Rätselraten: Was für ein Anschluss ist das?

Diskutiere Rätselraten: Was für ein Anschluss ist das? im Sanitärtechnik Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo zusammen, wir sind in unsere neue Wohnung eingezogen und wollen nun die Küche einbauen. Dabei sind wir allerdings auf einen merkwürdigen...

Occident

Neuer Benutzer
Dabei seit
11.06.2022
Beiträge
3
Zustimmungen
1
Hallo zusammen,

wir sind in unsere neue Wohnung eingezogen und wollen nun die Küche einbauen. Dabei sind wir allerdings auf einen merkwürdigen "Wasser"-Anschluss gestoßen.
Kennt vielleicht jemand so ein Teil bzw. kann einen Tipp geben, um was es sich handeln könnte?

Tausend Dank schon einmal!

20220611-124214.jpg


20220611-124015.jpg
 
Rallo

Rallo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.08.2019
Beiträge
2.658
Zustimmungen
1.312
Ort
30853
Zeig mal ein Bild, wo man die ganze Wand sieht. Ich vermute, die Whg. ist im obersten Geschoß und oben an der Wand sitzen ein oder zwei Rohrbelüfter mit Ablauftrichter. Dann muß dieser "merkwürdige" Anschluß mit einem Schlauch am Spülensiphon angeschlossen werden, sofern die Belüfter noch in Betrieb/vorhanden sind.
 

Occident

Neuer Benutzer
Dabei seit
11.06.2022
Beiträge
3
Zustimmungen
1
Lieben vielen Dank schonmal für deine Infos! Du hast absolut Recht, wir wohnen ganz oben im Dachgeschoss.

An der Wand selbst sieht man leider nicht so viel. Ich habe aber mal Fotos von innen (im Wasserzählerkasten) gemacht. Das kupferfarbene Rohr geht dort quasi aus besagtem Anschluss raus. Leider erkennt man sonst nicht so viel.

20220611_144940.jpg

20220611_145942.jpg

20220611_150502.jpg
 
Rallo

Rallo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.08.2019
Beiträge
2.658
Zustimmungen
1.312
Ort
30853
Ok, wenn Du nun noch die Platte abschraubst, die über der kleinen Türe ist, dann kann man sehen, ob da noch Rohrbelüfter voerhanden sind, oder ob die bereits entfernt wurden. Die Platte ist die Abdeckung eines Unterputzkastens für Rohrbelüfter.
 

postler1972

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.11.2015
Beiträge
405
Zustimmungen
159
schon ungewöhnlich das bei dieser scheinbar neuen Installation, Rohrbelüfter verbaut sein sollen? Würde mich auch interessieren was unter der Platte ist
 

dirk11

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.06.2018
Beiträge
2.032
Zustimmungen
744
Wieso? Hat bestimmt ein "Altmeister" gemacht, dessen Kenntnisse 1972 geendet haben. Im Handwerk hält man nicht viel von Fortbildungen, die kosten Geld und bringen nichts ein.
Ich würde eine "junge" Firma jederzeit einer alteingesessenen Firma vorziehen, weil ich genau das schon mehrfach beobachtet habe: weder werden Gesellen Fachmesse-Besuche zugestanden, noch so Dinge wie Fortbildungen - es sei denn, der Bildungsträger bezahlt sie (dem Arbeitgeber selbstredend). Und so ergibt sich exakt das, was ich oben schrieb: das letzte Prüfungsjahr (Geselle oder Meister) entspricht meist auch dem Wissens-Stand. Bei einem 50-jährigen Meister also oft dem Stand von vor 25 Jahren. Das kann ich dann selbst besser.
Die wenigen Ausnahmen sind engagiert, lieben ihren Beruf und schauen in ihrer Freizeit nach den neuen Entwicklungen. Das sieht man denen nur leider nicht an, wer wer ist.

Das ist übrigens ausdrücklich kein "bashing" der arbeitenden Bevölkerung, sondern eher der Betriebe, die das nicht begreifen wollen, weil dann ja die Gewinnzahlen nicht stimmen (oder das Geld im Portemonnaie des Inhabers).
 
Rallo

Rallo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.08.2019
Beiträge
2.658
Zustimmungen
1.312
Ort
30853
schon ungewöhnlich das bei dieser scheinbar neuen Installation, Rohrbelüfter verbaut sein sollen? Würde mich auch interessieren was unter der Platte ist
Wie kommst Du darauf, dass das eine neuere Installation ist? Diese Installation wurde mit Geberit Mepla - Rohr ausgeführt, das habe ich zuletzt vor vielleicht 10 - 15 Jahren verarbeitet. Und zu der Zeit waren Rohrbelüfter Stand der Technik.
 
Rallo

Rallo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.08.2019
Beiträge
2.658
Zustimmungen
1.312
Ort
30853
Wieso? Hat bestimmt ein "Altmeister" gemacht, dessen Kenntnisse 1972 geendet haben. Im Handwerk hält man nicht viel von Fortbildungen, die kosten Geld und bringen nichts ein.
Das kenne ich aber ganz anders!
das letzte Prüfungsjahr (Geselle oder Meister) entspricht meist auch dem Wissens-Stand. Bei einem 50-jährigen Meister also oft dem Stand von vor 25 Jahren. Das kann ich dann selbst besser.
Die wenigen Ausnahmen sind engagiert, lieben ihren Beruf und schauen in ihrer Freizeit nach den neuen Entwicklungen. Das sieht man denen nur leider nicht an, wer wer ist.
Dann bin ich mit meinen 58 Jahren wohl eine der wenigen Ausnahmen, die durchaus mit dem heutigen Stand der Technik vertraut sind. Wie übrigens alle mir bekannten Kollegen in diesem Alter. Und nein, wir beschäftigen uns sicher nicht in unserer Freizeit mit neuen Endwicklungen in unserem Handwerk. da müsste ich ja einen Nagel im Kopf haben. 9 Stunden täglich auf der Arbeit, und danach schaue ich mir an, wasa es so Neues gibt? Äh, nö! Mein Chef ist sehr darauf bedacht, dass wir aktuelle Infos beziehen, swei es durch Lehrgänge, Fortbildungen oder auch mal den Besuch einer Messe. Und die Chefs der erwähnten Kollegen sehen das genauso!
Das ist übrigens ausdrücklich kein "bashing" der arbeitenden Bevölkerung, sondern eher der Betriebe, die das nicht begreifen wollen, weil dann ja die Gewinnzahlen nicht stimmen (oder das Geld im Portemonnaie des Inhabers).
Du kennst ja Leute...
Die Betriebe, die das anders sehen als wir, werden sich nach und nach selbst dezimieren.
 

Occident

Neuer Benutzer
Dabei seit
11.06.2022
Beiträge
3
Zustimmungen
1
Ok, wenn Du nun noch die Platte abschraubst, die über der kleinen Türe ist, dann kann man sehen, ob da noch Rohrbelüfter voerhanden sind, oder ob die bereits entfernt wurden. Die Platte ist die Abdeckung eines Unterputzkastens für Rohrbelüfter.

Du hast recht, dort tauchen ein Ablauftrichter und zwei Rohrbelüfter auf.

20220612-104113.jpg


Also den besagten Anschluss mit einem Schlauch am Spülensiphon anschließen.

Ja, scheint wohl tatsächlich ein älteres System zu sein. Ein Küchenmonteur hatte auch schon mal drauf geschaut und konnte auch nicht viel damit anfangen bzw. meinte, hätte er noch nie gesehen.

Wirklich tausend Dank noch mal!
 

dirk11

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.06.2018
Beiträge
2.032
Zustimmungen
744
Du kennst ja Leute...
Ja, zwangsweise. Die werden mir "auf's Auge gedrückt", sprich von Dritten beauftragt.
Die Betriebe, die das anders sehen als wir, werden sich nach und nach selbst dezimieren.
Tun sie leider nicht. Eher im Gegenteil, sie bilden auch noch schlecht aus. Zwei Beispiele aus dem Haus, in welchem ich zur Miete wohne, selber Betrieb:
1. Im Winter habe ich einen Monteur gefragt, ob er denn schon den Druck auf dem Heizungs-MAG geprüft hätte, nicht dass das Problem an einem Defekt desselben läge. Hatte er nicht. Ging zum Wagen, holte Druckprüfer, hielt ihn im laufenden Betrieb (also ohne das MAG von der Heizung via Ventil zu trennen) an das Füllventil und meinte nur "hier, genau wie auf der Heizung, alles in Ordnung". Ich hab' mich dann umgedreht und bin gegangen, da ist Reden zwecklos.

2. Selber Betrieb, anderer Geselle. Ich hatte letzte Woche ein Loch im 90°-Bogen einer Hauptstrang-Leitung entdeckt. Die Firma kam am nächsten Tag und hat das Problem behoben. Was fällit Dir auf (auf dem zweiten Foto)?
 

Anhänge

  • 4.jpg
    4.jpg
    100 KB · Aufrufe: 32
  • 8.jpg
    8.jpg
    100,3 KB · Aufrufe: 35
Rallo

Rallo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.08.2019
Beiträge
2.658
Zustimmungen
1.312
Ort
30853
Ok, wow, das sind ja echte Koniphären!
Das mit so einem AG habe ich auch schon erlebt:
Hatte eine Mietwohnung im obersten Stochwerk, ständig waren die Heizkörper kalt.
Als der Hausmeister in den Urlaub fuhr, gab er mir den Schlüssel für den Heizungsraum, ich kenne mich ja aus...
Bin also in den Keller, sehe, dass der Anlagendruck so bei 0,8 bar ist, was kaum ausreicht, um bios in den vierten Stock zu kommen. Fülle also Wasser auf, in dem Moment kommt ein Mitarbeiter der betreuenden Firma, und fragt, was ich da mache. Man könne schließlich nicht soviel Druck auf die Anlage machen, denn der Druck steige ja noch bei steigender Temperatur, und dann würde das Sicherheitsventil abblasen. Diese Firma war übrigens schon zwei Wochen damit beschäftigt, den Fehler in der Anlage zu finden, und hat immer wieder mal einen nur Schluck Wasser aufgefüllt. Auf meine Frage, was er denn gelernt hätte, reagierte er beleidigt. Die Frage, ob ich ihm verraten soll, welcher Fehler vorliegt, oder ob sie lieber noch ein paar Wochen herumdoktern wollen, ließ er unbeantwortet. ich habe am nächsten Morgen die Hausverwaltung informiert, am selben Tag kam eine andere Firma und hat das AG getauscht. Ich bekam zwar nur ein "Dankeschön" am Telefon, aber wenigstens dann wieder eine warme Wohnung.
Diese (erste) Firma hat sich übrigens selbst dezimiert...
 

postler1972

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
21.11.2015
Beiträge
405
Zustimmungen
159
Wie kommst Du darauf, dass das eine neuere Installation ist? Diese Installation wurde mit Geberit Mepla - Rohr ausgeführt, das habe ich zuletzt vor vielleicht 10 - 15 Jahren verarbeitet. Und zu der Zeit waren Rohrbelüfter Stand der Technik.
ich habe bis ins Jahr 2000 als Gas und Wasserinstallateur gearbeitet. Und zwar viel im Rohbau, große Wohneinheiten. Damals also im Jahr 2000 sind keine Rohrbelüfter mehr eingebaut worden. Da bin ich mir sicher.
 
Rallo

Rallo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.08.2019
Beiträge
2.658
Zustimmungen
1.312
Ort
30853
Da hat die Welt dann Glück gehabt.
Du hast die Frage nicht beantwortet, was Dir beim letzten Foto so auffällt :cool:
Echt jetzt? Du willst von mir lesen, ob ich gesehen habe, dass die Pfeife CU-Rohr in einer verzinkten Installation eingebaut hat? 🤣
ich habe bis ins Jahr 2000 als Gas und Wasserinstallateur gearbeitet. Und zwar viel im Rohbau, große Wohneinheiten. Damals also im Jahr 2000 sind keine Rohrbelüfter mehr eingebaut worden. Da bin ich mir sicher.
Möglicherweise ist das ja regional unterschiedlich. Du weißt ja: "Einig Vaterland", jedes Bundesland kocht hier sein eigenes Süppchen.:(
 

dirk11

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.06.2018
Beiträge
2.032
Zustimmungen
744
Echt jetzt? Du willst von mir lesen, ob ich gesehen habe, dass die Pfeife CU-Rohr in einer verzinkten Installation eingebaut hat? 🤣
Primärer Grund war eigentlich, für mich abzugleichen, ob Du auf Anhieb mehr findest als ich (sprich der Lerneffekt für mich).
Mir sind zwei Dinge aufgefallen:
- Fließrichtung, wobei das dem Rest der Hausinstallation vermutlich egal sein wird. Ich habe bei einer Wohnungssanierung hier die alten Eisenrohre in der Küche gesehen, die hatten höchstens noch die Hälfte an effektivem Durchmesser, der Rest war Wasserstein/Kalk/whatever.
- Die Gebo-Verschraubung ist nicht für Trinkwasser. Das ist Haarspalterei in meinen Augen (denn DVGM haben sie alle), nach dem, was ich herausgefunden habe, ist der Unterschied, dass Gebo bei der Trinkwasser-Variante EPDM- statt NBR-Dichtungen verwendet (warum auch immer), aber ist nunmal so. Mehr habe ich jetzt nicht gesehen, wo sich eine Augenbraue hochziehen würde.
 

xeno

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.04.2016
Beiträge
6.155
Zustimmungen
1.918
Ort
RLP
Also Geberit Mepla wird heute immer noch verbaut und ist absolut nicht "alte Technik" oder so.
Rohrbelüfter eigentlich schon. Man sieht ja auch, dass das relativ sauber und neu aussieht. Merkwürdig.
 

dirk11

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
25.06.2018
Beiträge
2.032
Zustimmungen
744
Ich denke aber immer noch, dass es egal ist.
 
Rallo

Rallo

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
18.08.2019
Beiträge
2.658
Zustimmungen
1.312
Ort
30853
Ich denke aber immer noch, dass es egal ist.
Das mit den Dichtungen?
Ja, glaube ich auch. Jahrelang gab es nur die eine Dichtung, egal, welches Wasser da durch lief. Verzinkte Gebo für verzinktes Rohr, schwarze Gebo für schwarzes Rohr, Sondergröße für Siederohr, fertig. Die andere Dichtungsart gab/gibt es nur für Gasrohre, macht ja auch Sinn. Jetzt plötzlich ist es von immenser Wichtigkeit, bei Trinkwasser eine andere Dichtung zu verwenden. Muß man nicht verstehen...
 
Thema:

Rätselraten: Was für ein Anschluss ist das?

Rätselraten: Was für ein Anschluss ist das? - Ähnliche Themen

Waschmaschine statt Bidet: Servus an alle, ich bin vor kurzem in eine neue Wohnung eingezogen. Nun wurde uns gesagt, dass die Vermieter ihre Waschmaschine in der Küche...
Anschluss Stand WC: Hallo liebes Forum, ich habe ein altes Stand WC ausgebaut um ein neues einzubauen. Leider habe ich das alte Modell und die Abflussrohre bereits...
Probleme mit Plancofix Plus Bodenablaufpumpe: Hallo, habe mir vor 4.5 Jahren eine ebenerdige Dusche mit Bodenablaufpumpe vom Typ Plancofix Plus einbauen lassen. Seit heute wird kein Wasser...
Alter Unterputzspülkasten (DAL) läuft nach - Teile säubern: Hallo zusammen, trotz Recherche habe ich noch nicht die passende Lösung gefunden und muss demzufolge dieses Thema eröffnen. Mein Unterspülkasten...
Wandanschluss Siphon Dichtung: Hallo zusammen, ich bin in eine neu renovierte Wohnung gezogen und muss die Küche einbauen. Eigentlich ist mir alles klar, allerdings bin ich...
Oben