge
6.192
Zustimmungen
2.665
Ort
Wüsting
Wie kommst du darauf das smarte Lösungen der richtige weg sei und was verstehst du darunter ? Was soll damit erreicht werden ?
 
  • Smarthome (vor allem Licht) für eine kleine Wohnung Beitrag #3

sarameyer

Benutzer
Dabei seit
23.12.2021
Beiträge
46
Zustimmungen
7
ich dachte, so etwas, was z.B.
- moderner (billigere) und hellerer Lampen hat
- die man variable anpassen kann in der Stärke
- die mit Sensoren arbeiten, so dass z.B. das Licht beim eintreten an bzw. ausgeht, wenn sich niemand bewegt
- bei dem lichter auch mal automatisiert angehen, damit Einbrecher ferbleiben
 
  • Smarthome (vor allem Licht) für eine kleine Wohnung Beitrag #4

JohnnyTheTank

Neuer Benutzer
Dabei seit
12.06.2022
Beiträge
5
Zustimmungen
2
Ich arbeite in der Branche, deswegen kann ich dir da vielleicht ein paar Tipps geben.

Aktuell wird ein neuer Industrie-Standard ausgerollt, nennt sich "Matter". Der sorgt dafür, dass zukünftig alle Geräte von allen Herstellern miteinander kompatibel sind und nicht jede Firma eine eigene Suppe kocht. Eine wichtige Technologie für Matter ist "Thread". Falls du irgendwas kaufst, dann achte darauf, dass die Geräte zumindest Thread-fähig sind.

Jetzt gerade ist es leider kein guter Moment um Smart Home Geräte zu kaufen. Entweder wartest du noch ca bis März/April 2023, bis genug Matter-fähige Geräte auf dem Markt sind, und jeder Hub von allen Firmen als Steuerzentrale fungieren kann, oder du setzt direkt auf eine Kombination von einer Apple Steuerzentrale (HomePod mini oder Apple TV 4k) und Produkten von Eve Systems mit Thread Unterstützung. Das ist mMn aktuell die einzige Kombination mit voller Zukunftssicherheit. Das liegt daran, dass die Apple Steuerzentralen bereits Matter-fähig sind, und die Produkte mit Thread von Eve Systems ohne Cloud auskommen, und nur lokal lauffähig sind, was eine Bedingung für alle zukünftigen Matter Geräte ist.

Falls du den Weg mit Apple Steuerzentrale + Eve Sytems Geräten gehen willst, gern nochmal mich anschreiben. Ich bin selbst auch genau diesen Weg gegangen, da ich keine Lust habe ein halbes Jahr zu warten und mich außerdem bereits im Apple Ökosystem bewege.

Du kannst natürlich auch einfach irgendeine "geschlossene" Lösung nehmen, ohne Anspruch auf Zukunftssicherheit, indem du z.b. das Phillips Hue System kaufst oder ein anderes.

Es ist aktuell leider sehr unübersichtlich und kompliziert. Das wird sich aber in den nächsten Jahren mit Matter gravierend verändern. Alle Geräte werden ohne Cloud/Account oder extra App funktionieren und miteinander kommunizieren. Aber so weit sind wir jetzt (Stand Ende 2022) leider noch nicht
 
  • Smarthome (vor allem Licht) für eine kleine Wohnung Beitrag #5
eli

eli

Moderator
Dabei seit
10.05.2013
Beiträge
6.192
Zustimmungen
2.665
Ort
Wüsting
- moderner (billigere) und hellerer Lampen hat
ist nicht smart aber einfach zu bekommen

- die man variable anpassen kann in der Stärke
Dimmbar, gibt es auch am Markt wenn gleich LED hier spezieller ist als die gute alte Glühlampe

- die mit Sensoren arbeiten, so dass z.B. das Licht beim eintreten an bzw. ausgeht, wenn sich niemand bewegt
Braucht keine Sau im Eigenheim, ausgenommen vielleicht Besenkammer usw.. Räume wo ich mich eh nur kurz aufhalte i.d.r
Ansonsten sollte man die Finger davon lassen, macht kein Spaß alle 5min zu winken beim Lesen

- bei dem lichter auch mal automatisiert angehen, damit Einbrecher ferbleiben
hat vor 50Jahren schon wenig bis gar nicht geklappt
Da kann man lieber in eine Alarmanlage Investieren

Und noch etwas, die ältere Generation muss mit der Technik klar kommen und da hilft es simpel zu bleiben.
Lichtschalter oder Dimmer, nix mit Alexa u Co wenn sie nicht vorbelastet oder offen sind

Ich habe viel mit älteren zu tun und sehe wie schnell sie überfordert sind. Ab einem gewissen alter ist auch die neue Mikrowelle oder TV eine Raketenwissenschaft und was sie überfordert nutzen sie nicht weil es ihnen oft Peinlich ist statt zu fragen bzw etwas zu sagen


Hier ist weniger oft mehr, so meine Erfahrungen
 
  • Smarthome (vor allem Licht) für eine kleine Wohnung Beitrag #6

Haidi

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
02.08.2015
Beiträge
842
Zustimmungen
238
Hallo,

ich suche für einen älteren Herren eine Smarthome-Lösung für seine kleine Wohnung (ca. 60 qm).
Stein des Anstoßes war, dass er neue Lichter braucht, da die Wohnung zu dunkel ist für ihn.

Und da war meine Überlegung, ob man nicht lieber direkt eine komplette "Smart Home-Lösung" einbauen sollte. Also zumindest so, dass die Lichter alle automatisiert werden, mit Sensoren, da davon auszugehen ist, dass der ältere Herr bald auf eine Automatisierung zumindest bei den Lichtern angewiesen ist.

Ich wüsste gar nicht, wie ich hier vorgehen sollte, bei dieser Frage. Wenn kann man denn da am besten Fragen?
Wenn der Herr schon älter ist, dann lass ihm das, was er bislang gewöhnt ist und gönne ihm nur hellere und wahrscheinlich auch weniger Strom fressende Leuchtmittel.
 
  • Smarthome (vor allem Licht) für eine kleine Wohnung Beitrag #7

xeno

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.04.2016
Beiträge
6.955
Zustimmungen
2.140
Ort
RLP
Ich arbeite in der Branche, deswegen kann ich dir da vielleicht ein paar Tipps geben.
Sehr interessant, danke für die Info, das kannte ich noch nicht. Wird ja langsam mal Zeit für einen einheitlichen Standard. Das ist nämlich genau der Grund, warum ich mit dem Thema noch nicht angefangen habe. FAQ – die häufigsten Fragen zu matter

Zum Thema: Altere Menschen und "smarte" Technik werden in der Regel keine Freunde.
 
  • Smarthome (vor allem Licht) für eine kleine Wohnung Beitrag #8

JohnnyTheTank

Neuer Benutzer
Dabei seit
12.06.2022
Beiträge
5
Zustimmungen
2
  • Smarthome (vor allem Licht) für eine kleine Wohnung Beitrag #9

sarameyer

Benutzer
Dabei seit
23.12.2021
Beiträge
46
Zustimmungen
7
Liebe Leute:

Vielen Dank und ein Frohes Fest

Das Thema ist wirkich ineressant und wichtig...

Ich denke,
- ja, man sollte es für ältere Menschen auf jeden Fall so einfach wie möglich halten
- allerdings kann z.B. in einer kleineren Wohnung mit vielen Zimmern etwas "automatisiert Leuchtendes" nicht schaden.

Klar, im Schlaffzimmer gehört das nicht hin, aber Flur und Küche wäre schon gut.

Ich werde da doch vielleicht auf den "matter" Standard warten. Es ist ja nicht eilig.

An der Stelle fällt mir übrigens ein, dass vor ca. 1 Jahr, Chinesen in Kooperation mit der Bild-Zeitungen großflächig so eine "Volks-Glühlbirne" in Deutschland angeboten hatten. Die Bild-Zeitung bzw. Springer-Verlag hatte damals die Markenrechte und das "Volks-Logo" beigesteuert, um den Anschein zu erwecken, es wäre ein deutsches Produkt, und die Chinesen hatten das dann über alle möglichen Kanäle in Deuschland angeboten. Konkret war das Produkt eine Glühbirne, die in sich bereits einen Sensor hatte, der über drahtlos gesteuert werden konnte. Also, man brauchte gar kein System dahinter, sondern nur die Glühbirne, die über eine kostenlose App gesteuert werden konnte.
Ich nehme an, dass lief nicht ordentlich, sonst wäre das ja jetzt schon weiter verbreitet.
 
  • Smarthome (vor allem Licht) für eine kleine Wohnung Beitrag #10

Schlobbel

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
07.01.2021
Beiträge
404
Zustimmungen
190
dass z.B. das Licht beim eintreten an bzw. ausgeht, wenn sich niemand bewegt
Ein älterer Mensch soll also alle paar Minuten aufspringen damit dieses "drecksverdammte Sch...licht" - wie es eventuell bald genannt wird - das du ihm eingebaut hast wieder angeht?
Frage dich wie diese Idee die Einstellung des Menschen zu dir verändern wird.

Altere Menschen und "smarte" Technik werden in der Regel keine Freunde.
Darf ich das umformulieren?
Ältere Menschen haben vielleicht tendenziell nicht den Drang allem neuen hinterher zu rennen weil es alle haben und man es daher auch selbst haben "muss". Daher blenden sie nicht unbewusst aus dass sie sich mit diesem ganzen Zeug mehr und mehr fremdbestimmen lassen.

Gerade wer technikaffin ist hat vermutlich nicht nur eine Lampe pro Raum sondern mehrere Schaltstellen. Somit auch mehrere Möglichkeiten für Beleuchtungsszenen. Warum man dann diese Kombinationen aus der Hand gibt und sie einer Automatik anvertraut, die anhand von Anwesenheit und Zeit und Sonnenstand irgendwas davon aussucht, ist mir ein Rätsel.
Ich weiß doch selbst noch nicht was ich heute abend mache und welches Licht ich dazu haben will, wie soll ich das dann einer Automatik beibringen?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Smarthome (vor allem Licht) für eine kleine Wohnung Beitrag #11

sarameyer

Benutzer
Dabei seit
23.12.2021
Beiträge
46
Zustimmungen
7
... kann man denn einfach eine "normale" Lampe (LED?) kaufen, die folgenden Ansprüchen genügt:

1. dimmbar
2. Möglichkeit eines autmatischen Ein- und Ausschaltung mittels Bewegungsmelders (welche nach blieben auch deaktiviert werden kann)

Wenn hier jemand einen Tipp hat, bitte lasst es mich wissen

Grüßle

Sara
 
  • Smarthome (vor allem Licht) für eine kleine Wohnung Beitrag #12

xeno

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.04.2016
Beiträge
6.955
Zustimmungen
2.140
Ort
RLP
Dimmbar und LED ist immer so eine Sache. Das hängt vom Dimmer und der LED Lampe ab, ob das (gut) funktioniert. Es gibt teilweise Kompatibilitätslisten von den Herstellern.
Es gibt Lampen (Leuchtmittel) mit integrierten Bewegungsmeldern, es gibt Leuchten mit Bewegungsmeldern, es gibt "smarte" Lampen die mit externen BWM kombiniert werden können, es gibt Lichtschalter mit BWM... Nichts davon habe ich persönlich im Einsatz.
 
Thema:

Smarthome (vor allem Licht) für eine kleine Wohnung

Smarthome (vor allem Licht) für eine kleine Wohnung - Ähnliche Themen

Keine Sicherung für Steckdosen und Licht in Mietwohnung: Hallo Heimwerkerforum-Community. Ich bin neu im Forum und komme mit ein paar Fragen zu den Sicherungen in unserer gemieteten Wohnung im...
Unerfahren im Umgang mit Schimmel: Hallo zusammen, es gibt hier und auf weiteren Seiten unzählige Tipps und Handlungsvorschläge, wie man am besten mit welcher Art und bei welchem...
Geeignetes Mittel für großflächiges Einsprühen oberflächlicher Schimmel: Wir sind dabei, ein lange leerstehendes Vollsanierungs-Objekt aus den 1850ern anzugehen. Dazu gehört als Problemfall ein ehemaliger Wohnraum im...
Halbinsel mit Vorwand in der Küche, welches Material für die neue Wand?: Hallo ihr Lieben, aktuell befinde ich mich in der Renovierungsphase meiner ersten gekauften Wohnung. Handwerkliches Geschick bringe ich mit...
Kleinhebeanlage und Häcksler - Anschluss: Frage in die Runde: Wir wollen in einem ca. 20 jahre alten Bad ein WC nachrüsten. Der Vorbesitzer des Hauses (Ferienhaus) hat komischerweise...
Oben