Schornsteineinbindung ok?

Dieses Thema im Forum "Dach" wurde erstellt von adamandium, 02.05.2015.

  1. #1 adamandium, 02.05.2015
    adamandium

    adamandium Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2014
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    1
    Hallo

    Ich wollte mal eure Meinung hören. Das Eternitdach ist drauf. Die Einbindung habe ich wie auf dem Fotos zu sehen gestaltet. Wie man sehen kann sammelt sich dadurch immer etwas Wasser oberhalb des Schornsteins.

    Könnte das Wasser mal Probleme machen???


    Die Einbindung besteht aus Alubutylband das ich zusätzlich noch dick mit Bitumen gestrichen hab. Vieleicht habt ihr ja eine Idee, wie ich dieses Wassersammelpunkte schließen kann? So es in euren Augen erforerlich ist.

    Danke
     

    Anhänge:

  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MacFrog, 02.05.2015
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.970
    Zustimmungen:
    160
    Mit Blei kansnt du das beseitigen .Normal macht man dort eine "Rinne" , so das das Wasser umgeleitet wird.
     
  4. #3 Mr.Ditschy, 02.05.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    255
    Ahh, hast also keine Kaminverwahrung dran gemacht, vom Kamin zur Rinne hätte man ein gerades Blech nehmen können ... aber nun ist es schon rum. :)

    Die Wassersammelpunkte könntest du nun noch auffüllen ...
     
  5. #4 adamandium, 02.05.2015
    adamandium

    adamandium Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2014
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    1
    Mit was am Besten auffüllen? Bitte etwas genauer ;)

    Danke
     
  6. #5 mauzii, 03.05.2015
    Zuletzt bearbeitet: 03.05.2015
    mauzii

    mauzii Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    4
    im sommer sehe ich da keine probleme wenn alles schön dicht
    gemacht wurde.
    es ist keine ideal lösung .

    im winter , b.z.w. im frühjahr könnte es probleme geben
    mit schmelzwasser von schnee , das dir in den wellenüberstand hochzieht,
    (wo die platten überlappen)
    selbst wenn dort ein dichtband eingelegt wäre/ist.

    mit auffüllen meinte er , dort wo jetzt das wasser drinne steht ,
    mit material auffüllen, das sich dort kein wasser mehr sammeln kann
     
  7. #6 Mr.Ditschy, 03.05.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    255
    Ja, als Material sollte es aber schon eine etwas flexiblere Masse sein, die die Temperaturschwankungen mitmacht ... bin da kein Experte (daher hab ich keine Angaben gemacht).


    Aber wenn du mich extra Fragst ... würde mal versuchen, dies mit flüssig Bitumen/Teer (es gibt doch auch solche Dachkleber) auf zu füllen, aber dies könnte wegen der Materialdicke evtl. durchreißen > daher, kennt sicher jemand ein passenderes Material?

    Sonst fällt mir nur noch eine Formherstellung ein, z.B. aus Kautschuk/Silikon (dünne Folie drunter und damit ausgießen), nach Trocknung dann das ganze abnehmen und mit Bitumen/Teer wieder einkleben und ordentlich verschmieren, sicher auch nicht Optimal, aber dies sollte nicht durchreißen.
     
  8. #7 altsanierer, 03.05.2015
    altsanierer

    altsanierer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2015
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    37
    Das war doch schon die richtige Lösung! Was gibt es da noch zu diskutieren?

    Gruß
    altsanierer
     
  9. #8 adamandium, 03.05.2015
    adamandium

    adamandium Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.07.2014
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    1
    Ich würde gern das Dach zusätzlich versiegeln. Die Platten sind B-Wahre und weisen leichte Macken auf. Dazu nur eine Frage.

    Was glaubt ihr ist haltbarer?


    Dachfarbe oder Bitumen?

    Ich streiche es auf jedenfall. Somit bitte nur mal kurz schreiben, was ihr für haltbarer haltet. Supi :-*

    Danke
     
  10. #9 Mr.Ditschy, 03.05.2015
    Zuletzt bearbeitet: 03.05.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    255
    Dadurch muss aber alles um den Kamin wieder weg, oder?!
    Sonst beschreibe dies bitte mal ... und Blei sollte man m.W. eh nicht mehr verwenden.
     
  11. #10 altsanierer, 03.05.2015
    altsanierer

    altsanierer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2015
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    37
    Blei zu verarbeiten überlässt man am besten einem Fachmann!
    Grob sieht das so aus, dass ein Bleiblech mit der passenden Größe unter die obere Platte geschoben wird und nach unten zu einer Rinne geformt am Schornstein angepasst wird.

    Richtig, essen und trinken sollte man Bleihaltiges nicht.

    Gruß
    altsanierer
     
  12. #11 Mr.Ditschy, 03.05.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    255
    Klar, dies wäre zuvor gegenagen, nun ist aber alles schon verschmiert ... dachte nur, dass das Malheur ohne größeren Rückbau behoben werden sollte.

    Nun, der TE kann ja nun selbst entscheiden ... wenn mit Blei/Blech, wäre dies natürlich etwas auf Dauer!
     
Thema:

Schornsteineinbindung ok?

Die Seite wird geladen...

Schornsteineinbindung ok? - Ähnliche Themen

  1. Flexschlauch an Heizkreisverteiler - ist das OK

    Flexschlauch an Heizkreisverteiler - ist das OK: Hallo, ich bitte mal um einen Fachlichen RAT: Ich wurde von 3 Heizungsfirmen ignoriert, zwecks Angebot über austausch meines Heizkreisverteilers....