Projekt vor dem Projekt

Dieses Thema im Forum "Eure Projekte und Anleitungen" wurde erstellt von veloce, 12.03.2014.

  1. veloce

    veloce Benutzer

    Dabei seit:
    12.03.2014
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    1
    Servus zusammen,

    wie in meinem Vorstellungsthread schon angesprochen, möchte ich mir eine Werkstatt einrichten um damit weitere Projekte realisieren zu können. Die weitere Projekte werden zum größten Teil aus Tischlerarbeiten bestehen, aber natürlich soll mit Hilfer der Werkstatt das Haus instandgehalten werden.

    Der Kellerraum war ursprünglich komplett vollgestellt mit alten Möbeln, Schrott und altem Werkzeug, dass 10 Jahre unangetastet dort rumlag. Also hab ich zuerst mal sortiert und entrümpelt, so dass der Raum bis auf einen Schreibtisch, der als Werkbank diente, leergeräumt ist.
    Wie man auf den Bildern sehen kann, ist der Raum nicht im besten Zustand. Das heißt den muss ich zuerst mal herrichten. Also den Boden ebnen (Kohlemulde und umlaufende Rinne mit Estrich auffüllen). Das Fenster muss raus und ein neues besser isoliertes Kippfenster rein. Der alte lose Putz muss runter und wieder neu verputzt werden.

    Als nächstes würde ich die Einrichtung grob vorplanen um Licht und Steckdosen grob zu platzieren.

    Dann hoffe ich, dass ich günstig eine gebrauchte Hobelbank ( sowas in der Art: Hobelbank aus Holz in Bayern - Postbauer-Heng | Heimwerken. Heimwerkerbedarf gebraucht kaufen | eBay Kleinanzeigen) bekomme. Die würde ich an die linke Stirnseite platzieren und für Holzarbeiten nehmen. An die Längsseite am Fenster werde ich mir eine günstigere Alternative ausdenken. Multiplex als Arbeitsplatte ist mir zu teuer. Da muss also ne andere Lösung her. Als Unterkonstruktion hab ich mir alte Küchenunterschränke mit Schubalden in denen ich Werkzeug verstauen möchte und eben diesen Schreibtisch vorgestellt. Oberschränke für Zwingen und Werkzeug, sowie Kleinteilemagazin würd ich über die Werkbänke anbringen. An die rechte Stirnseite sollen Schränke kommen und ins Eck ein Eckregal oder eine Möglichkeit um Latte und ähnliches zu verstauen. Für die andere Längseite hab ich noch keine Idee. Würde sie aber nicht komplett zustellen wollen.
    Ich hatte auch darüber nachgedacht mir aus MDF oder OSB einen Wand zu bauen an der ich sämtliche Werkzeuge wie Maulschlüssel und Schraubendreher anbringe. Aber ich denke durch System mit den Schubladen hat man eine größere Übersichtlichkeit und das Werkzeug ist staubgeschützt. Daher tendieren ich zu dieser Variante.


    Über weitere Ideen und Vorschläge würd ich mich natürlich freuen.
     

    Anhänge:

  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 harekrishnaharerama, 13.03.2014
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    87
    Hallo :)

    Die Planung der Steckdosen und Leitungsverlegung würde ich vor das Verputzen legen.

    Moderne Werktisch sind mittlerweile eher auf den Einsatz von Elektrowerkzeugen ausgelegt und müssen nicht mehr so schwer sein. Bei einer Hobelbank - die sehr fest stehen muß - kann man sich behelfen, indem man den Werktisch an die Wand fest montiert.

    Hier sind einige Pläne für Werktische zu finden:
    Bauanleitung - Werkbank - selber bauen | Bauplan auf selbst.de
    Werkbank Bauanleitung zum selber bauen | Heimwerker-Forum

    Häufig finden sich diese Lochplatten, in die man kleine Zwingen einführen kann, um Werkstücke an der Arbeitsplatte festzuklemmen - sehr praktisch.

    Schau Dir mal den Klapptisch von Festool an MFT/3 und lass' Dich davon inspirieren - die Bank muß nicht mehr den ganzen Raum einengen ;)

    [video=youtube_share;xbtHA-pRIMA]http://youtu.be/xbtHA-pRIMA[/video]
     
  4. veloce

    veloce Benutzer

    Dabei seit:
    12.03.2014
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    1
    Weil ich dann die Leitungen unterm Putz verschwinden? Aber dann müsste ich erst Nuten fräsen. Ob mir das die "Ästhetik" des Raums wert ist oder ob ich nicht lieber Kabelkanäle in die Ecken lege? Die kann ich später, falls was nicht passt, wenigstens noch ändern. Mmh mal sehen.

    Vielen Dank auch für die Links. Ist ja genial was für Ideen die Leute haben. So ne Werkbank wäre aber schon ein Traum. Das würde mich an die richtige Schreinerwerkstatt erinnern. So ne große gäb es auch noch in der Nähe (Hobelbank, Schreinerwerkbank. Massiv. Guter Zustand in Bayern - Prichsenstadt | eBay Kleinanzeigen).

    Aber du hast natürlich recht. So massiv müssen die Werkbänke heutzutage gar nicht mehr sein. Und sind zudem auch noch viel praktischer als die alten schweren Teile.

    Ich werd mir mal nen Plan aufzeichnen.
     
  5. #4 MacFrog, 13.03.2014
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.970
    Zustimmungen:
    160
    Also in Garage/Werkstatt würde ICH immer in Leerrohr Aufputz Elektro legen , dann kann man nochmal schnell was ändern etc pp. :)
    Vorher den Raum grob spachteln und streichen , dann ist es schon viel wohnlicher , dann die Kabel an die Wand... :)
     
  6. #5 veloce, 16.03.2014
    Zuletzt bearbeitet: 16.03.2014
    veloce

    veloce Benutzer

    Dabei seit:
    12.03.2014
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    1
    So heute hab ich den alten Putz abgeklopft und die Metallstäbe die in der Wand waren entfernt. Mein Plan fürs weitere Vorgehen wäre:

    • Fenster rausnehmen (sind noch alte Metallfenster aus den 50ern. Ist das ein Problem? Wie sind die den verankert?)
    • neues Fenster einsetzen, mittels Fensterschrauben und Dübel und ausschäumen
    • Löcher und Risse mit Moltofil zumachen, evtl Tiefengrund aufbringen
    • rechte Wand und Fensterwand neu verputzen
    • Estrich legen
    • Raum weißen
    • Kabelkanäle legen
    • Rohre verkleiden
    • Werkstatt mit Werkbänken und Schränken einrichten

    Obwohl ich noch nie verputzt habe, eignet sich der Raum denk ich hervorragend für meine ersten Gehversuche.
    Die Wände sind jetzt nicht unbedingt gerade, haben sowohl einen Buckel in die Vertikale, als auch in die Horizontale und sind nicht senkrecht. Sprich viel schlimmer kanns gar nimmer werden. Ich würde mir so Schnellputzleisten holen und die mit ein Putz an die Wand (möglichst senkrecht) anbringen. Gut wäre es wenn die Leisten auch der Länge nach fluchten, aber das wird wohl eher schwierig alle in die Flucht zu stellen. Dann aushärten lassen und in zwei Gängen neuen Putz auftragen. Beim zweiten Gang abziehen und dann noch glätten.
    Ich hoffe bis dahin ist es nicht allzu schwer. Probleme seh ich beim Fenster und in den Ecken. Beim Fenster soll man ja den Kantenschutz mit einputzen. Aber was wenn die Kante nicht von anfang an fluchtet muss ich ja erst Putz auftragen um den Schutz anschließend mit einzuputzen oder?

    Außerdem ist die Wad unterhalb des Fenster schräg nach unten zulaufend (diente wohl früher als Schütte, das die Kohlen schön nach unten rutschen. ) Soll ich die Schräge lassen, wegstemmen und dafür ein größeres Fenster (bringt aber nicht mehr Licht) oder lieber bis zum Fenster aufmauern? Was meint ihr?
    20140316_153616.jpg Fensterwand.jpg Buckel vertikal.jpg
     
Thema:

Projekt vor dem Projekt

Die Seite wird geladen...

Projekt vor dem Projekt - Ähnliche Themen

  1. Was ist euer aktuelles "Projekt"?

    Was ist euer aktuelles "Projekt"?: Hallo zusammen, mich würde mal interessieren, was momentan so "euer Projekt" ist, mit dem ihr euch beschäftigt? Ich zum Beispiel bastel gerade an...
  2. Erstes echtes Projekt: Bücherregal zum hängen aus Paletten

    Erstes echtes Projekt: Bücherregal zum hängen aus Paletten: Hallo liebe Heimwerker, erstmal vorab, ich bin neu im Forum, heiße Florian und bin 24 Jahre. Nicht ganz so neu, aber aber immernoch ein Neuling,...
  3. Nachhaltige Projekte aus dem Bauwesen?

    Nachhaltige Projekte aus dem Bauwesen?: Bin ja gerne immer informiert, und das Thema Nachhaltigkeit und auch grünes Bauen lässt mich gerade nicht los, drum frage ich euch, was kennt ihr...
  4. Projekt "Aperture" (Schreibtisch selbst bauen)

    Projekt "Aperture" (Schreibtisch selbst bauen): Hallo zusammen, zunächst möchte ich an dieser Stelle mich, "mude" 31 aus Hessen und mein neues Projekt "Aperture" vorstellen. Ich selbst würde...
  5. Studentisches Projekt: Innovatives Plattensystem

    Studentisches Projekt: Innovatives Plattensystem: Hallo liebe Community, Im Rahmen einer studentischen Projektarbeit suche ich für folgendes Produkt Anwendungsbereiche: Bei dem Produkt...