Punktfundament Gartenhaus

Diskutiere Punktfundament Gartenhaus im Gartenhäuser, Carports, Garagen Forum im Bereich Der Aussenbereich; Hallo, ich möchte unser Gartenhaus auf Punktfundamenten gründen. Dort, wo es hin soll, haben wir letztes Jahr ein Beet entfernt und...

  1. #1 Peterlustig333, 04.02.2017
    Peterlustig333

    Peterlustig333 Benutzer

    Dabei seit:
    08.09.2015
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich möchte unser Gartenhaus auf Punktfundamenten gründen. Dort, wo es hin soll, haben wir letztes Jahr ein Beet entfernt und dementsprechend tief gepflügt und anschließend angefüllt. Sprich; Der Boden ist momentan nicht wirklich tragfähig. Daher die Wahl des Punktfundamentes.
    Es sollen 6 bis 8 Punktfundamente werden. Am liebsten wäre es mir, wenn ich die Löcher ca 80cm tief schachten würde und mit ein paar Bewehrungseisen mit Beton füllen würde. Das Problem ist, dass ich da schon "relativ" viel Beton bräuchte, wenn ich ca 30x30cm Fundamentquerschnitt nehme. ca 500 Liter (halber Kubikmeter) Mit dem Betonmischer kommt man nicht bis an das Fundament heran. Den ganzen Beton mir Hand zu mischen wird nicht wirklich funktionieren. Mischmaschine habe ich keine eigene.
    Mach es Sinn, in die Löcher evtl zunächst Pflanzsteine zu stellen, die dann verfüllt werden (mit Bewehrungsstahl), dadurch würde ich weniger Beton benötigen, als wenn ich die Löcher komplett verfülle.
    Gibt es noch vernünftige Alternativen?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Punktfundament Gartenhaus. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Qwertzuiop2, 05.02.2017
    Qwertzuiop2

    Qwertzuiop2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.08.2016
    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    222
    Wir haben letztes und vorletztes Jahr zu zweit (meine Frau und ich) ca. 3 cbm Beton von Hand in der Karre angerührt. Wir leben auch noch.
    Gibt auch noch dicke Arme... [emoji6]
     
  4. #3 Mr.Ditschy, 05.02.2017
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.397
    Zustimmungen:
    545
    Ja, kann man sicher machen, heißen aber glaub Schalsteine, damit werden zumindest auch Streifenfundamente gemacht.
    Aber hast du keinen Hänger? Könntest darin dann Fertigbeton holen. Oder gar her fahren und abkippen lassen ... aber nur, wenn du natürlich mit ner Schubkarre ran kommst (da Betonmischer nicht geht, aber Steine müssten auch hinter)?

    Es gingen sonst noch 200-250er HT-Rohre ein zu betonieren, darin dann den H-Anker betoniert .... durch das Rohr bekommt man auch eine gute Verteifung und benötigt ggf. nicht so viel Beton.
     
  5. Maggy

    Maggy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.04.2011
    Beiträge:
    4.973
    Zustimmungen:
    631
    Wir haben das bei uns auch mit Pflanzsteinen gemacht. Die Hütte steht jetzt ca. 17 Jahre. Es kamen immer 2 in die Ecken. Wir haben gewachsenen Lehmboden. Die Steine waren um 50 cm in der Länge und die Hütte hat so 250-280 cm Seitenlänge, also relativ klein.

    Aber die Menge Beton anmischen find ich jetzt auch nicht ungewöhnlich viel.
     
  6. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    3.325
    Zustimmungen:
    1.022
    Du kannst auch die Schalungen für die Fundamente selbst mit Schalungsbrettern bauen, dass ist schnell gemacht und spart kosten. Idealerweise sind die Fundamente bis in den frostsicheren Bereich ausgehoben, besser noch ca.10-15 cm tiefer. Die 10-15 cm werden mit Kies aufgefüllt um zu verhindern, dass sich Wasser direkt under die Fundamente setzen kann und im Falle das es gefriert, nicht dein Fundament anhebt.
    Will man es perfekt machen, wird das Punktfundament aus bewehrtem Beton gegossen. Zur Bewehrung gibt es im Fachhandel fertige Bewehrungskörbe.
     
  7. #6 Mr.Ditschy, 05.02.2017
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    4.397
    Zustimmungen:
    545
    Punktfundament auf Kies, dies gibt doch eher "nach", usw .... Schotter könnte ich noch verstehen.
     
  8. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    3.325
    Zustimmungen:
    1.022
    Meinte ich eigentlich auch....wer hat da bei mir Kies geschrieben? :D
     
Thema: Punktfundament Gartenhaus
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. punktfundament für gartenhaus

    ,
  2. punktfundament lehmboden

    ,
  3. punkt fundament in lehmboden graben

    ,
  4. gartenhaus auf punktfundament?,
  5. lehmboden Gartenhaus,
  6. Fundament gartenhaus,
  7. gartenhaus gründen
Die Seite wird geladen...

Punktfundament Gartenhaus - Ähnliche Themen

  1. Bodenbelag und -aufbau im Gartenhaus

    Bodenbelag und -aufbau im Gartenhaus: Hallo zusammen! Ich renoviere aktuell unsere Gartenlaube (ungeheizt, Wände aus Ytong) und komme jetzt langsam zum Punkt "neuer Bodenbelag". Seit...
  2. Gartenhaus Holzfußboden behandeln

    Gartenhaus Holzfußboden behandeln: Moin, wir haben uns ein Gartenhaus hingestellt. Jetzt ist einer der letzten Schritte dran, der mitgelieferte Holzfußboden wird auf KDI Träger...
  3. Hohlraum unterm Gartenhaus füllen?

    Hohlraum unterm Gartenhaus füllen?: Folgendes Problem haben wir haben ein "Stelzenhaus" übernommen. also ein Gartenhaus, sehr gut in Schuss ca 5x5 Meter das auf ca 50 Einschlag...
  4. Punktfundamente erstellen

    Punktfundamente erstellen: Hallo Zusammen, ich habe eine Frage zum Einschalen von Punktfundamenten. Ich muss für einen Balkon/Carport mit Treppenanlage 40x40 cm Fundamente...
  5. Laube/Gartenhaus - Dach dämmen?

    Laube/Gartenhaus - Dach dämmen?: Hallo liebe Heimwerkergemeinde! Ich habe eine Frage bezüglich der Dämmung unseres Daches. Wir haben eine Laube gepachtet. Diese ist circa 25qm...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden