Putz und Mauermörtel und dann Rotband Putzgips ?

Diskutiere Putz und Mauermörtel und dann Rotband Putzgips ? im Estrich, Mauer, Putz und Stuck Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo, ich bin neu hier im Forum... Ich denke das Thema was ich gleich ansprechen werde wurde hier schon öfters diskutiert ,aber ich habe...

C87G

Neuer Benutzer
Dabei seit
25.09.2014
Beiträge
1
Zustimmungen
0
Hallo,

ich bin neu hier im Forum... Ich denke das Thema was ich gleich ansprechen werde wurde hier schon öfters diskutiert ,aber ich habe keine passenden Antworten die auf mich zutreffen gefunden.

Und zwar habe ich in eine Altbauwand neue Kabelschlitze gezogen , neues Kabel verlegt und auch teilweise alten Putz an der Wand abgekloppt da dieser locker war...


Nun habe ich die großen Löcher nass gemacht und mit Putz und Mauermörtel "zugeworfen" und nach einer kurzen glattgezogen.

An den Kabelschlitzen habe ich bis dato nichts gemacht...


Nun heisst "glattgezogen" bei Putz und Mauermörtel ja nicht gleich glatt ... sondern da sind noch extreme Unebenheiten ....

Nun habe ich vor die Stellen erneut vorzunässen und Rotband Haftputzgips aufzutragen ... also auf dem Putz und Mauermörtel...

und die Kabelschlitze natürlich auch mit Rotband...


Kann ich das so machen?Oder würdet ihr was anderes empfehlen ? Muss ich Tiefengrund vorher benutzen oder reicht einnässen ?

Danke für eure Hilfe
 
harekrishnaharerama

harekrishnaharerama

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
24.05.2011
Beiträge
5.877
Zustimmungen
106
Ort
Salzwedel
Hallo und Willkommen im Forum :)

Verschmieren oder verspachteln ist nicht verputzen.

Ein Mauerputz besteht aus zwei bis drei lagen Putz, der von Grob nach Fein geht.
Der Unterputz ist die erste Lage, dann kommt eventuell ein Zwischenputz, mit dem man Unebenheiten und Materialschwierigkeiten löst, zB. wenn man vorhat auf einem Gipsuntergrund eine abschließende (echte) Kalkglätte aufzubringen, gibt es Zwischenputze, die die Probleme, die dabei auftreten können, verringern.
Dann kommt der feine Oberputz, oft auch "Glätte" genannt. Sie enthält keine Körnung mehr und lässt sich auf 0mm glatt ziehen, praktisch wie dickflüssige, mineralische Farbe.

Der Unterputz sollte schon so eben sein, daß man mit der Alulatte darüber rutschen kann. Dann kommt eine feinere Schicht Putz drauf, um die Unebenheiten loszuwerden, also ist es der Zwischenputz, den Du hier brauchst oder den gleichen, je nach Eigenschaft.
Rotband bindet recht schnell ab (20min) und ist deshalb zum Abziehen nicht geeignet. Den nehmen nur die Handwerker, um schnell fertig zu werden. Für die ist Zeit Geld. Als Heimwerker haben wir Tage, wo die Handwerker nicht mal Stunden haben . . .

Also bleib beim "normalen" Kalk-Zement-Putz (sollte aber schon glatt zu ziehen sein) und versuche diesen mit der Alulatte so eben wie möglich zu bekommen und lasse diesen aushärten, um dann mit einer Glätte abzuschließen ;)

PS: Schau Dich doch mal im Knauf-Programm um, um Dir einen Eindruck zu vermitteln, was mit Putz möglich ist. Zu vielen Produkten müssten zudem Anwendungsvideos im Netz existieren
 

HolyHell

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
31.12.2013
Beiträge
1.921
Zustimmungen
213
Ort
Iserlohn - Nrw
Kommt halt drauf an wie viel Du noch an Putzstärke aufbringen mußt:
- Bei ein paar mm -nur um es glatt zu kriegen- würde ich Dir einen Spachtel auf Gipsbasis empfehlen
- Wenn es dann doch ein bisschen dicker sein darf, dann einen Gipsputz.

Wenn Du Dich für die Gipsputz Geschichte entscheidest (entscheiden mußt) wäre es besser gewesen diesen anzurauhen. Ein Foto vom "Ist Zustand" kann helfen um das besser beurteilen zu können.
Abgefilzt hast Du den aber nicht, oder? Wenn der zu glatt ist, muß ein Quarzgrund dazwischen.


...Rotband bindet recht schnell ab (20min) und ist deshalb zum Abziehen nicht geeignet. Den nehmen nur die Handwerker, um schnell fertig zu werden....

Da Rotband ja nunmal ein Gipsputz ist schreibst Du hier also grade das man einen Gipsputz NICHT abziehen kann.
Ich kann Dir leider nicht sagen wie viele Tonnen/ bzw Quadratmeter ich schon von dem Zeug an Wand und Decke gehauen habe, aber abziehen kann man den (wenn man es denn kann :cool:)

Nebenbei ist der Rest von dem Beitrag absoluter Kernschrott, aber um das jetzt auseinander zu pflücken und zu berichtigen fehlen mir grade die Nerven.
Am besten ist es wenn man nur bei Themen antwortet von denen man auch Ahnung hat.
 
harekrishnaharerama

harekrishnaharerama

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
24.05.2011
Beiträge
5.877
Zustimmungen
106
Ort
Salzwedel
Wenn man schnell genug ist, oder nur kleine Flächen macht, klar. Ungeeignet heißt ja nicht unmöglich. Nehme zum Beispiel besser den billigeren MP75, der bindet nicht so schnell ab ;)
 
Thema:

Putz und Mauermörtel und dann Rotband Putzgips ?

Sucheingaben

kabelschlitze verputzen

,

schlitze verputzen

,

rotband außen

,
rotband dicke
, schlitze verputzen mörtel, rotband wie dick, rotband, rotband auftragen, elektroschlitze verputzen, rotband putz, Rotband Zementputz, rotband wie dick auftragen, rotband auf kalkzementputz, rotband putz und mauermörtel, kabelschlitze zuputzen, rotband oder zementputz, verputzen mit putz und mauermörtel, schornstein verputzen rotband, rotband auf zementputz, rotband als unterputz, rotband außen geeignet, rotband kalkzementputz, wie dick rotband, putz und mauermörtel verputzen, wie dick darf man rotband auftragen
Oben