Problem bei Altbau-Dachdämmung (Übergang alte / neue Dämmung)

Dieses Thema im Forum "Isolierung und Dämmung" wurde erstellt von Markie84, 11.01.2016.

  1. #1 Markie84, 11.01.2016
    Markie84

    Markie84 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Moin liebes Forum,

    aktuell bin ich dabei in einem Altbau in einem Raum die Dämmung zu erneuern. Ansich ging es auch alles ganz gut und ich habe mir diverse Sachen zuvor angelesen, erfragt und probiert. Allerdings bin ich jetzt auf ein Problem gestoßen, welches mir selbst Dr. Google nicht beantworten kann.

    Zur Verdeutlichung habe ich mal ein kurzes Video gemacht
    https://drive.google.com/file/d/0B6jj3lxuH1l_RThoVVRQd1pZanc/view?usp=sharing

    (oder wem das lieber ist, als Bild: https://drive.google.com/file/d/0B6jj3lxuH1l_RDZJUndiZmJzUUU/view?usp=sharing )

    zu sehen ist die Verlattung welche aus dem Nebenraum kommt. Die Verlattung in dem Raum in dem ich aktuell die Dämmung erneuere ging in einem Stück in den Nebenraum, sodass ich gezwungen war diese abzusägen (wie man auf dem Video/Bild sieht) um die Dampfsperre ordentlich anbringen zu können.

    Mein Problem ist nun, dass ich aufgrund der alten Verlattung welche in den anderen Raum geht jetzt an dieser Wand keinen Abschluss mit der Dampfserre machen kann, da ich ja nicht an den Resten der "Abschnitte" der Verlattung vorbei komme. Diese "Abschnitte" komplett runter schneiden kann ich ja auch nicht, da ich diese noch zur Befestigung der Gipskartonplatten brauche.

    Soll ich an dieser Wand einfach an den Abschluss mit der Wand verzichten und einfach die Dampfsperre mit der bereits darunter befindlichen neuen Dampfsperre verkleben (diese konnte ich vom Dachboden aus verlegen).

    Ich hoffe meine Ausführung ist einigermaßen verständlich. :)

    Danke vorab für die Hilfe.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 HolyHell, 11.01.2016
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.769
    Zustimmungen:
    169
    Also die von rechts kommenden Latten sind die Uk für die Decke im Nebenraum?
    Daran hängt also der Gk und dann liegt der ganze Kram auf der Mauer auf und gut is?
    Oder was genau hindert Dich daran die abzuschneiden?

    Der letzte Sparren zur Wand hin wird da sein wo Du die Folie angetackert hast, oder?
    Wo kommst Du denn mit der Lattung an die auf die Sparren kommt? Ist das auf Wandniveau oder sind die flächenbündig mit der von rechts kommenden Lattung?
     
  4. #3 Markie84, 11.01.2016
    Markie84

    Markie84 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Genau, die Lattung ist die unterkonstruktion für das Nebenzimmer. Mich hat daran gehindert diese plan abzuschneiden weil ich mir gedacht habe ich belasse sie um die neuen GKplatten an diese zu befestigen, weil ich "Angst" habe, dass die platten sonst zur Wand hin nicht fest genug hängen.
    Ja, links daneben ist der letzte Sparren.

    Die lattung habe ich an der Stelle im Video abgeschnitten. Die Lattung geht also genau an diese Stücke ran.
     
  5. #4 HolyHell, 11.01.2016
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.769
    Zustimmungen:
    169
    Hast Du mal ein (Rest)Stück Latte/ einen Richtscheit über die Sparren gehalten um zu sehen wo Du hinkommst?
    Bist Du da:
    a)tiefer als die anderen Latten
    b)höher als.....
    c)auf gleicher Höhe
     
  6. #5 Markie84, 11.01.2016
    Markie84

    Markie84 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde mit den Latten auf die gleiche Höhe wie die Abschnitte kommen.
     
