Sichtschutzzaun, wie endlich sturmfest

Diskutiere Sichtschutzzaun, wie endlich sturmfest im Gartenhäuser, Carports, Garagen Forum im Bereich Der Aussenbereich; Hallo liebe Heimwerker ich bin genervt, nachdem es jetzt zum zweiten mal meinen Sichtschutzzaun (mit 1,8 x 1,8 Feldern) wegen dem Sturm...

  1. #1 Ollli33, 16.02.2020
    Ollli33

    Ollli33 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.02.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Heimwerker

    ich bin genervt, nachdem es jetzt zum zweiten mal meinen Sichtschutzzaun (mit 1,8 x 1,8 Feldern) wegen dem Sturm weggerissen hat Daher werde ich das Ganze jetzt sturmfest machen.

    3 Ideen, welche ist besser:

    1. Die Einschlagbodenhülsen, in denen die Pfosten befestigt sind, einfach mit je 30 Kilo Schnellbeton zubetonieren? Dann ist das auf jeden Fall stabiler als jetzt (aber wenn die Einschlagbodenhülse sturmbedingt bricht und ich die dann austauschen muß, dann müsste man ja den ganzen Beton zuvor kleinschlagen, und das wäre doch sicher sehr schwierig)

    2. einen 10 Liter Eimer mit Beton vor dem Pfosten separat vergraben und in diesen Betonfundament einen Sturmanker befestigen (teuere Lösung, müsste aber halten?)

    3. Das Ganze mit dem Sturmanker so befestigen, wie auf dem Bild, also mit Waschbetonplatte

    Oder alles Quatsch und jemand hat eine noch bessere Lösung?

    Ich tendiere zu Vorschlag 1 und wenn der nächste Orkan angekündigt ist, die Sichtschutzfelder einfach zu entfernen. Das ist auch relativ schnell erledigt
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

  3. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.943
    Zustimmungen:
    414
    Das fände ich schon recht unwahrschelich. Vorher sollten eigentlich immer erst die Zaunteile brechen.

    Wenn du den Platz hast kannst du natürlich auch noch zusätzlich Sturmanker tverwende oder mit Seilen abspannen, aber normalerweise sollte 1 Sack (40kg) Fertigbeton pro Loch ausreichen. Bei besonders weichem Boden auch ein kleines bisschen mehr.
     
    Ollli33 gefällt das.
  4. #3 Ollli33, 16.02.2020
    Ollli33

    Ollli33 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.02.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für Deine Antwort, weil, das ist bereits einmal passiert vom Vorgängerzaun , das also die Einschlaghülse trotz Beton gebrochen ist und ich dann mühselig alles ausgebuddelt habe ....und aktuell sind sie nicht einbetoniert und dann sind die halt wieder oben sauber abgebrochen (hatte bereits die großen mit 9 x 9 cm)....40 Kilo ist aber auch viel Beton oder? Ich dachte eher an einen 25 Kilo Sack Schnellbeton pro Pfahl um die Einschlaghülse herum und entsprechend soweit ausbuddeln? Oder ist das auf jeden Fall zuwenig?

    Seile spannen möchte ich nicht so gern im Garten
     
  5. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.943
    Zustimmungen:
    414
    40 kg Fertigbeton ergeben nur etwa 20 Liter angerührten Beton, füllen also ein Loch von z.B. 20x20x50cm. 25kg reichen vielelicht auch, es kommt da aber wirklcih drauf an wie hart dein Boden ist - in Lehmboden kann man die Pfosten auch ohne Beton verankern, in Sandboden zählt jedes zusätzliche Kilo Beton.

    Als Pfostenträger brauch es schon was stabiles, z.B. sowas hier aus 6mm Stahlprofilen:
    https://www.hornbach.de/shop/H-Pfos...m-feuerverzinkt-1-Stueck/5218675/artikel.html
    Kann mir kaum vorstellen, dass die brechen.
     
    Ollli33 gefällt das.
  6. #5 Ollli33, 16.02.2020
    Ollli33

    Ollli33 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.02.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
  7. #6 Spaxoderwas, 16.02.2020
    Spaxoderwas

    Spaxoderwas Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.09.2019
    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    193
    Hallo,
    eine, sicherlich nicht billige Variante wäre, auf den ganzen Quatsch mit Einschlaghülse und Holzpfosten zu verzichten und statt dessen 100 mm IPB Träger senkrecht einbetonieren. Die Halter für die Zaunfelder kann man vorher anschweißen lassen und den ganzen Kram feuerverzinken. Nicht!!! billig, aber dauerhaft und stabil. Die Stahlpfosten lassen sich farblich gestalten.
    Gruß
     
    Ollli33 gefällt das.
  8. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.943
    Zustimmungen:
    414
    Der Beton ist so gut wie jeder andere, der billigere im 40kg Sack würde es auch tun

    Die Einschlaghülsen sind aber - wie der Name sagt - zum Einschlagen und nicht so optimal zum einbetonieren. Ausserdem haben die vermutlich nur 2mm Materialstärke, da kann dann tatsächlich mal was brechen. Wenn du das Ganze wirklich sturmsicher machen willst, dann nimm richtige Pfostenträger - die kosten zwar 5x soviel wie die Einschlaghülsen, sind aber auch 5x so stabil ...
     
    Ollli33 gefällt das.
  9. #8 Ollli33, 16.02.2020
    Ollli33

    Ollli33 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.02.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    dann nehme ich jetzt wohl die oben in deinen Beitrag (Future) geposteten Pfostenträger von Hornbach, die ich einbetoniere mit je 1 Sack BilligZement , also ca 40 Kilo pro Pfosten? Müsste doch klappen...

    ..ich dachte die Balken rutschen immer zur Seite heraus, (LOL) weil der Balken nicht "ummantelt" ist wie in der Bodeneinschlagshülse!!!Und mit 14 Euro das Stück ist das nun wirklich nicht so teuer finde ich. Jedenfalls billiger als nach jedem Sturm alles neu aufzubauen. Notfalls kann man bei der wildesten Sturmwarnung ja die Felder schnell rausschrauben, das ist wirklich kein Akt
     
  10. #9 Ollli33, 16.02.2020
    Ollli33

    Ollli33 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.02.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    aber das kann ja garnicht sein, das er rausrutscht, da der Balken ja zweimal verschraubt wird.;-) Ja, ok ich bin eben wirklich Hobby Gelegenheits Heimwerker, aber ich kriege alles hin, was mir vornehme. Ich brauche halt nur etwas mehr Zeit als die meisten, aber das ist ja völlig egal
     
  11. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    5.203
    Zustimmungen:
    735
    Gegen Sabine und nachfolgende Victoria ,etc . , helfen nur Pfosten +100cm unter der Oberfläche , mit konischem Betonkegel . Dann bleiben die Pfosten stehen ;-))
     
    Spaxoderwas und Ollli33 gefällt das.
  12. #11 Ollli33, 17.02.2020
    Ollli33

    Ollli33 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.02.2020
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    wie tief muß man die Einschlaghülse einbuddeln? So weit, dass der Pfosten noch rausschaut, ist das richtig`?...und ins Loch drumherum und auch unter dem Pfosten ordentlich viel Schnellbeton rein, korrekt?
     
  13. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    5.203
    Zustimmungen:
    735
    siehe # 10 !!!
     
  14. #13 Holzwurm50189, 20.02.2020
    Holzwurm50189

    Holzwurm50189 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    286
    Einschlagbodenhülse ... kann nicht halten. 2mm material mit ein paar Schweisspunkten. Das fällt schon um wenn ein köter dagegen pinkelt. Nimm H-anker. Punktfundamente 40x40cm mindestens 60cm tief. Wo ist die Wetterseite ? Steht der Wind voll auf dem Zaun ? Dann moniereisenstangen im ausgehobenen Loch einschlagen und so den klotz mit dem Erdreich verbinden. H-anker im rechten Winkel zum Zaunverlauf montieren (hebelwirkung) evtl sturmanker zusätzlich montieren. Durchgehende gewindebolzen 10x110mm zur Pfostenverschraubung nehmen statt Schräubchen von links und rechts.
     
    Ollli33 gefällt das.
  15. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    5.699
    Zustimmungen:
    751
    20190807_111304.jpg

    Unser Zaun steht ja erst seit dem Sommer. Es wurden mit einem Erdbohrer Löcher gemacht. Der Zaun ist 160 cm hoch, die Stangen waren bestimmt 80 cm länger und wurden in die Löcher gestellt und ausgerichtet. Als dann würde Beton, der irre schnell fest würde einfach in das Loch gekippt.

    Und der Zaun steht bombenfest.
     
  16. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    5.203
    Zustimmungen:
    735
    sind ja nur gesammelte eckige löcher -- keine windschutzpalisaden
     
  17. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    1.943
    Zustimmungen:
    414
    Ih nehme mal an, da sind noch Sichtschutzpaneele dran gekommen ...

    Es gibt natürlich auch Betonvarianten, die mit Blitz-, Quick- oder Express- betitelt sind und die härten auch schnell aus, aber das kann halt auch das Problem sein. Mit normalem Beton kann man halt zur Not auch noch nach 1-2 Stunden leicht nachkorrigieren wenn nötig. Und grade wenn man das noch nicht so oft gemacht hat ist die zusätzliche Zeit meist wirklich nötig.

    Und im fall von sturmsicherem Aufbau ist es ja auch eine Kostenfrage. Für 10€ bekommt man halt entweder 25kg Ruck-Zuck-Beton oder 80kg 08/15-Beton, der nach einem Tag genau so gut hält.
     
  18. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    5.699
    Zustimmungen:
    751
    Ach @pinne ... @Future hat Recht. Während dem Aufbau macht es noch nicht so wirklich Sinn die Sichtschutzstreifen einzuziehen. Nachstehend 2 Bilder wie es aktuell aussieht.

    @Future, mit dem Schnellbeton, ja, da muss man schln wissen was man tut. Der war nach max. 2 Minuten so fest, das der Landschaftsgärtner den loslassen konnte und da hat sich nichts mehr verzogen, das Gitter war dann schon dran.

    Als Laie würde ich das auch komplett aufbauen, mit Steinen oder Holz fixieren und dann nacheinander alle mit normalem Beton befestigen. Da kann man zu Not noch mal bisschen korrigieren. 20200221_173955.jpg 20200221_174002.jpg
     
  19. #18 selfmademan, 22.02.2020
    selfmademan

    selfmademan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    1.018
    Zustimmungen:
    145
    Da hilft nur Variante 3.
    aber er muss einbetoniert sein. Die Platte wird ja hochgehoben. Du kannst auch höher ansetzen mit einem Balken der links und rechts eine gelochtes Metalllasche hat. Die betonierst du ein. Der hält dann Zug-und Druckkräfte auf.
     
    Ollli33 gefällt das.
Thema: Sichtschutzzaun, wie endlich sturmfest
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. einschlaghülse gebrochen

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden