Rigipsplatten Dach Innenausbau und Unterkonstruktion

Diskutiere Rigipsplatten Dach Innenausbau und Unterkonstruktion im Trockenbau Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo. Ich möchte demnächst damit beginnen, die Decke und Dachschräge mit Rigipsplatten zu verkleiden. Hier tun sich gefühlt 1 Million Fragen...

  1. #1 Bastler72, 21.01.2017
    Bastler72

    Bastler72 Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2010
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.

    Ich möchte demnächst damit beginnen, die Decke und Dachschräge mit Rigipsplatten zu verkleiden.
    Hier tun sich gefühlt 1 Million Fragen auf.

    Vielleicht eine kurzer Rückblick, was bisher geschah.
    Das Dach unseres Reihenhauses wurde neu gedeckt und bekam hierbei ein Aufsparrendämmung mit dem Rockwool System.
    Um bestmögliche Schall.-und Wäredämmung zu erzielen wurde uns geraten auch noch zwischen den Sparren mit Steinwolle zu dämmen. Das wurde zwar beim Hausbau schon einmal gemacht. Leider mangelhaft mit Glaswolle. Diese wurde von mir komplett entfernt.
    Ich habe mit Rockwool Klemrock neu gedämmt und das ganze mit der passenden Dampfbremse Rock Tect Intello versehen.
    Mir wurde vom Bauleiter der Dachdecker Firma geraten, auf die Dampfbremse noch einen Lage Balken/Rahmen zu schrauben, um bestmöglichen Abstand der Gipskartonplatten zur Dampfbremse zu haben.
    Erst auf dies Rahmen soll ich die Querlattung anbringen.
    Da bin ich nun, siehe hierzu das Bild.

    Ich nummeriere die Fragen. Das macht das Antworten leichter, finde ich.

    1.Unterkonstruktion Material:
    1.1.Muss ich gehobelte Dachlatten nutzen?
    1.2.Der Raum ist 6,20m breit. Es gibt bekanntlich keine so langen Dachlatten. Sollt ich 3m lange nehmen und in der Mitte stückeln?
    1.3.Muss der Stoß von zwei Rigipsplatten auf einer Latte erfolgen?
    1.4.soll ich diese speziellen "Einstellschrauben nutzen? Funktionieren die auch an der Dachschräge, da sie ja auf Scherung und nicht auf Zug belastet werden.

    2.Anschluss Wand:
    2.1.Rigips an Putz/Wand anstoßen und Stoß mit Akryl ausspritzen? Risse???
    2.2.Besser Schattenfuge? Wenn ja, mit speziellen, teuren Schienen?

    3.Anschluss Rigips zueinander:
    3.1.Wie Ausschnitt der Nischen Dachfenster gestalten? Dort wo die Platten im rechten Winkel zueinander treffen.
    3.2.Wie Übergang von Dachschräge zu gerader Decke herstellen. Ist dies Kante als Bezugspunkt der drei Flächen zueinander zu sehen?

    Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt.
    Nun hoffe ich auf viele hilfreiche Antworten.

    <a href="http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=9bc34f-1485031875.jpg"
     
  2. Anzeige

  3. #2 HolyHell, 21.01.2017
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.921
    Zustimmungen:
    212
    1.1 Ist kein Muß, ist aber einfacher wenn die Lattung grade ist
    1.2 Den Stoß am besten auf Mitte Sparren (der Latte darauf) anordnen. Und dies im Versatz, nicht alle Stöße in einer Linie
    1.3 Ja
    1.4 Ich persönlich benutze die nur bei Lattung. Macht das ausrichten um einiges einfacher.

    2.1 Trennfix an die Wand und dann entsprechend Anleitung vorgehen. Den Haarriß mit Acryl schließen und überstreichen.
    2.2 Schattenfuge gefällt mir persönlich nicht. Wenn dann würde ich mir den GK falten lassen. Ist die einfachste und sauberste Lösung.

    3.1 Die 2te GK Platte überstehen lassen und dann in der Flucht der anderen Platte absägen. Glatt hobeln und auf den Stoß eine Binde spachteln.
    3.2 Erst die horizontale Decke schließen. Danach die Schräge, hierbei den GK rückseitig schräg schneiden. Erspart ne Menge Spachtelarbeit.
     
    pinne gefällt das.
  4. #3 Bastler72, 22.01.2017
    Bastler72

    Bastler72 Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2010
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und vielen Dank für die ersten Tip´s.

    1.1 Habe gehobelte und ungehobelte Latten im Markt verglichen. Bei beiden gibt es immer mal wieder krumme, schiefe und verdrehte Latten. Es ist halt ein recht großer finanzieller Unterschied. Teilweise der vierfache Preis.
    1.2 Wären hier nicht latten von 2,5m länge besser, da bessere Aufteilung?
    1.3.Wie breit soll die Latte sein, damit weder das Holz, noch Rigipsplatte ausreißt?
    1.4.Welchen Abstand sollen die Schrauben überbrücken? Evtl. nach dem Ausrichten doch unterfüttern?

    2.1.TrennFix auf die Wand/Putz kleben? Lücke zur Wand rechtwinklig spachteln, Rest TrennFix von der Wand abschneiden?
     
  5. #4 Mr.Ditschy, 22.01.2017
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.396
    Zustimmungen:
    545
    Wenn die nur an der Schräge und mit Abstand dran kommen, ist es eher egal. Gehobelte Latten haben halt die selbe Stärke und sollten im rechten Winkel gehobelt sein (aber selbst da hab ich schon unterschiedliches gehabt).

    Ja ... hab zwar mal gehört, dass man Lattung auch unter 33cm Abstand anbringen und dann so wie es kommt die GK aufschrauben kann > würde ich aber nicht empfehlen.
    Ideal 7-9cm Breit.

    Vereinfacht nunmal wesentlich das Ausrichten. Dennoch würde ich an der Schräge zwischen Latte und Sparren, die Latte passend Unterfüttern und die Justuierschraube festziehen.
     
  6. #5 HolyHell, 22.01.2017
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.921
    Zustimmungen:
    212
    1,1 Wenn die grade sind ist alles gut. Ich persönlich nehm immer KvH.
    1,2 Es ist Wurscht wie lang Du die Latten nimmst. Du machst ne Reihe durch und fängst dann mit dem Reststück wieder an. Somit kommt automatisch ein Stoßversatz zustande uns gut is. Da ist es egal ob die Latte3, 4 oder 5m hat.
    1,3 KvH 4*6. Bei 6cm kannste auch den GK Plattenstoß nach Norm schrauben. Außerdem splittern die nicht durch die Justierschraube.
    1,4 Wenn ich´s grade richtig im Kopf habe gibt es die nur bis 145mm Länge. Davon ziehste die 4cm KvH ab, 4cm sollte die auch noch im Sparren stecken, also kannste die bis zu 6,5cm rausdrehen. OHNE irgendeinen Kram dahinter. Die Schraube hat 6mm, die biegt sich nicht mal eben so.

    2,1 Ja
     
  7. #6 Mr.Ditschy, 22.01.2017
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.396
    Zustimmungen:
    545
    Täusche dich da nicht .... aber klar, wenn die ganzen Platten erstmals verschraubt und verspachtelt sind, wackelt danach nichts mehr, das Ganze drückt wenn etwas auf die Kniestockwand. Die Justierschraube dreht ja durch, daher kann man ohne Unterlegung schon an der Latte wackeln (beim KvH kann es anders ausschauen).
    Weiter gibt es Justierschrauben in verschiedenen längen (doch wohl nur im Fachhandel) und haben eine Frässpitze, also splittern der Latten nicht möglich. Doch denke daran es geht immer nur eine Schraube pro Latte- Sparren-Verschraubung zu justieren.
     
  8. #7 HolyHell, 22.01.2017
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.921
    Zustimmungen:
    212
    Mit der Frässpitze kenne ich nur die Jamo von Würth. Ob man auch welche als Privatperson bekommt weiß ich nicht.
    Aber ansonsten Danke für die Belehrung. Hab da erst ein paar wenige Kartons von weg, aber ich werde bei den nächsten paar tausend an Deine Worte denken.
     
  9. #8 Mr.Ditschy, 23.01.2017
    Zuletzt bearbeitet: 23.01.2017
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.396
    Zustimmungen:
    545
  10. #9 HolyHell, 23.01.2017
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.921
    Zustimmungen:
    212
    Ah, Schrauben von Förch hat mein Baustoffhändler auch. Wußte gar nicht, das die auch welche mit Bohrspitze anbieten.
    Aber der Link oben ist nicht schlecht:
     
  11. #10 Mr.Ditschy, 24.01.2017
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.396
    Zustimmungen:
    545
    Dass ohne Unterlegen ist aber irreführend. Ohne Unterlegen ist evtl. um 1cm Hohenunterschied sicher leicht möglich, doch bis zu 10cm Distanzen geht dies nicht.
    Denn Justierschrauben müssen um den eigenen Schraubenkopf "eben" ins Holz zu ziehen ja immer unterlegt sein. Also egal welche Distanzen man wählt, muss die Schraube erst gänzlich ins Holz geschraubt werden um sie dann wieder zum justieren mit bündigem Schraubkopf im Holz herausdrehen zu können > und da muß man je nach Abstand immer unterlegen, überhaupt bei KvH. Latten biegen sich da etwas mehr, doch schon bei ca. 60cm Sparrenabstand kann man je nach Ast in einer Latte und bei 2cm Höhen-Unterschied, ohne unterlegen schnell Probleme bekommen.
     
  12. #11 HolyHell, 24.01.2017
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.921
    Zustimmungen:
    212
    Ich weiß grad nicht, wo das Problem liegt. Die Latte wird mit den Schrauben komplett bis an die Sparren geschraubt. Danach dreht man die wieder raus bis man da ist wo man hin will. Und wenn es zu weit war, dann halt wieder rein, .....
    Also so eine Wissenschaft ist das mit Sicherheit nicht. Und ich kann leider grade nicht schätzen wieviel m² wir da im Jahr mit machen, aber bislang wurde da nicht eine Schraube hinterlegt.
    Und das auch nichtmal bei ner 3x5. Klar, wenn man jetzt hergeht und so Spalierlatten nimmt, dann kann das natürlich sein. Das hat dann nur nichts mehr mit Trockenbau zu tun....
     
  13. #12 Mr.Ditschy, 24.01.2017
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.396
    Zustimmungen:
    545
    Ja klar, wenn der Höhenunterschied und das herausdrehen nur ein paar mm sind, ist dies auch kein Problem ... ich sprach aber von mehreren cm.

    Also wenn du z.B. bei einer 6cm schiefen Decke, erst mal alle Schrauben reindrehst, bricht dir beim herausdrehen der einzelnen Schrauben entweder manche Latte, oder aber mit Sicherheit knallt dir nunmal der Schraubkopf aus der Latte! Aber logisch, man kann dann auch mit der Leiter hin und her wetzen und jede Schraube stückchenweise herausdrehen .... doch da leg ich lieber gleich entspreched einen Keil beim reindrehen drunter und hab die Decke somit schonmal grob im "Wasser", danach kann ich dann mm-weise ausrichten.

    Doch jeder darf so arbeiten wie er mag. ;)
     
  14. #13 HolyHell, 25.01.2017
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.921
    Zustimmungen:
    212
    Jap, gebe ich Dir Recht!
    Einige machen das effektiv, andere spielen halt gerne rum...
     
  15. #14 Bastler72, 28.01.2017
    Bastler72

    Bastler72 Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2010
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle.

    Habe gar nicht bemerkt, dass die Diskussion munter weiter ging.
    Keine Email mehr erhalten.

    Wie auch immer, die erste Reihe Querlattung ist dran.
    Habe mich gegen Justierschrauben entschieden. War so ein Bauchgefühl. Habe stattdessen einen Sack Holzkeile bestellt. ist auch besser so.
    Ich weiss ja nicht wie das bei euch war! Bei mir drehen sich die Latten beim lösen/einstellen teilweise um die Querachse. Dh. der Abstand ist nicht parallel zur Unterkonstruktion.
    Würde ja bedeuten, dass am Stoß eine Rigipsplatte höher steht, als die andere = viel mehr spachteln.
    Daher lege ich einen Keil unten und einen Keil oben unter.

    Aber was mich nervt....
    Wo fange ich an?
    Stelle ich zuerst die Latten zueinander (hochkant), oder über die Länge (quer) ein?
     
  16. #15 HolyHell, 29.01.2017
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.921
    Zustimmungen:
    212
    Die Latten unten und oben horizontal ausrichten. Dann einen Richtscheid vertikal auf diese Latten halten und die Latten in der Mitte entsprechend rausdrehen.
    Die untere Latte waagerecht ausrichten und die obere passend zur horizontalen Decke.
     
  17. #16 Bastler72, 29.01.2017
    Zuletzt bearbeitet: 29.01.2017
    Bastler72

    Bastler72 Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2010
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Das muss ich noch mal hinterfragen.

    ich habe 6 Reihen Latten (quer) und 5 Reihen Sparren (hochkant). Ist nicht das Bild aus meiner Anfangsfrage. Wolle zum "üben" auf der anderen Seite anfangen.

    Nehmen wir an, Nummer 1 ist die obere Latte.
    Soll ich dann Nummer 1 und 6 über die Länge einstellen?
    Danach Latte 1 und 6 zueinander (hochkant).
    Anschließend alle Reihen dazwischen (2-5) an 1 und 6 anpassen.

    Mein Problem ist, sowohl Latte Nummer 3 u. 4. und Sparren 3-5 stehen am weitesten hervor.
    Oder anderes herum. Alle Latten (quer) am Rand und alle Sparren (hochkant) am Rand stehen tiefer.
     
  18. #17 HolyHell, 29.01.2017
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.921
    Zustimmungen:
    212
    Ja.

    Brauchst Du nicht. Kannst bei diesen beiden Latten ja eh nichts ausrichten.

    Richtig. Legst den Rischtscheid auf Latte 1 und 6 und drehst dann die dazwischen bis an den Richtscheid raus. (geht am besten zu zweit. Einer den Richtscheid, der andere schraubt)
     
  19. #18 Bastler72, 29.01.2017
    Bastler72

    Bastler72 Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2010
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Lese bitte nochmal drüber!
    Während du geantwortet hast, habe ich nochmal den Text verändert.
     
  20. #19 Mr.Ditschy, 29.01.2017
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.396
    Zustimmungen:
    545
    Man kann auch re/li sowie oben/unten längere Nägel/Schrauben geben und dessen mit Schnürren abspannen (auch diagonal), so bekommt man eine grobe Richtung und kann im oberen sowie unteren viertel die erste Latte danach ausrichten ... auf dessen zwei Latten dann den rest mit Richtscheit.
     
  21. #20 Bastler72, 31.01.2017
    Bastler72

    Bastler72 Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2010
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Da bin ich wieder, total gefrustet.

    Der Trick mit den Schnüren ist super.
    Habe die oberste und die unterste Reihe in Querrichtung ausgerichtet.
    Extra ein etwas dehnbare Schnur besorgt und über die inneren Latten geschraubt.
    Beim Einstellen habe ich sogar darauf geachtet, dass die Latte genau im Winkel auf die Schur trifft. Teilweise waren die Latten so verdreht, dass ich mit Holzkeile ausgleichen musste.
    Habe nach jeder Bahn mit der Richtlatte kontrolliert. Alles top gerade um im Winkel zueinander.

    Aber jetzt kommt´s.
    Wenn ich die Latten quer zueinander vergleiche, habe ich teilweise erhebliche Abweichungen.
    Lade mal zwei Bilder so einer Stelle hoch.
    Ich die selbe "Kreuzung". Einmal hochkant, eine quer gemessen. Selbe Richtlatte.
    Sieht mit dem Auge gerade aus. Wo ist das Problem?

    [​IMG]

    [​IMG]
     
Thema: Rigipsplatten Dach Innenausbau und Unterkonstruktion
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rigipsplatten unterkonstruktion

    ,
  2. gipskartonplatten unterkonstruktion abstand

    ,
  3. holz unterkonstruktion für Rigips Platten stuckeln

    ,
  4. dachschräge mit rigips verkleiden,
  5. abstand lattung gipskarton dachschräge,
  6. trockenbau übergang decke dachschräge,
  7. lattenabstand rigips,
  8. rigips unterkonstruktion abstand,
  9. zwei rigips platten auf dieselbe latte,
  10. rigips verlegen dachschräge,
  11. abstand lattung rigips,
  12. lattenabstand trockenbau,
  13. rigips dachschräge lattenabstand,
  14. Rigips lattung ausrichten,
  15. gipskartonplatten lattenabstand,
  16. trockenbau dachschräge latten,
  17. lattung rigipsplatten in welchem abstand,
  18. dachschräge lattenabstand,
  19. unterkonstruktion justieren,
  20. lattung für gipskartonplatten abstand,
  21. trockenbau dachschräge unterkonstruktion,
  22. dachlattenabstand Rigips decke,
  23. Dach innenausbau unterkonstruktion,
  24. abstand der lattung bei rigipsdecken,
  25. abstand dachlatten rigips decke
Die Seite wird geladen...

Rigipsplatten Dach Innenausbau und Unterkonstruktion - Ähnliche Themen

  1. Wandverblender auf Rigipsplatte

    Wandverblender auf Rigipsplatte: Hallo zusammen, ich möchte gerne das Gäste-WC umgestalten. Hierbei handelt es sich um eine Rigipswand (siehe Bild). Ich gehe davon aus das die...
  2. „Dach“ oder Ablauf unter Balkon

    „Dach“ oder Ablauf unter Balkon: Hallo liebe Mitglieder, Ich habe ein Problem mit einem Balkon. Bei uns im Haus sind sie aus Metall, mit Gitterboden. Heißt, den letzten beißen...
  3. Leitungen auf Rigipsplatten verlegen?

    Leitungen auf Rigipsplatten verlegen?: Hallo 3 der 4 Wände in dem Wohnzimmer sind aus Rigipsplatten. Nun wollte ich für Dolby die Lautsprecherkabel verlegen und vielleicht noch...
  4. Laube/Gartenhaus - Dach dämmen?

    Laube/Gartenhaus - Dach dämmen?: Hallo liebe Heimwerkergemeinde! Ich habe eine Frage bezüglich der Dämmung unseres Daches. Wir haben eine Laube gepachtet. Diese ist circa 25qm...
  5. WPC Unterkonstruktion auf Kies/Terrassenpads

    WPC Unterkonstruktion auf Kies/Terrassenpads: Hallo, ich hoffe das mir hier geholfen werden kann. Wir wollen auf unserem Balkon WPC verlegen. Leider ist die Dachpappe so wellig, das man hier...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden