Rauhfaser auf Seidentapete?

Diskutiere Rauhfaser auf Seidentapete? im Tapeten und Wandbeläge Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo, nun hab ich mich das erste mal ans Tapezieren gewagt und es hat erstmal geklappt. Genauer gesagt eine Wand mit Rauhfaser ausgebessert...

Mauszeiger

Neuer Benutzer
Dabei seit
13.05.2010
Beiträge
3
Zustimmungen
0
Hallo, nun hab ich mich das erste mal ans Tapezieren gewagt und es hat erstmal geklappt. Genauer gesagt eine Wand mit Rauhfaser ausgebessert (wegen neuer Steckdosen einige halbe Bahnen abgerissen und auf Putz neu geklebt und gerollt, Ansätze sieht man nur wenn man weiß wo die sind).

Dann hab ich mich an ein ganzes Zimmer gewagt und erlebe grad ein Desaster.
Erfurt Avantgarde mit Metylan special 1:20. Rauhfaser löst sich nach Trocknen mehr oder weniger großflächig; teils an den Kanten, teils in der Mitte. Nochmal Kleister drunter geschmiert, angedrückt und über Nacht trocknen lassen. Schien zu halten, aber mißtrauisch geworden hab ich eine größere Ecke testweise gerollt (Alpinaweiß). Hat sich an einigen Stellen gelöst, zog aber wieder an. Aaaber eine Kante hat sich dauerhaft gelöst und steht immer noch ab.

Geklebt habe ich auf einer Art Seidentapete einlagig - wenn da nicht gerade x Schichten Tapete übereinander sind, ist es nach meinen Eindrücken besser, nicht abzureissen. Zu oft böse Überraschungen mit dem Putz erlebt. Tapeziert habe ich bislang aber nicht selbst.

Was wären hier Fehlerursache und Abhilfe? Meine Überlegungen:
- Die Seidentapete ist nicht saugfähig genug, der Kleister hat keine richtige Bindung zum Untergrund.
- Hätte ich das Fenster über Nacht offen lassen sollen? (Neue Wohnung ist noch nicht bezogen) War bei der kühlen Witterung die letzten Tage..
- Ich hab nicht vorgeleimt... Ich les zwar immer Gebrauchsanleitungen, hab aber nicht gesehen daß der Zettel auf der Rolle noch eine Rückseite hat...

Zum Glück hab ich bis jetzt nur anderthalb Wand tapeziert. Was tun? Vorleimen? Oder muß die Seidentapete runter?

Testweise hab ich eine Bahn vorgeleimt, antrocknen lassen und geklebt; Ergebnis hab ich noch nicht gesehen. Wenn es nach einem Probeanstrich hält, kann ich es dann wagen?

Danke schonmal und schöner Vatertag noch
 

sep

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.09.2008
Beiträge
4.694
Zustimmungen
744
Ort
NRW
Hallo!
Ja könnte an dem Untergrund "Seidentapete" liegen, am besten wäre natürlich diese zu entfernen und es von Grund auf vernünftig zu machen. :)
Was man aber auch versuchen kann dem Kleister noch einen Schuss Ovalit-T zu zu setzen das verstärkt die Klebekraft nochmals, Tapete lässt sich dann später aber auch schlechter entfernen.
 

Mauszeiger

Neuer Benutzer
Dabei seit
13.05.2010
Beiträge
3
Zustimmungen
0
Hat nix gebracht, die alte Tapte kommt runter. dahinter ist Putz, recht gut erhalten. Womit die Wand vorleimen? Mytylan special 1:20? (Edit: steht auf der Packung 1:40, hatte ich gestern beim Posten nicht zur Hand)

Und noch ne Frage: Ich hab den Eindruck bei hoher Luftfeuchtigkeit löst sich die Rauhfaser wieder (hatte eine Schüssel heiße Wasser an die Wand gestellt), kann das stimmen?
 

Reiseleiter

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
02.01.2010
Beiträge
343
Zustimmungen
0
Hallo,

Seidentapete oder was auch immer, immer besser entfernen, es sei denn, sie sitzt noch richtig fest und hält.

Dann Rauhfaser galtt aufbringen. Die Rauhfaser wird dann Blasen werfen. Jetzt auf keinen Fall ins Bockshorn jagen lassen, eine Bahn die mal glatt klebte zieht wieder an. Auf keinen Fall lueften.
Dann heisst es warten, ob sich wirklich alles wieder anzieht, noch evtl. Blasen aufschneiden, mit kleister füllen und wieder ankleben. Und die Rauhfaser vor dem Streichen gut durchtrocknen lassen, sonst kannst Du die in ganzen Bahnen wieder von der Wand ziehen.

Einem prof. Maler mag es in meinem Thread hier die Haare zu Berge stellen, ich kann es nicht besser.
 

sep

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.09.2008
Beiträge
4.694
Zustimmungen
744
Ort
NRW
Womit die Wand vorleimen?
Wenn schon mal Tapete auf den Wänden war, heißt das ja dann auch das Kleister auf den Wänden ist, da braucht man nicht unbedingt vor zu Leimen.
Sollten Stellen nach gespachtelt werden, da mal mit dem Kleister drüber gehen womit man auch Klebt.
Lüften kann man auch mäßig aber darauf achten das es keinen Durchzug gibt.
Blasen ziehen beim trocken werden wieder raus vorausgesetzt man hat die Weichzeit der Tapete (Rauhfaser) beachtet.
Es kann immer mal sein das sich beim Streichen Blasen bilden aber auch diese ziehen in der Regel wie schon geschrieben wieder raus, sollte einem beim Streichen mal eine Naht etwas aufgehen, gibt man einfach etwas Farbe auf der Stelle und Rauhfaser und klebt so die Rauhfaser wieder fest, das ist einfacher als wie da jetzt beim Streichen nochmals mit Kleister zu hantieren, Nachteil an diesen Stellen lässt sich die Rauhfaser später etwas schwieriger entfernen.
Und noch ne Frage: Ich hab den Eindruck bei hoher Luftfeuchtigkeit löst sich die Rauhfaser wieder (hatte eine Schüssel heiße Wasser an die Wand gestellt)
Das dürfte normal sein weil Du ja nichts anderes machst als wenn Du die Rauhfaser mit Wasser feucht machst um sie zu Lössen, es gibt Geräte zum Entfernen die Arbeiten mit dem Wasserdampf.
An der Wand die mit Seidentapete geklebt ist und sich die Rauhfaser drauf befindet
dürfte sich das Lössen noch schneller zeigen weil wie deine Problem Beschreibung ja schon sagt, die Rauhfaser nicht richtig klebt weil der Kleister keinen richtigen halt vom Untergrund her hat.
 

Mauszeiger

Neuer Benutzer
Dabei seit
13.05.2010
Beiträge
3
Zustimmungen
0
Danke nochmal den späteren Antworten. Die alte Tapetete ist runter und ich hab jetzt erstmal 2 Bahnen an den Seitenwänden geklebt. Scheint zu halten, morgen mach ich zur Sicherheit einen kleinen Probeanstrich. Bin jedoch optimistisch. Nochmal eine Frage: wenn ich denn Rest fertig tapeziert habe, reicht bei diesen Temperaturen (heute war es 17 Grad im Raum) trocknen über Nacht und dann am nächsten Tag rollen?

Einige Anmerkungen hab ich noch: Möglich daß "Seidentapete" nicht der richtige Ausdruck war auch wenn die Oberfläche seidig aussah, jedenfalls ließ die Tapete zum Ablösen das Wasser regelrecht abperlen. Oder gibt es irgendwie imprägnierte Tapeten, damit die nicht so leicht Dreck annehmen? Kleister dann natürlich auch nicht...

Zum Abreissen der alten Tapete: wenn da schon x Schichten an der Wand sind, klar runter damit. Bei nur einer Lage habe ich aber die Erfahrung gemacht, da lieber direkt drauf zu tapezieren. Zu viele böse Überraschungen erlebt... Hatte bislang aber immer andere die Tapeten kleben lassen. Ist aber hier gut gegangen, kein Putz mit abgezogen.
 

sep

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.09.2008
Beiträge
4.694
Zustimmungen
744
Ort
NRW
Normalerweise wenn die Feuchtigkeit aus dem Raum ziehen kann sollte die Rauhfaser am anderen Tag soweit trocken sein das man sie überstreichen kann.

Nach deiner Beschreibung hört es sich nach Vinyltapete (Kunststoff) an, bei diesen Tapeten lässt sich normalerweise die obere Schicht trocken entfernen so das man an den Papierträger kommt und diesen wie gewöhnliche Tapete nass machen kann und nach dem durchziehen entfernen.
 
Thema:

Rauhfaser auf Seidentapete?

Sucheingaben

seidentapete streichen

,

Seidentapete entfernen

,

seidentapete

,
seidentapete kleben
, kann man seidentapeten überstreichen, seidentapete überstreichen, seidentapete tapezieren, Seidentapete übertapezieren, seidentapeten überstreichen, tapezieren auf seidentapete, seidentapeten ablösen, seidentapete reinigen, rauhfaserfarbe auf tapete, seidentapete ablösen, seidentapeten streichen, rauhfaser blasen, seidentapeten reinigen, kann man seidentapete streichen, seidentapeten, seidentapete lösen, seidentapeten neu tapezieren, streichen Seidentapete, seidentapeten kleben, raufaser auf tapete, seidentapete anstreichen
Oben