Rat gesucht: Alternativen zur Nachtspeicherheizung

Diskutiere Rat gesucht: Alternativen zur Nachtspeicherheizung im Heizung und Klima Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo liebe Heimwerker, Ich bin ratlos. Meine Frau und ich haben Anfang des Jahres ein Reihenhaus gekauft, in das wir nach der...

  1. Gokega

    Gokega Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.11.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Heimwerker,
    Ich bin ratlos. Meine Frau und ich haben Anfang des Jahres ein Reihenhaus gekauft, in das wir nach der Sanierung/Renovierung der wichtigsten Räume eingezogen sind. Beim Kauf war uns bereits klar, dass das Thema Heizung ein größerer Punkt sein würde. Dass es mir aber so viel Kopf zerbrechen bereiten würde, hätte ich nicht gedacht.

    Zunächst die Fakten:
    Baujahr des Hauses ist 1977. geheizt wird mit Strom/Nachtspeicher. Es sind sonst keine Leitungsrohre oder Heizkörper im Haus. In unserer Straße gibt es keinen Gasanschluss aber in der Parallestraße hinter unserem Haus schon. Allerdings müsste dann eine Leitung durch den Garten ins Haus gelegt werden.
    Finanziell stehen uns noch ca 10000 Euro zur Verfügung.
    Hat nicht direkt etwas mit dem Haus zu tun, aber im August haben wir einen Sohn bekommen (deswegen zögern wir bei größeren Umbaumaßnahmen wegen Staub- und Lärmbelästigung)

    Nun unser Dilemma:
    Im Grunde kosten alle Heizungsarten, die den Einbau von Heizkörpern bedingen, bei denen Leitungen verlegt werden müssen und ein Technikraum eingerichtet werden muss, mehr Geld als wir uns leisten können.
    Da wir bereits einen ordentlichen Kredit abbezahlen, wollten wir uns nicht auch noch mit einem Kredit von der KfW belasten.

    Also haben wir uns überlegt, weiterhin mit Strom zu heizen, und einen Teil der Stromkosten nächstes oder übernächstes Jahr über eine PV-Anlage abzudecken. Ich bin mir im Klaren, dass die Heizung nicht aus der PV-Anlage gespeist werden wird, dafür aber andere Stromfresser im Haus.
    Wir haben uns von ein paar Fachleute Angebote erstellen lassen. Alle schlagen entweder Stromheizungen zur Wandmontage oder Infrarotheizungen vor. Zunächst tendierten wir zur Infrarotheizungen, da man die an die Decke anschließen kann und wir dadurch Platz gewinnen würden.
    Je nachdem, mit wem man spricht, sind Infrarotheizungen toll oder einfach nur Mist bzw nur fürs Gästeklo geeignet. Mir ist mit der Zeit klar geworden, dass Infrarotheizungen eigentlich rund um die Uhr laufen lassen müsste, wenn ich es warm haben will, da sie nicht die Luft im Raum erwärmen.
    Das bedeutet aber, dass ich nicht mehr den günstigen Nebentarif meines Stromanbieters nutzen kann, den dieser sowieso nur für Nachtspeicher und Austauschpumpen bereit hält.

    Wir haben also folgendes Problem:
    Entweder wir investieren einen ordentlichen Betrag und bauen eine moderne Heizung (z.B. Wärmeaustaschpumpe) ein, deren Kosten sich erst in 20 bis 25 Jahrem amortisieren und sie dann womöglich schon wieder modernisiert werden müsste.
    Oder wir bauen eine günstige Strom/infrarotheizung ein und haben dafür jährlich horrende Stromkosten, die wir auch mit einer PV-Anlage nur minimal reduzieren würden.

    Ich bin ehrlich gesagt ziemlich ratlos. Bei den Investitionskosten will man ja keinen Fehler machen. Sollte ich womöglich einfach nur die alten Nachtspeicher durch moderne Nachtspeichergeräte austauschen lassen? Und warum hat mir das keiner von den Fachleuten vorgeschlagen?
    Infrarot + Holz/Pelletofen wollen wir nicht, da meine Frau die erhöhte Staubentwicklung (berechtigertweise) nicht haben möchte.

    Bitte entschuldigt den langen Text. Das Thema ist aber schwer in fünf Sätze zu packen. Ich hoffe, dass ihr mir ein paar Tipps geben könnt. Vielen Dank!
     
  2. Anzeige

  3. #2 Schnulli, 29.11.2019
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    5.630
    Zustimmungen:
    880
    Die Umstellung von Nachtspeicheröfen auf eine Zentralheizung, egal welcher Art, ist üblicherweise auch immer verbunden mit einem Komplettaufbruch des gesamten Hauses, um die Leitungen zu den Heizkörpern zu verlegen. Die 10000 € reichen dafür auch bei weitem nicht, evtl. mal knapp für eine neue Gas-Zentralheizung mit Einbau und Anschluß an vorhandene Verrohrung. Wenn hier absolut nichts vorhanden ist (Gasleitung/Öltanks/Verrohrung...), dann brauchst du unter 25000 Euro wohl gar nicht anfangen drüber nachzudenken.
    Wenn ihr hier schon keine finanziellen Möglichkeiten habt dann wäre mein Gedanke dazu durchaus die Umstellung auf neue/moderne Nachtspeicheröfen (wie alt sind eure? aus dem Baujahr?) und eine zusätzliche Beheizung über einen Pellet-Kaminofen. Dieser kann, wenn vernünftig dimensioniert, platziert und genutzt, auch die Nachtspeicheröfen in einigen Räumen ersetzen. Der macht eigentlich keine besondere Staubgeschichte im Haus selbst, hin und wieder musst du mal den Aschekasten leeren und du braucht im Keller Platz für einige Säcke Pellets. Allerdings brauchst du wiederum einen dafür geeigneten Schornstein - im Zweifelsfall so einen neuen Edelstahlschornstein außen an der Hauswand.
    Photovoltaik kann eine Alternative sein, um Strom zu sparen. Allerdings nur dann, wenn tagsüber auch regelmäßig jemand zu Hause ist und den gerade erzeugten Strom dann auch verbrauchen kann.
     
  4. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    93
    Pelletofen finde ich auch an sich auch ne super Idee. Bei einer gewisse Grundwärme im Hauptwohnraum spart soviel zusätzliche Heizenergie und kann in der Übergangszeit die Heizung viel länger ausgeschaltet lassen. Aber wenn das aus gesundheitlichen Gründen nicht geht, dann kann man natürlich nix machen. Es gibt aber auch Pellet-Zimmeröfen, die sich aus einem kleinen Tank im Keller selber mit Pellets versorgen, da muss man im Wohnraum garnicht mehr an die Pellets hantieren und spart sochnmal etwas an Staub.

    Sonst würde ich das erstmal ganz genau durchrechnen. Beim Austausch von alten NSH gegen neue Infrarotmodelle versprechen die Hersteller oft vollmundig eine Stromersparnis von 30-.40%. Das mag funktionieren wenn man konsequent dran denkt, die Heizungen nur bei Bedarf einzuschalten und tagsüber, wenn man arbeiten geht ausschaltet. Aber da ihr Nachwuchs habt wird ja auch mit der neuen Heizung in den nächsten Jahren vermutlich rund um die Uhr geheizt und dann geht die Ersparnis eher gegen Null, bzw. in den Minusbereich wenn ihr den Nachttarif nicht mehr nutzen könnt.

    In eurer Situation würde ich selber vermutlich noch ein paar Jahre mit der NSH leben und gucken ob sich der fehlende Betrag für die neue Gasheizung noch ansparen lässt.

    Ich hab dieses Jahren die 34kW-Brennwert-Gasheizung in unserem Mehrfamilienhaus selber aufgebaut, wobei 2 Etagen komplett neue Rohre und Heizkörper bekommen haben. Durchbrüche gebohrt, Rohre verlegt, Brenner aufgebaut. Ist wirklich keine Raketenwissenschaft, eher Lego für Erwachsene. Und inklusive vieler Dinge, die du im Einfamilienhaus nicht brauchst (Wärmemengenzähler etc.) hat das unter 15.000€ gekostet. Mit 10.000€ könntest du mit Eigenleistung also auch eine moderne Heizung hinkriegen wenn du dir das zutraust.

    Wie Schnulli aber bemerkt hat kommt da je nach Situation noch ein hoher Betrag für den Gas-Neuanschluss dazu. Und wenn der zu teuer ist kann man vielleicht eine richtige Pelletheizung im Keller nachdenken.
     
  5. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    5.025
    Zustimmungen:
    641
    Wir haben einen Holzofen im Wohnzimmer stehen. Ja, er macht bisschen mehr Dreck. Mehr als ein Pelletofen auf jeden Fall.

    Bei dem Budget ließe ich mir ausrechnen 2-3 Heizkörper im Haus installieren lassen. Die Rohre können hinter einer Fußleiste bzw Gardinen fast unsichtbar verschwinden. Ansonsten kann man die verblenden, kostet auch nicht die Welt.

    Daz wassergeführten Pelletofen in den Hauptraum und Edelstahlkamin, wenn der bestehende nicht genutzt werden kann.

    Die Anlage so, das man ggf noch Heizkörper abklemmen kann.

    Mit einer Schnecke vom Keller... das wird zu teuer. Da kann man auc Pufferspeicher für warmes Wasser mit installieren. Geht aber auch später. Du verlierst am Anfang zwar etwas Energie, aber es geht.

    KfW Kredite sind meist die ersten 2 Jahre tilgungsfrei. Es ist zwar vernünftig sich nicht mehr zu verschulden, aber Kredite sind derzeit günstig wie nie....und das bleibt noch länger so.
    Das überlege auch.

    Die große Frage ist nur, welche Heizung na h Öl wird als nächste verboten.
     
  6. Gokega

    Gokega Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.11.2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für eure Antworten. Also, bei all euren Vorschlägen höre ich jetzt erst einmal raus, dass ich vielleicht doch die Anschaffung eine Pelletofens in Erwägung ziehen sollte, wenn ich tatsächlich weiterhin auf Strom als Hauptwärmequelle setzen will.
    @ Schnulli: Die Nachtspeichergeräte sind aus dem Jahr 1978. Also vergleichsweise archaisch. Einen innenliegenden Kamin haben wir, ansonsten fehlt jegliche Heizungsinfrastrukur im Haus.
    @ Future: Eine Heizung selbst installieren, traue ich mir ehrlich gesagt nicht zu. Wände durchbohren und aufreißen, um Rohre zu verlegen, würde ich wahrscheinlich noch zu Stande bringen, aber beim Einbau der Rohre würde ich lieber auf einen Fachmann setzen. Schlicht um auch versicherungstechnisch auf der sicheren Seite zu sein.
    @ Maggy: Aufputz-Leitungen wären eine absolute Notlösung, da Sie zumindest als Fußleiste doch Platz kosten.
    Wie muss ich mir denn einen wassergeführte Pelletofen vorstellen? Wo würde der Pelletofen stehen? Im Keller?

    Wir werden jetzt wahrscheinlich die erste Stromgesamtrechnung für 2019 abwarten. Dann wissen wir, wieviel Strom wir verbraucht haben. Außerdem, denke ich, werde ich mich doch an einen KfW-Energieberater wenden um einen unabhängige Gesamtbetrachtung unseres Hauses zu bekommen. Es sind zu viele Stellschrauben zu beachten, bei denen ich einfach null Erfahrungswerte habe.
     
  7. #6 Holzwurm50189, 02.12.2019
    Holzwurm50189

    Holzwurm50189 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2017
    Beiträge:
    340
    Zustimmungen:
    106
    Bei der Verbraucherzentrale auch mal nachhaken. Kann sich ggf. schon im Erstgespräch sehr lohnen. Energieberater kann sich jeder Hampelmann nennen ... Also: Gut recherchieren, um nachzuvollziehen, was der Kerl meint. Anstatt nem zu teuren Gasanschluss für eine Gasheizung ... es geht auch mit Flüssiggas und einem Flüssiggas-Erdtank. Da ist die Gaslösung nicht direkt aussen vor ... Vor allem ... sollte es bei dir in der Strasse mal Gas aus dem Rohr geben, kannst du ganz einfach umrüsten, wenn gewünscht.
     
  8. #7 Schnulli, 02.12.2019
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    5.630
    Zustimmungen:
    880
    Hier muss dir dein Schornsteinfeger mal sagen, was an dem Schornstein dann möglich ist oder nicht. Lad ihn mal zu einem Gespräch ein.

    Und eventuell noch mit Asbestfasern bestückt. Kannst ne Abfrage beim Hersteller machen, anhand Typenschild. Also ggf. nicht selbst auseinandernehmen.

    Infos sind immer gut. Aber lass dich von Ihm nicht von irgendwelchen Fördersummen oder Zuschüssen verwirren. KfW ist meiner Meinung nach oftmals nur etwas, was man zusätzlich zu einem weiteren Kredit bei der Hausbank o.ä. machen sollte. Mittels KfW können dann z.B. die Kreditraten gedrückt oder die Laufzeiten reduziert werden oder ähnliches. Denn in der aktuellen Niedrigzinsphase sind Kredite jenseits von KfW mitunter deutlich interessanter. Auch sind die zu gewährenden Kredite und Zuschüsse mitunter an Bedingungen gebunden, die man nur bei Teilsanierungen oder minimalen Einzelmaßnahmen manchmal nicht erreichen kann.
     
  9. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    5.025
    Zustimmungen:
    641
  10. #9 Spaxoderwas, 02.12.2019
    Spaxoderwas

    Spaxoderwas Benutzer

    Dabei seit:
    30.09.2019
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    26
    Moin,
    Junge, Junge, es gibt Forenschreiber, die können schlichtweg alles, egal was es ist, Heizung, Elektro, Klempnerei, einfach alles, echte Teufelskerle. Man soll sich wundern.
    Und Zeit müssen die haben, auf alle Fragen fast als Erster zu reagieren. Satire aus.
    Gruß
     
  11. Future

    Future Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2019
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    93
    Ich frag mich immer wie Leute das machen nicht soviel Zeit zu haben. Der Tag hat schliesslich 24 Stunden. Aber wenn du mir nicht glaubst, dann komm in Solingen vorbei. Selbst gebaute Heizung, selbst gedecktes Dach, selbst gebauter Pool, selbst gebaute Sauna ...
     
  12. sep

    sep Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    2.983
    Zustimmungen:
    102
    Und noch gefüllte 24 Std. im HEIMWERKERFORUM und das, wenn man selber nur ab und zu mal rein sieht.
     
  13. #12 Schnulli, 02.12.2019
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    5.630
    Zustimmungen:
    880
    Ich zitiere mal aus den gerade von mir geguckten Film (Boah, bin ich alt geworden...) "Sanfte Grüße, darf ich fragen was es für Extreme gib?"

    Also... last mal gut sein und klärt die Befindlichkeiten bitte ggf. per PN. Zurück zum Thema bitte!
     
  14. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    2.914
    Zustimmungen:
    623
    Da stellt sich mir doch irgendwie die Frage, wieso kein Budget mehr da ist... Das war doch alles schon beim Hauskauf klar und hätte beim Kredit inkludiert sein müssen?
    Am billigsten und einfachsten wäre es wohl, wenn du dir in jeden Raum eine Split-Klimaanlage als Heizung baust.
     
Thema:

Rat gesucht: Alternativen zur Nachtspeicherheizung

Die Seite wird geladen...

Rat gesucht: Alternativen zur Nachtspeicherheizung - Ähnliche Themen

  1. Alternative zum Teppichstripper??

    Alternative zum Teppichstripper??: Hallo Zusammen, kann mir jemand sagen, welche Alternativen es für einen Teppichstripper gibt? Keine Lust mir so ein Riesending zu holen nur um den...
  2. Leistungsstarke kleine Betonbohrmaschine gesucht

    Leistungsstarke kleine Betonbohrmaschine gesucht: Problembeschreibung: Ich habe mir folgende Bohrmaschiene gekauft: Bosch Schlagbohrmaschine PSB 500 RE Nun wollte ich in einer Wohnung an der...
  3. Dämmidee gesucht

    Dämmidee gesucht: Hallo zusammen, der Winter klopft heftig an die Tür und ich bin momentan dabei, unser Haus Winterfest zu machen. Für die Tür zum Keller suche ich...
  4. Handwerkersprüche oder andere gesucht. Wer kennt welche?

    Handwerkersprüche oder andere gesucht. Wer kennt welche?: Ich fange mal mit einer Geschichte an. Da war einmal ein Lehrling der den Beruf des Strippenziehers :D;) erlernen wollte. Nun gut. Den nimmt man...
  5. Reinigung Bierzapfanlage mit Drucksprühgerät - Adapter gesucht - Bauhaus stößt an seine Grenzen :(

    Reinigung Bierzapfanlage mit Drucksprühgerät - Adapter gesucht - Bauhaus stößt an seine Grenzen :(: Hallo zusammen, ich habe eine Bierzapfanlage, für die ich gerne eine mobile Reinigungsanlage basteln würde. Idee ist, dass ich schon "hinten" über...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden