Problem beim ersetzen eines Magnetventils

Dieses Thema im Forum "Sanitärtechnik" wurde erstellt von Edison, 22.04.2016.

  1. Edison

    Edison Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.04.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Heimwerker/Innen,

    ich habe ein Problem und hoffe hier von jemandem mit Erfahrung einen Tip zu bekommen:

    Ich möchte ein defektes Magnetventil im Keller auswechseln. Es ist für den automatischen Nachlauf einer Regenwasserzisterne gedacht und leider ist es momentan so das es stromlos nicht geschlossen ist sondern immer geöffnet bleibt.
    Mein Problem ist das zwischen Decke und Leitung zuowenig Platz ist und ich das Ventil nicht aus den gewinden des Kupferrohres drehen kann um es auszubauen und das Neue einzubauen. Das neue Ventil hat nur auf einer Seite eine große Überwurfmutter auf der anderen befindet sich ein Innengewinde.
    Ich hoffe das ist einigermaßen vrständlich, ich habe ien Bild hochgeladen um die Situation zu zeigen.
    Weiss hier jemand Rat?

    Gruß und Vielen Dank
     

    Anhänge:

  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 MacFrog, 22.04.2016
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.969
    Zustimmungen:
    160
    Ich seh da garkeine Verschraubung ^^
    EINFACHSTE Möglichkeit : Kupferrohr durchsägen und dann das Ventil tauschen!

    Das Oberteil des Ventils kannst du abschrauben , dann sollte das Unterteil auch drehbar sein. Das neue Ventil dann am besten mit Verschraubungen einsetzen !
     
  4. Edison

    Edison Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.04.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort.
    Ich sehe da mehrere Verschraubungen, sogar ziemlich deutlich, es schaut sogar der Dichtungshanf heraus.
    Beim neuen Ventil kann man leider nicht so einfach die Elektronik abschrauben, ich kann mir auch nicht vorstellen das ein Handwerker so vorgehen würde, wegen Garantie des Ventils?

    Wie meinst du das mit durchsägen? Wie soll ich das neue Ventil dann befestigen?
     
  5. #4 postler1972, 22.04.2016
    postler1972

    postler1972 Benutzer

    Dabei seit:
    21.11.2015
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    12
    Da sind definitiv keine Lösbaren Verschraubungen drin. Du sägst nach dem Magnetventil das Rohr durch, dann das alte Magnetventil aus dem messingnippel links raus drehen. Dann den Messingnippel wieder einhanfen und neues Magventil reindrehen. Rechts wo do durchgeschnitten hast lötest du eine Kupferverschraubung ein. Solltest du das nicht umsetzen können, dann hole dir einen Fachmann
     
  6. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    1.011
    Zustimmungen:
    224
    Wie wärs wenn du das Ventil mal auf schraubst, vielleicht is es nur festgegammelt und du kannst es wieder gängig machen. Und/oder zu guckst dass du vom Hersteller einen Reparatursatz oder ein neues gleiches Ventil bekommst und tauschst nur das Innenleben. Sieht doch so aus als könnte man da alles easy auf schrauben.
     
  7. #6 MacFrog, 23.04.2016
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.969
    Zustimmungen:
    160
    Das sind keine Verschraubungen , die kann man mit einem ÜBERWURF lösen ;)
    Da du überall Rechtsgewinde hast , kannst das nicht einfach herausdrehen ;)
     
  8. Edison

    Edison Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.04.2016
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Werde ich wahrscheinlich versuchen, es ist festgegammelt. Es kann halt sein das ich es danacht nicht mehr dicht bekomme.
     
  9. xeno

    xeno Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.04.2016
    Beiträge:
    1.011
    Zustimmungen:
    224
    Dann kannst du es immernoch tauschen (lassen) mit dem damit verbundenen Aufwand ;)
     
  10. #9 Schnulli, 24.04.2016
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.593
    Zustimmungen:
    193
    Wie ist das eingebaut worden? Erst alles zusammengeschraubt und dann verlötet? Dann gehts nur in umgekehrter Reihenfolge :confused:
     
  11. #10 MacFrog, 24.04.2016
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.969
    Zustimmungen:
    160
    Ich denke Ventil angebaut , und dann das Rohr rechts mit fertig verlöteten Übergang eingeschraubt..... Im normalfall reicht für die Rep. auch nur ein Oberteil... Denkt ja wieder keiner dran beim bauen , das sowas a:) mal kaputt geht , und B:) So nicht mehr zu bekommen ist. Dann doch lieber einfach für paar € 2 Verschraubungen einbauen ;)
     
Thema:

Problem beim ersetzen eines Magnetventils

Die Seite wird geladen...

Problem beim ersetzen eines Magnetventils - Ähnliche Themen

  1. Heizkesselsteuerung ersetzen durch eine "Smarte" Variante

    Heizkesselsteuerung ersetzen durch eine "Smarte" Variante: Hallo, ich habe zur Zeit eine Sieger Gas-Brennwertgeräte BK 13 W(18) mit einer Steuerung Sieger eS 73. Gibt es da eine Möglichkeit die Steuerung...
  2. Keilriemen : welche Maße sind beim Kauf angegeben?

    Keilriemen : welche Maße sind beim Kauf angegeben?: Ich brauche 2 neue Keilriemen. Nun nennen die Händler im Web Maße wie 9,5x900 Jau, wo messe ich das nach? Bei der Trapezform denke ich, dass 9,5mm...
  3. Problem mit Entfernung von altem Bodenbelag

    Problem mit Entfernung von altem Bodenbelag: Hallo, wir sind gerade am Renovieren und nun geht es darum, den alten Teppich aus dem Schalfzimmer zu entfernen. Dort soll später dann Laminat...
  4. Warmen Bodenbelag, Fliesen ersetzen was nehmen.

    Warmen Bodenbelag, Fliesen ersetzen was nehmen.: Hallo Leute, zu meinem Vorhaben. Meine Tochter (14jahre) hat in ihrem Zimmer Weise fließen, früher war das mal eine Küche. Es ist ein Eigentum...
  5. Schubladen schließen nur beim anheben?

    Schubladen schließen nur beim anheben?: Hallo, vielen Dank nochmal für die schnelle Hilfe beim Spiegelschrank! Nun ein anderes Problem, habe die Türen gestern schon justiert aber das...