Rigipswand und Decke | Anschluss rissig

Diskutiere Rigipswand und Decke | Anschluss rissig im Trockenbau Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo Leute, wir haben ein Haus gekauft und ich fange mit dem Renovieren an. Innenwände sind alle Rigips. Die Decken sind auch abgehängt. Da bin...

  1. #1 bastelmireinen, 03.12.2019
    bastelmireinen

    bastelmireinen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.10.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    wir haben ein Haus gekauft und ich fange mit dem Renovieren an. Innenwände sind alle Rigips.
    Die Decken sind auch abgehängt. Da bin ich mir aber nicht sicher. Könnte auch irgend eine Holzplatte sein.
    Es sind auch Holzbalken die durch gehen und die Wände sowie die Decken da abschließen.

    Nun ist es so das sehr viele Anschlüsse von Decke zur Wand rissig sind oder abplatzen.
    Ich kenne mich zwar nicht wirklich aus, doch finde ich einige Spaltmaße sehr großzügig gewählt.

    Wir kann man diese Stellen ausbessern damit mir das dort nicht mehr reißt?

    Anbei noch ein Bild wie es an vielen Stellen aussieht.

    Danke
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

  3. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    93
    Da musste ich aber dreimal gucken um die Perspektive von dem Bild zu verstehen.

    Ja, sieht wirklich nach Holz(faser)platten aus. Vielleicht hat da jemand Spanplatte an die Decke geschraubt. Und dann wurde der Spalt mit Acryl, Silikon oder was ähnlichem zugeschmiert. Nicht alle diese Materialien haften gut auf Holz und daher reisst es da vermutlich auch zuerst. Du kannst versuchen das wieder mit Acryl zuzuschmieren, aber irgendwann wird das sicher wieder reissen.

    Es gibt sicher viele Lösungen, aber mein Vorschag wären Stuckleisten. Du brauchts da ja vermutlich nur relativ kleine Leisten mit 3x3cm. Die gibt es ab ca. 2€/Meter und nicht nur in antikem Schnörkeldesign, sondern auch "modern". Aus meiner Sicht eine Lösung mit sehr gutem Preis-Leistungsverhältnis.
     
  4. #3 bastelmireinen, 03.12.2019
    bastelmireinen

    bastelmireinen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.10.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Verstehe was du meinst.
    Die Risse sind aber ungleichmäßig breit. Alles frei legen. Mit was auch immer einen bestimmten Abstand zur Wand erzielen. Bei spachteln um wieder eine saubere Fläche zu bekommen und dann die X mm Fuge mit der Leiste abdecken.

    Hoffe Du verstehst mich jetzt:)
    Muss ich mal mit meiner Freundin besprechen

    Danke
     
  5. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    3.485
    Zustimmungen:
    1.104
    Das ist doch jetzt Eigenheim und wird renoviert, wass soll also dieses Gemurkse mit
    die das dann nur verdecken, anstatt man das neu macht. Es sieht ja mutmaßlich auch so aus, als ob die Platten nicht mehr die besten wären. Das ganze sollte mMn mal durchgecheckt werden um zu prüfen ob was ausgewechselt werde sollte und was man für eine dauerhafte Lösung tun kann.
     
    Maggy gefällt das.
  6. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    93
    @Neige Warum musst du meine Lösung schon wieder als Gemurkse beschimpfen? Ich sag meine Lösung, du deine und damit wäre dann alls gesagt! Der Threaderöffner wird ja wohl selber entscheiden können was für ihn funktioniert.
     
    pinne gefällt das.
  7. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    3.485
    Zustimmungen:
    1.104
    @Future sorry, wenn das als Beschimpfung rübergekommen sein sollte, das ist nicht meine Absicht, aber da eh saniert/renoviert wird, macht es doch eher Sinn, das so zu machen, dass es auf Dauer hält. Dann ist es halt aus handwerklicher Sicht Murks, igend etwas darüber zu pappen, was das eigentliche Problem doch nicht lößt.

    Aus dem Grunde kann es keine Lösung sein. Ich wiederhole es gerne noch mal, auch wenn wir ein Heimwerkerforum sind, so darf ein Fragesteller doch erwarten, dass er keine Bastellösung bekommt. Es geht auch meiner Ansicht nach nicht um was funktionieren könnte, sondern um Nachhaltigkeit und die fachlich richtige Ausführung.
     
  8. #7 Spaxoderwas, 04.12.2019
    Spaxoderwas

    Spaxoderwas Benutzer

    Dabei seit:
    30.09.2019
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    26
    Moin,
    nur die Ruhe. Ich würde mal vermuten, die Balken sind getrocknet und damit sind die Anschlüsse abgerissen. Wenns meins wäre, würde ich die entstandenen Risse mit Maleracryl verschließen, überstreichen und fertig.
    Gruß
     
  9. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    3.485
    Zustimmungen:
    1.104
    Von Acyl weiß man doch, dass es nicht besonders elastisch ist. Gut, schmiert man rein pinselt drüber und wiederholt das halt jedes Jahr aufs Neue. Ganz ehrlich, dass kann doch nicht nachhaltig und auf Dauer die Lösung sein.
     
  10. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    4.757
    Zustimmungen:
    621
    @bastelmireinen : mache alles frei zwischen den Deckenplattenkanten und der alten Wand , dann einige Foto aus ein Meter Abstand .
    Dann erkennt man was da überhaupt an die Deckenkonstruktion montiert wurde , wo und wie das Wandwerk endet . Dann kann das geneigte Publikum Ratschläge geben .

    Eine Eckleiste fräst der Schreiner aus Balsa ? @Neige = joke !!!
     
  11. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    3.485
    Zustimmungen:
    1.104
    Hey, das ist ja genauso fürchterlich wie so ne Stuckleiste. Eckleisten kann man aus allen mögl. Holzarten fräsen. ;)
     
  12. #11 Spaxoderwas, 04.12.2019
    Spaxoderwas

    Spaxoderwas Benutzer

    Dabei seit:
    30.09.2019
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    26
    Hallo,
    @Neige:
    wenn sich da nix mehr bewegt, ist das sehr wohl nachhaltig, und erneuern muss man da auch nix, ist ja schließlich keine Wartungsfuge. Wenn sich das Dach setzt, ist das irgendwann mal zu Ende. Diese Abrisse entstehen in jedem Neubau.
    Gruß
     
  13. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    3.485
    Zustimmungen:
    1.104
    Mir ist das letztendlich egal, wer was wann und wie macht.
    Würde das in der Art bei mir im Neubau passieren, wär was los he. :)

    Dem TE viel Glück, ich bin hier raus.
     
  14. #13 Spaxoderwas, 04.12.2019
    Zuletzt bearbeitet: 04.12.2019
    Spaxoderwas

    Spaxoderwas Benutzer

    Dabei seit:
    30.09.2019
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    26
    @Neige:

    Was soll denn da los sein? Das sind ganz normale Setz/Trocknungsrisse. Das wäre nicht mal ein Reklamationsgrund.
    Gruß
     
  15. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    4.757
    Zustimmungen:
    621
    das sichtbare ist aber ALTBAU ! kein Setzriss .
     
  16. #15 Spaxoderwas, 05.12.2019
    Spaxoderwas

    Spaxoderwas Benutzer

    Dabei seit:
    30.09.2019
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    26
    Stimmt. Sorry .
    Gruß
     
  17. #16 bastelmireinen, 05.12.2019
    bastelmireinen

    bastelmireinen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.10.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und erst mal vielen Danke. Habe es erst heute wieder hier her geschafft.

    Acryl ist immer so ne Sache. Bisher die Erfahrung gemacht das er nachgilbt und das die Farbe nie so flexibel ist ins ab geht.
    Ich werde nun mal im Laufe der nächsten Zeit mit dem Multitool da ein wenig Luft schaffen und Bilder einstellen. Es gibt einige solcher Stellen.

    Mir kommt es da vor als wäre hier ein wenig großzügig die Deckenplatten ausgeschnitten und die Löcher dann beigeputzt.
    Wenn ich das Prinzip richtig verstanden habe, dann ist wichtig das ein wenig Luft ist wie bei ner schwimmenden Verlegung.

    Meine Überlegung ist im Moment (Brainstorming)
    Ich habe irgendwo so Schaumstreifen gesehen. Diese bei den größeren Spalten rein. Dann irgend eine dünnen Kunststoffleiste (aus einem Material auf dem der Putz nicht haftet) an die Wand in den Schlitz und bei geputzt. Wenn man die KST Leiste dann entfernt, müsste doch ein Spalt da sein und der Schaum unter dem Putz mitgehen so das dieser keine Spannung bekommt.
    Wie immer ich dann auch den Spalt abdecke???

    Zum Objekt kurz. Das ist ein altes Fachwerkhaus das in den 80er Jahren ausgebrannt ist und 97 wieder aufgebaut wurde. Das Fachwerke wurde, so wie es mir nun scheint, innen mit Lochziegel hoch gemauert und darauf die Stockwerke aufgesetzt. Wie es oben aussieht (Wandkonstruktion) wird sich mir noch in den kommenden Tagen zeigen.
    Es gehen Holzbalken durch den Raum. Und innen wurde alles mit Trockenbau verkleidet.
     
  18. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    93
    Also hast du dich schon entschieden die Platten dran zu lassen? Wie wäre es dann mit Raufaser? Risse mit Acryl füllen und bis ganz nah an die Wand tapezieren.
     
  19. #18 bastelmireinen, 05.12.2019
    bastelmireinen

    bastelmireinen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.10.2019
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Eigentlich soll es dran bleiben. Wir wollen /müssen zum 28.02.2020 einziehen und ich mache alles allein.
    Und die jetzt rausreißen...
    Traue ich mir im Moment nicht zu.

    Raufaser mache ich gerade runter. Es soll ein Lehmputz an die Wand. Geht also so nicht.
    Was ich mit dem Lehmputz beachten muss, muss ich noch heraus bekommen.
     
  20. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    4.757
    Zustimmungen:
    621
    vorallem welche voraussetzungen der untergrund für lehmputz braucht um das , was die illustrierten erzählen , zu halten .
    damit - und knoff hoff - füllt man auch den " Spalt " ! ?!?
     
  21. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    3.485
    Zustimmungen:
    1.104
    OK, einen noch. Wenn Lehmputz an die Wand soll, muß auf die Platten ein sogenannter Putzträger. Idealerweise eine Schilfstukatur

    Viel Spaß!
     
Thema:

Rigipswand und Decke | Anschluss rissig

Die Seite wird geladen...

Rigipswand und Decke | Anschluss rissig - Ähnliche Themen

  1. Befestigung an Decke

    Befestigung an Decke: Hi , ich möchte eine Beamerleinwand an meine Regipsdecke bringen .. UK ist Metall . Die Leinwand wiegt 20Kg .. hat orginal nur 2 aufnahmepunkte...
  2. Bröckelnde Decke

    Bröckelnde Decke: Hi zusammen, ich wohne inzwischen fast ein Jahr in meiner neuen Wohnung und habe das Thema Lampen nun ziemlich lange vor mir hergeschoben. Da ich...
  3. Rigipswand - Tür einbauen

    Rigipswand - Tür einbauen: Hallo zusammen, ich habe eine kleine Frage, hoffe sehr, dass ihr mir dabei helfen könnt... Ich habe momentan eine Rigips-Wand und möchte eine...
  4. Suche Flansch für den Anschluss am Gusseisenrohr anstelle Reinigungsklappe

    Suche Flansch für den Anschluss am Gusseisenrohr anstelle Reinigungsklappe: Hallo Heimwerker, ich bin auf der Suche nach einer Lösung. Ich will in die vorhandene Reinigungsklappe in einem Gusseisenfallrohr einen Abfluss...
  5. Anschluss für Gasflasche

    Anschluss für Gasflasche: Hallo Liebes Forum, ich suche schon seit längerer Zeit einen Schlauch mit passendem Anschluss, für die, auf den Bildern erkennbare Gasflasche...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden