Selbstgedrucktes Wandbild wie kleben?

Dieses Thema im Forum "Tapeten und Wandbeläge" wurde erstellt von venenbluten, 15.06.2013.

  1. #1 venenbluten, 15.06.2013
    venenbluten

    venenbluten Benutzer

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.
    Ich helfe einer Freundin ihr gewünschtes Wandbild an die Wand zu kleben. 4,80m*2,50m

    Das Problem ist, das dieses Wandbild auf dicken Papier (200g) gedruckt (Druckerei) wird und ich nicht so richtig weiss wie ich dieses nun an die Wand klebe.
    Der Untergrund ist dann ein Gipsputz. (rot-weiss)

    Soll ich den normalen Spezialkleister nehmen und das Wandbild trocken ins Kleisterbett kleben oder doch lieber gleich Gewebekleber nutzen?

    Die Bahnen sind 1,20m breit und werden aufgrund der Dicke des Papiers Stoß an Stoß geklebt.

    Eine Überlegung wäre es diese wie eine Papiertapete zu kleben. Auf die Rückseite den Kleister und weichen lassen.

    Ich weiß eben nicht ob das dicke Papier noch auseinander weicht oder doch nicht.

    Wie würdet Ihr das machen?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    2.519
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    "Der Untergrund ist dann ein Gipsputz. (rot-weiss)"
    Wäre vielleicht besser wenn der Untergrund nur Weiß wäre nicht das man da die Übergänge Rot Weiß später durch die Fototapete sieht.

    "Soll ich den normalen Spezialkleister nehmen und das Wandbild trocken ins Kleisterbett kleben oder doch lieber gleich Gewebekleber nutzen?"
    Gewebekleber würde ich nicht nehmen.

    "Eine Überlegung wäre es diese wie eine Papiertapete zu kleben. Auf die Rückseite den Kleister und weichen lassen."
    Ja das Denke ich auch das dies die Bessere Lösung ist, könnte mir Vorstellen das das Papier auseinander weicht und
    legst Du die Trockne "Fototapete" so ins Klebebett könnte das Wellaforma geben die nach dem Trocknen nicht mehr raus ziehen.
    Wichtig ist auch das der Untergrund glatt ist, gegeben falls muss gespachtelt und anschließend geschliffen werden bei solchen
    "Tapeten" sieht man schnell jede Unebenheit durch, wenn es sich um unbehandelten Putzfläche handelt streicht man die Wand am besten
    mit Makulatur mal vor, die dann wenn sieh Trocken ist mal leicht geschliffen wird, wenn man es besonderes gut machen möchte wäre zu Empfehlen
    Makulatur Papier zu kleben eh die Tapete drauf kommt...........
    Die Bahnen sind ja nicht gerade Handlich zum Kleben da sollte man sich schon mit der Wasserwaage oder Senklot anzeichnen wo die erste Bahn sitzt, denn so gut lässt sich das ja nicht im nach hinein Korrigieren.

    sep
     
  4. #3 venenbluten, 15.06.2013
    venenbluten

    venenbluten Benutzer

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Mit rot-weiss ist nicht die Untergrundfarbe gemeint.
    Der Gipsputz nennt sich rot-weiss.

    Der Untergrund wird von mir mit diesen Gipsputz gespachtelt und anschließend geschliffen. Werde wohl auch mit Tiefgrund grundieren.

    Dann werde ich die Bahnen also mit dem Quast einkleistern und hoffen das sich die Farbe nicht wasserlöslich ist.
     
  5. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    2.519
    Zustimmungen:
    0
    Nun mit dem Tiefgrund muss Du selber wissen ich würde wie schon gesagt mit Streichmakulatur vor streichen,die wird mit Wasser angesetzt und dann gibt man noch einen guten Schuss Kleister hinzu dann läst sie sich auch gut streichen.
     
  6. #5 venenbluten, 16.06.2013
    venenbluten

    venenbluten Benutzer

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Um den Untergrund mache ich mir weniger sorgen. Habe nur Angst das mir die Nähte aufgehen oder überlappen, nach dem trocknen.
     
  7. #6 benjamin, 16.06.2013
    benjamin

    benjamin Guest

    Foto- Papier

    Die Bedenken der Wasserfestigkeit des Druckes kann an einem Stück, welches rechnerisch über , ist getestet werden. Teststück nässen, und nach 5 min die Breite nachmessen; vorn mit feuchtem Schwamm wischen.Dann sind zwei Antworten da: 1. wie breit wird das Papier 2. ist der Druck nassfest.
    Wenn das die unhandlichen Bahnenmaße von 1200 sind, rate ich zum Rückwärts-kleben: Die wasserfeste Bahn von hinten mit Schwamm und 1%igem Prilwasser einweichen, rückwärts aufrollen, Bahnbreite plus je 10 cm einkleistern, die Bahn von obenher am Lotstrich einbetten und mit Rolle etc. blasenfrei andrücken. Die nächste Bahn soll vor dem kleben die gleiche Weichzeit haben. Auf Stoß aneinander bringen ist das Ziel , im zweifel eher 1/8 mm Luft statt drüber.
     
  8. #7 venenbluten, 16.06.2013
    venenbluten

    venenbluten Benutzer

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Das mit dem Weichtest habe ich mir auch schon überlegt. Mal sehen ob ich vorab ein Stück des Materials bekomme.

    Du meinst also Bahn nässen damit die weichen kann und anschließend ins Kleisterbett kleben.
     
  9. #8 harekrishnaharerama, 16.06.2013
    Zuletzt bearbeitet: 16.06.2013
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    86
    Wie Sep würde ich auch den Untergrund vorher vereinheitlichen, sodaß die Reflexion gleichmässig ist (Weiß?).
    Eine Makulatur vereinfacht das Verrücken und den Halt auf dem Untergrund.

    Es gibt auch Papierkleber, der nicht in die Fasern eindringt, wie Elefantenkleber.
    Was sagt denn der Hersteller? Bei vielen Fototapeten wird die Tapete ohne Einweichen in das Kleisterbett geklebt.
    Aber ich hoffe, der Druck ist gegen Wasser generell resistent, oder?

    Fototapete Anleitung - Tapezieranleitung fr Fototapeten tapezieren
    Fototapete mit eigenem Foto oder aus 1500 Motiven wählen | JuicyWalls
     
  10. #9 benjamin, 16.06.2013
    benjamin

    benjamin Guest

    Halten

    sie sich doch mal raus @ Bagwanjünger
     
  11. #10 benjamin, 16.06.2013
    benjamin

    benjamin Guest

    Ja,

    venenbluten, wenn sie wissen was aus den 120cm wird ( wenn der Druck wasserfest. )können Sie entsprechend die erste Lotrechte ermitteln.
     
  12. #11 venenbluten, 16.06.2013
    venenbluten

    venenbluten Benutzer

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ohne jetzt arrogant zu wirken, aber ich bin gelernter Maler und weiß wie man handelsübliche Tapeten tapeziert.

    Bei dieser speziellen Tapete, welche ja eigentlich keine ist, bin ich mir der Klebevariante nicht sicher.

    Der Untergrund ist einheitlich hell , da ich diesen zweimalig mit einem Gipsputz komplett überziehe.
    Ob nun Tiefgrund oder Makulatur weiß ich noch nicht genau. Sollte der Untergrund immer noch zu stark sagen, würde ich die Wand vor dem kleben dünn mit Kleister vorkleistern.
     
  13. #12 benjamin, 17.06.2013
    benjamin

    benjamin Guest

    Lukasgilde

    ...der Fachmann wird dann erst Variovließ ( rasch - erfurt ) einbauen als Traggrund; sodaß das Bild in Jahren rückstandfrei abgenommen werden kann.
     
  14. #13 HammerPete, 19.06.2013
    HammerPete

    HammerPete Gesperrt

    Dabei seit:
    24.04.2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde dickes Klebeband nehmen, z.B. das was man kaufen kann, wenn man Kanten beim Streichen abklebt. Ich würde es doppelt legen, so dass sowohl an Wand als auch an Wandbild eine Klebeseite ist. Ich denke, wenn du viel davon nimmst, müsste es halten. Gleichzeitig dürfte es keinen großen Schaden an der Wand machen und man sieht die Befestigung nicht.
     
  15. #14 venenbluten, 19.06.2013
    venenbluten

    venenbluten Benutzer

    Dabei seit:
    12.03.2013
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe heute erfahren wie ich diese Fototapete tapezieren muss.
    Es gibt zwei Möglichkeiten.

    1. Tapete vornässen und Kleber auf die Wand auftragen.
    Oder
    2. Tapete einkleistern und weichen lassen

    Ich habe mich für die zweite Variante entschieden.
    Werde auch nur vorkleistern und keine Grundierung benutzen.

    Danke für eure Antworten
     
  16. #15 benjamin, 19.06.2013
    benjamin

    benjamin Guest

    nicht Komar

    so haben wir das bei den o.a.Fototapeten auch immer gemacht. Die Variante 1 empfahl ich wegen der Sondermaße in Eurem Fall. good luck
     
  17. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    2.519
    Zustimmungen:
    0
    Wobei wir jetzt wieder bei Antwort #2 angekommen sind.:)
     
Thema: Selbstgedrucktes Wandbild wie kleben?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papier an die wand kleben

    ,
  2. wandbild kleben

    ,
  3. wie klebe ich ein wandbild richtig

    ,
  4. papier auf putz befestigen,
  5. wandbild wie kleben
Die Seite wird geladen...

Selbstgedrucktes Wandbild wie kleben? - Ähnliche Themen

  1. Linolium Laminat kleben

    Linolium Laminat kleben: Hallo Ich hab vor Linolium Laminat in eine Türleibung zu kleben. Nur was für einen Kleber nimmt man da am Besten? Der Untergrund ist Putz oder...
  2. Waschbecken kaputt - kann man es kleben?

    Waschbecken kaputt - kann man es kleben?: Hallo allerseits, vor einiger Zeit ist mir ein Vergrößerungsspiegel, den ich am Spiegelschrank mit Saugnäpfen befestigt hatte, in das Becken...
  3. Stuck anbringen, Kleber?

    Stuck anbringen, Kleber?: Hallo, ich hab mir einen Stuck aus Styropor gekauft und einen Styroporkleber. Jetzt hab ich festgestellt, dass der Kleber nicht klebt: :D Wie...
  4. Pattex Kleben satt Bohren

    Pattex Kleben satt Bohren: Hallo. Ich habe ein kleines Regal mit diesem Kleber (siehe Anhang) an meiner Wand (Putz) befestigt. Es hielt, was es verspricht und hält nach wie...
  5. Autotürverkleidung löst sich. Kleben?

    Autotürverkleidung löst sich. Kleben?: Nun gibt es hier nicht wirklich eine Rubrik ums Kleben, oder? Deshalb bin ich hier gelandet. Wer hat das Phänomen auch in seinem Auto nach 15...