programmierbarer Thermostat - Adapter nötig?

Dieses Thema im Forum "Heizung und Klima" wurde erstellt von Streuselchen, 01.10.2016.

  1. #1 Streuselchen, 01.10.2016
    Streuselchen

    Streuselchen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.10.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    Ich hab mal eine Frage, bin selbst absoluter Laie auf dem Gebiet. Es geht um folgendes:
    ich habe einen programmierbaren Thermostat gekauft:
    "Programmierbarer Heizkörper-Thermostat (energiesparregeler) 3er-Seit von AGT" über Amazon.
    Ich dachte, als Einsteigerprodukt ist es geeignet. Ich hatte blindes Vertrauen, dass die Thermostate an meine Heizkörper passen; ein Trugschluss, obwohl sie für die meisten gängigen Heizungen gebaut sind und überdies einen Adapter mitbringen.
    Nun habe ich zu allem Übefluss auch noch festgestellt, dass ich in meiner Wohnung Heizkörper von verschiedenen Marken habe:
    Purmo, Kermi und (Kermi) x2 inside.
    Die jetztigen Thermostate sind von oventrop.
    Mein Versuch, den Thermostat an den Kermi-Heizkörper zu befestigen hat nicht funktioniert. Ich weiß nun nicht, ob ich einfach rabiater sein muss, oder ob die Gewinde nicht aufeinander passen. Ich will aber auch nichts kaputt machen, da Thermostatseitig alles nur Plastik ist.

    Wo finde ich denn die Gewindegröße heraus? Wie sind die klassifiziert?
    In der Beschreibung steht, dass die Gewindemaße der Thermostate für Ventile mit M30x1,5mm passend sind.
    Im Internet hab ich erstmal nichts zu Gewindegrößen von Prumo und Kermi gefunden, bzw es sind immer sehr seltsame Angaben, mit denen ich nichts anfangen kann. Passt der Theromstat oder nicht? Wo finde ich die Gewindemaße meiner Heizung, bzw. wie kann ich die abmessen oä?


    Vielen Dank für eure Hilfe!


    P.S.: ich hab jetzt mal ins Blaue gegriffen und ein Thermostat bestellt, was in einigen Berichten gute Werte erzielte. Ich wollte erst einmal ein Einsteigermodell und gucken, wie gut das klappt, ggf später aufrüsten. Falls ihr aber alle der Meinung seid, ich hab Müll besorgt, kann ichs zurücksenden und gegen ein besseres Modell eintauschen ;)
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Streuselchen, 01.10.2016
    Streuselchen

    Streuselchen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.10.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Eine Reihe Bilder dazu: Ventil, alter und neuer Thermostat, Adapter, die jeweils auf ein Ende passen aber dann nicht zum Rest.
     

    Anhänge:

  4. #3 MacFrog, 01.10.2016
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.968
    Zustimmungen:
    158
    Die Purmos und Kermis Ventilheizkörper (Also die , wo der Kopf direkt an den HK geschraubt wird , und die Zuleitung von unten in den HK erfolgt) , haben zu 99,9% das Heimeier System. Ebenso die meisten Oventrops.
    Du musst den passenden Adapterring raussuchen . Allerdings kann es sein , das du da Universalköpfe System Danfoss hast (sehr oft in den Discountern) , die passen da nicht .

    EDIT : Der Adapter mit der Lasche für die Schraube ist zumindest schonmal system Danfoss. Deine HK haben laut Foto System Heimeier.

    Nochmal Edit : Hab bei Amazon geschaut , die sind für Danfoss. Passen nicht bei dir!
     
  5. #4 Streuselchen, 01.10.2016
    Streuselchen

    Streuselchen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.10.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Es scheint prinzipiell zu passen. Ich kann den Thermostat aufstecken und die Mutter passt an die Heizung. Aber wenn ich diese festdrehen will, schiebt sich der Thermostat quasi wieder ab und ploppt von der Heizung. Dann ist er zwar festgeschraubt, aber hängt da nur so locker herum - muss ich ihn festhalten und ran drücken? Ist es einfach zu billig - was würde man denn alternativ besorgen können?
     
  6. #5 MacFrog, 01.10.2016
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.968
    Zustimmungen:
    158
    laut Amazon ist der für Danfoss. Hier gibts welche , die haben eine Ähnliche Größe des Anschlußes , passen aber nicht. Ansonsten beim Anschrauben von Thermostatköpfen , diese immer ganz öffnen , dann erst montieren. versuch das mal.
     
  7. #6 Streuselchen, 01.10.2016
    Streuselchen

    Streuselchen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.10.2016
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Das hatte ich von vorne herein gemacht (auch am neuen Gerät entsprechend der Anleitung) - im ersten Moment lässt es sich ja auch gut montieren. Bis es wieder "abploppt".
     
  8. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    994
    Zustimmungen:
    214
    Es gibt zwei Gründe warum man sich sowas kauft:

    -Heizkosten sparen durch Absenkung wenn keiner da ist -> Vergiss es, bring gar nichts, eher im Gegenteil.
    -Komfortgewinn weil man die Dinger so programmiert, dass es schön warm ist wenn man morgens aufsteht -> funktioniert und ist toll :) aaaber...

    Ich hatte genau die gleichen wie du in meiner Mietwohnung montiert, im Bad Danfoss und im WZ Heimeier. Auf beide passen die Köpfe mit/ohne Adapter.
    Bei Danfoss muss man den Adapter aber komplett aufschrauben und mit Aufbiegen noch "tiefer" anbringen als man zuerst denkt. Im Wohnzimmer konnte man sie einfach direkt drauf schrauben.

    Ich hatte an jedem Heizkörper Heizkostenverteiler und konnte die Kosten so genau vergleichen und daraus hab ich meine oben genannten Erkenntnisse. Dazu kommt, dass man regelmäßig die Batterien wechseln muss und die Dinger auch nicht lange halten, die Qualität ist nicht so toll. Und super toll ist es, wenn sie genau dann ausfallen wenn man z.B. im Urlaub ist und die Heizung dann auf voller Stufe bollert.
    Die Programmierung/Bedienung ist auch ziemlich nervig, wenn man das eine Weile nicht gemacht hat muss man erstmal die Anleitung wieder raus suchen... Also bei jedem Batteriewechsel z.B.

    Ich fand es von der Theorie her eine interessante Sache, würde mir aber keine mehr kaufen und einfach bei den manuellen bleiben ;)
     
  9. #8 Kaffeetrinker, 03.10.2016
    Kaffeetrinker

    Kaffeetrinker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.10.2012
    Beiträge:
    675
    Zustimmungen:
    47
    moin,
    ich habe meine auch alle wieder demontiert und verschenkt.
    die kosten hätte ich mir sparen können. regel das nun wie "damals" und spare sogar noch batterien und das kontrollieren.

    mfg kaffeetrinker
     
  10. #9 MacFrog, 03.10.2016
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.968
    Zustimmungen:
    158
    Im normalfall sollte inzwischen in jeder Wohnung ein Raumregler verbaut sein (im Wohnraum) , hier die HK Ventile aufdrehen , und über den Regler die Raumtemperatur einstellen. Alle anderen Zimmer nach bedarf , aber daran denken , auch wieder zuzudrehen ;)
     
Thema:

programmierbarer Thermostat - Adapter nötig?

Die Seite wird geladen...

programmierbarer Thermostat - Adapter nötig? - Ähnliche Themen

  1. Rossweiner Meibes Thermostat: wie demontieren?

    Rossweiner Meibes Thermostat: wie demontieren?: Hallo, habe drei Rossweiner / Meibes Startec 2 Thermostate an meinen Heizungen. Ich möchte sie tauschen gegen SmartHome Thermostaten, bekomme sie...
  2. Kann ich die elektronischen Thermostate auch verwenden?

    Kann ich die elektronischen Thermostate auch verwenden?: Hallo liebe Handwerker. Folgende Situation. Ein Familien Haus mit 2 Etagen. Auf Grund vom Schnitt sind unsere Schlafzimmer im EG Wohnzimmer -...
  3. Abgebrochenes Thermostat

    Abgebrochenes Thermostat: Liebe Comunity, ich habe dämlicherweise das Thermostat meiner Heizung abgebrochen. Ich war dann im Baumarkt und hab mir ein neues gekauft, das...
  4. Wasserhahnverlängerung Adapter

    Wasserhahnverlängerung Adapter: Zum an- und abstellen des Wasserhahns für die Spülmaschine, unterhalb der Spüle sehr tief sitzend (ca. 50 cm) suche ich einen Adapter, ca. 20 - 30...
  5. Neuer Innenputz nötig, Betrag von EUR 10.000 realistisch?

    Neuer Innenputz nötig, Betrag von EUR 10.000 realistisch?: Hallo nochmal, ich hätte wieder eine Frage. Und zwar geht es um die Renovierung meiner Wohnung (54 m², Altbau, hohe Decken mit 2,80 m). Wir...