Regenwasser sammeln – wie Überlauf realisieren?

Dieses Thema im Forum "Dach" wurde erstellt von Bartel, 05.01.2013.

  1. Bartel

    Bartel Benutzer

    Dabei seit:
    05.01.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    an meiner Fassade läuft die Regenrinne vom Dach kommend senkrecht runter. Im unteren Bereich verläuft ca. 20 cm parallel dazu zusätzlich das Entlüfterrohr meines ehemaligen Öltanks aus dem darunter liegenden Kellerraum kommend. Mit Umstellung meiner Heizung auf Gas vor einigen Jahren wurde der Öltank von einem Fachbetrieb demontiert und dieses Metallrohr, das einen Durchmesser von 5 cm hat, im Keller mit etwas Abstand von der Kellerwand gekappt. Der Kellerraum wurde später saniert, und dort möchte ich nun ein paar Regentonnen aufstellen, um Wasser zu sammeln. Meine Idee ist also, das Regenwasser aus dem Fallrohr in dieses Entlüfterrohr aus Metall zu leiten, da dieses ja schon direkt in den Kellerraum führt. So weit, so unkompliziert, glaube ich, nur einen einfachen Regensammler in das Fallrohr gesetzt und von diesem eine kurze Verbindung zum Metallrohr – fertig. Aber wie könnte man dann den automatischen Überlaufschutz realisieren?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 harekrishnaharerama, 05.01.2013
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Willkommen im Forum :)

    Ich nehme mal an, das Wasser versickert normal im Boden und geht nicht in die Kanalisation? Eventuell könnte man eine Sickerbox unterhalb des Überlaufs vergraben.

    Ich finde jedoch ohne richtigen Brauchwasserkreislauf eine Tonne im Keller eher störend, denn wie wollt Ihr das Wasser in den Garten verbringen - sonst müßt Ihr ja Abwasser zuzahlen ;)
     
  4. Bartel

    Bartel Benutzer

    Dabei seit:
    05.01.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Nein, das Regenwasser geht ansonsten direkt in die Kanalisation.

    Wieso Abwasser zuzahlen? – Das Wasser aus den Regentonnen im Keller transportiere ich dann in Eimern. Das geht schon … ;)
     
  5. #4 selfmademan, 05.01.2013
    Zuletzt bearbeitet: 05.01.2013
    selfmademan

    selfmademan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    49
    Gestank ?

    Hallo Bartel,
    willst du nicht lieber ungefiltertes Regenwasser draußen auffangen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass organische Stoffe, wie Blätter, Nadeln, Kot von Tauben, etc mit Abbrieb von Dachpfannen eine stinkende Kloake ergeben. Wenn du an diese einfachen 300 Literbehälter mit Ablaufhahn denkst, sei dir bewußt, dass du sie hin und wieder ganz entleeren musst und reinigen musst. Deine Frau steigt dir sonst auf dein Dach. :D
    Schau mal lieber nach den Sickerboxen, die harekrishnaharerama anspricht. zB. Rewatec oder Graf. Baumärkte bieten das auch an.
     
  6. #5 Bartel, 05.01.2013
    Zuletzt bearbeitet: 05.01.2013
    Bartel

    Bartel Benutzer

    Dabei seit:
    05.01.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hmm … ich verstehe nicht ganz, wie mir diese Sickerboxen in meinem Fall helfen können. Ich möchte das Regenwasser ja nicht entsorgen, sondern nutzen. :confused:

    An eine Geruchsbelästigung hab ich bis jetzt noch nicht gedacht, zugegebenermaßen. Gibt es denn vielleicht kleine und unkomplizierte Filter, die einfach zwischen die Rohre eingefügt werden können, mit denen ich das Regenwasser in die erste Tonne leiten will?
     
  7. #6 selfmademan, 05.01.2013
    selfmademan

    selfmademan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    49
    Ich seh schon, du möchtest deinen ersten Gedanken durchführen.
    Da gibt es dann bei den von mir genannten Herstellern auch Fallrohrfilter.
     
  8. #7 harekrishnaharerama, 05.01.2013
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
  9. #8 Schnulli, 05.01.2013
    Zuletzt bearbeitet: 05.01.2013
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.596
    Zustimmungen:
    195
    Hallo,

    ich glaube nicht, dass das problemfrei gehen wird. Das klingt so, als ob der Zulauf deutlich höher liet wie der Ablauf und zudem noch räumlich getrennt ist? Wo soll das denn Wasser hin, wenn die Tonnen voll sind? Denn nur dort ist ja ein Überlauf in irgendeiner Form zu realisieren. Ich denke, es ist einfacher, die Tonnen neben das Fallrohr zu stellen und dort eben händisch dann eine Klappe auf und zu zu machen. Wenn die Tonnen voll sind laufen sei halt über. Wenn dir das im Keller passiert, hast du ein Problem :)

    Er will ja keinen Tank, nur Regentonnen. Aber ich finde es auch eher sinnfrei, das Regenwasser mit Eimern durch den Keller nach draussen zu schleppen [​IMG]

    Gruß
    Thomas
     
  10. Bartel

    Bartel Benutzer

    Dabei seit:
    05.01.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den Hinweis, werd ich mir gleich mal anschauen …

    Es sollen lediglich Regentonnen aufgestellt werden. Die gibts neu schon um die 10 Euro, gebraucht mitunter gratis. :cool:


    Ja, so ist es. Aber aus Platzgründen kann ich die Tonnen nicht neben und auch überhaupt nicht in die Nähe des Fallrohres stellen, weil sonst der Weg zur Tür meines Schuppens verstellt wäre. Es bleibt letztlich nur dieser Kellerraum.
    Überlaufen dürften die Tonnen natürlich nicht, das wäre fatal. Hab natürlich auch keinen Gully im Keller, da ja ehedem dort eine Ölheizung samt Tank stand.
    Das wäre für mich das kleinste Problem, im Sommer täglich zwei Eimer Wasser ein paar Stufen nach oben zu tragen. Denn mehr bräuchte ich auch gar nicht, bei der Größe (besser: Kleine!) meines Gartens … ;)
     
  11. #10 Schnulli, 05.01.2013
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.596
    Zustimmungen:
    195
    Wenn kein Ablauf da ist sehe ich gerade irgendwie keine andere Lösung als eben nur temporär das Rohr an das Regenfallrohr anzuschließen und im Falle eines Falles zeitig daran zu denken, die Verbindungen draussen mitten im Regen wieder zu trennen. Fatal, wenn du es mal vergessen würdest :D
    Mir wäre das zu riskant.

    Gruß
    Thomas
     
  12. #11 harekrishnaharerama, 05.01.2013
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Weißt schon warum die Tanks so teuer sind - hast Du schonmal einen 10 Liter Eimer in einem Raum ausgeschüttet?
    Was meinst Du was los ist, wenn so ein 200 Liter-Faß im Keller leckschlägt :rolleyes:
     
  13. #12 selfmademan, 06.01.2013
    selfmademan

    selfmademan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.07.2012
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    49
    Das wäre natürlich fatal.
    Du kommst nicht drum rum jeden Tag mal einen Spaziergang in den Keller zu machen. Das macht dir ja nichts aus, denn du nimmst ja auch in Kauf Wassereimer aus dem Keller zu schleppen.
    Vielleicht kommt es bei einer Undichtigkeit ja auch Tröpfchen für Tröpchen aus dem Fass.
    Was ich dir wohl bei solch einer Konstilation vorschlagen würde ist in dem letzten Fass eine Tauchpumpe zu installiern. Die verhindert dann, dass ein Überschuss an Wasser aufkommt. Nicht schlecht bei Nichtanwesenheit.
    Denn Abgang führst du dann zum Siphon des Handwaschbeckens oder nach draußen durchs Kellerfenster oder in den Kellergully ?
    Die Verbindungen von einem Fass zum anderen stelle flexibel her, da du jedes Fass, auch wenn es voll ist, oben noch bewegen kannst. Bei starren Verbindungen läufst du Gefahr, dass es undicht ist. Die große schwarze Verschraubung habe ich im Campingzubehör preiswerter gekauft als im Baumarkt.
    Ich übernehme für meinen Vorschlag keine Gewehr. Die entgültige Entscheidung, Ausführung und Qualität der Arbeit liegt an dir.
     

    Anhänge:

  14. Bartel

    Bartel Benutzer

    Dabei seit:
    05.01.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Danke erst mal für die bisherigen Antworten.

    Die Wahrscheinlichkeit, dass so eine Regentonne leck schlägt, sei es durch ein kleines Loch, einen größeren Riss oder gar durch ein plötzliches Platzen der gesamten Tonne, wage ich nach meinem technischen Verständnis mit Null zu beziffern, wenn diese Regentonne neu und intakt ist. Da ist wohl sicherlich die Gefahr größer, dass im Keller ein Wasserrohr barst oder sonst irgendetwas Übles mit der Gasleitung oder Abwassersammelleitung passiert.

    Ich werde mich jetzt gedanklich dennoch erst mal mit einer einzigen Regentonne begnügen. Ins Fallrohr kommt also ein simpler Regensammler, von diesem ein Verbindung zum ehemaligen Entlüftungsrohr und von dort landet das Wasser über ein paar ganz normale Rohrstücke aus dem Installationsbedarf dann in der Regentonne. Hat jemand noch eine Idee, ob es für solche Rohrstücke eine Art einfachen Filter zum Dazwischenstecken gibt, der den gröbsten Schmutz auffangen kann?

    Und steuern werde ich das Ganze erstmal per Hand! :) Also beim Regen dann raus in den Hof, ein Ventil öffnen, das ich im Verbindungsstück zwischen Fallrohr und Entlüftungsrohr noch anbringen werde, zuschauen, wie sich die Tonne füllt, und anschließend wieder zurück, um das Ventil zu schließen. Gibt Schlimmeres, und letztlich will ich ja nur ein bisschen Regenwasser sammeln, und nicht gleich eine große Anlage installieren. :cool:
     
  15. #14 harekrishnaharerama, 06.01.2013
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Aber dann mußt Du uns auch ehrlich Deine Erfahrungen berichten ;)
     
  16. #15 Schnulli, 07.01.2013
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.596
    Zustimmungen:
    195
    Hallo,

    Am besten mit einem Fallrohrfilter. Wurde doch weiter oben schon genannt.

    Gruß
    Thomas
     
  17. Bartel

    Bartel Benutzer

    Dabei seit:
    05.01.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Fallrohrfilter fand ich aber nur für Regenfallrohre. Gibts die auch für Rohrverbindungen von 50 mm Durchmesser?
     
  18. #17 Schnulli, 07.01.2013
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.596
    Zustimmungen:
    195
    Hallo,

    obs die gibt weiß ich nicht, wäre aber bei dir auch nicht sinnvoll, da die Teile i.d.R. selbstreinigend sind und somit immer etwas Wasser "an der Tonne vorbei" laufen muß. Und da du keinen Abfluß im Keller hast geht dies wohl nicht.

    Gruß
    Thomas
     
  19. Bartel

    Bartel Benutzer

    Dabei seit:
    05.01.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Da ich ja auch ganz gerne zum Improvisieren neige: Hat jemand eine Idee, was ich als simplen Filter in die Verrohrung der 50-mm-Verbindungsstücke einbauen könnte, damit zumindest der gröbste Schmutz aufgefangen werden kann?
     
  20. josh

    josh Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.03.2012
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    1
    küchensieb?
    schaumstoff?


    da hier aber niemand wissen kann, wie dein dach aussieht, kann dir auch keiner sagen, wie lang du damit spaß haben wirst, bis du es reinigen musst...
     
  21. Bartel

    Bartel Benutzer

    Dabei seit:
    05.01.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Gute Idee, ich glaube, ich stopfe einfach ein bisschen Schaumstoff in das Ende der Rohrleitung. Sollte nicht das größte Problem sein, das dann ab und zu mal auszutauschen gegen ein neues. :cool:
    Das Dach ist übrigens Blech, dazu kommen noch ein paar wenige m² normales Ziegeldach.
     
Thema: Regenwasser sammeln – wie Überlauf realisieren?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. regentonne überlauf selber bauen

    ,
  2. regenfassüberlauf

    ,
  3. regenwassertank überlauf

    ,
  4. regentonne mit überlauf selber machen,
  5. regenwasser überlaufschutz,
  6. überlauf regenwassertank,
  7. fallrohr überlauf,
  8. regenfass überlauf,
  9. überlauf regentonne,
  10. erdtank überlauf höher,
  11. Sickerbox selber bauen,
  12. regenwassertank überlauf schutz,
  13. Überlauf für Fass machen,
  14. regentonne überlauf bauen,
  15. regenwassersammler selber bauen,
  16. fass überlauf ,
  17. regenfass ueberlauf selbst bauen,
  18. regenfallrohr überlauf,
  19. überlauf Regentonne bauen,
  20. Überlauf Regenfass kg60,
  21. regentonne ablauf selber bauen,
  22. regenwassertank im keller überlauf,
  23. regenwasser tonne überlauf,
  24. Fassüberlauf,
  25. überlaufschutz selbst machen
Die Seite wird geladen...

Regenwasser sammeln – wie Überlauf realisieren? - Ähnliche Themen

  1. Plötzlich auftretendes Problem mit der Regenwasser - Versickerung

    Plötzlich auftretendes Problem mit der Regenwasser - Versickerung: Guten Morgen. Ich habe folgendes Problem: Die Bodenplatte meines Hauses liegt auf einem 60 bis 80 cm hohen Gründungspolster aus Kies. Vor ein...
  2. Wie frostsicheres Nebengebäude realisieren

    Wie frostsicheres Nebengebäude realisieren: Hallo zusammen, wir haben bald ein Haus, das bisher als Ferienhaus genutzt wurde. Leider hat das Haus keinen Waschmaschinenanschluss und im Bad...
  3. Regenwasser Nutzung für Toilette - Umstellen auf Trinkwasser

    Regenwasser Nutzung für Toilette - Umstellen auf Trinkwasser: Hi! Wir haben vor 2 Jahren ein Haus gekauft, welches mittels einer Zisterne, das Regenwasser nutzt um die Toiletten zu spülen. Soweit so gut....
  4. Wie lässt sich sowas realisieren ?

    Wie lässt sich sowas realisieren ?: Hallo ! Würde gerne eine Wand in dieser Weise gestal ten, allerdings fehlt mir jegliche Idee wie es sich realisieren lässt.
  5. Rohr für Regenwasser in der Garage undicht

    Rohr für Regenwasser in der Garage undicht: Guten Morgen zusammen, in meiner Garage mit Flachdach verläuft ein Regenwasserrohr welches undicht ist. Die Undichtigkeit ist oben an der Decke...