Renovierung eines 140qm Haus

Diskutiere Renovierung eines 140qm Haus im Eure Projekte und Anleitungen Forum im Bereich Sonstiges rund ums Heimwerken; Guten Abend zusammen. Zu meiner Person: Bin Metall-Meister vom Beruf und habe noch einen Stuckateur-Meister(Herbert) an der Hand der immer für...

Tucher

Neuer Benutzer
Dabei seit
04.07.2021
Beiträge
18
Zustimmungen
2
Guten Abend zusammen.

Zu meiner Person: Bin Metall-Meister vom Beruf und habe noch einen Stuckateur-Meister(Herbert) an der Hand der immer für Fragen und Einschätzungen zur Stelle steht.
Er ist schon Rentner und körperlich nicht mehr so Fit um selber mitzuhelfen.
Von Ihn bekomme ich alles nötige Werkzeug für Maler/Verputzer Arbeiten.
Es wurde sehr wenig renoviert in den letzten 40 Jahren am Haus eigentlich nichts außer in 1990er wurde der Keller neu gefliest.
Fürs Dach, Fenster und Heizung kommen Fachmänner.
Arbeiten wie Fliesen, Tapete, Teppiche, Holzverkleidungen entfernen fallen an.
Es wird wieder zum Teil gefliest und Klick Vinyl verlegt und die Wände verspachtelt und gestrichen
Bäder müssen auch alle gemacht werden. Hab es mir so vorgestellt das ich alles raushauen und die Dusche/Badewanne vom Fachmann einbauen lasse und den Rest selber machen werde.(Der Fachmann soll sich natürlich dann gleich mal die frei gelegten Wasserleitung anschauen)
So jetzt wisst ihr ungefähr um was es in meinen Projekt geht.
Schlüsselübergabe ist in ca. 8 Wochen und ich will mir in der Zeit schon mal mit sinnvollen und notwendigen Werkzeug eindecken.
Akkuschrauber von einer anständigen Marke hab ich als erstes gekauft.
Schraubendreher , Ring/Maulschlüssel, Zangen, Handsägen kaufe ich noch.(Für Vorschläge wäre ich dankbar vor allen bei den Sägen)
Was ist noch wichtig? Flex?, Kappsäge ?
Aber z. B wegen dem Fliesen schneiden was soll ich da holen ein Fliesenschneider zum drüber ziehen? Oder ne Flex? oder nur Flex oder gleich eine Nassschneider?
das ist nur eine Frage von vielen die ich zur Zeit habe.
Gibt es noch Werkzeuge die Notwendig sind aber die man am Anfang gar nicht auf dem Schirm hat?
Über Erfahrung und Tipps würde ich mich freuen und bedanke mich auch gleich für die genommene Zeit.

Gruß Domi
 

xeno

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.04.2016
Beiträge
4.277
Zustimmungen
1.129
Ort
Mainz
Ein paar Tipps von mir als Laie:
Zum Fliesenschneiden einen Nassschneidetisch kaufen/leihen für das harte Feinsteinzeug (Bodenfliesen) und die komplizierteren Schnitte an der Wand, wenn es gut werden soll. Habe das bei mir alles freihand mit der Flex geschnitten. Geht auch, sieht man aber an den Kanten.
Für die weichen Wandfliesen und deren gerade Schnitte so einen Fliesenschneider zum Ritzen und brechen.
Lochschneider für die Steckdosen usw. (für den Akkuschrauber, der sollte aber 18V haben dafür).
Einen selbstnivellierenden Kreuzlinienlaser mit Klemmhalterung und eine Deckenstütze dazu (damit kannst du den Laser überall anbringen) für die Wandfliesen.
Zum Verfugen einen Wascheimer mit Abstreifrollen für das Schwammbrett.

Unbedingt einen genauen Plan machen, bevor du los fliest. Also Fliesen mal trocken auslegen und ggf. mit geschnittenen Fliesen am Rand anfangen, so dass sich keine zu kleinen Stücke ergeben und alles symmetrisch wird. Wenn du einmal angefangen hast, gibts kein Zurück mehr.

Nur namhaftes Markenmaterial (Kleber, Fugenmasse, Silikon...) kaufen, am besten alles vom gleichen Hersteller. Generell nie am Material sparen, wenn man Laie ist. Nur Profis können beurteilen, was man ggf, auch billiger kaufen kann und was nicht.

Die Versorgungsleitungen im Bad würde ich im Zweifel auf jeden Fall neu machen (lassen) bei der Renovierung.

Am besten machst du zu den einzelnen Abschnitten nochmal separate Threads auf, dann kann man spezifischer Tipps geben. Ich habe das bei mir als totaler Laie alles selbst gemacht und daher kenne ich ganz gut die "Stolpersteine", die man da so hat. Habe damals auch alles in Threads dokumentiert mit Fotos, kannst ja mal suchen.
 

Tucher

Neuer Benutzer
Dabei seit
04.07.2021
Beiträge
18
Zustimmungen
2
Ok danke schonmal für deine Tipps zum Thema Fliesen schneiden.
Für welchen Linienlaser hast du dich entschieden, wenn man fragen darf?
Akkuschrauber ist ein 18v in Türkis.
Das mit den auslegen der Fliesen werde ich auf jeden Fall machen.
Für das Baumaterial habe ich zum Glück den Stuckateur an meiner Seite.
Ja da werden noch mehrere Fragen kommen in eigenen Threads.
Hier in diesen Thread wollt ich erfahren was für Werkzeuge ich mir sicher besorgen muss, wie z. B der Linienlaser.
Ich denke was man gebrauchen könnte ist : Winkelschleifer, Stichsäge, Staubsauger, Langhalsschleifer.
Denke damit wäre ich erstmal abgesichert.
Wie gesagt ihr habt mehr Erfahrung und darum kann es sein das ich irgendein Werkzeug überhaupt nicht auf den Schirm habe.
Der Staubsauger kam mir auch erst letzten, aber wenn man mal überlegt ist er total wichtig z. B bei schleif arbeiten.
 
pinne

pinne

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
09.02.2012
Beiträge
6.833
Zustimmungen
1.160
Ort
Ostholstein
Als erstes kümmert man sich um die Elektrik im ganzen Gebäude !
Inzwischen ist seit der Erstinstallation vieles geändert . Ihr braucht mehr Steckdosen , mehr Schalter , im Treppenhaus Taster mit Relais , Leerrohre und Kabel für Kommunikation- TV - LAN - Lautsprecher . Kameras ums Haus - mit der Leuchte für den Dieb ;-))
Dann : wie sieht es aus mit der Be- und Entwässerung ? Warm / Kalt = Küche - WC - Bäder ? 90° Winkel vermeiden !
Elektrische Geräte mit Absauggerät , sind von Vorteil .= Bohren , Schneiden, Schleifen !!
 

Tucher

Neuer Benutzer
Dabei seit
04.07.2021
Beiträge
18
Zustimmungen
2
Sorry hab ich vergessen zu erwähnen mein Schwager ist Elektromeister und kümmert sich darum.(Zum Glück bei Elektrik bin ich raus)
Was meinst du genau : Warm/Kalt =Küche- WC- Bäder ? In welchen Zustand allgemein die Leitungen sind?
Mit 90° Winkel denk ich meinst du das verlegen der Leitung.
Ok danke für die Einkaufstipps.
 

Tucher

Neuer Benutzer
Dabei seit
04.07.2021
Beiträge
18
Zustimmungen
2
Habe jetzt mal Schraubendreher, Zangen , Maul/Ringschlüssel , Ratschenkasten und endlich mal einen gescheiten Koffer gekauft.
Zum Fliesen schneiden werde ich es mit einen Winkelschleifer und Fliesenschneider versuchen.
Ein Nassschneider (600mm Fliesen) im unteren Bereich ist ja schon bei 200-250 Euro und die machen wirklich keinen vernünftigen Eindruck.
Habe auch kurz an kleinen Gedacht die ca. 60 Euro kosten, aber da müsste auch ein passender Anschlag angefertigt werden usw.
Falls es bei den Bodenfliesen Probleme gibt werde ich mir einen ausleihen.
Aber was wäre eigentlich wenn ich mir für meinen Winkelschleifer einen Führungsschlitten bastel und mit einen Anschlag die 600mm trocken durchziehen würde?
 

MrHans

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.09.2020
Beiträge
409
Zustimmungen
59
Ort
Raum MA HD +100km
trocken Fließen scheiden- ja aber großer Schnitt= zuviel Staub
Im Prinzip einfach kaufen und probieren, bischen Werkzeugkosten sind nur ein kleiner Posten - im Gegensatz zu Arbeitszeit, Fremdvergabe und man lernt durch ausprobieren, und bei sovielen Handwerkern im Haus gibt auch viele Hinweise.
 

xeno

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.04.2016
Beiträge
4.277
Zustimmungen
1.129
Ort
Mainz
Ich hab den Skil 0511 hier und bin damit top zufrieden bzgl. Preis/Leistung und die Halterung ist auch gleich dabei. Wenn man erstmal einen hat, macht man vieles damit (Bilder aufhängen, Tapetenbahnen ausrichten....)
Skil Lasernivelliergerät 0511 AA (Selbstnivellierungs- und Neigungsmodus; Genauigkeit:+/- 4°, Laserklasse: 2) F0150511AA : Amazon.de: Baumarkt
Wie gesagt empfehle ich eine billige Deckenstütze dazu, damit man den überall flexibel anbringen kann. Den Tipp habe ich selbst in einer Rezension gelesen und er hat sich tatsächlich als genial herausgestellt.

Bzgl. Bausauger kannst du dich entweder mit einem günstigen quälen und alles mit Ganzkörper Schutzanzug machen (wie ich) oder musst gleich richtig Geld ausgeben für einen Klopfsauger. Bei Schleifstaub ist die Saugleistung bei einem normalen Sauger in 10 Sek. weg, ohne Filter ausklopfen.

Für alle staubigen Arbeiten empfehle ich eine vernünftige Staubschutzmaske, also eine, die wirklich dicht ist. Ich habe die 3M 4251 verwendet und kann sie sehr empfehlen. Da kommt wirklich nichts durch, auch wenn man sich viel bewegt beim Arbeiten. Also nicht so wie bei diesen Corona Masken, wo es überall seitlich rein und raus pfeift.
 

Tucher

Neuer Benutzer
Dabei seit
04.07.2021
Beiträge
18
Zustimmungen
2
Den Skill hab ich mir schon angeschaut , wegen einen Thread von Dir.
Aber bin dann wieder abgedriften und dachte ich brauch mehr Linien?!
Ok dann hole ich mir den.
Mir ist nur wichtig das die Linien zu sehen sind.
Danke!!!!!Für den Tipp mit Staubsauger!
Ich wäre stolz wie Harry mit meinen neuen gelben Industriestaubsauger( ohne die Klopffunktion) auf der Baustelle aufgetaucht.
Ja die Masken hole ich alleine schon wegen den Bj. Keine Ahnung in was alles Aspest verarbeitet wurde.
Also das mit dem Staub unterschätze ich anscheinend noch ein wenig, ok wenn Mauer entfernt werden da hätte ich mit soviel Staub gerechnet aber etz nicht bei meinen Aufgaben.
 
Thema:

Renovierung eines 140qm Haus

Renovierung eines 140qm Haus - Ähnliche Themen

Menschenrechte versus Interessenklüngelei im Handwerk: Menschenrechte versus Interessenklüngelei im Handwerk Ich möchte hier einmal ein Thema zur Diskusion stellen, welches immer wieder neu...
Erfahrungen mit Versicherungen bei Regulierungen von Beschädigungen an Treppe: Ich wende mich an dieses Forum, da ich auf der Suche nach einem Mitmenschen bin, welcher Erfahrungen mit Versicherungen bei Regulierungen von...
Oben