Regal mit Hubmechanismus?

Dieses Thema im Forum "Möbel und Möbelbau" wurde erstellt von bendo, 28.05.2016.

  1. bendo

    bendo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.05.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Hallo zusammen,

    nachdem in meiner neu bezogenen, jedoch älteren Wohnung einige Tätigkeiten anfallen werden, habe ich dieses Forum gefunden. Dabei habe ich gleich eine Frage (die jetzt aber weniger mit den Tätigkeiten in der Wohnung zu tun hat):

    Vielleicht kann mir jemand Hilfestellung/Anregungen zu folgender Problemstellung geben:

    An einer Wand des Wohnzimmers plane ich ein Regal von ca. 250x200cm (bxh) aufzustellen. Dies kann ein Regal mit vollständig aufliegendem Boden sein (bsp.: Kallax von Ikea).

    Aus unterschiedlichen Gründen ist es nötig, das Regal 3-5 mal pro Jahr um 0,5-1m kurzzeitig nach vorne zu verschieben. Bisher schob/zog ich das Regal unter Anwendung großer Kräfte (hohes Gewicht!) hin und her. Trotz vorab angebrachter Filzgleiter ist dieses Unterfangen mühsam und weder für Regal noch Boden zuträglich.

    Die Frage: Wäre es denkbar vorab einen Rollen/Hubmechanismus auf die Unterseite des Regalbodens zu montieren? Ich stelle mir das so vor, dass das Regal üblicherweise satt auf dessen Unterseite ruht, und zur Bewegung Rollen „aktiviert/hochgestemmt“ werden. So ähnlich wie bei einem Hubwagen, nur eben wesentlich kleiner…

    Vielen Dank für eure Ideen,

    Grüße, bendo
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.168
    Zustimmungen:
    140
    wird es da nicht sicher einfacher , kurzfristig breitere lagerplatten mit schraubzwingen an zu bringen ? wo nötig .
     
  4. #3 HolyHell, 28.05.2016
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    168
    Klappbar wird schwierig werden da man die schlecht in dem unterem Brett versenken kann. Kugelrollen könnte ein Ansatz sein.
     
  5. #4 Saubär, 28.05.2016
    Zuletzt bearbeitet: 28.05.2016
    Saubär

    Saubär Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.05.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
  6. #5 Saubär, 28.05.2016
    Zuletzt bearbeitet: 28.05.2016
    Saubär

    Saubär Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.05.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    es ist natürlich schwierig eine Aussage zu Treffen, wenn man die Situation nicht gesehen hat und nur nach einer allgemeinen Beschreibung beurteilen soll. Hängt auch davon ab, wie stabil das Regal ist und welcher Bodenbelag vorhanden ist (vermute Laminat). Ein Bild wäre sehr hilfreich.
    Ich versuche also zu beschreiben, was ich tun würde.
    Für Ihre Situation halte ich einen Hubmechanismus für nicht geeignet, da erstens aufgrund des hohen Gewichtes sehr stabile und damit teure Mechanik verarbeitet werden müsste und zudem beim anheben die ganze Konstruktion instabiler würde, vor allem wenn das Regal keine stabilisierende Rückwand hat.
    Zudem hinterlassen schmale Laufrollen/ Kugellager sicher gerne mal Spuren im Boden, da dieselbe Last, welche vorher auf die ganze Fläche des unteren Bodens verteilt war, auf wenige Kontaktpunkte übertragen würden, was die jeweilige Punktlast um ein vielfaches erhöhen dürfte. Von der Verwindung der Regals (vorallem die verwendeten Wabenplatten bei Ikea Produkten) ganz zu schweigen.
    Ich selbst habe beim Verschieben von schweren Gegenständen sehr gute Erfahrungen mit dem Unterlegen einer PE-Leiste 1cm dick ca. 5-6cm breit und bis 1m lang (ist sowas wie es auch für Schneidebretter verwendet wird) gemacht. Hat aus meiner Sicht den Vorteil, das eine jeweils ca.5-6cm breite Auflagefläche die Stabilität nicht maßgeblich beeinflusst und dadurch keine Laufspuren im Boden entstehen, wenn kein grober Schmutz dazwischenliegt. Ich würde jeweils eine Leiste unter den Boden an der Stelle legen, wo oben die Seitenwand befestigt ist, damit ein Lastabtrag nach unten erfolgt und nichts brechen kann. Vorausgesetzt, der Bodenbelag wird damit fertig und das Regal ist wirklich stabil (habe bei Ikea so meine Bedenken).
    Habe damit schon mehrere hundert Kilo schwere Lasten verschoben.

    viele Grüße Jens
     
  7. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    2.179
    Zustimmungen:
    200
    Und wie hebt man diese Last an um die Leiste drunter zu schieben?
    Wir haben auch schon mal einen kleineren Schrank bzw. Regal verschoben. Das haben wir immer auf einen flachen Karton gezogen und damit dann verschoben.

    Am besten Du würdest Dir so was bauen wie das früher in Burgen und Schlössern war :D so eine Geheimtüre die dann wegschwingt oder ein Bücherregal, das sich wegdrücken läßt. Nur wie man so etwas baut????

    Spontan würde mir nur einfallen richtige stabile Rollen drunter machen die aber zumindest vorne jeweils Feststeller haben. Hinten macht keinen Sinn, da kommt man nicht dran. Und dann machst Du eine Fußleiste unten fest, ähnlich wie bei der Küche. Die kann man im Bedarfsfall abnehmen. Rollen lösen und ab gehts....

    Guck mal, hier gibts ganz viele Regale in der Art. Vielleicht siehst Du da auch etwas, was Dir zusagt?
    https://www.google.de/search?q=bewe...X&ved=0ahUKEwi0oPbs5_7MAhWHFSwKHX-LA5gQsAQIPw
     
  8. #7 Saubär, 29.05.2016
    Saubär

    Saubär Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.05.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ja funktioniert bei kleineren Lasten sicher problemlos. Einen Ofen hat man früher mit jeweils einem Stück Speckschwarte unter die Füße gelegt und so verschoben.
    Wer sagt, das das Regal angehoben werden muss?
    Wenn bereits beim Aufstellen jeweils eine Leiste unter dem Regal montiert wird, funktioniert das m.E. genauso, hängt aber vom Boden ab (Fliesen wäre ideal).
    Rollen sind denkbar, aber sicher nicht für ein IKEA Regal ohne einen tragfähigen zusätzlichen unteren Boden geeignet, da die meist nur aus 3mm Faserplatten mit dazwischenliegender Wabe und Holzeinlage nur an den Befestigungspunkten bestehen.
    Denkbar ist auch ein Metallrahmen /Winkelprofile), an dem dann breite tragfähige Rollen untergebaut werden. ist aber sicher teurer als das Regal selbst.
    Auf jeden Fall würde ich das Gewicht eines vollen Bücherregals nicht unterschätzen , kommen schnell 300-500Kg zusammen.
     
  9. #8 HolyHell, 29.05.2016
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    168
    Ich finde die Idee mit der PE Leiste von Saubär aus #5 gar nicht mal schlecht. Würde die aber wahrscheinlich anders einsetzen :cool:

    Und zwar würde ich mir das Regal leicht nach hinten kippen - die Leisten dann lang drunter- und dann das Regal über die Leisten nach vorne ziehen.

    Nach dem Muster sollen einige Leute schon Pyramiden gebaut haben ;)
     
    Maggy gefällt das.
  10. bendo

    bendo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.05.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    vielen Dank für die umfassenden Ideen!
    Lösungen mit Rollen, Kugeln etc. sind wohl in der Tat schwierig, da die gesamte Last auf wenige Punkte konzentriert ist und ein Mechanismus, bei dem die Rollen/Kugeln nur zum Zwecke der Bewegung belastet werden scheint noch schwieriger (v.a. wenn das ganze noch unscheinbar ausfallen soll).
    Daher scheint mir Jens Vorschlag mit der Leiste als zwei Flächen, die sich gegeneinander verschieben lassen, eine gute Lösung. Leider konnte ich bei der Suche im Internet nur wenig brauchbares finden und auch der Mann im Baumarkt blickte mich nur ratlos an. Wo gibts sowas??
    Danke und Grüße, bendo
     
  11. #10 HolyHell, 31.05.2016
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    168
    Beste Werbung seit langem!(wenn denn dann der Link endlich in dem nächsten Post kommt)
     
  12. #11 Saubär, 31.05.2016
    Saubär

    Saubär Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.05.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich glaube, da kann ich dir weiterhelfen.
    Ich habe noch einige PE-Leisten in Schwarz hier liegen. Stammen aus dem Ladenbau (Metzgerei) wo sie als Sockelleisten verwendet werden, damit kein Fett dran haften kann. Haben wir auch zum Unterlegen unter schwere Schränke oder Theken verwendet. Die Leisten können mit einer Kreissäge bearbeitet werden, jedoch ist ein verkleben mit Silikon o.ä. nicht möglich, da eben nichts dran haftet.Unten ist eine Nut, da die Leisten hier in Silikon gesetzt wurden, damit nichts unten drunter laufen kann. all 50 cm ist eine Bohrung, da wurden die Leisten verschraubt.
    Ich könnte Dir was zukommen lassen, wenn Du mir sagst, was du genau brauchst. Es ist aus meiner Sicht nichtmal notwendig 2 leisten gegeneinander zu verschieben, wenn der Boden passt. Was hast du denn als Belag?

    viele Grüße Jens
     

    Anhänge:

  13. bendo

    bendo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.05.2016
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    1
    Hmm, damit könnte ich es mal probieren! Regaltiefe ist ca. 40cm. Mit etwas zurechtstutzen und 4 Stellen wäre ich bei ca. 2m (Summe) Leistenlänge...
    Der Boden besteht aus (alten, nicht besonders hübschen) Marmorplatten. Weniger die Platten, mehr die Fugen sind ein Problem: An diesen Stellen ist es z.T. recht uneben mit Kanten, Furchen usw.
    Viele Grüße
     
  14. #13 Saubär, 02.06.2016
    Saubär

    Saubär Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.05.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Wenn die Leisten vorn und hinten eine 45° Schräge haben, dürften die über die Fugen rutschen, solange kein Absatz da ist, wo sie anstoßen.
    Ich kann dir gern was zuschicken, allerdings nicht in 2m, da die Versandkosten unverhältnismäßig sind. Wenn dir ca. 45cm lange Stücke reichen, lässt sich das mit Hermes für ca. 5,-€ versenden. Ich würde die Leisten auch zuschneiden, da ich diese eh auf der Kreissäge kürzen muss. Versand müsstest du aber tragen. Falls Interesse besteht, bitte PN an Brechinsessen@t-online.de. Anschriften würde ich hier nicht austauschen. Falls es vorm WE nicht klappt, bin ich aber nächste Woche komplett unterwegs.

    Gruß Jens
     
Thema:

Regal mit Hubmechanismus?

Die Seite wird geladen...

Regal mit Hubmechanismus? - Ähnliche Themen

  1. Ikea Stolmen Regal umbau

    Ikea Stolmen Regal umbau: Hey Leute, Habe vor kurzem ein Ikea Stolmen Regal erstanden und mich stört ein wenig das man die pfosten bis unter die Decke spannen muss....
  2. Regal mauern

    Regal mauern: Hallo liebe Heimwerker, ich habe vor, ein Regal zu mauern. Nix Besonderes. Ich habe geplant, auf einer ca. 3 Meter langen Seite außen und mittig...
  3. Regal mit Abstand zur Wand aufstellen - "Abstandhalter" gesucht

    Regal mit Abstand zur Wand aufstellen - "Abstandhalter" gesucht: Hallo, ich habe ein neues Regal, was frei sehr gut steht, da es etwas tiefer ist. Nun möchte ich das an eine Außenwand stellen und es soll so 3...
  4. Regale anbringen

    Regale anbringen: Hi Leute, Ich möchte in meiner ersten eigenen Wohnung mehrere Regale anbringen. Wie mein Name schon sagt, habe ich nahezu null Erfahrung mit...
  5. CD Regal an Dachschräge inkl. Beleuchtung

    CD Regal an Dachschräge inkl. Beleuchtung: Moin werte mit-Hand- und Heimwerker, ich plane ein "kleines" CD Regal um endlich mal ein wenig Ordnung in die Sammlung zu bekommen und möchte ein...