Schalldaemmung Fertighaus

Diskutiere Schalldaemmung Fertighaus im Trockenbau Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo Zusammen, Ich renoviere gerade ein Haus in Holzstaenderbauwewise aus dem Jahre 2000 und habe das Problem das ein Schlafzimmer direkt an das...
  • Schalldaemmung Fertighaus Beitrag #1

driest

Neuer Benutzer
Dabei seit
28.04.2021
Beiträge
5
Zustimmungen
0
Hallo Zusammen,

Ich renoviere gerade ein Haus in Holzstaenderbauwewise aus dem Jahre 2000 und habe das Problem das ein Schlafzimmer direkt an das Wohn/Ess Zimmer grenzt. Da dort oefter mal jemand schlafen wird waehrend im anderen Raum betrieb ist moechte ich die bestmoegliche Schalldaemmung die mit vertretbarem Aufwand zu schaffen ist. Wir verlegen sowieso gerade neuen Fussboden- und Wandbelag, insofern waere jetzt der beste Zeitpunkt etwas zu tun.

Die Wand zwischen beiden Raeumen ist 10cm dick, bestehend aus Holzstaendern die beidseitig mit 13mm Spanplatten beplankt sind und im Hohlraum mit Glaswolle verfuellt sind. Das ganze ist Heissverleimt und auf der einen Seite mit der Aussenwand verschraubt, auf der anderen Seite mit einer tragenden Innenwand die den Hausflur abgrenzt.

Die Waende stehen auf einer Beton Kellerdecke, darauf liegt eine Trockenschuettung zur Daemmung, auf der ein schwimmender Estrich verlegt wurde, in welchen eine Fussbodenheizung gefraest wird. Darauf wollen wir Fliesen oder Parkett verlegen. Die Decke besteht aus Holzbalken unter der auf einer Querverlattung Gipskartonplatten geschraubt sind. Zwischen den Holzbalken liegt Glaswolle als Daemmung.

Ich sehe nun folgende Ausbreitungswege fuer den Schall:
  1. Durch die Trennwand zwischen beiden Raeumen.
  2. Durch den Zwischenraum in der Decke ueber der Trennwand.
  3. Ueber die Aussenwand und die tragende Innenwand des Flurs. Dagegen kann ich nicht viel tun, die haben aber beide auch ordentlich Masse und schwingen vermutlich nicht so viel wie die duenne Trennwand.
  4. Ueber den Fussboden. Da der Estrich schwimmt und drunter daemmung liegt ist die Schalluebertragung hier auch vermutlich weniger als ueber die Trennwand, und auch hier kann ich nicht viel mehr machen.
Gegen 3 und 4 kann ich vermutlich wenig machen, und gegen 2 wahrscheinlich auch nicht viel ausser sichergehen das der Zwischenraum ordentlich mit Daemmwolle ausgefuellt ist.

Potential besteht meiner Meinung nach bei 1, da die Spanplatten durch die Verleimung mit dem Staenderwerk fest miteinander verbunden sind und daher die Schlafzimmerseite vermutlich mitschwingt wenn auf der Wohnzimmerseite Schall auf die Wand trifft. Ich habe daher ueberlegt eine Vorsatzschale zu installieren bevor wir den Boden verlegen, habe aber noch ein paar Bedenken:
  • Reicht es die Deckenprofile einfach an der Verlattung zu verschrauben an der auch der Gipskarton haengt, oder muss sowas aus Lastgruenden mit den Holzbalken verschraubt werden?
  • Kann ich die Bodenprofile in den schwimmenden Estrich schrauben? Der bewegt sich ja, insbesondere wenn die Fussbodenheizung ihn erwaermt und er sich ausdehnt.
Alternativ koennte ich natuerlich auch einfach versuchen eine doppelte Beplankung aus Schallschutzplatten direkt in die Spanplatten zu schrauben, aber ich habe die Befuerchtung dass das so gut wie garnichts bringen wird, weil das ja nur die Masse erhoeht und nichts entkoppelt.
 
  • Schalldaemmung Fertighaus Beitrag #2
pinne

pinne

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.02.2012
Beiträge
8.560
Zustimmungen
1.789
Ort
Ostholstein
Schon mal praktisch da drin gelebt ? Oder nur gelesenes ?
Theorie ist toll was sie da auflisten ! Estriche werden - wurden Raum für Raum gegossen ! An der Schallentstehungsseite klebt man dann Weichfaserplatte - zu reduktion !
 
  • Schalldaemmung Fertighaus Beitrag #3

driest

Neuer Benutzer
Dabei seit
28.04.2021
Beiträge
5
Zustimmungen
0
Ich habe noch nicht drinnen gelebt. Aber eine Vorsatzschale wuerde ich nur ungern installieren wenn die Fliesen drinnen sind, daher dachte ich ich frage hier die Leute mit Erfahrung ;). Gerade reissen wir halt alles raus, da wuerde es sich anbieten groessere Veraenderungen durchzu fuehren.

Der Estrich wurde Raum fuer Raum gegossen und mit einem Schaumstoffstreifen von den Waenden entkoppelt. Wenn ich da nun eine Vorsatzschale draufschraube bin ich mir aber unsicher ob die sich bewegt wenn der Estrich sich ausdehnt.

Was meinst du denn mit Weichfaserplatte kleben, einfach auf die Spanplatte drauf, ohne entkoppeln? Das waere mir natuerlich lieber weil deutlich weniger Aufwand, nur habe ich damit keinerlei Erfahrung. Bringt das Schallschutztechnisch eine Nennenswerte Verbesserung? Und kann ich daran auch Schraenke oder gar einen Fernseher aufhaengen? Also ich wuerde natuerlich die Schraube bis durch die Spanplatte treiben, aber verformt sich die Holzfaserplatte nicht bei groesserer Last da drauf?
 
  • Schalldaemmung Fertighaus Beitrag #5

driest

Neuer Benutzer
Dabei seit
28.04.2021
Beiträge
5
Zustimmungen
0
was ich meine ist nicht Ausdehnung durch Trocknungsvorgänge oder sowas, sondern durch Erwärmung und Abkühlung durch die fussbodenheizung. aber wenn ich dich richtig verstehe ist das gering genug das man das vernachlässigen kann?
 
  • Schalldaemmung Fertighaus Beitrag #6
Maggy

Maggy

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.04.2011
Beiträge
9.226
Zustimmungen
1.680
Ort
56244 Goddert
Also wir wohnen seit 30 Jahren in einem Fertighaus dieser Art.

Ich war schon öfter mal im Schlafzimmer, während im angrenzenden Wohnzimmer der Fernseher dröhnte. Ja dröhnte, mein Mann hört gerne laut. Ich kann mich nicht erinnern wirklich was gehört zu haben. Wie unter einer Glasglocke ist es natürlich nicht.

Das Gekreischt von draußen, das über die Fenster rein kommt stört mich mehr. Deswegen tauschen wir die auch aus.

Nun steht der Kleiderschrank genau an der Wohnzimmerwand. 450 cm in 60 cm Tiefe, voll mit Klamotten jeglicher Art.... ich könnte mir vorstellen das das was bringt.

Ach ja und unser Kaminofen hat den Estrich auch noch nicht bewegt. Der ist wesentlich wärmer als die Fußbodenheizung.
 
  • Schalldaemmung Fertighaus Beitrag #7

driest

Neuer Benutzer
Dabei seit
28.04.2021
Beiträge
5
Zustimmungen
0
Alles klar, gut zu wissen. Kleiderschrank kann ich nicht stellen, da ist zu wenig platz. Ich dachte mir halt, wenn ich eh gerade Gipskarton schraube und Boeden lege koennte ich mich halt direkt um Schallschutz kuemmern. Wenn wir das jetzt alles fertig machen, einziehen, und dann merken es ist laut, dann waere das ein ziemlicher Aufwand es wieder aufzumachen. Aber wir werden mal noch ein paar Schallexperimente machen bevor wir uns die Arbeit mit der Vorsatzschale antun.
 
  • Schalldaemmung Fertighaus Beitrag #8
Maggy

Maggy

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.04.2011
Beiträge
9.226
Zustimmungen
1.680
Ort
56244 Goddert
Jetzt ist das Haus leer? Da schallt es immer, in jedem Haus. Möbel, Teppiche, Gardinen schlucken Schall.

Bei uns ist nach der OSB Platte noch 12,5 mm Rigipsplatte drauf.
 
  • Schalldaemmung Fertighaus Beitrag #9

driest

Neuer Benutzer
Dabei seit
28.04.2021
Beiträge
5
Zustimmungen
0
Noch steht es leer. Es fehlt auch noch die Tuer zum Flur, weshalb es schwer abzuschaetzen ist wie es mal sein wird. Es ist vermutlich auch alles halb so wild, ich habe nur ueberlegt wenn ich da eh am Gipskarton beplanken bin ob ich nicht gleich noch extra Schallschutz mit machen will.
 
Thema:

Schalldaemmung Fertighaus

Schalldaemmung Fertighaus - Ähnliche Themen

Zwischendecke: Schall- und Wärmedämmung: Liebe Freunde, beim Restaurieren eines zweistöckigen Altbaus wollen wir die Decke des Erdgeschosses abhängen auf etwa 2,60m. Das wird einen...
Fußbodendämmung Keller: Hallo zusammen Ich überlege einen unserer Kellerräume zu dämmen, um es darin etwas wohnlicher zu haben und hoffe auf Eure Ratschläge, da ich mich...
Altbau Fussbodenaufbau EG - Aktuell Sand/Hohlraum/Dielen: Moin, Mein Projekt ist die komplette Restauration eines Baudenkmals von 1887. Konkret möchte ich jetzt den ersten Raum des Erdgeschosses...
OSB als Bodenbelag im Obergeschoss: Guten Tag. Das Haus (Baujahr 1959) meiner Eltern ist erheblich in die Jahre gekommen und muss an vielen Stellen saniert oder renoviert werden. Im...
Boden auf Balkendecke ausgleichen ohne zuviel Höhe zu verlieren: Hallo, wir möchten den Spitzboden in unserem Altbau ausbauen und müssen dazu den Fußboden nivellieren. Dieser besteht aus Holzbalken deren...
Oben