PVC/Vinyl/Laminat Boden für Vereinsheim

Dieses Thema im Forum "Bodenbeläge" wurde erstellt von Altair, 24.04.2016.

  1. Altair

    Altair Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Hey,

    Da unser Vereinsheim von innen etwas renovierungsbedürftig ist, wollten wir mit dem Bodenbelag beginnen. Allerdings ist mir bis jetzt nicht so klar, welcher Bodenbelag der Richtige ist. Die wichtigsten Faktoren sind 1. die Wiederstandsfähigkeit, da wir dort auch mit Stiefeln und anderem festen Schuhwerk rumlaufen, und 2. der Preis da unsere Vereinskasse wenn möglich geschohnt werden soll.
    Ich hatte mir PVC-Rollen vorgestellt, da die hinterher einfach zu reinigen sind, bin mir aber bei der Wiederstandsfähigkeit nicht so sicher.
    Was habt ihr für Vorschläge?

    LG
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    2.173
    Zustimmungen:
    200
    PVC-Rollenware ist heute sehr viel besser als das Zeug, daß man vor 30-40zig Jahren kannte. Da gibt es aber Unterschiede in der Stärke und Nutzschicht. Fände ich nicht die schlechteste Wahl. Bei Obi z. B. qm um 10 € in 3,8 mm Stärke, sogar bisschen schalldämmend (denke an die Stiefel).

    Wie ist denn der Untergrund? Beton? Den könnte man natürlich lassen und bearbeiten. Augenblick hoch-aktuell. Aber auch kalt.
     
  4. Altair

    Altair Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Den genauen Aufbau des Bodens kenne ich leider nicht, er liegt im 1. Stock, ist also gleichzeitig Decke. Ich weiß das Stahlträger eingezogen sind, die leider auch etwas durchhängen. Wie die Zwischenräume aussehen weiß ich nicht.
    Gibt es ein Problem bei PVC und der Unebenheit des Bodens? Geschätzt haben wir sicher 2 cm Höhenunterschied.
     
  5. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    2.173
    Zustimmungen:
    200
    Wenn der Boden nur von rechts nach links oder vorne nach hinten bisschen kippt denke ich das es nicht so schlimm ist. Wenn mittig Sendungen oder Hügel sind, dann könnte es Probleme geben. Ich hab auch keine Ahnung ob PVC nur gelegt oder auch geklebt wird. Aber das sollten die Verkäufer wissen. Grundbedingung: sauber ohne irgendwelche Rückstände, weil die sich durchdrücken würden.
     
  6. Altair

    Altair Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Der Boden hängt leider in der Mitte durch.
     
  7. Neige

    Neige Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    220
    Wenn er in sich plan ist, würde ich PVC kleben.
     
  8. #7 Passtnix, 24.04.2016
    Passtnix

    Passtnix Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.10.2015
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    33
    Wenn tatsächlich Eisenträger verbaut sind würde ich erst mal der Ursache für das Durchhängen auf den Grund gehen . denn statisch kann dann eigentlich was nicht passen.
    Sollte das Ergebnis positiv ausfallen , gibt es mehrere Möglichkeiten .
    1) Die Unebenheiten ist akzeptabel , dann kommt aber m.M.n. nur PVC in Betracht . Laminat macht solche Höhenunterschiede nicht lange mit.
    2) Wenn die Einbauhöhe keine Rolle spielt , mittels Ausgleichschüttung und OSB Platten oder Trockenestrich Elementen Fläche begradigen.
    Dann kommt sowohl PVC als auch Laminat in Betracht
    3) Wenn die Einbauhöhe beibehalten werden muss, zumindest mit selbstnivellierender Ausgleichsmasse die Unebenheiten beseitigen, je nach Untergrund würde ich aber dann doch eher auf Laminat zurückgreifen
     
  9. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    2.173
    Zustimmungen:
    200
    Für ein Vereinsheim? Wo sicherlich mal das eine oder andere Bier verschüttet wird, was nicht sofort aufgewischt wird? Wo man nicht weiß wer mit wie viel Wasser putzt? Ich hab nicht viel Erfahrung mit Laminat, aber so was empfiehlt man ja nicht grad. Also ich meine PVC wäre das Richtige.
     
  10. #9 Passtnix, 25.04.2016
    Passtnix

    Passtnix Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.10.2015
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    33
    Im Prinzip geb ich Dir recht , aber das Zitat ist aus dem Zusammenhang gerissen , die Empfehlung für Laminat war bezogen auf den Untergrund
    sowie die Verwendung von selbstnivellierenden Ausgleichsmassen.
    Dabei hat das ganze folgenden Hintergrund :
    Bei ausnivelliertem Betonboden würde ich auch zu PVC raten, im vorliegenden Fall gehe ich aber eher von einem Bretterboden aus und da hat meine
    Erfahrung gezeigt dass die Ausgleichsmasse in den Auslaufzonen gerne bricht, wobei der PVC zwangsläufig über Kurz oder Lang genau da auch reißt.
    Der Laminat kann die Bruchstelle da eher überbrücken.:rolleyes:
     
  11. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    2.173
    Zustimmungen:
    200
    Laminat ist doch auch Pappmache, wird dann auch brechen, denke ich.
    Wenn der Untergrund nicht gut ist, kann man oben drauf pappen was man will, daß wird dann nicht besser davon.
    Nix ist für die Ewigkeit ;)
     
  12. #11 Passtnix, 25.04.2016
    Passtnix

    Passtnix Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.10.2015
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    33
    Der PVC reißt in dem Fall weil der Druck beim Darüberlaufen direkt auf den Untergrund übertragen wird , es den PVC also quasi direkt in die Bruchstelle reindrücken würde , während der Laminat den Druck wesentlich mehr verteilt , einen eventuellen Riss also eher überbrückt .
    Ich hab ja auch net gesagt dass es die optimale Lösung ist , das wäre Vorschlag 2 , aber grad in einem Vereinsheim geht es ja mehr um den Schein als das Sein , sprich es sollte möglichst nix kosten und trotzdem nach was ausschauen
     
  13. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    2.173
    Zustimmungen:
    200
    Ich muß zugeben: Ich selbst hatte bisher noch nie PVC oder Laminat. Meine Eltern hatten früher in der Küche und im Eßzimmer PVC-Fliesen, die waren weich, ca.50 x 50 cm und waren fest verklebt auf Beton. Wie grade der Boden war? Nun ja....doch, schon einigermaßen. Das Zeug hat über 40zig Jahre gelegen. Ab und zu hat Muttern das geglänzert. Sah gut aus. Die waren so "gestrichelt, Ton-in-Ton" wurden einmal waagerecht und senkrecht verlegt, im Wechsel. Wären die nicht verstorben und meine Schwester hätte nicht alles "neu" gemacht, der Boden hätte locker 100 Jahre gehalten. Ohne Scheixx.

    Was mich am Laminat am meisten stört: Lass man nen Hund drüber laufen. Grauenvoll!
     
  14. #13 Schnulli, 25.04.2016
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.585
    Zustimmungen:
    191
    Alte verklebte PVC-Platten :eek: Ich verwette meinen Allerwertesten, dass die ordentlich Asbest enthielten. Sei froh, dass die nun weg sind.
     
  15. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    2.173
    Zustimmungen:
    200
    Echt? Und das haben wir überlebt? Asbest hab ich mir anderes vorgestellt. ...
     
  16. Altair

    Altair Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Also die Träger hängen durch, da dort früher mal eine große Druckmaschine gestanden haben soll (Gebäude ehem. Druckerei). Laut Statiker alles kein Problem, es soll nur kein großer Massezuwachs aufgebracht werden.Also keine neue Druckmaschine :D. Ich vermute darüber eine Art Dielenboden, beim Teilweise öffnen habe ich aber auch Mengen Sand gefunden??? Oben drauf sind auch uralte PVC Fliesen verklebt...sollte ich da Asbest im Hinterkopf behalten falls die raus müssen?

    Der Plan war jetzt die gröbste Unebenheiten mit Ausgleichsmasse zu minimieren und anschließend PVC am besten als Rolle zu verkleben.
    Was haltet ihr davon?
     
  17. Neige

    Neige Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    220
    Wenn sich da tatsächlich uraltes Zeuch drin befindet, solltet ihr das m. E. bevor ihr da Zugange seid, zwingend begutachten lassen. Da es ja ein Vereinsheim ist und möglicherweise auch Puplikumsverkehr bei bestimmten Anlässen herrscht, müssen, wenn ich nicht irre, einige Auflagen berücksichtigt werden.
    Das meine ich, solltet ihr bedenken.


    Gesendet mit'm Handapparat
     
  18. Altair

    Altair Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2016
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Wurde ja schon begutachtet...der Statiker sagt alles unproblematisch solange keine hohe Masse dauerhaft den Boden belastet. Die Frage ist wie wir jetzt vorgehen sollen?
     
  19. Neige

    Neige Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    220
    Der Statiker kann ja nur beurteilen ob das hält. Ich meinte mit Begutachten eigentlich den alten Bodenaufbau. Wenn der tatsächlich Aspest beinhalten sollte habt ihr ein Problem, da ist es nicht wirklich gut, irgend etwas darüber legen zu wollen. Ich bleibe dabei, prüfen lassen!
     
  20. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.167
    Zustimmungen:
    139
    Das lassen sie lieber den Profi machen, der planiert die Fläche , klebt den strapazierfähigen PVC belag und verschweißt die Nähte .
    Der Vorstand verhandelt mit dem Chef und der Schatzmeister weiß was eine Spendenquittung ist .
    Dann ist das gar nicht so teuer , wie selbst gemacht heuer und in zwei Jahren wieder , mit den empfohlenen Billigartikeln.

    das versteht mal wieder jemand nicht , aber sie und die kameraden.
     
  21. Neige

    Neige Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    220
    Gut, wir sind zwar hier in einem Heimerkerforum (was nicht abfällig gemeint ist), aber es geht um ein Vereinsheim. Was zu Hause jeder für sich tut ist ist m.E. eine andere Sache.

    Hieraus meine ich zu lesen, dass es völlig unklar ist, was da überhaupt verbaut ist.Einzig was klar zu sein scheint, ist die Statik.

    Dass meine ich allerdings auch.
    aber sicher nicht, ohne vorher den Untergrund inspiziert zu haben.
    wenn dann der Untergrund nachhaltig saniert/vorbereitet wurde schon. Der Fachmann wird auf den Boden wie oben beschrieben bestimmt nicht irgendwas draufpappen, schon allein aus sicher bekannten Gründen.
     
Thema: PVC/Vinyl/Laminat Boden für Vereinsheim
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Laminat vereinsheim

Die Seite wird geladen...

PVC/Vinyl/Laminat Boden für Vereinsheim - Ähnliche Themen

  1. Schwere Möbel auf Vinyl oder Parkett?

    Schwere Möbel auf Vinyl oder Parkett?: Hallo, ich habe in einem Zimmer zwei große und volle Schränke - 2 Meter breit und 2,40 Meter hoch - und würde hier gerne einen neuen Bodenbelag...
  2. Übergang Laminat Holzschwelle ?

    Übergang Laminat Holzschwelle ?: Moin, wie würdet Ihr den Übergang vom Laminat zur alten Holzschwelle machen ? Die Dehnungsfuge muss wohl bleiben, oder kann da elastisches...
  3. Linolium Laminat kleben

    Linolium Laminat kleben: Hallo Ich hab vor Linolium Laminat in eine Türleibung zu kleben. Nur was für einen Kleber nimmt man da am Besten? Der Untergrund ist Putz oder...
  4. Birkenstamm zwischen Boden und Decke einspannen

    Birkenstamm zwischen Boden und Decke einspannen: Hallo zusammen, ich stehe gerade etwas auf dem Schlauch; ich möchte gerne einen Birkenstamm zwischen Parkettboden und Rigipsdecke möglichst...
  5. Laminat und Türzargen

    Laminat und Türzargen: Hallo alle, ich lese immer wieder, Holztürzargen werden gekürzt, damit die Diele darunter verlegt werden kann. Öhmmm, und warum legt man die...