Risse/Löcher in den Wandfugen wieder richtig instandsetzen ???

Diskutiere Risse/Löcher in den Wandfugen wieder richtig instandsetzen ??? im Estrich, Mauer und Putz Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo zusammen, ich habe eine kurze Frage. In meiner Wohnung haben sich größere Risse in den Mauernfugen gebildet, in denen ich meine flache Hand...

  1. #1 T0bi, 30.06.2020
    Zuletzt bearbeitet: 01.07.2020
    T0bi

    T0bi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.06.2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich habe eine kurze Frage.
    In meiner Wohnung haben sich größere Risse in den Mauernfugen gebildet, in denen ich meine flache Hand reinschieben kann. Also es sind eigentlich Löcher. Dadurch wurde die Wohnungen sehr hellhörig und kalt, weil es reinzieht.
    Ergeben hat sich das dadurch, weil das Haus sich gesengt hat. Nun, nach einer Fundamentstabilisierung, soll die Wohnung instandgesetzt werden. Das gilt natürlich auch für die Wände.

    Da der Vermieter spart wo es nur geht, habe ich nun die Befürchtung, dass die Risse nicht so verschlossen werden, wie es sein sollte. Also vor allem, dass die Hellhörigkeit wieder besser wird.
    Mir wurde gesagt, dass die Risse/Löcher elastisch verschlossen werden sollen, was auch immer das heißen mag.

    Meine Frage ist: Wie sollten derartige Risse/Löcher in den Wandfugen denn fachmännisch instandgesetzt werden, damit es auch wirklich richtig ist? Beispiele siehe anhängend. Würdet ihr das einfach nut von außen verputzen nud das reicht? Wäre das fachmännisch instandgesetzt?

    Ich würde mir als Laie vorstellen, dass die Risse zuerst mit Zement ausgefüllt und dann von außen verputzt werden. Trifft das zu?

    Vielen Dank
    T0bi
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

  3. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    5.524
    Zustimmungen:
    811
    Da ist nichts für den Mieter oder Vermieter , ausser ausziehen !
    Da fehlt der Halt des ganzen Mauerwerk ! Alles raus und neu erstellen !
     
  4. T0bi

    T0bi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.06.2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Deine Rückmeldung, aber das hilft mir jetzt nicht so richtig weiter.

    Das Fundament wurde stabilisiert, jetzt geht es um die INdstandsetzng der Wohung. Meine Frage bezieht sich auf die Risse/Löcher und wie diese idealerweise fachmännisch zu Schließen sind.

    Danke!
     
  5. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    4.622
    Zustimmungen:
    1.620
    Für mich sieht das nicht unbedingt so aus als dass die Wand überhaupt noch durch irgenwas gehalten wird, weil sich laut Bild der Riss ringsherum durchzieht.
    Was sagt denn der Statiker?
     
    xeno und pinne gefällt das.
  6. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    5.524
    Zustimmungen:
    811
    weg und neu aufmauern - da ist auch das vormauerwerk mit abgesackt = Maurerfirma !
    wie auch @Neige das richtig erkannt hat !
     
  7. T0bi

    T0bi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.06.2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Der Statiker sagt, so lange man nicht die ganze Faust durchstecken kann, besteht zumindest kein Grund Angst zu haben. Ich habe aber vergessen zu erwähnen, dass das Foto vor der Fundamentstabilisierung aufgenommen wurde. Möglicherweise ist das Loch nun etwas kleiner, da sich das Ganze zusammengezogen hat. Da es abgedeckt ist, kann ich das aktuell aber nicht so richtig sagen.

    Das ist kein Einfamilienhaus, es gibt noch 4 Stockwerke darüber. Neu aufmauern ist hier nicht angedacht.
     
  8. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    6.043
    Zustimmungen:
    826
    Dann frag mal den Statiker, am besten schriftlich, dass du für den Ernstfall was in der Hand hast, was er vorschlägt wie das zu schließen ist.

    Wieso musst du das eigentlich machen, als Mieter?
     
  9. T0bi

    T0bi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.06.2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ne, das macht schon der Vermieter, bzw. sein Handwerker. Ich habe nur die Befürchtung, dass es nicht so gemacht wird, dass die Hellhörigkeit in der Wohnung besser wird. Elastisch verschließen klingt für mich so, dass die Löcher eben mit etwas elastischen befüllt werden, damit ein weiteres minimales Absinken des Hauses kompensiert werden kann. Die Hellhörigkeit wird aber meiner Meinung nach erst besser werden, wenn die Löcher mit Zement, als der eigentlich Wandsubstanz aufgefüllt werden.

    Oder täusche ich mich da?
     
  10. T0bi

    T0bi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.06.2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Also mir kann hier tatsächlich niemand eine info darüber geben, wie solche Risse/Löcher fachmännisch instandzusetzen sind?
     
  11. #10 Neige, 03.07.2020
    Zuletzt bearbeitet: 03.07.2020
    Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    4.622
    Zustimmungen:
    1.620
    @T0bi
    Ich fürchte nein, weil einfach der Gesamtüberblick fehlt. Das gehört m. E. tatsächlich in die Hand von Statiker/Baugutachter.

