Schmelzfeuer

Dieses Thema im Forum "Eure Projekte und Anleitungen" wurde erstellt von Spinne, 18.01.2012.

  1. Spinne

    Spinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.07.2010
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe mich gestern in ein Schmelzfeuer Nordldchen.de verliebt. Leider sind die Dinger soooo teuer, obwohl gar nicht viel dran ist :(
    Hat schon jemand versucht selbst eins zu bauen?
    Benötigt man nicht eigentlich nur 2 leere Blechdosen, die ineinander passen (die äußere mit Löchern, damit das Wachs zum Docht laufen kann), Glasfaserdochte und eine olle frostfeste Schale für Blumen??????
    Stelle ich mir das zu einfach vor? Hat jemand bereits Erfahrungen damit gesammelt?
    Da ich bei neuen Ideen immer ziemlich ungeduldig bin, habe ich gestern vorsorglich schon einmal einen Glasfaserdocht ersteigert [​IMG]
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Schnulli, 18.01.2012
    Zuletzt bearbeitet: 18.01.2012
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.596
    Zustimmungen:
    195
    Hallo,

    klingt interessant. Hier habe ich zufällig eine Anleitung gefunden,in der ein paar Bilder drin sind. Vielleicht helfen die weiter für erste Experimente.
    Interessant finde ich aber die hochwissenschaftliche Beschreibung der Bestandteile:

    "Brenner aus leitendem Flugzeugaluminium"
    Nunja, was das besonderes seien soll weiß ich gerade auch nicht. Und was Flugzeuge damit zu tun haben ist mir auch nicht klar. Ein Stück Alu aus dem Schrottcontainer erfüllen wohl den selben Zweck. Aluminium deshalb, weil es billig ist und Wärme gut leitet.

    "Dauerdocht aus Glasfaserfilamenten"
    Nunja, ein nichtbrennbares Fiberglasgewebe dürfte auch gehen, den Docht hast du aber nun schon.

    "Thermo-Metallwicklung"
    Also Rödeldraht zum Zusammenhalten der "Glasfaserfilamente"

    "Hitzebeständige Spezialkeramik"
    ein ausgdienter Blumentopf

    "volumenabhängig definierter Schmelzraum"
    nunja, ein begrenzter Raum ist irgendwie immer volumenabhängig.... Vielleicht will uns der Satz sagen, dass es das Ding in unterschiedlichen Größen gibt? Also darfst du wählen zwischen einen großen oder einem kleinen Blumentopf.


    Gruß
    Thomas
     
  4. Spinne

    Spinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.07.2010
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Habe gerade die perfekte Flugzeugmetall-Oliven-Konserve gefunden. Die Maße kann man ja den realen Schmelzfeuern entnehmen! Der gekaufte Docht ist ein Outdoor-Docht, d.h. 3 bereits umwickelte Dochte. Theoretisch könnte der genau in meine Dose passen (brauche ja wohl nur eine Dose). Esse heute mal ordentlich Oliven und durchlöchere die Dose ;-)
    Entweder finde ich im Billigladen einen schicken Topf oder ich gieße mir selbst eine Schale aus Beton.
    Die ersten Brennversuche werde ich auf jeden Fall im Asche-Eimer aus Metall starten. Zeige dann mal ein Foto :D
     
  5. #4 Schnulli, 18.01.2012
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.596
    Zustimmungen:
    195
    Hallo,

    Super. Wobei ich denke, Teile aus einem U-Boot wären besser gewesen.

    Es geht hier nicht um banale Maße. Es geht um volumenabhängig definierte Schmelzräume!

    Ich hoffe, er ist auch mit dem supernovaresistenten speziellen Extraspezialdraht umwickelt.

    denk dran, hitzefeste Spezialkeramik aus dem NASA-Labor.

    Bin auf Fotos gespannt :D

    Gruß
    Thomas
     
  6. #5 Spinne, 25.01.2012
    Zuletzt bearbeitet: 25.01.2012
    Spinne

    Spinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.07.2010
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Ein echtes Unikat

    Als erstes habe ich Herrn Spinnes Bonsaiübertopf beschlagnahmt und das Abzugsloch mit einem Korken und einer dicken Schicht Fließspachtel verschlossen. Nach zwei Fehlversuchen habe ich aus dem Fundus folgendes Teil als Dochthalter zusammen geschraubt (Bild 1)
    In das untere Teil haben wir Löcher gebohrt bis uns der "Qualitätsbohrer" abgebrochen ist :-(
    Durch diese Löcher soll das geschmolzene Wachs zum Docht gelangen. Ich habe mich für zwei (statt 3) mit Kupferdraht umwickelte Glasfaserdochte entschieden, die passten besser ;-)
    So sieht das fertig bestückte Schmelzfeuer im Moment aus (Bild 2)

    Leider kann ich es im Moment nicht ausprobieren weil das Wachs bei Temperaturen unter 5 Grad nur schlecht schmilzt (Temperatur am Kanal -2 Grad). Drinnen möchte ich es nicht ausprobieren ... wir kämpfen noch immer mit dem Totalschaden im Bad und können nicht auch noch einen Brandschaden gebrauchen.
    Sobald draußen 6 Grad sind, teste ich es in einer feuerfesten Form, versprochen ;-)
    Das fertige Schmelzfeuer würde im Netz 80 Euro ohne Deckel kosten, da war meines doch erheblich günstiger.
    Man benötigt einen feuerfesten Deckel zum Löschen der Flamme.
    Ich werde das Mal mit einem Terracotta Untersetzer ausprobieren, schützt ja auch vor Verschmutzungen
     

    Anhänge:

  7. #6 Schnulli, 26.01.2012
    Zuletzt bearbeitet: 26.01.2012
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.596
    Zustimmungen:
    195
    Hallo,

    na das sieht doch richtig schick aus. Der "volumenabhängig definierte Schmelzraum" erscheint mir recht groß, hoffentlich wird das Metall daher auch noch ausreichend warm, so dass das flüssige Wachs noch unten im Topf ankommt.

    Gruß
    Thomas
     
  8. #7 Wieselach, 26.01.2012
    Wieselach

    Wieselach Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.10.2011
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Das ist mal ne geile Idee.
    Bin sehr gespannt, ob es auch funktioniert. Wenn ja, versuche ich auch so ein Ding zusammenzubauen. In einer meiner Schubladen liegen noch unzähliger abgebrannter Kerzen. :D
     
  9. Spinne

    Spinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.07.2010
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Habe versucht flüssiges Wachs in die Löcher zu tropfen, damit das Ding besser startet.
    Dabei wurde das Metall zumindest so heiß, dass man sich die Pfoten daran verbrennen konnte :rolleyes:
    Aktuelle Temperatur am Kanal -3 Grad :mad:
     
  10. Spinne

    Spinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.07.2010
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    Kann leider den letzten Beitrag nicht bearbeiten, daher ......
    Da Geduld und Spinne nicht viele Gemeinsamkeiten haben, habe ich doch die gute Auflaufform startklar gemacht.
    Das erste Mal anfeuern ist wohl gar nicht mal so einfach. Habe etwas mit Lampenöl nachgeholfen :D
    Meiner Meinung nach müsste der Docht doch erheblich weiter raus gucken, damit es eine vernünftige Flamme gibt.
    Das war gar nicht so einfach weil der ziemlich fest sitzt.
    Habe ihn nun ca. 1 cm über den Rand gucken lassen. Spektakuläre Flamme, so hatte ich es mir vorgestellt!!!!!
    Leider blökert das Ding dann auch etwas mehr :( und wir haben gerade 2 aktuelle Baustellen (wollte die Decke dann doch nicht streichen)!
    Habe also den Feldversuch abgebrochen bis ich draußen testen kann. Stelle mir aber vor, dass es funktionieren könnte...
     
  11. Spinne

    Spinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.07.2010
    Beiträge:
    238
    Zustimmungen:
    0
    So, gestern fand der erste "Draussen-Test" statt, waren immerhin so 8 Grad ;-)
    Das Resümee ist wohl, das das Wachs auf jeden Fall höher als das "Mittelteil" sein muss! Es brannte so lange gut, wie in der oberen "Schale" Wachs war. Macht ja auch irgend wie Sinn, da es der Teil ist, der am heißesten wird! Musste den Versuch dann leider abbrechen, habe noch mehr Wachs eingefüllt und den Docht weiter heraus gezogen!
    Blökert etwas, macht aber gerade in Dunkelheit echt etwas her. Heute war leider Regen!
    Teste noch einmal, ohne Nachhilfe, sobald es trocken ist und freue mich auf lauschige Sommerabende draußen .......
     
  12. #11 howie67, 29.02.2012
    howie67

    howie67 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.10.2011
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    0
    Und wenn Spinne uns dann mit nem kleinen Filmchen vom nächsten Test bei Laune hält wären wir hier alle froh.... oder so...
     
  13. VroniX

    VroniX Guest

    Habe nun auch mit Schmelzfeuern herumexperimentiert. Nachdem sich das Aluminiumrohr mit Bohrungen als nicht besonders gut tauglich gezeigt hat, habe ich meinen Glasfaserdocht mit Kupferdraht stabilisiert. Eine Spirale um einen Kochlöffel gewickelt (passt sich dadurch wunderbar der Länge des Dochtes an) und für den besseren Stand eine Art Teller als unteren Abschluss hergestellt.
    Den Glasfaserdocht in die Spirale und das ganze in eine Betonschale gestellt. Mit Kerzenresten aufgefüllt und fertig.
    Bei diesen Temperaturen kommt das Feuer nur schwer in Gang und wird schnell vom Wind wieder ausgepustet. Also abwarten, bis es wieder schöner wird.
     
Thema: Schmelzfeuer
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schmelzfeuer bauanleitung

    ,
  2. schmelzfeuer selber machen anleitungen

    ,
  3. schmelzfeuer günstig

    ,
  4. schmelzfeuer selber machen,
  5. schmelzfeuer selber bauen,
  6. schmelzfeuer selbst bauen,
  7. schmelzfeuer bauanleitung günstig,
  8. glasfaserdocht für schmelzfeuer,
  9. schmelzfeuer selber machen basteln,
  10. schmelzfeuer selber basteln,
  11. schmelzfeuer selbst herstellen,
  12. bauanleitung schmelzfeuer,
  13. schmelzfeuer anleitung,
  14. schmelzfeuer bauen,
  15. brenner für schmelzfeuer,
  16. schmelzfeuer selbst gemacht,
  17. schmelzfeuer bauanleitung online,
  18. bauanleitung für schmelzfeuer,
  19. schmelzfeuer selbermachen,
  20. schmelzfeuer docht,
  21. schmelzfeuer selbst machen,
  22. schmelzfeuer nachbauen,
  23. schmelzfeuer basteln,
  24. schmelzfeuer,
  25. schmelzfeuer nachbau