  7. #6 HolyHell, 11.01.2016
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.769
    Zustimmungen:
    169
    Dann kannst Du doch jetzt die Folie dahinter ziehen, und dann mit der vom Nachbarraum verkleben, oder nicht?
    So richtig verstehe ich das Problem grade nicht.
     
    Maggy gefällt das.
  8. #7 Markie84, 12.01.2016
    Markie84

    Markie84 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Wenn man das machen "darf"?! Hatte ich ja auch in meinem ersten Beitrag auch schon als Option ins Auge gefasst - war mir aber nicht sicher ob man das machen kann oder ob die Dampfsperre immer zwingend einen Wandanschluß braucht bzw. ob es wenn dieser fehlt später zu Feuchtigkeitsproblemen kommen kann.
     
  9. #8 altsanierer, 12.01.2016
    altsanierer

    altsanierer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2015
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    37
    Zwischen zwei ähnlich genutzten (beheizten) Räumen ist das egal. Da sollte ja keine kalte Wandfläche entstehen.
     
  10. #9 HolyHell, 12.01.2016
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.769
    Zustimmungen:
    169
    Es gibt zwei Optionen:
    - Entweder klebst Du die von beiden Seiten an die Wand, oder
    - Du ziehst die über alle Räume und verklebst nur an den Außenwänden.

    In Neubauten wird es teilweise so geplant, das der Mauerer etwas tiefer bleibt eben um eine durchgängige Folie zu haben. Ist ja rein gedanklich auch weniger Fehleranfällig da Du weniger Wandanschlüsse hast. Hat natürlich auch damit zu tun das die meisten Leute den Anschluss eh nicht vernünftig hinbekommen.
     
  11. #10 Markie84, 13.01.2016
    Markie84

    Markie84 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.01.2016
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ok, danke. Dann werde ich das einfach so machen. Ist ohnehin bald die einzige Option die ich sehe.


    Das Problem dabei ist nur, dass ich nicht über mehrere Räume die Dampfsperre ziehen kann, da ich aktuell nur einen Raum dämme. Die anderen Räume sind also alle noch mit der alten Dämmung. Die Dampfsperre die du auf dem Bild/Video von rechts kommend siehst geht nur bis zum nächsten Sparren (sitzt ganz leicht neben der Wand versetzt - also nicht wirklich im Nebenraum). Diese konnte ich vom Dachboden aus (kein Fußboden drin) U-förmig zwischen den Sparren anbringen und verkleben.
     
Thema: Problem bei Altbau-Dachdämmung (Übergang alte / neue Dämmung)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. dachdämmung übergang zur decke

Die Seite wird geladen...

Problem bei Altbau-Dachdämmung (Übergang alte / neue Dämmung) - Ähnliche Themen

  1. Neue Dachrinne

    Neue Dachrinne: Hallo Leute Ich hatte 2014 erstmal aus Geldgründen eine Kunststoffdachrinne montiert. Und diese auch noch falsch. Die Rinneisen weisen kein...
  2. Isolierung und Laminat auf altem Fliesenboden

    Isolierung und Laminat auf altem Fliesenboden: Hallo liebe Forenmitglieder, ich habe vor in meinem Ferienhäuschen auf dem bestehenden Fliesenboden einen Laminatboden zu verlegen. Zudem soll...
  3. Spühlmaschine lässt sich nicht ausbauen - Problem mit den Fliesen

    Spühlmaschine lässt sich nicht ausbauen - Problem mit den Fliesen: Hallo, ich habe gerade eine neue Spühlmaschine gekauft, allerdings lässt sich die alte nicht von der Stelle bewegen. Die Küche wurde nicht ganz...
  4. Übergang Laminat Holzschwelle ?

    Übergang Laminat Holzschwelle ?: Moin, wie würdet Ihr den Übergang vom Laminat zur alten Holzschwelle machen ? Die Dehnungsfuge muss wohl bleiben, oder kann da elastisches...
  5. Altes Velux Fenster Einstellen

    Altes Velux Fenster Einstellen: Hallo alle miteinander, ich hoffe das mir hier jemand weiter helfen kann....... Wir haben bei uns im Dachgeschoß ein altes Velux Fenster welches...