    Was sagen denn die, wie das ausgeführt werden soll?
     
    pinne gefällt das.
  12. T0bi

    T0bi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.06.2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Für mich stellt sich in erster Linie die Frage, ob es in Ordnung ist solche Risse/Löcher einfach nur elastisch zu schließen. Also anstatt diese bspw. mit Zement zu befüllen, man einfach irgendeine elastische Maße nimmt, um zukünftig etwaige weitere Absenkungen kompensieren zu können (ergo, um Kosten zu sparen).

    Aber die Hellhörgikeit in der Wohnung wird durch diese "elastische" Masse doch ncith verbessert. Dazu müsste man die Risse doch mit festem Material befüllen, also bspw. Zement, oder?
     
  13. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    6.043
    Zustimmungen:
    826
    Hör mal, Du traust dem Statiker und der Baufirma nicht, die die Baustelle gesehen haben und willst dir hier Rät holen bei Heimwerkern. Die meinst du haben davon mehr Ahnung?

    Das der Vermieter spart wo es geht ist doch verständlich, oder? Der vermietet doch nicht weil er nix besseres mit der Wohnung anfangen kann.

    Wenn du allem nicht traust dann mußt du dir ne andere Wohnung suchen und ob die dann besser ist?
     
  14. T0bi

    T0bi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.06.2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Die Frage ist bis zu welchem Punkt ich Vertrauen habe und wo es endet.
    Ich vertraue darauf, dass das Haus nicht zusammenkrachen wird und das am Ende keine Risse/Löcher mehr zu sehen sind.

    Aber vertraue ich auch darauf, dass die Hellhörigkeit soweit wie möglich beseitigt wurde? Oder wird hier ggf. eine gewisse Hellhörigkeit in Kauf genommen, um am Ende Kosten zu sparen? Als Laie kann ich den zweiten Gedankengang nicht ausschließen und sicher gehen, dass hier das Beste für den Mieter getan wird.

    Auch zieht es durch die Risse und Löcher rein. Ist das elastische Material genau so dicht wie Zement und isoliert somit im Winter ebenso gut gegen die Kälte? Als Laie kann ich mir das zumindest nicht vorstellen.

    Also ich vertraue darauf, dass die Sicherheit in jedem Fall gewährleistet ist. Aber ob der Vermieter sich hier und da auf Kosten des Mieters etwas einspart, da ist mein Vertrauen nicht so groß. Da würde ich gerne persönlich sicher gehen.
     
  15. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    4.622
    Zustimmungen:
    1.620
    Dann frag ihn doch einfach.
     
    Maggy gefällt das.
  16. T0bi

    T0bi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.06.2020
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Sicher, nur wenn ich gesagt bekomme, das macht keine Unterschied, muss ich auch das als Laie einfach so glauben. Nachfragen macht für mich dann Sinn, wenn ich diese Situation richtig einschätzen kann. Deswegen habe ich hier im Forum meine Fragen gestellt, um mich vorher aufzuschlauen wie jemand mit entsprechenden Know-How, diese Risse/Löcher schließen würde. Das Wichtigsten ist mir dabei die objektive Meinung hier im Forum, ohne Vermieter im Nacken. Wenn das euer eigenes Haus wäre, wie würdet ihr das instandsetzen und warum.
     
  17. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    5.524
    Zustimmungen:
    811
    abnehmen , Isoliermatten anbringen und mit Gasbetonsteinen neu aufsetzen - der Fußboden dürfte ja auch nicht mehr eben sein ???
     
    Neige gefällt das.
Thema:

Risse/Löcher in den Wandfugen wieder richtig instandsetzen ???

Die Seite wird geladen...

Risse/Löcher in den Wandfugen wieder richtig instandsetzen ??? - Ähnliche Themen

  1. Gefache haben Risse

    Gefache haben Risse: Hallo. wir werden unser Haus im oberen Bereich verkleiden lassen. Leider haben wir einige Beschädigungen, die wohl wetterbedingt sind. Könnt...
  2. Risse im Putz

    Risse im Putz: Wir haben ja vor 2 Jahren eine neue Haustüre bekommen. Es ist mir nicht bewusst, dass wir die Haustüre ran klatschen, aber auf der Anschlagseite...
  3. Risse in der Wand bei Durchreiche

    Risse in der Wand bei Durchreiche: Hallo zusammen, Folgendes Problem: wir haben ein Haus gekauft und die Tapete unter der Durchreiche zur Küche entfernt. Hier haben wir nun...
  4. Risse in Wand

    Risse in Wand: Moin, in unserem ca. 15 Jahre alten Haus bilden sich bereits seit fast Anfang an Risse an den Wänden, besonders im Bereich vom Übergang von Wand...
  5. Heizungsrohre, Risse und Löcher verschließen. Wand, Boden & Decke.

    Heizungsrohre, Risse und Löcher verschließen. Wand, Boden & Decke.: Guten Tag zusammen, ich habe diese Situation und frage mich, wie ich am besten vorgehen sollte. Vielleicht könnt ihr mir Tipps geben? Wand: Die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden