Rigips ans Porenbetonwand kleben?

Diskutiere Rigips ans Porenbetonwand kleben? im Trockenbau Forum im Bereich Der Innenausbau; Guten abend, ich möchten in naher zukunft meinen Dachboden ausbauen. Es handelt sich hier um eine DHH BJ 2012, das Haus ist verklinkert. Nun...

  1. Rafa

    Rafa Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Guten abend,

    ich möchten in naher zukunft meinen Dachboden ausbauen.

    Es handelt sich hier um eine DHH BJ 2012, das Haus ist verklinkert.

    Nun habe ich oben auf dem Dachboden 2 Wände wo man nur die nackten Porenbetonwände sehen kann (Eine Innenwand Wand zum Nachbarn / die anderen Wand ist von aussen gedämmt und verklinkert).

    Ich traue mir das verputzen der Wände nicht zu, habe es noch nie gemacht und schon gehört und gelesen das es nicht so einfach sein soll bzw. es schwer ist das glatt hinzubekommen.
    Nun hatte ich den vorschlag bekommen die beiden unverputzen Porenbetonwände einfach mit Rigipsplatten zu verkleben und dann entsprechend zu verputzen.

    Ich bin von der Idee eigenltich ziemlich angetan, aber weiß nicht wie es aussieht mit Schimmel?! Kann ich die Wände problemlos mit Rigips verkleben oder holen ich mir dann den Schimmel ins Haus? Spricht sonst was dafür bzw. dagegen die Wände zu verkleben bzw. nicht zu verkleben?

    Gruß
     
  2. Anzeige

  3. #2 HolyHell, 26.02.2017
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.921
    Zustimmungen:
    212
    Bei der Innenwand hätte ich keine bedenken. Bei der Außenwand müßtest Du den Kleber vollflächig hinter die GK Platte bringen. Eine Luftschicht -die bei Punktverklebung entsteht- bringt Dir ein Schimmelproblem.
     
  4. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    613
    @HolyHell Mir ist letztens aufgefallen, dass bei mir im OG auf alle Außenwände GK geklebt ist (Punktverklebung) und da schimmelt nix seit über 40 Jahren.
    Also kann man nicht sagen, dass man dadurch auf jeden Fall Schimmel bekommt.

    Ich würde es aber auch nicht machen. Es besteht eben definititv ein Schimmelrisiko, abhängig von den genauen Gegebenheiten vor Ort.

    Ich würde die Wand verputzen, mit Schnellputzschienen schaffst du das schon ;)
     
  5. #4 HolyHell, 28.02.2017
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.921
    Zustimmungen:
    212
    @xeno

    Ach ja, vor 40 Jahren. Zu der Zeit als die Häuser genauso gebaut wurden wie 2012. ;)
    Bei Altbauten ist ja meißt eine Hinterlüftung und auch eine Zwangsbelüftung gratis mit dabei. Heutzutage wo wir die Hütten etwas dichter bauen um die Wärme drinnen zu halten würde ich davon abraten (würde ich -wie Du mit Sicherheit aus anderen Trööds weißt- auch im Altbau von abraten).
    Wenn ich irgendwann mal wieder so einen Fall habe werde ich Foto´s machen und hier einstellen. Das erklärt dann meine negative Meinung zu der Thematik.



    Nebenbei sollte man sich noch überlegen wo man die luftdichte Schicht beim geklebtem GK herbekommt. Ist ja halt die Funktion des Innenputzes. Der Porenbeton übernimmt diese Funktion nicht.
     
  6. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    613
    Unter Anderem wegen dir und deinen Ratschlägen diesbezüglich habe ich doch mein Bad verputzt, statt GK zu kleben. Falls du dich erinnerst ;)
     
    HolyHell gefällt das.
  7. #6 Mr.Ditschy, 01.03.2017
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.396
    Zustimmungen:
    545
    Den Porenbeton dünn abspachten und schleifen könntest du schaffen, denn das kleben des GK würde ich mir nicht antun.
     
  8. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    4.560
    Zustimmungen:
    571
    125 x 250 - 12 Batzen - auf Porotonwände , seit 1976 ohne Schimmel .
     
  9. #8 HolyHell, 01.03.2017
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.921
    Zustimmungen:
    212
    Tja, 2 gegen einen. Bin ich wohl überstimmt....:cool:
     
  10. #9 Mr.Ditschy, 01.03.2017
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.396
    Zustimmungen:
    545
    Wollte mich auch schon dazu einreihen, aber was nützt es, denn die Gegebenheiten sind nun mal bei jedem anders.
     
  11. Rafa

    Rafa Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ach man ihr macht es mir nicht leicht. :-(

    Angenommen ich würde mich nun doch für das verputzen entscheiden und nach dem Putz die Wand mt Malervlies tapeziere, gleich das Malervlies kleine unebenheiten gut aus?
     
  12. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    4.560
    Zustimmungen:
    571
    Nein , das braucht einen planebenen grundierten Untergrund .
     
    xeno gefällt das.
  13. Rafa

    Rafa Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2017
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Bevor ich hier wieder ein neues Thema aufmache schreibe ich hier einfach mal weiter, auch wenn es nicht zur Überschrift passt ;-)

    Also ich habe mich nun entschlossen die Wände zu verputzen.

    Nun hier mein geplanter vorgang:

    1. Mit Gips die Fugen von dem Porenbetonwänden dicht spachteln. Und kleine stellen ausbessern. Gibt es ein bevorzugtes Gips? Oder einfach eins aus dem Baumarkt. Wichtig halt für Porenbetonwände ;-)
    2. Die Wand Grundieren, hier gibt es von Knauf Haftemulsion. Ist das besonders gut oder kann ich irgendeine Grundierung für Porenbetonwände aus dem Baumarkt nehmen?
    3. Beim Fenster die Ecken mit den Innenputzprofilen verkleben. Müssen die Innenputzprofile eine bestimmte dicke haben? Für die Wände alle 1 meter Putzprofile verkleben, hierzu auch wieder eine bestimmte dicke?
    4. Von Knauf Rotband die erste schicht putz auftragen. So dick auftragen das die Putzprofile fast verschwunden sind?!
    5. Die zweite Schicht mit Knauf Rotband Flächenspachtel verputzen.

    Wie gesagt, das wäre so mein Vorgehen. Ich habe mich schon etwas durchgelesen im Internet aber wäre euch sehr Dankbar wenn Ihr mr ein Feedback geben könntet ob es so ok ist oder was Ihr besser / anders machen würdet.

    Danke und Gruß
     
  14. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    613
    1. Kannst du dir sparen, unnötige Arbeit. Verschwindet ja eh hinter der Putzschicht.

    2. Schadet nichts, wird auch immer empfohlen. Kannst du dir aber, meiner Erfahrung nach, bei Rotband sparen. Wände abkehren (Staub und sonstige lose Teile) und vornässen (so ein Unkrautsprüher ist dafür super), dann Rotband anwerfen, das hält auch so bombe.
    Statt irgendwelche Billiggrundierungen zu verwenden, würde ich lieber ganz darauf verzichten.
    Das Vornässen ist aber sehr sinnvoll und wichtig.

    3. An allen Außenecken Eckprofile anbringen. Die Dicke der Schienen ist relativ egal, ich wüsste nicht, dass es da verschiedene gibt.
    Auf den Wänden Putzprofile anbringen, z.B. mit Schnellzement (Racofix) oder auch mit Putz. Dauert dann halt eine Weile bis es hart ist.
    Schön genau mit Wasserwaage ausrichten, das ist dann schließlich später deine Wand.
    Abstand zueinander so wählen, dass du mit deiner Abziehlatte gut mit Druck auf die Profile arbeiten kannst. Abstand von der Wand (Putzstärke) mindestens 10mm bei Rotband.

    4. Nicht auftragen, sondern batzenweise anwerfen. So viel, dass es reicht beim Abziehen über die Putzprofile. Also dass keine Löcher mehr da sind. Wenn irgendwo was fehlt, einfach nochmal was drauf werfen und wieder abziehen. Wo Anwerfen nicht geht, kann man auch mit Druck aufspachteln.

    Halte dich nicht mit Kleinigkeiten auf, die generelle Dicke und Ebenheit muss erstmal stimmen und gut.
    Fehlstellen ausbessern ist kein Problem später. Ein Problem ist, wenn irgendwo zu viel Putz ist. (Weil du die Abziehlatte nicht fest genug auf die Profile gedrückt hast z.B.)
    Wenn der Putz angezogen hat, nochmal nass machen (mit Drucksprüher) und mit Glättkelle bzw Flächenspachtel (das Werkzeug) im flachen Winkel abziehen, dann wird die Fläche ganz glatt. Wenn du es da drauf hast, kannst du so eine tapezierfertige Fläche erreichen.

    Ansonsten eben 5. nochmal mit Flächenspachtel drüber.

    Immer abschnittsweise arbeiten und nicht zu viel vornehmen. Und versuch dich nicht verkrampfen beim Arbeiten, die Bewegungen sind total ungewohnt ohne Übung und schnell sehr anstrengend.

    Alles nur meine persönlichen Erfahrungen, lasse mich auch gerne von den Profis korrigieren. Mir macht das Verputzen eher keinen Spaß und daher habe ich da viel machen lassen.

    Du schaffst das schon ;)
     
  15. #14 Mr.Ditschy, 15.03.2017
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.396
    Zustimmungen:
    545
    Warum willst du eigentlich Putzschienen setzen (wenn die Wand krumm ist ok, aber sonst?). Würde die Fugen und Schadstellen mit Putz füllen und danach alles nur dünn abspachteln.
     
  16. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    613
    @Mr.Ditschy Respekt, wenn du das großflächig freihand kannst, ohne dass es buckelig, krumm und schief wird. Ich kanns definitiv nicht. Nichtmal der Verputzter bei mir konnte das perfekt. Natürlich aber wenigstens viel besser und 10x schneller als ich.
     
  17. #16 Mr.Ditschy, 15.03.2017
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.396
    Zustimmungen:
    545
    Wenn es jemand nicht kann, heißt es ja noch lange nicht, dass es jemand anders nicht kann ..... doch du kannst doch deine jetzige verputze Wand sicher auch dünn mit Füllstoff abspachteln, oder?! ;)

    Doch wenn man dies nicht kann, klar, aber dennoch würde ich es erst versuchen. Wenn es nicht klappt, kann man immer noch auf die dünnen 1-2 cm Putzschienen ausweichen ....
     
  18. #17 xeno, 15.03.2017
    Zuletzt bearbeitet: 15.03.2017
    xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    613
    Das habe ich ja auch nicht behauptet. Kann aber ja nicht jeder so ein Naturtalent-Verputzergott wie du sein ;)

    Ich bin jetzt von einer Rohwand ausgegangen, bei der man schon ein paar Unebenheiten ausgleichen muss und es nicht mit ein bisschen Spachteln getan ist. Und für mich ist es jedenfalls völlig unmöglich, eine gerade Fläche ohne Bezugs-/Abziehkante zu erstellen.

    Beim Spachteln hat man ja die bestehende Fläche als Bezugskante und spachtelt nur drüber. Beim Verputzen hat man aber eben keine Bezugskanten ohne die Profile.
     
  19. #18 Mr.Ditschy, 15.03.2017
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.396
    Zustimmungen:
    545
    Jetzt komm, alles ist Ansichtssache und gar erlernbar, nichts ist unmöglich ... mit etwas Geduld und Spucke klappt das schon.

    Natürlich kommt es auch auf die Mauerkunst an, wenn die krum und schief gemauert wurde, wird es um so schwieriger. Doch Porenbeton ist ja schön eben und wird eigentlich sogar geklebt statt gemauert, so bekommt man schon eine ideale Fläche zum abspachteln.
     
Thema: Rigips ans Porenbetonwand kleben?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rigips auf ytong

    ,
  2. rigips auf ytong befestigen

    ,
  3. Gipsplatte auf Ytong kleben

    ,
  4. gipskartonplatten auf porenbeton,
  5. rigipsplatten kleben mit fliesenkleber,
  6. gipasplatte auf ytong,
  7. porenbeton rigips,
  8. Rigips auf porenbeton,
  9. gipskarton auf gasbeton,
  10. rigips ytong,
  11. ytong regibs,
  12. fermacell auf ytong stein,
  13. fermercell platten an ytong stein,
  14. porenbeton mit perlfix kleben,
  15. regips auf gasbeton kleben,
  16. ytong wand mit rigips verkleiden,
  17. mit porenbeton kleber rigipsplatten kleben ,
  18. ytong an wand kleben,
  19. Rigips vor ytong,
  20. porenbeton und rihgips kleben,
  21. Gipskartonplatte auf Porenbetonsteine kleben,
  22. gipskarton auf porenbeton mit fliesenkleber,
  23. porotonsteine mit fliesenkleber kleben,
  24. gasbeton rigipsplatte,
  25. Rigipsplatte auf ytong
Die Seite wird geladen...

Rigips ans Porenbetonwand kleben? - Ähnliche Themen

  1. Karton-Boden korrekt kleben & falten

    Karton-Boden korrekt kleben & falten: Es geht hier um Kartons für einen Umzug, die aber keine Umzugskartons sind - d.h. sie haben keine vorgefertigen Laschen oder ähnliches. Ich kenne...
  2. Rigips Wand 9 MOnate alt, Wasserschaden, stinkt nach faulen Eiern sobald es kalt wird

    Rigips Wand 9 MOnate alt, Wasserschaden, stinkt nach faulen Eiern sobald es kalt wird: HI zusammen, ich frage mich, ob die Rigipswand, die wir in unserem ALtbau angebracht haben und scheinbar durch eine undichte STelle nass wurde...
  3. TV an Ziegelsteinwand, die hinter Rigips steht

    TV an Ziegelsteinwand, die hinter Rigips steht: Hallo, ich habe mir vor kurzem einen großen TV angeschafft, der einen Nettogewicht von 44kg vorzuweisen hat. Zudem die passende Wandhalterung,...
  4. Vinyl auf Holz kleben - Holztreppe bekleben

    Vinyl auf Holz kleben - Holztreppe bekleben: Hi, wir möchten eine alte Holztreppe mit Vinyl bekleben. Wichtig ist uns v.a. welchen guten KLEBER wir verwenden können/müssen. Es ist fast...
  5. Porenbetonwand innen verkleiden - welche Möglichkeiten habe ich?

    Porenbetonwand innen verkleiden - welche Möglichkeiten habe ich?: Hallo! Ich habe einen Kleingarten mit Gartenlaube übernommen. Die Außenwand der Gartenlaube ist aus 17,5 cm Porenbeton gebaut (Bj 1988). Eine...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden