Raum wird nicht warm

Diskutiere Raum wird nicht warm im Heizung und Klima Forum im Bereich Der Innenausbau; Moin, Ich habe dieses Jahr die ELW in meinem Haus für meine Schwiegermutter Ausgebaut. Die ELW war seit 35 Jahren im Rohbauzustand. So haben wir...

  1. #1 Hucky69, 16.11.2019
    Hucky69

    Hucky69 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    6
    Moin,
    Ich habe dieses Jahr die ELW in meinem Haus für meine Schwiegermutter Ausgebaut. Die ELW war seit 35 Jahren im Rohbauzustand. So haben wir das Haus vor 5 Jahren übernommen.

    Ich habe den Boden komplett aufgebaut - d.h. - es war nur die Bodenplatte vorhanden,2,5 mm PU Folie als Sperre gegen Feuchtigkeit dann 80 mm Fermacell Trockenschüttung, 7 cm Styrodur weiter mit 22 mm OSB und dann ein Bodenbelag in Form von einem schwimmenden Vinyl-Laminat Das sollte zu Thermischen Isolierung eigentlich genügen. Das Mauerwerk sind 30 cm starke Porotonsteine.

    Nun habe ich die Heizungsanlage um 3 Heizkörper erweitert. Diese funktionieren eigentlich ganz gut. Ich habe allerdings in einem 22 m² grossen Raum das Problem, dass dieser "nur" 22° warm wird. Der Heizkörper ist gleichmäßig Warm / heiß. Die Heizungsanlage hat eine Leistung von 22 KW und arbeitet tadellos.
    Kann es sein, dass der HK mit seiner Größe unterdimensioniert ist? Die Maße sind 900 mm breit x 860 mm hoch und 102 mm tief 2-Reihig - Typ 22.

    Um es gleich vorwegzunehmen, mir würde die Themperatur ausreichen aber meine Schwiegermutter ist nicht mehr die Jüngste und wir wissen, alte Menschen haben ein völlig anderes Wärme bedüfnis als die jüngeren.

    Zurück zu meinem Problem, Sollte ich einen größeren Heizkörper einbauen oder liegt es evtl an der Position?
    Eure Meinungen bitte...
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Raum wird nicht warm. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    1.095
    Hucky69 gefällt das.
  4. #3 Gerold77, 16.11.2019
    Gerold77

    Gerold77 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2017
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    329
    Durch die richtige Positionierung des HK (am Fenster/an der kalten Außenwand) lässt sich eine gleichmäßigere Temperaturverteilung im Raum erreichen. In deinem Falle würde ich - wenn machbar - der Einfachheit halber den 22er HK gegen einen passenden 33er HK austauschen, dann braucht die bestehende Verrohrung nicht verändert zu werden.
     
  5. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    4.756
    Zustimmungen:
    620
    Bodenaufbau ist ja Toll , nur was sind das für 40 Jahre alte Wände ?
    Sicher ohne jegliche Dämmung - ohne isolierende Hohlschicht .
    Was erzählt die Decke denn ?
    Wärme steigt nach oben , bevor sie den Raum erwärmt !
     
    Hucky69 und Maggy gefällt das.
  6. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    575
    Zustimmungen:
    93
    Dein Heizkörper hat ja so grob geschätzt eine Leistung von 2000W, wie das im Katalog halt so geworben wird. Das reicht bei 80W/m2 im Neubau auch aus (22x80=1760).

    Nur bezieht sich der Wert meist auf 20°C Raumtemperatur und eine relativ hohe Vorlauftemperatur. Wenn du die Vorlauftemperatur deiner Heizung kennst und die gewünschte Raumtemperatur, dann kannst du wenigstens ungefähr die benötigte Heizkörpergröße ausrechnen. Tabellen dazu hat eigentlich jeder Hersteller online.
     
  7. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    5.023
    Zustimmungen:
    641
    Hol dir mal so ein Thermometer um die Temperaturen der Wände, Decke und des Bodens zu ermitteln. Dann siehst du flott wo die Kälte her kommt.
     
    pinne gefällt das.
  8. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    4.756
    Zustimmungen:
    620
    .. besser : wo sie verschwindet !
     
    Maggy gefällt das.
  9. #8 Sulzknie, 16.11.2019
    Sulzknie

    Sulzknie Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.05.2014
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    71
    Wenn bei dir eine Brennwerttherme am werkeln ist oder auf spätere Sicht angeschafft werden soll/ muß ,solltest du darauf achten das die Heizkörper lieber größer wie kleiner sind.
    Dann kommst du mit niederen Vorlauftemp. klar.
    Ansonsten müßtest du mit hohen Vorlauftemp. fahren und die Therme läuft dann nicht im Brennwertbereich.
    auch die Lebensdauer wird dann entscheidend niedriger sein.
     
  10. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    5.023
    Zustimmungen:
    641
    @Sulzknie , das hab ich auch noch nicht gehört. Bei uns steht die aus gleichem Grund auch zu hoch....

    Montag kommt Monteuer die Anode auswechseln. Frag ich gleich mal nach :)
     
  11. #10 Sulzknie, 16.11.2019
    Sulzknie

    Sulzknie Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.05.2014
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    71
    Das ist auch ein Grund weshalb Fbh effiezenter arbeiten.nur durch die große Fläche ist eine niedrigere Vorlauftemp. möglich.dann können problemlos Wärmepumpen eingebaut werden um auch eine vernünftige Arbeitszahl zu erhalten.
    Gute Isolierung gehört natürlich auch dazu.
    Früher wurden die Heizkörper noch mit 90/70 ausgelegt.
    Das kommt aber daher weil Stahlkessel im niedrigen Tempber. schwitzen würden und damit durchrosten.
    Durch Mischer konnte man das kompensieren.
    Schau mal in die Tabellen ,werden die Temp. niedriger werden die Heizkörper größer natürlich wird es damit auch teurer.
    Das ist dann im Angebotsverfahren für den Heizi dann immer so ne‘ Gradwanderung ,um den Zuschlag zu erhalten.
     
    Maggy gefällt das.
  12. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    4.756
    Zustimmungen:
    620
    Ich finds einfach lustig ! # 4 wird gar nicht beachtet , nur alle Heizungsbauer sind aktiv .
     
    Maggy gefällt das.
  13. Rallo

    Rallo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2019
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    62
    Dein Raum hat 22 qm, benötigt als Daumenrichtwert mindestens 2200 Watt, bei den Wänden sicherlich mehr.
    Je nachdem wie Deine Heizungsanlage ausgelegt ist, erreichst Du folgende Werte mit dem vorhandenen Heizkörper (Typ 22):
    1) Vorlauf 75°, Rücklauf 65°, 2149 Watt
    2) Vorlauf 70°, Rücklauf 55°, 1707 Watt
    3) Vorlauf 55°, Rücklauf 45°, 1066 Watt
    Mit einem Heizkörper gleicher Größe, aber dreilagig (Typ 33):
    1) 2939 Watt
    2) 2332 Watt
    3) 1434 Watt
    Die Werte sind immer auf 20° Raumtemperatur ausgelegt.
    Ich habe sie aus einer Tabelle der Fa. Purmo, ist aber bei anderen Herstellern nicht großartig unterschiedlich.
    Ich würde sagen, mit dem Typ 33 in derselben Größe könnten die gewünschten Werte erreicht werden.
    Und natürlich spielt auch der Montageort eine Rolle:
    Hinter einer Tür, die häufig offen ist, oder hinter einem Vorhang, oder unter einer Fensterbank kann sich Stauwärme bilden, und das Thermostatventil würde zu früh schließen.
    Da könnte aber mit Fernfühler oder Fernversteller Abhilfe geschaffen werden.
     
    Hucky69 gefällt das.
  14. #13 Hucky69, 17.11.2019
    Hucky69

    Hucky69 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    6
    Danke für die Antworten.

    Also,
    die Wände sind schon Isolieriert. Zum einen durch die "Hohlkammer-Poroton Steine mit einer Wandstärke von 30 cm und auf der Innenseite mit Gipskarton und 20 mm Styropoor Dämmung. Ich denke dass hier relativ wenig Wärme verloren geht. Die Decken sind Isoliert und Abgehängt.

    Küche , Bad und (Schlafzimmer) erreichen auch sehr gute Themperaturwerte. Ich werde mal den HK gegen einen Typ33 Austauschen und testen was dann passiert.
     
    pinne gefällt das.
  15. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    5.023
    Zustimmungen:
    641
    Wenn man Heizkörper Typ 33 googelt kommen auch x verschiedene.... wie weiß man WELCHER???

    Und, steht die Bezeichnung immer drauf? Wenn ja wo. Ich hab da noch nix gefunden.
     
  16. #15 Hucky69, 17.11.2019
    Hucky69

    Hucky69 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    6
    Die Typenbezeichnung gibt Auskunft über den Aufbau des Heitzkörpers. Ein.- Zwei.- oder dreireihig und somit auch über die Tiefe des Heitzkörpers.

    upload_2019-11-17_12-41-34.png
     
    Maggy gefällt das.
  17. Rallo

    Rallo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2019
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    62
    Maggy, Typ 33 (22, 21,11,10) bezeichnet nur die Dicke des Heizkörpers, genauer gesagt, die Anzahl der Platten und Konvektoren.
    Konvektoren sind diese gekanteten Bleche zwischen den Platten, bzw. bei Typ 11 auf der Rückseite.
    Typ 22 hat 2 Platten mit 2 Konvektoren, Typ 10 ist nur eine einfache Platte.
    Je mehr Platten und Konvektoren, desto mehr Heizleistung.
    Die Bezeichnung, die man auf Anhieb findet ist Bauhöhe x Baulänge.
    Als Beispiel 600 x 1200 wäre 60 cm hoch, und 1,2 Meter lang.
    Die Typbezeichnung ist meist nur auf einem seitlichen Aufkleber vermerkt.
    Naja, und dann gibt es halt noch die verschiedenen Versionen, wo sich dann die Anschlußart unterscheidet.
    Ventilheizkörper: Anschlüsse unten rechts, mitte oder links
    Ventilkompakt: Anschlüsse unten oder seitlich
    Kompakt: Anschlüsse seitlich

    Bei der Auswahl eines Heizkörpers braucht man erst einmal die Raumgröße, pro qm rechnet man etwa 100 Watt.
    Dies gilt für moderne Gebäude bei einer Raumtemperatur von 20°C, bei älteren, schlecht isolierten Gebäuden muß man schon höher rechnen.
    Dann misst man aus, wieviel Platz für den Heizkörper zur Verfügung steht.
    In entsprechenden Tabellen schaue ich dann nach der möglichen Höhe und Länge.
    Dort sehe ich dann, welchen Typ ich benötige, um die richtige Wattleistung zu erreichen.
     
    Hucky69 und Maggy gefällt das.
  18. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    5.023
    Zustimmungen:
    641
    Oh.... ja, danke an euch beiden für die Erklärung.
     
  19. #18 Hucky69, 20.11.2019
    Hucky69

    Hucky69 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    6
    So, ich habe nun mal den Vorlauf auf 72° hochgedreht und erreiche nun passable Werte im Wohnzimmer meiner Schwiegermutter.
    Da der Heizkreislauf UG und EG allerdings ein und der selbe ist, muss ich nun meine FB Heizung neu einregulieren sonst habe ich hier Saunawerte...
    Im Sommer gibt es dazu dann erst mal einen neuen Verteiler denn der alte ist so alt den wollen die noch nicht mal im Deutschen Museum.....:)
     
  20. #19 Gerold77, 20.11.2019
    Gerold77

    Gerold77 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2017
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    329
    SO geht's natürlich auch.... :rolleyes:
    ...dass da aber keiner außer dir drauf gekommen ist.... :rolleyes:
     
  21. #20 Hucky69, 20.11.2019
    Hucky69

    Hucky69 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.11.2019
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    6
    Na ja, ich habe ja auch nicht erwähnt, dass der Vorlauf SO gering war !:)
     
Thema:

Raum wird nicht warm

Die Seite wird geladen...

Raum wird nicht warm - Ähnliche Themen

  1. Gas-Brennwertkessel nicht warm genug?

    Gas-Brennwertkessel nicht warm genug?: Hallo, in dem Einfamilienhaus, welches wir vor 4 Jahren gekauft haben ist ein Brennwertkessel. Bislang lief die Heizung für uns "unauffällig". Im...
  2. Rücklauf wärmer als Vorlauf?

    Rücklauf wärmer als Vorlauf?: Guten Abend zusammen, da mir bei meinem letzten Thema sehr gut geholfen wurde, hätte ich gleich die nächste Heizungspezifische Frage. Ich habe...
  3. Siemens IQ700 zeigt Fehler und wird nicht warm

    Siemens IQ700 zeigt Fehler und wird nicht warm: Hallo, Ich habe die Siemens IQ 700 und der Fehler ist, dass er immer Behälter voll anzeigt. Ich habe alles was an Flusen da ist gereinigt. Der...
  4. Ausgleichsmasse für große Räume mit Dehnungsfugen

    Ausgleichsmasse für große Räume mit Dehnungsfugen: Hallo zusammen, Ich möchte gerne in meinem Wohnzimmer vinyl legen. Die alten Fliesen und der kleber ist bereits entfernt, hierbei ist aufgefallen...
  5. Dusche mitten im Raum, etc.: Spezielle Glaswand erforderlich?

    Dusche mitten im Raum, etc.: Spezielle Glaswand erforderlich?: Hallo Community, mein sehr kleines Bad macht mir bei den Renovierungsüberlegungen Probleme. Ich möchte die Badewanne durch eine Dusche...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden