Projekt Gartenhaus erweitern

Dieses Thema im Forum "Dach" wurde erstellt von trms, 18.08.2013.

  1. trms

    trms Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    wir haben uns in einer Gartenkolonie ein sehr attraktives Stück gepachtet.
    Leider ist das stehende Haus alles andere als Zeitgemäß (siehe Bild).

    Wir wollen das bestehende Haus ca 3 x 3m um weitere 3m verlängern (ings. dann 6x3m).
    Über das Fundament und den Abriss des alten Daches mache ich mir keine Gedanken, nur über die Vorgehensweise ein neues Dach aufzusetzen deshalb meine Frage an Euch:

    Welche Dachart könnte/sollte man einsetzen. Möglichst lowcost aber trotzdem eine gute Dämmung.

    Vielen Dank im Voraus.


    Den Anhang 1920 betrachten
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 123harry, 19.08.2013
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.164
    Zustimmungen:
    65
    Moin,nehm doch das Material womit das alte Haus gebaut wurde,Also ganz normale Ziegel.Da hat das gesamte Haus den selben Dämmwert und da kann sich kein Wasser im Mauerwerk bilden.Dein Dach,ist da alles zugelassen?Wenn du das gesamte Dach abreißt mach doch wieder ein Satteldach drauf.Vergess den Ringanker nicht.Und dein Kamin muß 40cm über den Dachfirst.
     
  4. trms

    trms Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Kennst du eine Seite wo der Bau eines Satteldach gut beschrieben ist?
    Optimaler Weise eine Software die auch den Material Bedarf errechnet.

    Grüße
     
  5. #4 Toffi87, 22.08.2013
    Zuletzt bearbeitet: 22.08.2013
    Toffi87

    Toffi87 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.02.2010
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    1
    Eigentlich musst Du dir ja nur die alte Dachkonstruktion anschauen und den selben Holzquerschnitt und -anzahl besorgen.

    An sich ist der Aufbau eines Daches nicht so schwierig. Ich gehe mal davon aus dass das Dach ein Pfettendach ist. Da brauchst du auf den Ringanker "nur" die Fußpfette auflegen und entweder mit Ankern verbinden oder mit zuvor einbetonierten Rispenbändern vernageln. Die Firstpfette liegt, je nach Querschnitt entweder nur auf den Giebeln auf oder auf Pfosten. Musst halt mal schauen wie das zuvor gemacht wurde. Der Lastabtrag über Pfosten ist aber sicherer, da man, ohne Berechnung nicht genau sagen kann ob Du in der Giebelwand dann ein Knickproblem bekommst.

    Die Sparren werden dann in einem Abstand von ca. 60 bis 80 cm neben einander gelegt und verschraubt oder vernagelt (an den Pfetten). Am besten bohrst du zuvor in alle Sparren Löcher rein wo die Nägel bzw. Schrauben durchpassen. Den Bohrer setzt Du genau mittig in der Kehle des Sattels an und bohrst, wenn die Sparren waagerecht liegen, senkrecht nach unten.

    Wenn die Sparren sitzen kommt dann eine Diagonalverstrebung in form eines Rispenbandes auf die Sparren, hiernach eine Unterspannbahn darauf, die kannst du mit einem Schlagtacker befestigen. Je nach optischen Wunsch kannst du auch vorher noch Platten oder Nut- und Federbretter auf das Dach legen, damit man von innen schon mal eine geschlossene Seite hat - muss aber nicht.
    Nach der Unterspannbahn nagelst du eine Konterlattung auf die Sparren, auf der folgt dann die Lattung für die Ziegeln.

    Du kannst aber einfach mal "Pfettendach" googeln. Vielleicht hast Du ja Glück und Hornbach hat ein Anleitungsvideo.

    Grüße

    schau mal hier:
    http://www.youtube.com/watch?v=JwP4reu7URs
     
  6. #5 123harry, 22.08.2013
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.164
    Zustimmungen:
    65
    Das beste ist wenn du Länge und Breite von deiner Hütte in eine Zimmerei gibst ,die schneiden alles zurecht,und Querschnitt stimmt
    Allzu teuer wird das auch ncht.
     
  7. #6 Markus123, 23.08.2013
    Markus123

    Markus123 Gesperrt

    Dabei seit:
    22.08.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Du kannst natürlich auch ein Flachdach nehmen, dann würde es zumindest billiger werden. Aber dasselbe Dach nochmal ist auch nicht art teuer.
     
  8. trms

    trms Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Wäre es eigentlich billiger wenn ich ohne Dachziegel arbeite?
    Dann würde ich nur alles verbrettere und darauf ein geeigneten Wetterschutz aufbringen (Dachpappe?!).
     
  9. #8 Toffi87, 23.08.2013
    Toffi87

    Toffi87 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.02.2010
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    1
    Natürlich ist das billiger, wenn Du keine Dachziegeln kaufst. Eine Schweißbahn oder Dachpappe tut es auch. Wenn es etwas schöner aussehen soll kannst Du ja Schindeln nehmen.

    Grüße
     
  10. #9 trms, 23.08.2013
    Zuletzt bearbeitet: 23.08.2013
    trms

    trms Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank, wie heisst an dieser Stelle der Fachbegriff für diese Holzbretter. Gibt es eine min. Bretterstärke oder empfohlene Versieglung?
     
  11. #10 Toffi87, 23.08.2013
    Toffi87

    Toffi87 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    21.02.2010
    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    1
    Welche Holzbretter meinst Du denn?

    Es gibt Nut- und Federbretter, Rauspund, gehobelte Bretter, ungehobelte...im Prinzip kannst Du dich schon im Baumarkt "dumm kaufen" ^^
    ...Bei größeren Mengen aber lieber zum Holzhändler fahren, bzw. Preise vergleichen.

    Wenn Du es von Innen nicht siehst, wegen der Decke oder weil Du die Innenseite eh noch verkleiden willst dann würde ich eher zu Spanplatten oder OSB raten. Ich kann Dir z.B. sagen das die Nut- und Feder OSB Platten im Hornbach am günstigen sind. Auch wenn andere Märkte die im Angebot haben.
    Da erschlägst Du mehr Fläche und das sollte dich auch wesentlich günstiger kommen, somal die OSB - Platten ebenfalls Nut und Feder haben. Allerdings solltest Du die Dinger mit Vorsicht genießen, wenn Du auf dem Dach arbeitest. Etwas Sägespäne drauf und das ist schlimmer als auf einer Eisbahn :S...

    Ein weiterer Vorteil der Platten ist, das sie sich nicht verziehen oder krumm werden, wie Bretter. Wenn Du Bretter trotzdem nehmen solltest, alles verschrauben, keine Nägel verwenden.
    Problem: Die Bretter verziehen sich. Das kann u.a. so schlimm werden das sie die Nägel wieder raus ziehen und dir die Dachpappe kaputt reißen. Habe ich bei unserem Gartenhaus schon alles gesehen. Jetzt habe ich das zum 3. mal alles neu gemacht - dieses mal mit Platten und vielen Schrauben :D


    Grüße
     
  12. trms

    trms Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    gut zu Wissen, vielen Dank.
     
  13. trms

    trms Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hab mal kurze Hand mit dem Projektassistent von Ashampoo Home Designer folgenden Haus im Anhang konstruiert.
    Könnte man das Dach so aufbauen? oder sollte man irgendwo noch mehr Holz einsetzen um es weiter zu verstärken?
    Toll fand ich bei der Software auch, dass ich eine Einkaufsliste bekomme.

    Edit: längeste Fette = 8,15m

    Bild3 2013-09-14.jpg
     
  14. trms

    trms Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    moin moin,

    jetzt wo das Wetter wieder mitspielt, kann es ja los gehen.
    Auf die Sparren wollte ich direkt OSB Platten nageln und darauf Dachschindeln aufnageln.

    Frage: Der Hersteller der Dachschindeln (easy shingle) schreibt eine OSB Plattendicken von min 18mm vor.
    Könnte ich auch dünnere OSB Platten nehmen wie z.B. 12 oder 15mm?
    Was spricht dagegen?
     
  15. #14 123harry, 23.03.2014
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.164
    Zustimmungen:
    65
    Das musst du schon beachten,denke auch an Schneelast.Wenn du die Schindeln nagelst kaufe auch Nägel die nicht durch gehen.Sonst mußt du alle Nägel von unten abzwicken.Also deine Firstpfette mit 6,00 m ist mir zu lang
    ohne eine Stütze in der mitte.Da wird eines Tages sich wohl mal der First senken.Giebelanker gehören noch rechts und links an den
    Dachstuhl sonst steht der Giebel nur für sich da.Hast du einen Kamin geplant?Hast du auch einen Ringanker eingebaut?
     
  16. trms

    trms Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Harry,

    den Ringanker habe ich eingeplant, bin noch am überlegen welche Anker Art am sinnvollsten ist wenn die Grundmauern aus altem Backstein bestehen.

    Mir ist aufgefallen das die Nägel für die Schindeln leichte Rillen haben. Müssen die Nägel unbedingt Rillen haben? Mir liegen noch eine ganze Menge "normale" Nägel vor ohne Rillen.

    Danke dir fürs Antworten.
     
  17. #16 123harry, 23.03.2014
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.164
    Zustimmungen:
    65
    Für was die Rillen sind,kann ich jetzt auch nicht sagen.Das kann sein das solche sogenannten Schraubnägel sind die beim rein schlagen einen Drall bekommen das sie besser halten.Brauchst du aber nicht.
    Den Ringanker,entweder einschalen und Betonieren aber im Augenblick weiß nicht so was du mit Anker meinst

     
  18. trms

    trms Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Ob ich ein Ringanker rundum erstellen soll und somit eine Reihe Steine vorab abnehmen müsste.
    Oder ob ich in das Mauerwerk in regelmäßigen Abständen große Löcher bohren soll die ich wiederum mit einem Betonanker in U-Form betoniere.
     
  19. #18 123harry, 28.03.2014
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.164
    Zustimmungen:
    65
    Ich gehe mal aus das es eine Frage ist,was du als Ringanker nehmen kannst.Ein Ringanker hat doch den sinn das Gebäute zusammen zu halten,Kräfte verteilen.

    ringanker.jpg
    So musst du dir das Vorstellen
     
  20. trms

    trms Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2012
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Wie hoch sollte die Betonhöhe min sein, reichen 10cm aus?
     
  21. #20 123harry, 28.03.2014
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.164
    Zustimmungen:
    65
    !0 cm ist sehr wenig,die Eisen brauchen eine Betondeckung von mindesten 3 cm.15 cm wäre schon besser.Du musst doch auch die Eisen für die Schwelle(Fußpfette)mit Betonieren und die müssen richtig festwerden. Das musst du nicht genau so machen,aber so wird es normaler Weise gemacht.
     
Thema: Projekt Gartenhaus erweitern
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gartenhaus vergrößern

    ,
  2. gartenhaus dach verlängern

    ,
  3. gartenhaus erweitern

    ,
  4. gartenhaus verlängern,
  5. gartenlaube erweitern,
  6. ringanker schalen mit pfosten,
  7. dach vom gartenhaus verlängern,
  8. gartenhaus dachüberstand verlängern,
  9. blockbohlenhaus erweitern,
  10. befestigung pfette ringbalken,
  11. gartenhausdach verlängern,
  12. Wie kann man ein Gartenhaus vergrößern ,
  13. pfetten ringanker befestigen,
  14. ringanker,
  15. ringanker einschalen,
  16. Gartenhütte vergrößern,
  17. ringanker bei gartenhaus,
  18. projekt garten haus,
  19. steinlaube 9 m2 erweitern,
  20. blockhausverlängern,
  21. gartenschuppen aus holz vergrößern,
  22. gartenlaube vergrössern,
  23. dach am gartenhaus erweitern,
  24. Gartenhaus Flachdach erweitern ,
  25. gartenhütte verlängern
Die Seite wird geladen...

Projekt Gartenhaus erweitern - Ähnliche Themen

  1. Streifenfundament für Gartenhaus

    Streifenfundament für Gartenhaus: Hallo, ich bräuchte Meinungen zu meinem Fundament für mein kleines Gartenhaus (Bodenplatte des Hauses ist 180cm x 200cm). Ich möchte möglichst...
  2. Fundament für Gartenhaus

    Fundament für Gartenhaus: Hi, Ich hab mir ein Gartenhaus 2x2,5 m zugelegt. Mit dabei ist eine Rahmenkonstruktion für den Boden. Darauf könnte man einen Holzboden...
  3. Was ist euer aktuelles "Projekt"?

    Was ist euer aktuelles "Projekt"?: Hallo zusammen, mich würde mal interessieren, was momentan so "euer Projekt" ist, mit dem ihr euch beschäftigt? Ich zum Beispiel bastel gerade an...
  4. Baugenehmigung fürs Gartenhaus?

    Baugenehmigung fürs Gartenhaus?: Hey Leute, ich spiele schon seit längerem mit dem Gedanken bei uns ein Gartenhaus zu bauen. Wie sieht es da mit der Baugenehmigung aus? Was ist...
  5. Gartenhaus renovieren-Holzschutzgrund am Dachholz?

    Gartenhaus renovieren-Holzschutzgrund am Dachholz?: Moin! Ich renovier grade unser altes Gartenhäus'chen... Der Voreigentümer unseres Hauses hat sich im Garten vor etlichen Jahren ein kleines...