Pumpe für Drainageschacht gesucht

Diskutiere Pumpe für Drainageschacht gesucht im Teiche, Gräben und Springbrunnen Forum im Bereich Der Garten; Hi, keine Ahnung ob dies der richtige Bereich des Forums ist, ich erkläre einfach mal mein Problem und dann schauen wir was an antworten kommt :p...

TheNextNoob

Neuer Benutzer
Dabei seit
02.01.2022
Beiträge
14
Zustimmungen
0
Hi,
keine Ahnung ob dies der richtige Bereich des Forums ist, ich erkläre einfach mal mein Problem und dann schauen wir was an antworten kommt :p

Folgende Situation:
Kellerraum, ehemaliger Partykeller, wände von innen mit Holzvertäfelung verkleidet, nicht ohne extremen Aufwand zu öffnen, wurde kaum genutzt und soll jetzt ausgebaut werden.
Der Raum war früher eine Tiefgarage, ehemalige einfahrt wurde verschlossen und aufgeschüttet, die Wand ist jetzt auch verkleidet.
Vor der ehemaligen Einfahrt ist allerdings ein Schacht geblieben ( fragt mich nicht warum :D ), aber zum Glück hat der damalige Vorbesitzer 2 Leerrohrne in den Schacht geführt.

Seit einigen Jahren ist die neue Wand leicht undicht.
Grundwasser ist kein Problem, allerdings sammelt sich Regenwasser in dem Schacht, was dann nach einigen Monaten, bei Wasserstand X durch die Wand dringt und innen unter der auf abstand gebauten Holzvertäfelung heraustropft.

Schacht lässt sich durch das Rohr problemlos abpumpen. Da der Raum jetzt genutzt werden soll, kann ich natürlich nicht mehr warten, bis es soweit ist, dann eine außenpumpe aufbauen, damit ansaugen und dann durch Schwerkraft in einen tiefer gelegenen Abfluss im Keller leiten, wie bisher.

Noch ein wichtiger Hinweis: Das Wasser braucht immer etwas Zeit, um sich in dem Schacht wieder zu sammeln, 1x Vollgas Pumpen und fertig funktioniert also nicht, einmal ansaugen und dann fließen lassen aber schon.
Ich brauche also eine Lösung, mit der ich permanent für einen niedrigeren Wasserstand im Schacht sorgen kann.

Entweder gesteuert über einen Wasserstands Fühler, den ich parallel durch zum Schlauch durch das Rohr führe, oder alternativ eine Pumpe, die per Zeitschaltuhr einfach 1x pro Woche 5 Minuten läuft, dann müsste sie natürlich trocken laufen dürfen.

Hebe höhe sind maximal 2,5m. Minimaler Durchfluss wäre sogar besser als große Leistung, da was Wasser eh nachfließen muss.
Jemand eine Idee? Je kleiner die Pumpe ist, umso besser, allerdings sollte sie natürlich frostfest sein.

Jemand einen Tipp, was man da nimmt, oder wie man das Problem löst, ohne alles auszugraben und die Wand abzudichten?
 
Sandmännchen

Sandmännchen

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
11.04.2021
Beiträge
377
Zustimmungen
108
Bilder wären toll.
 

xeno

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.04.2016
Beiträge
5.497
Zustimmungen
1.674
Ort
RLP
Eine ganz normale Tauchpumpe mit Schwimmerschalter in den Schacht stellen und dauerhauft an den Kanal anschließen. Habe ich selbst auch im Keller.
 

TheNextNoob

Neuer Benutzer
Dabei seit
02.01.2022
Beiträge
14
Zustimmungen
0
Eine ganz normale Tauchpumpe mit Schwimmerschalter in den Schacht stellen und dauerhauft an den Kanal anschließen. Habe ich selbst auch im Keller.
Ok, Missverständniss :D

Der Schacht ist zu, also unterirdisch. Ich kann auch nicht sagen, wie groß der ist, aber nicht klein, denn es sammelt sich da einiges an Wasser.

Warscheinlich ist der Schacht in wirklichkeit die Halbe Tiefgarageneinfahrt, keine Ahnung was der Vorbesitzer da gemacht hat :D
Zugänglich sind nur die oben beschriebenen 2 Rohre, durch die ich zur Zeit bei Bedarf den Ansaugschlauch einer kleinen Gartenpumpe hinablasse. Da das Wasser aber nur langsam zu den Rohren nachfließt, muss ich also entweder 20-30x für 10 Skeunden anschalten, oder ansaugen und dann an eine noch tieferen abflus laufen lassen.

Hier mal ein Bild, die beiden Rohre kommen in einem Lichtschacht aus, der ist aber trocken, das Wasser ist darunter in dem Bereich, wo früher die Einfahrt war

Als Laie würde ich jetzt also sagen:

Ich brauche eine kleine Pumpe ( mit Ansaugschlauch, tauchpumpe geht nicht, es sie denn sie passt durch das Rohr ), die ich in den Lichtschacht stellen kann, die entwder:

-trocken laufen kann ( also einfach Zeitschaltuhr, Mo und Do 1-2Min Pumpen, egal ob Wasser da ist
oder
-eine Pumpe mit externem Fühler, den ich zusammen mit der Ansaugleitung runterschieben kann

in jedem Fall: Weniger ist mehr. Da das Wasser nur langsam nachläuf, wären nur wenige Liter Leistung pro Minute Ideal.


IMG_20220116_142604.jpg
IMG_20220116_142758.jpg
 
Spaxoderwas

Spaxoderwas

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
30.09.2019
Beiträge
2.129
Zustimmungen
1.060
Ort
Oldenburg
Hallo,
kleine Tauchpumpen gibt es im Campingbereich, allerdings für 12V , eine Steuerung müsste man sich basteln. Halte ich aber insgesamt nicht für eine gute Idee. Besser wäre das Volllaufen zu verhindern oder für einen Ablauf ohne Pumpe zu sorgen.
 

TheNextNoob

Neuer Benutzer
Dabei seit
02.01.2022
Beiträge
14
Zustimmungen
0
Ja, 12V Trinkwasser wird nicht funktionieren, keine Ahnung was du unten alles drin schwimmt ;)
 
Sandmännchen

Sandmännchen

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
11.04.2021
Beiträge
377
Zustimmungen
108
Seit einigen Jahren ist die neue Wand leicht undicht.
So eine Tiefgarage hat doch normalerweise eine Entwässerungsrinne in der Einfahrt
damit Regen/Schnee ablaufen kann.
Möglicherweise läuft die über bzw. nicht mehr ab?
Und wenn das Pflaster etc. vor der Aufschüttung vorher nicht entfernt wurde...:rolleyes:
 

TheNextNoob

Neuer Benutzer
Dabei seit
02.01.2022
Beiträge
14
Zustimmungen
0
So eine Tiefgarage hat doch normalerweise eine Entwässerungsrinne in der Einfahrt
damit Regen/Schnee ablaufen kann.
Möglicherweise läuft die über bzw. nicht mehr ab?
Und wenn das Pflaster etc. vor der Aufschüttung vorher nicht entfernt wurde...:rolleyes:
Das ist ja das Problem, es gibt keine Einfahrt mehr :D

Der Keller ist seid 20 Jahren ein Partykeller, die Wand auf dem Bild WAR früher die Einfahrt, der Lichtschacht ist quasi genau da. Das ganze ist aufgeschüttet, und ich weiß nicht wo da unten was nicht mehr OK ist, ich hab ja nur die Rohre, die " in einen alten Schacht" führen.
Jetzt soll der Raum zum Heimkino ausgebaut werden.
Bisher habe ich 1x im Quartal pauschal gepumpt, und wenn doch mal wasser rein lief, war es egal. Das geht natürlich nicht mehr, wenn Teppich liegt ( nehme trotzdem Teppichfliesen , sicher ist sicher ), deshalb brauche ich jetzt eine Lösung, die regelmäßig automatisch den Job macht.
 

xeno

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
14.04.2016
Beiträge
5.497
Zustimmungen
1.674
Ort
RLP
Puh, das ist dann wohl nicht ganz so einfach.
Es wäre sicher am sinnvollsten, das ganze nochmal aufzumachen und das offensichtlich vorhandene bauliche Problem dauerhaft zu beheben.

Als "Pfuschlösung" könntest du schauen, ob du eine kleine zylinderförmige Pumpe findest, die in den Schlauch passt und möglichst schmutzwassertauglich ist. Diese könntest du dann über einen Pegelschalter aktivieren, hier beispielhaft:
Bei dem Ding kannst du sogar eine Ausschaltverzögerung im Sekundenbereich einstellen. In die geschaltete Steckdose kannst du natürlich auch ein Netzteil stecken, das eine 12V Pumpe versorgt (falls keine so kleine Pumpe mit 230V zu finden ist).
Wenn die Pumpe unten ist und das Wasser hoch pumpt, ist das viel einfacher zu steuern/timen, als wenn du das Wasser von oben ansaugst.
 

TheNextNoob

Neuer Benutzer
Dabei seit
02.01.2022
Beiträge
14
Zustimmungen
0
Puh, das ist dann wohl nicht ganz so einfach.
Es wäre sicher am sinnvollsten, das ganze nochmal aufzumachen und das offensichtlich vorhandene bauliche Problem dauerhaft zu beheben.

...
Das sieht doch gut aus. Und es muss ja keine Tauchpumpe sein, eine normale kleine Pumpe im Lichtschacht ( und derten Ansaugleitung zusammen mit dem Fühler dann ablassen ) würde das Problem ja auch lösen.

Alles aufnehmen kommt leider nicht in Frage... Ich nehme nicht einen 20 Jahre alten Vorgarten auseinander, um ein Problem zu lösen, dass ich auch mit einer Pumpe lösen kann ;D
Wenn es schlimmer wird, kann man das immernoch versuchen, aber das scheint nicht der Fall zu sein, bisher.
 

TheNextNoob

Neuer Benutzer
Dabei seit
02.01.2022
Beiträge
14
Zustimmungen
0
Hey, kurzes update:

Hab testweise mal die billigste Mini Tauchpumpe gekauft, die es so gibt ( ja, den Schalter musste ich rauslöten und alles Wasserdicht verschrumpfen, weil der mit im Rohr ist, klar ):
61d54wq+beL._AC_SL1002_.jpg


Vom Prinzip perfekt und exakt das, was ich suche:

Verschindet im Rohr, da unten ist alles halbwegs frostgeschützt und mit einem Wasserpegelschalter ( den man oberhalb der Ansaugöffnung befestigt), wäre das ganze wirklich eine Lösung, die man einmal installiert und dann vergessen kann, solange die Pumpe nicht kaputt geht.
Im zweifellsfall einen 2 Kanal Pegelschalter mit Alarm bei überschreitung der Pumpenoberkante, falls das billigteil verreckt.

Einziges Problem: Förderhöhe.
Es klappt zwar alles, aber ich komme halt nicht bis zum Schachtboden mit der Pumpe, weil sie dann die Höhe nicht schafft.
Kennt jemand eine Pumpe in dieser Bauform, die mehr Höhe schafft? So 3m wären optimal ( also echte 3m, keine Bis zu 3m, wenn das Wasser eh zufällig gerade in die Richtung möchte und der Wind mitspielt :D )

Amazon hat da nicht viel und Baumärkte garnichts.
Durchfluss ist egal, je weniger umso besser ;)
 
Thema:

Pumpe für Drainageschacht gesucht

Pumpe für Drainageschacht gesucht - Ähnliche Themen

Tauchpumpe für Kellerschacht mit Einschaltpunkt 15...20 cm gesucht: Hallo liebes Forum, in meiner Verzweiflung habe ich mich jetzt mal hier angemeldet, weil ich bei meiner Frage mit Google & Co. einfach nicht...
Undichter Keller: Hallo Allerseits, ich habe ein Problem mit dem Keller. Das Haus ist ~50 Jahre alt, der Keller relativ klein. Er besteht lediglich aus einem Raum...
Oben