Schnitt mit Tauchsäge

Diskutiere Schnitt mit Tauchsäge im Bodenbeläge Forum im Bereich Der Innenausbau; Liebe Bodenprofis, verlege z.Z. ein Parkett im Fischgrätmuster. Das ganze soll ein umlaufendes Fries bekommen. Dafür muss ich einen Schnitt...

selbstgefrickelt

Neuer Benutzer
Dabei seit
02.07.2021
Beiträge
7
Zustimmungen
2
Liebe Bodenprofis,

verlege z.Z. ein Parkett im Fischgrätmuster. Das ganze soll ein umlaufendes Fries bekommen. Dafür muss ich einen Schnitt entlang der Wände mit der abgebildeten Tauchsäge machen. Vor dem Schnitt habe ich allerdings noch ziemlich Respekt, denn der muss ja kerzengerade werden. Meine Erfahrung ist: Wenn was nicht passt sieht man Abweichungen schon im 1/10mm Bereich, als Spalt etc. Jetzt muss ich einen Schnitt über 4-5m machen an dem die Dielen dann perfekt anliegen sollen.

Die Tauchsäge läuft auf der Schiene. Theoretisch könnte ich die natürlich verlängern, bis sie 4m lang ist. Wirklich wild bin ich auf so eine Anschaffung für nur vier Schnitte aber nicht. Außerdem ist die zusammengesetzte Schiene auch nicht auf den mm gerade zu bringen. Woher ist das weiß? Die auf dem Bild besteht auch schon aus zwei Teilen.

Mein Gefühl ist, dass so ein Schnitt ganz ohne Verzug auf einige Meter kaum machbar ist und die Dielen dann nicht schön am Schnitt anliegen werden. Hat jemand schon mal mit der Tauchsäge gearbeitet und dabei Erfahrung gemacht?

Viele Grüße,

Thomas
 

Anhänge

  • parkett_schnitt.jpg
    parkett_schnitt.jpg
    222,2 KB · Aufrufe: 69
#
schau mal hier: Schnitt mit Tauchsäge. Dort wird jeder fündig!

Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren

Holzwurm50189

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.05.2017
Beiträge
2.469
Zustimmungen
886
Ort
50189 Elsdorf
Dafür lernt ein Parkett- und Bodenleger unter anderem 3 Jahre ... probieren, wenns in die Hose geht ... naja. Und ... warum klebst du UNTER die Heizung Parkett, wenn ein umlaufendes Fries kommen soll ? 🤔 Ausserdem nimmt ein Parkettleger Rohparkett, macht die Schnitte aus der Hand, schleifen, spachteln, lackieren. Sieht im fertigen Zustand kein Mensch mehr. Hoffentlich hast du nen vernünftigen Parkettkleber genommen, sonst kommen die Stäbe trotz beschweren wieder hoch. Dellen im Estrich ?
 

selbstgefrickelt

Neuer Benutzer
Dabei seit
02.07.2021
Beiträge
7
Zustimmungen
2
Den Kleber schreibt der Hersteller vor und der Estrich ist schon ein ausgeglichener Boden. Unter der Heizung soll das Fischgrätmuster nicht unterbrochen werden, sonst wirkt die Fläche zu klein.
 

selbstgefrickelt

Neuer Benutzer
Dabei seit
02.07.2021
Beiträge
7
Zustimmungen
2
Hier mal ein Erfahrungsbericht nach getaner Arbeit:

Die rel. kurze Schiene der Tauchsäge habe ich für den Schnitt ausgerichtet. Dann legt man eine lange Maurerlehre hinter die Schiene. Damit die lange Lehre nicht verrutscht, klebt man sie mit etwas beidseitigem Klebeband auf den Boden. Jetzt kann man die Schiene der Tauchsäge entlang der Lehre an den Anfang des Schnittes verschieben, sägen, verschieben, sägen, usw. Wem das von der Länge her immer noch nicht reicht, verschiebt nicht nur die Schiene entlang der Lehre, sondern auch umgekehrt. Dabei darf das jeweils feste Teil nicht verrutschen.
tauchsaege.jpg
Beim Fortsetzen des Schnittes muss man darauf achten, dass das Sägeblatt genau entlang der Schnittkante verläuft. Es sollte ganz leicht an der Kante schleifen, dann sieht man keinen Übergang.

Gerade Schnitte bekommt man so durchaus hin. Die Kante ist nicht so perfekt wie das Werksgeschnittene Parkett, schließt aber trotzdem bündig mit den Dielen ab. Da mein Fries mit dunkler Eiche eingefasst ist, sieht man 1/10mm Spalte einfach nicht. Heikler ist es, gleichfarbiges Holz aneinander zu legen. Da kann man kleine Spalte und Fehler mit Hartwachs in der entsprechenden Farbe ausgleichen. Im Großen und Ganzen sind Spalte und Ungenauigkeiten aber weniger problematisch als ich dachte.

Wer wie Holzwurm50189 am Schluss schleift und spachtelt, muss sich sowieso keine Gedanken machen. Viel schwieriger ist der Schnitt am Rand, so man mit der Tauchsäge nicht ganz an die Wand kommt. Aber das ist eine neue Antwort wert.

Spaß hat die Arbeit auf jeden Fall gemacht, wer Lust hat sollte es wagen.

parkett_fertig.jpg
 
Maggy

Maggy

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.04.2011
Beiträge
7.723
Zustimmungen
1.250
Ort
56244 Goddert
Ist das letzte Bild jetzt der fertige Zustand?
 

Holzwurm50189

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.05.2017
Beiträge
2.469
Zustimmungen
886
Ort
50189 Elsdorf
War nicht mal von nem umlaufenden Fries die Rede ? Hätte sicherlich auch besser ausgesehen. Aber ... fürs erste Mal ... siehts handwerklich gar nicht schlecht aus
 

selbstgefrickelt

Neuer Benutzer
Dabei seit
02.07.2021
Beiträge
7
Zustimmungen
2
Das Fischgrät unter der Heizung einzupassen war eine Strafarbeit. Bei relativ kleinen Räumen von wie hier 20m² hat man bei einem geschlossenen Fries schnell den Eindruck auf einem zu kleinen Spielfeld zu stehen, vor allem wenn man breite Friese mag. Lässt man es zur Fensterseite offen, dann sieht es etwas großzügiger aus. Bin auch der Meinung, dass es an den Türen unterbrochen sein muss, weil man beim Eintreten lieber in ein offenes Feld geht als über eine Grenze.

parkett_2.jpg

Ist und bleibt Geschmacksache. Wenn ich es nochmal mache würde ich lernen, wie man auf Gehrung schneidet da, wo die Dielen 90° aufeinander treffen. Erstens kommt man mit der Tauchsäge nicht schräg in die Ecke und zweitens hat man dann Stücke, die auf beiden Seiten passen müssen, inkl. Nut und Feder. Bei meiner Variante grenzen die Dielen immer mit einer Seite an der Wand und sind so einfacher zu schneiden.
Wie passt ein Profil ein Stück Diele ein, das auf beiden Seiten schon auf fertigen Boden trifft und Nut und Feder haben muss?
 
Zuletzt bearbeitet:
Maggy

Maggy

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.04.2011
Beiträge
7.723
Zustimmungen
1.250
Ort
56244 Goddert
Ich wollte das ursprünglich auch haben. Da unser Fliesenleger das WZ jedoch auch mit Möbeln kannte hat er gemeint, das man davon kaum was sehen würde, da später da doch Schrank usw steht. Und er hat Recht gehabt.

Jetzt würde mich das WZ von dir mal interessieren wenn es voll Möbel ist....
Bei dem kleinen Raum, und dann noch der dunkle Absatz, find ich es jetzt nicht so gelungen. Aber wie du selbst sagst, Geschmacksache.

Deine Arbeit ist ansonsten gut gelungen.
 

Holzwurm50189

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.05.2017
Beiträge
2.469
Zustimmungen
886
Ort
50189 Elsdorf
Wie passt ein Profil ein Stück Diele ein, das auf beiden Seiten schon auf fertigen Boden trifft und Nut und Feder haben muss?
Kopffeder abschneiden. Nutunterseiten längs- und kopfseitig mit Beitel o.ä. entfernen. Auf Untergrund Kleber auftragen, bereits eingebaute Federoberseite beleimen, Stab reinfummeln. Überschüssigen Leim abwischen. Genau so tauscht man auch in fertig verlegten Flächen defekte Planken/Bretter aus.
 
Thema:

Schnitt mit Tauchsäge

Oben