Rademacher Smart Home-System

Diskutiere Rademacher Smart Home-System im Hausautomatisierung und Smarthome Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo allerseits, wir sind gerade am Dachausbau, mit Gaube, Dachfenstern, Isolierung etc. Nun wollen wir dabei auch die Rollos im Erdgeschoss...

  1. #1 belzebu, 21.11.2017
    belzebu

    belzebu Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo allerseits, wir sind gerade am Dachausbau, mit Gaube, Dachfenstern, Isolierung etc. Nun wollen wir dabei auch die Rollos im Erdgeschoss austauschen.
    Im Dachgeschoss haben wir zwei reguläre Fenster mit elktrischen Somfy Motoren (kein Funk), zudem 4 Roto Dachfenster mit elektrischen Rolos (kein Funk)
    Wenn wir dann noch von 4 neuen Rollos im EG ausgehen, wären da 10 Rollos zu steuern (Somfy / Roto):
    Ich habe im Netz recherchiert und rumgewühlt. Der Klassiker ist ja Schalter/Taster je Rollo.
    Ich fand etwas raus über die verschiedenen Funkstandarts/ Protokolle. Somfy hat zwei Smart Home Zentralen (Connexoon und Tahoma), aber beide sind nicht das wahre, auch wenn man die Bewertungen liest.
    Je mehr man liest, desto verwirrender wird es. Dann fand ich Schellenberg, ein guter/bekannter Name. Die haben aber einen eigenen Funkstandard, es gehen nur Fremdantriebe mit mech. Endschaltern.
    Aktuell bin ich bei Rademacher gelandet - in meiner Auswahl. Das schein ganz passabel zu sein (RADEMACHER Smart Home System HomePilot) hat jemand Erfahrung damit?

    Mir geht es in erster Linie um Rolläden, gerne per App steuerbar. Rademacher hat dann halt doch noch einige Optionen mehr.

    Viele Grüße + vielen Dank vorab
    Martin
     
  2. #2 Schnulli, 21.11.2017
    Zuletzt bearbeitet: 21.11.2017
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    4.556
    Zustimmungen:
    539
    Ich selbst habe bisher nur ein wenig Erfahrung mit Homematic - da hab ich nur ein paar Lampen innen und außen angeschlossen. Aber ich denke, inzwischen ist es von der Auswahl an Steuerungskomponenten fast egal, welchen Hersteller man nimmt. Mitunter gibt es manchmal auch Erweiterungsmöglichkeiten. Rademacher kann man z.B. mit einem USB-Stick auf Z-Wave direkt erweitern und schon hat man eine Vielzahl neuer Möglichkeiten.
    Da ich einen Windows-Server habe, der rund um die Uhr läuft, überlege ich gerade, da FHEM irgendwie drauf zu machen. Damit kann man so ziemlich alle Sensoren oder Aktoren, egal von welchem Hersteller, untereinander kombinieren. Der Nachteil: Da muss mal einer ran, der sich mit Computern gut auskennt. Ich also schon mal nicht :)
    Grundsätzlich käme für mich sowieso erstmal nur die Lichtsteuerung nach und nach dran. Elektrische Rolläden habe ich noch nicht überall, Heizungssteuerung ist nicht notwendig, da ich Fußbodenheizung habe und die ist einmal eingestellt und wird nicht mehr verdreht (den Rest macht der Holzofen) und vieles von der Smarthometechnik ist eigentlich meiner Meinung nach auch eher eine Luxusspielerei. Naja, wer es braucht und Geld übrig hat - bitte sehr.... :)
     
  3. #3 belzebu, 22.11.2017
    belzebu

    belzebu Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2009
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Schnulli, sicherlich ist es ein gewisser Luxus. Aber wenn man Rollos neu macht und die elektrifiziert, sollte man darüber nachdenken. Gestern sprach ich mit einem Zugmitfahrer. Er hat einen Raspberry PI dafür und Z-Wave. Auch wenn es für den Raspberry PI komplette Software dafür gibt, da bin ich auch kein Bastler. Aber der Z-Wave Standard ist wohl ein sehr gängiger. Ich bin vorhin bei der Recherche bei hom.ee gelandet, so ist auch deren Homepage (.ee statt .de) - Vielleicht geht es in diese Richtung. Die Z-Wave-Aktoren von Fibaro sind auch günstiger als z.B. die Aktoren von Rademacher.

    [wen es interessiert ha te te pe ess: //hom.ee/homee-principle]

    ..und am Schluß ist mir alles zu blöd und ich installier erst mal normale Schalter/Taster :)
    aber dahinter kann ich ja später die aktoren anschließen.

    nix für ungut,
    belZebu
     
  4. #4 Schnulli, 22.11.2017
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    4.556
    Zustimmungen:
    539
    Die grundsätzliche Abwägung ist wohl erst mal folgende:
    Bin ich nerdig genug und kann mir die Zentrale selber zusammenstellen (Vorteil: relativ offenes System mit vielen Möglichkeiten der Steuerung), muß ich auf die fertigen Zentralen der Hersteller zurückgreifen (relativ preiswerte Zentrale, dann aber ggf. beschränkt auf den einen Hersteller) oder wie im Beispiel von home.ee etwas teurere Zentralen, dafür aber viele Möglichkeiten der Erweiterung.

    Für meine Zwecke und aufgrund meines nur rudimentär vorhanden Computerwissens würde ich die Variante der fertigen Zentrale eines Herstellers wählen. Zumal ich auch nicht so gigantische Steuerungsmöglichkeiten haben möchte. Ist für mich halt ein kleines praktische Beiwerk, was man nach und nach ergänzen kann.
     
  5. #5 steffen92, 05.07.2018
    steffen92

    steffen92 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.07.2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Es kommt auch ganz auf die Qualität an, die du willst. Also es ist kein Smart Home Premium System, aber es ist doch recht solide. Ich nutze das von Empyre Systems, aber das kostet dann auch nochmal einiges mehr und für viele ist es das nicht wert.
     
Thema:

Rademacher Smart Home-System

Die Seite wird geladen...

Rademacher Smart Home-System - Ähnliche Themen

  1. Welche Fußbodenheizung ist zu Empfehlen ( System ) ?

    Welche Fußbodenheizung ist zu Empfehlen ( System ) ?: Hallo, ich beschäftige mich momentan mit dem Thema Fußbodenheizung. Zur Wohnsituation. Wir haben eine Eigentumswohnung in einem Mehrfamilienhaus...
  2. Kennt jemand dieses System ?

    Kennt jemand dieses System ?: Hallo Handwerker Wir möchten bei uns in der Küche die Decke abhängen und auf das übliche verputzten verzichten. In unseren Bad haben wir ein...
  3. Welches Akku-System? Bosch oder Makita

    Welches Akku-System? Bosch oder Makita: Hallo zusammen, für den Hausbau und die Zeit danach (als Hobby / Nebenerwerb habe ich eine kleine Landwirtschaft) wollte ich mich nun mit...
  4. Montagekleber auf für "nie wieder bohren"-System ?

    Montagekleber auf für "nie wieder bohren"-System ?: Hallo zusammen Wenn ich die Klebepaste von "nie wieder bohren" mit dem Montagekleber universal von Uhu vergleiche habe ich das Gefühl es handelt...
  5. 54 Volt Akku System von DeWalt

    54 Volt Akku System von DeWalt: Hat schon jemand von Euch Erfahrung mit dem neuen 54 Volt System von DeWalt ? Hört sich eigentlich nicht schlecht an zumal die Akkus anscheinend...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden