Remeha Calenta 15 DS - nur gelegentlich einschalten, um Gas zu sparen?

Diskutiere Remeha Calenta 15 DS - nur gelegentlich einschalten, um Gas zu sparen? im Heizung und Klima Forum im Bereich Der Innenausbau; Besagte Gas-Heizung versorgt unsere gesamte Doppelhaushälfte: Keller, EG, 1. OG, Dachboden Im Zuge der steigenden Gaspreise qürde ich die Heizung...
  • Remeha Calenta 15 DS - nur gelegentlich einschalten, um Gas zu sparen? Beitrag #1

Klapptnix

Neuer Benutzer
Dabei seit
04.06.2020
Beiträge
15
Zustimmungen
0
Besagte Gas-Heizung versorgt unsere gesamte Doppelhaushälfte: Keller, EG, 1. OG, Dachboden
Im Zuge der steigenden Gaspreise qürde ich die Heizung gerne mal ausgeschaltet lassen und nur dann einschaltem, wenn es wirklich unangenehm wird.

Ich frage mich allerdings, ob (a) diese Art der Nutzung das Heizsystem evtl. beschädigen könnte und (b) dass zum Einschalten der Heizung derart viel Gas nötig ist, dass diese "Sparmaßnahme" eher für die Katz ist.
Hat da jemand Erfahrungswerte/Gedanken zu?

VG!
 
  • Remeha Calenta 15 DS - nur gelegentlich einschalten, um Gas zu sparen? Beitrag #2

sep

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.09.2008
Beiträge
6.345
Zustimmungen
1.607
Hallo,
(b) dass zum Einschalten der Heizung derart viel Gas nötig ist, dass diese "Sparmaßnahme" eher für die Katz ist.
da spielt auch die Bauweise vom Haus eine Rolle, wenn alle Isolierungen auf den neusten Stand sind eher nicht, bei einem älteren Gebäude könnte das schon der Fall sein, dass, wenn das Haus zu sehr auskühlt, dementsprechend nachgeheizt werden muss, um es wieder auf angenehme Temperatur zu bekommen.

Gruß,
 
  • Remeha Calenta 15 DS - nur gelegentlich einschalten, um Gas zu sparen? Beitrag #3

MrHans

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.09.2020
Beiträge
1.117
Zustimmungen
213
Ort
HD
a) heizsystem ist für Ein/Aus ausgelegt. b) Ausschalten bei Nichtbedarf sollte sparen, mal 1 Monat Verbrauch genau aufschreiben.
 
  • Remeha Calenta 15 DS - nur gelegentlich einschalten, um Gas zu sparen? Beitrag #4

xeno

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.04.2016
Beiträge
6.546
Zustimmungen
2.017
Ort
RLP
Der Heizung macht das nichts, aber es ist nicht sinnvoll, das Haus komplett auskühlen zu lassen und dann erst wieder zu heizen. Abgesehen davon, dass du dann ggf. Feuchtigkeit und Schimmel bekommst, ist es meistens auch effizienter, die Heizung durchlaufen zu lassen.
Wenn du sparen willst, kannst du die Raumtemperatur soweit absenken, wie du es noch erträgst.
 
  • Remeha Calenta 15 DS - nur gelegentlich einschalten, um Gas zu sparen? Beitrag #5

Klapptnix

Neuer Benutzer
Dabei seit
04.06.2020
Beiträge
15
Zustimmungen
0
Hallo,

da spielt auch die Bauweise vom Haus eine Rolle, wenn alle Isolierungen auf den neusten Stand sind eher nicht, bei einem älteren Gebäude könnte das schon der Fall sein, dass, wenn das Haus zu sehr auskühlt, dementsprechend nachgeheizt werden muss, um es wieder auf angenehme Temperatur zu bekommen.

Gruß,
Guter Punkt. Das Haus ist Bauj. 1970 in etwa. Isolierung ist def nicht auf dem neusten Stand. Glaube der Tipp von @MrHans ist wohl der praktikabelste. Sprich learning by doing und Verbrauche protokollieren.

a) heizsystem ist für Ein/Aus ausgelegt. b) Ausschalten bei Nichtbedarf sollte sparen, mal 1 Monat Verbrauch genau aufschreiben.
Genau das werd ich jetzt im Oktober mal machen. Guter Gedanke.

Der Heizung macht das nichts, aber es ist nicht sinnvoll, das Haus komplett auskühlen zu lassen und dann erst wieder zu heizen. Abgesehen davon, dass du dann ggf. Feuchtigkeit und Schimmel bekommst, ist es meistens auch effizienter, die Heizung durchlaufen zu lassen.
Wenn du sparen willst, kannst du die Raumtemperatur soweit absenken, wie du es noch erträgst.
Danke auch für deinen Tipp. Du öffnest mir da die Augen, dass die Heizung nicht nur für den Komfort ist, sondern auch die Bausubstanz "pflegt/schützt".
 
  • Remeha Calenta 15 DS - nur gelegentlich einschalten, um Gas zu sparen? Beitrag #6
Spax

Spax

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
12.08.2022
Beiträge
140
Zustimmungen
85
Wie wird denn das Brauchwasser erwärmt?
 
  • Remeha Calenta 15 DS - nur gelegentlich einschalten, um Gas zu sparen? Beitrag #7
Rallo

Rallo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.08.2019
Beiträge
2.795
Zustimmungen
1.377
Ort
30853
Guter Punkt. Das Haus ist Bauj. 1970 in etwa. Isolierung ist def nicht auf dem neusten Stand. Glaube der Tipp von @MrHans ist wohl der praktikabelste. Sprich learning by doing und Verbrauche protokollieren.
Keine wirklich gute Idee.
Genau das werd ich jetzt im Oktober mal machen. Guter Gedanke.
Das würde ich lieber bleiben lassen.
Danke auch für deinen Tipp. Du öffnest mir da die Augen, dass die Heizung nicht nur für den Komfort ist, sondern auch die Bausubstanz "pflegt/schützt".
Xeno hat völlig recht. Lässt Du die Heizung länger ausgeschaltet, kühlen die Räume stark aus, Feuchtigkeit kann sich bilden, Stockflecken und evtl. Schimmel sind die möglichen Folgen.
Wenn Du sparen willst, probiere, mit welcher Raumtemperatur Du noch bequem leben kannst. Die Nachtabsenkung sollte höchsten 6°C weniger betragen, da sonst die Anlage am nächsten Morgen zuviel Energie benötigt, um wieder die gewünschte Raumtemperatur zu erreichen. Der Gedanke, man spart bares Geld, wenn man die Heizung einfach längere Zeit ausstellt, ist schlicht und ergreifend falsch!
Ein (sicherlich hinkendes) Beispiel:
Nimm ein volles Glas Wasser und trink einen Schluck ab. Nun fülle es wieder. Dann leere es komplett aus, und fülle es erneut. Logischerweise passt beim zweiten mal mehr Wasser ins Glas, Du musst den Hahn länger laufen lassen...
Verstehst Du, was ich meine? #3 ist zu vernachlässigen.
 
  • Remeha Calenta 15 DS - nur gelegentlich einschalten, um Gas zu sparen? Beitrag #8

xeno

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.04.2016
Beiträge
6.546
Zustimmungen
2.017
Ort
RLP
Warme Wände haben soweit ich weiß auch eine bessere Dämmwirkung als kalte. Das bewirkt, dass man durch z.B. Nachtabsenkung und am nächsten Tag wieder aufheizen mehr Energie aufwenden muss, als wenn man einfach durchgeheizt hätte. Besonders bei schlecht gedämmten Wänden (Altbau) spielt das eine Rolle. Bei gut gedämmten Neubauten kann man mit einer Nachtabsenkung dagegen tatsächlich Energie sparen.
Ich lasse mich da aber auch gerne korrigieren, falls ich das falsch in Erinnerung habe.
Jedenfalls muss man immer schauen, was für die eigenen Gegebenheiten sinnvoll/machbar ist und "pauschale Energiespartipps" sind eher nicht möglich.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Remeha Calenta 15 DS - nur gelegentlich einschalten, um Gas zu sparen? Beitrag #9

MrHans

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.09.2020
Beiträge
1.117
Zustimmungen
213
Ort
HD
bei gleicher Lufttemperatur= : kalte Wände= weniger Wärmeabstrahlung= kälteres Empfinden für Mensch, ist kälter
bei gleicher Lufttemperatur= : Wände auf warmer Lufttemp= mehr Wärmeabstrahlung= wärmeres Empfinden für Mensch.
um bei kalter Wand das gleiche angenehme Wärmeempfinden zu haben, muss man also die Luft höher aufheizen=zunächst höherer Energieverbrauch.
Aber Auschalten spart Energie, meiner Meinung nach (abhängig von Zeit, Wärmeanspruch usw.. usw) .
Das wichtige ist jedes Grad Temperaturabsenkung spart überproportional Energie.
Warme Wg braucht eben Brennstoff, geht nicht anderst, nur im Märchen.
PS: Effektive Wärmestrahlung= Infrarot Hz
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Remeha Calenta 15 DS - nur gelegentlich einschalten, um Gas zu sparen? Beitrag #10
Rallo

Rallo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.08.2019
Beiträge
2.795
Zustimmungen
1.377
Ort
30853
um bei kalter Wand das gleiche angenehme Wärmeempfinden zu haben, muss man also die Luft höher aufheizen=zunächst höherer Energieverbrauch.
Aber Auschalten spart Energie, meiner Meinung nach
Ein Widerspruch in sich!
 
  • Remeha Calenta 15 DS - nur gelegentlich einschalten, um Gas zu sparen? Beitrag #11

Schlobbel

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
07.01.2021
Beiträge
354
Zustimmungen
152
Fassen wir zusammen.
Ausschalten spart definitiv Energie ☝️
Komplizierter sieht es aus falls man wieder einschalten möchte 😇

Was würde es bedeuten die Heizung dann einzuschalten wenn es unangenehm wird? Warten bis man friert, einschalten bis man nicht mehr friert, dann wieder aus und so weiter?
 
  • Remeha Calenta 15 DS - nur gelegentlich einschalten, um Gas zu sparen? Beitrag #12

xeno

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.04.2016
Beiträge
6.546
Zustimmungen
2.017
Ort
RLP
Was würde es bedeuten die Heizung dann einzuschalten wenn es unangenehm wird? Warten bis man friert, einschalten bis man nicht mehr friert, dann wieder aus und so weiter?
Einfach mal die Antworten in diesem Thread lesen? ;)
 
  • Remeha Calenta 15 DS - nur gelegentlich einschalten, um Gas zu sparen? Beitrag #13

Schlobbel

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
07.01.2021
Beiträge
354
Zustimmungen
152
Die hab ich gelesen, aber die sagen ja nicht aus was Klapptnix darunter versteht oder wie er (oder sie) das praktiziert hätte.
Soll nach Gefühl ein/ausgeschaltet werden? Jeweils nachts aus/runtergeschaltet? Oder mehrere Tage?

Letztendlich macht das ja ein Thermostat so, er hält die Temperatur da wo man sich noch wohl fühlt. Wenn man sparen will stellt man ihn so ein dass man sich *gerade noch* wohl fühlt.
 
  • Remeha Calenta 15 DS - nur gelegentlich einschalten, um Gas zu sparen? Beitrag #14

xeno

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.04.2016
Beiträge
6.546
Zustimmungen
2.017
Ort
RLP
Achso, ich hatte deine Frage falsch verstanden. Ich dachte du fragst nach den Konsequenzen, die das hat bzw. ob das sinnvoll ist und nicht wie das genau umgesetzt werden soll. ;)
Ja ich denke so ungefähr stellt sich der TE das vor...
 
  • Remeha Calenta 15 DS - nur gelegentlich einschalten, um Gas zu sparen? Beitrag #15

MrHans

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
26.09.2020
Beiträge
1.117
Zustimmungen
213
Ort
HD
Ein Widerspruch in sich!
eine Frage des Zeit, 1 Mon nicht heizen und dann aufheizen(kurzzeitiges Überheizen über Standarttemperaur) benötigt weniger Energie. als 1 Mon kontinuirlich Standarttemperatur.
 
  • Remeha Calenta 15 DS - nur gelegentlich einschalten, um Gas zu sparen? Beitrag #16

Klapptnix

Neuer Benutzer
Dabei seit
04.06.2020
Beiträge
15
Zustimmungen
0
Danke liebe Leute für eure Gedanken. Bisher läuft die Heizung bei uns nur ca. 1-2x /Woche. Wir tragen aktuell einen Pullover mehr und das funktioniert ganz wunderbar, allerdings ist auch die Aussentemp wieder etwas gestiegen.
Ich schaue in der Anleitung der Heizung mal, wie sich die Temperatur des Kessels reduzieren lässt. Die ist bei ca. 70°C (ohne jetzt nachzuschauen).

Keine wirklich gute Idee.

Das würde ich lieber bleiben lassen.

Xeno hat völlig recht. Lässt Du die Heizung länger ausgeschaltet, kühlen die Räume stark aus, Feuchtigkeit kann sich bilden, Stockflecken und evtl. Schimmel sind die möglichen Folgen.
Wenn Du sparen willst, probiere, mit welcher Raumtemperatur Du noch bequem leben kannst. Die Nachtabsenkung sollte höchsten 6°C weniger betragen, da sonst die Anlage am nächsten Morgen zuviel Energie benötigt, um wieder die gewünschte Raumtemperatur zu erreichen. Der Gedanke, man spart bares Geld, wenn man die Heizung einfach längere Zeit ausstellt, ist schlicht und ergreifend falsch!
Ein (sicherlich hinkendes) Beispiel:
Nimm ein volles Glas Wasser und trink einen Schluck ab. Nun fülle es wieder. Dann leere es komplett aus, und fülle es erneut. Logischerweise passt beim zweiten mal mehr Wasser ins Glas, Du musst den Hahn länger laufen lassen...
Verstehst Du, was ich meine? #3 ist zu vernachlässigen.
Die Feuchtigkeit ist der Grund weshalb ich dazu tendiere, den Kessel dauerhaft brennen zu lassen, aber auf geringerer Flamme.

Und bzgl. des Beispiels...
Ich verstehe deine Aussführung so, dass es aufwendiger/kostspieliger ist, die Heizung komplett hochzufahren, als sie beständig laufen zulassen.
 
  • Remeha Calenta 15 DS - nur gelegentlich einschalten, um Gas zu sparen? Beitrag #17
Rallo

Rallo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.08.2019
Beiträge
2.795
Zustimmungen
1.377
Ort
30853
Und bzgl. des Beispiels...
Ich verstehe deine Aussführung so, dass es aufwendiger/kostspieliger ist, die Heizung komplett hochzufahren, als sie beständig laufen zulassen.
Gratuliere - genau so war es gemeint.
 
Thema:

Remeha Calenta 15 DS - nur gelegentlich einschalten, um Gas zu sparen?

Remeha Calenta 15 DS - nur gelegentlich einschalten, um Gas zu sparen? - Ähnliche Themen

Remeha Calenta 15DS - Ewige Probleme + hohe Handwerker-Kosten: Moin! Ein paar Fakten: Doppelhaushälfte: Keller, EG, 1. OG, 2. OG; Baujahr ca. 1940 Einzug: 2000 Zustand der Heizinfrastruktur im Haus seit...
Oben