Preis eines FI-Schalters - über den Löffel barbiert oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Elektroinstallation und Elektrotechnik" wurde erstellt von Meerbie, 29.01.2015.

  1. #1 Meerbie, 29.01.2015
    Meerbie

    Meerbie Benutzer

    Dabei seit:
    23.08.2013
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Wir hatten seit ein paar Tagen Ärger mit flackerndem Licht beim Einschalten von Staubsauger, Föhn oder Wasserkocher. Am Ende drehte dann das Licht volle Sahne auf und ich konnte gerade noch den Staubsauger ausschalten und schon donnerte die Sicherung in einem anderen Raum raus. Ein Blick in, bzw. hinter den Sicherungskasten brachte mich schnell weiter. Der Fehler war hier offensichtlich. Eines der befestigten "fetten" Kabel am FI-Schalter war sichtbar lose und angeschmolzen, was nun zu einer Überspannung geführt hatte. Ca. 20 Jahre hatte das gehalten, aber nun hat es "BUMM" gemacht. Vermutlich hat da mal einer geschlampt. Da alles ab Sicherungskasten für mich vollkommen tabu ist und mir so ein freies dickes Kabel doch etwas unsicher erschien, habe ich den Elektriker noch am Abend kommen lassen und der hat dann einen neuen FI-Schalter eingebaut. Alles wieder gut. Zum Glück hatte es tatsächlich kein einziges Gerät in der Wohnung erwischt.

    Nun haben wir die Rechnung bekommen und ich dachte ... Achtung, jetzt kommt es .... mich trifft der Schlag. Ich mache es mal so, wie bei "Wer wird Millionär" und rede nicht schon vorher über den Preis. Natürlich habe ich Google und ich habe auch Preise gefunden. Aber vielleicht hat hier jemand Zugriff auf Großhandelspreise oder kann mir was über "übliche Kalkulationen" sagen - so verschieden werden die ja nicht sein. Mein Fehler war, davon auszugehen, dass ich beim Handwerker des Vertrauens im Ort nicht "den höchsten Preis der Welt" für Material bezahlen muss und um 19 Uhr am Abend holt man auch keine Angebote mehr rein. Da sagt der Mann: "Sie brauchen einen neuen FI-Schalter." und ich sage, "dann machen Sie mal, geht ja eh nicht anders".

    Ich erwarte ja nicht den niedrigsten Preis, aber ich würde gerne mal wissen, ob ich nun über den Löffel barbiert wurde und den Laden in Zukunft vermeide, oder ob das im Rahmen dessen war, was man so erwarten muss. Im Netz geht es so etwa bei 65€ all inclusive los, ca. 100€ all inclusive scheinen ein recht üblicher Onlinepreis zu sein.

    Eingebaut hat der Elektriker den FI-Schalter SIEMENS 5SM3346-6 (63A, 4pol. 30mA, 400V)

    Der Arbeitslohn ging für mich in Ordnung. Das waren inkl. Überstundenzuschlag 160€ all inclusive und er hat ca. 70 Minuten gebastelt.
     

    Anhänge:

  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 eli, 29.01.2015
    Zuletzt bearbeitet: 29.01.2015
    eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    906
    Zustimmungen:
    133
    Was erwartest du ?

    Der EK Preis liegt ca. bei ~50€, darauf haut er ca. 25% oder auch mehr + Märchensteuer.
    Lagerhalten, Personalkosten usw müssen auch bezahlt werden und die Onlineshops bestellen i.d.r viel höhere Mengen bzw. bekommen durch die gesamte Masse bessere preise und haben dann keine Lager.

    Würden wieder mehr in den Fachhandel gehen könnte der gemeine Händler auch wieder anders Kalkulieren da auch er dann mehr Umsatz machen kann bei seinem Händler

    Ich habe z.B FI´s am Lager die mal eben 400€ im EK kosten oder auch mehr wie der gemeine Fachmann eben auch. Das muss man dann umlegen auf alles weil ich mir es net erlauben kann den Kunden im Dunkeln zu lassen bzw wie in meinem Fall die Produktion stehen zu lassen.

    Somit kann ich mir gut vorstellen das der FI letztlich dann bei über 80€ lag und Siemens ist sehr gutes Zeug

    Ja, wenn dann der Betreiber der Anlage da er diese nicht regelmäßig hat warten lassen.

    Sicher nicht der Eli der das teil vor 20Jahren eingebaut hat.
    Wenn dein Auto auf ist nach 20 Jahren sagst du ja auch net der Hersteller hat geschlampt, auch Betriebsmittel der Elektrik altern und 20Jahre ist schon ein guter Wert.


    Mfg
     
  4. #3 HolyHell, 29.01.2015
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.767
    Zustimmungen:
    169
    Die rumraterei nach dem Preis ist ja sinnlos wie nur sonst was...

    Wie wäre es denn mit:
    E: Sie brauchen einen neuen FI
    Meerbie: Was kostet sowas?
    E: Nennt eine gaaaanz mysteriöse Summe
    Meerbie: Das ist mir zu teuer. Wir haben es ja erst 19:30Uhr. Setzen sie sich mal da hin, ich düse mal eben los und besorge den günstiger.

    Ist für den E ja kein Problem. Setzt er sich halt da hin und dreht Däumchen, die Zeit läuft ja weiter. Und abends um kurz vor 8 hat man ja auch sonst eh nichts zu tun.
    Und nun kann man sich noch Gedanken darüber machen, ob man a) abends um die Zeit noch einen Fi bekommt und b) ob man denn dann auch noch den passenden mitbringt.
     
  5. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.170
    Zustimmungen:
    140
    @ meerbie ; Hej , haben sie schon mal nachgerechtet was ihre Arbeitszeit dem Bürger kostet ? Incl der hardware , die sie nutzen .
     
  6. #5 Meerbie, 30.01.2015
    Meerbie

    Meerbie Benutzer

    Dabei seit:
    23.08.2013
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    @HolyHell @pinne

    Irgendwie bringt mich das nicht weiter. Ich hatte doch angemerkt, ich hätte mal fragen sollen.

    Ich weiß ja auch, was FI-Schalter so ungefähr kosten, aber habe keine Erfahrung, was Handwerker berechnen. Ich bin davon ausgegangen, kostet das Ding im GH/OH 70-100 Euro, dann wären 150-200 Euro beim Handwerker schon heftig. So was in der Art habe ich stillschweigend erwartet. Dass es dort teurer sein wird, als bei einem Onlineshop, das ist mir schon klar. Und mir ging es hier darum, ob ihr hier Erfahrungswerte habt.

    Mir ist auch klar, ein FI kostet Geld. Aber mir will jetzt keiner erzählen, das Teil kostet mehr, weil es 20 Uhr am Abend ist? Oder sehr ihr das so? Der Handwerker erhält seinen Lohnaufschlag, weil er am Abend, statt zur üblichen Arbeitszeit kommt. Beim Schalter erwarte ich keine tageszeitabhängigen Preise.

    Und ich habe ein Problem damit, wenn mir ein Produkt zu einem Preis eingebaut wird, der nach meinem Ermessen erheblich von den Preisen abweicht zu dem es am Markt zu bekommen ist. Und dieses "nach meinem Ermessen" wollte ich hier mit eurer Hilfe prüfen, um z. B. beim nächsten Mal sagen zu können, die Firma kommt nicht mehr in Frage und eine Empfehlung gibt es auch nicht. Und wenn ich Unrecht habe und ein falsches Gefühl, dann gebe ich das gerne zu. Aber das zu prüfen, deswegen frage ich.
     
  7. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    906
    Zustimmungen:
    133
    was hat der FI denn gekostet ?
     
  8. #7 Meerbie, 30.01.2015
    Meerbie

    Meerbie Benutzer

    Dabei seit:
    23.08.2013
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Danke für dein Feedback. Was ich erwartet habe, habe ich oben schon geschrieben. Wenn ich z. B. sehe, dass es mehrere Anbieter der Ware im Netz für 100€ gibt, aber auch welche, bei denen das Teil nur 70€ kostet, dann ist mir klar, hier müssen bei einem Handwerker noch Kosten drauf. Und da hätte ich irgendwas zwischen 150-200€ allinclusive schon heftig gefunden, aber klaglos akzeptiert.

    Jetzt sagst du, EK 50€. Damit habe ich auch ungefähr anhand der Online-Preise gerechnet. Und du kalkulierst als Eli jetzt einen Endpreis von ca. 80€. Na da wäre ich mit den von mir mit Bauchschmerzen akzeptierten 150-200€ ja schon ganz schön daneben und du könntest dich freuen.

    Auf meiner Rechnung standen allerdings für diesen Posten (allinclusive) 355,81€
    Ich frage mich jetzt, ob das "angemessen" und begründbar ist oder frech? Wie beurteilst du das?


    Wie mir der Eli erklärte, wurde da mindestens insofern geschlampt, dass man keine Zugentlastung eingebaut hätte (die hat es jetzt immer noch nicht, bzw. äußerst provisorisch, weil man dafür ansonsten stemmen müsste). Der Sicherungskasten ist "Luftlinie" ca. 1,50m vom Verteiler im Keller und wenn da möglicherweise mal jemand von dort gezogen hat, könnte das die Sache gefördert haben. So ungefähr habe ich es verstanden.
     
  9. eli

    eli Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    906
    Zustimmungen:
    133
    Kapiere ich nicht ganz, ich kann es mir aber in etwa denken da die Leitung dann ja wohl im Rohr liegen müsste zwischen den beiden Verteilern..

    Ja, da gibt es i.d.r fertige Zugentlastungen, aber um dies zu beurteilen müsste man dies mal selbst sehen


    die ca. 200€ für den FI sind schon happig, aber evtl. hat er dir auch den Siemens SIEMENS 5SM3346-6 KK12 eingebaut, dann wären die ~200€ günstig ;)
    ich denke mal das er auch beim Material 50% "Feierabend" aufgeschlagen hat.

    Hat er denn nachdem er fertig war noch eine großes Messgerät ausgepackt und eine Messung am FI gemacht nach VDE ? hast du ein Messprotokoll bekommen ?

    Wenn nein würde ich da mal lieb anfragen und zumindest dies nachfordern, denn das hätte er machen müssen

    Mfg
     
  10. #9 Meerbie, 31.01.2015
    Meerbie

    Meerbie Benutzer

    Dabei seit:
    23.08.2013
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Du hast da was falsch verstanden, wieso 200€ ... es waren 355,81€ brutto, also 299€ netto - und die nur für den FI

    Die Gesamtrechnung inkl. Arbeit (8AW ca. 136€ netto) betrug dann 535,31€ (darin noch ca. 23€ Kleinteile)


    Definitiv nicht. Die KK12 steht nicht auf dem FI und zudem habe ich die Verpackung.


    Selbst wenn man einen (m. M. n. ungerechtfertigten Feierabendzuschlag für Material) auf deinen genannte EK draufschlägt, kommt man ja im Leben nicht auf einen Netto EK von 299€. Übertreibe ich oder haben die übertrieben?

    Er hat - wenn ich mich recht erinnere - irgendwas gemessen, es hat gepiept, fertig. Kein Protokoll.
     
  11. #10 Mr.Ditschy, 31.01.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.442
    Zustimmungen:
    255
    Hättest ja gleich in den Anfangpost schreiben können, so hätte wenigstens jeder ein gemeinsames Bild/Info gehabt ... :rolleyes:

    Aber für die Zukunft müsstest du dann wohl vorher Preise vergleichen, denn bei jedem anderen Eli kann es dir ggf. genau so ergehen ... wie will man dies sonst zuvor denn Wissen?!
     
  12. #11 HolyHell, 31.01.2015
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.767
    Zustimmungen:
    169
    Ruf den Elektriker doch einfach mal an und frage nach. Sage Ihm das Dir der Preis doch extrem hoch vorkommt, und ob er sich bei der Rechnungsstellung vertan hat.
    Dann bekommst Du wenigstens eine Resonanz.
     
  13. #12 Meerbie, 04.02.2015
    Meerbie

    Meerbie Benutzer

    Dabei seit:
    23.08.2013
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    @Holy Hell

    Das habe ich natürlich auch noch gemacht. Ich wollte mir ja nur hier vorher ein Bild verschaffen, was andere als "faire" Kalkulation empfinden.

    Mein Telefongespräch hat - wie erwartet - genau nichts erbracht. Man hat den Preis natürlich nochmal geprüft, hat beim Großhandel angefragt und am Ende hieß es nach 2 Gesprächen: Da können wir leider nichts machen.

    Um sicher zu gehen, dass mein Gefühl nicht völlig daneben liegt, habe ich mehrere Angebote bei Fachbetrieben eingeholt. Die Erkenntnis: Ich habe bisher 3 Angebote retour bekommen, die mir alle den FI schriftlich für knapp unter 100€ netto angeboten haben und dann unter der Vorgabe von ca. 1h Arbeit auf ca. 200€ brutto kamen (Im Notdienst mögen das dann wohl 20-30€ mehr sein, aber dann wären 230€ vs. 535€ immer noch ein mehr als heftiger Preisunterschied).

    Ich behaupte jetzt mal, dass die mir berechneten 299€ netto für den FI ... sagen wir mal, ich fühle mich ver ... ihr wisst schon. Ich staune v. a. dass das einem Elektrobetrieb (und das ist keine Klitsche) hier in einem Ort, in dem sich so was herumspricht, anscheinend komplett egal ist. . Wären die mir 50€ entgegen gekommen, hätte ich doch den Mund gehalten, aber es geht denen dann wohl doch so gut, dass sie es sich leisten können, Kunden komplett zu verärgern und dadurch nicht nur mich, sondern noch weitere Kunden zu verlieren.
     
  14. #13 Mr.Ditschy, 04.02.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.442
    Zustimmungen:
    255
    Was für ein unnötiger Aufwand für die weiteren Betriebe, kein Wunder werden manche Handwerker immer teurer und unzuverlässiger. :rolleyes:
     
  15. #14 Pimpifax, 04.02.2015
    Zuletzt bearbeitet: 04.02.2015
    Pimpifax

    Pimpifax Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2014
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    7
    Gibt es nicht ein Gesetz bezüglich Wucher? Ich mein mehr, als das doppelte von dem was üblich ist verlangen wäre doch eine eindeutige Sache, oder?

    PS: Ich hab gerade ein wenig nachgelesen. Ich an deiner Stelle würde aktiv werden und mich mal beraten lassen, gar diesbezüglich einen Anwalt konsultieren und mich erkundigen, wie jener die Sachlage einschätzt.
     
  16. #15 Mr.Ditschy, 04.02.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.442
    Zustimmungen:
    255
    Man kann sich da glaub auch an die Verbraucherzentrale wenden, aber ob dies alles hilft bezweifle ich.

    Sehe es ähnlich wie bei einem Schlüsseldiesnt, der Kunde hatte Not und wünschte sofortige Hilfe wegen Stromausfall usw. ... und hat diese im Endeffekt auch promt bekommen (den Preis hatte er nicht zuvor erfragt).

    Wenn dies ein normaler Auftrag gewesen wäre, wäre das ganze sicher auch anders abgelaufen.
     
  17. #16 HolyHell, 04.02.2015
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.767
    Zustimmungen:
    169
    Es scheint wohl wirklich so, als hätte der Eli dich über den Dorn gezogen.
    Jetzt ist halt die Frage was man denn nun macht. Den Vorschlag mal unverbindlich bei der Verbraucherzentrale anzufragen finde ich schon recht gut. Ist halt nur die Frage was die "ausrichten" können.
    Zum Anwalt zu rennen und ein dickes Faß aufzumachen wird sich bei dem Betrag wohl nicht lohnen. Und das wird der Eli auch wissen.
     
  18. #17 Pimpifax, 04.02.2015
    Pimpifax

    Pimpifax Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2014
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    7
    Man bekommt bei Anwälten auch Rechtsauskünfte ohne gleich jemanden zu verklagen! Klar, jetzt kommt sicherlich wieder das Blabla-Argument von wegen "Na, ein Anwalt will ja immerhin Geschäft machen und so...". Faktum ist jedoch: Ein wirklich guter Anwalt gibt dir eine realistische Einschätzung und versucht dir nicht irgendetwas auf zu schwatzen! Ich selbst würde jedenfalls keinen der Wege auschließen um mir Informationen ein zu holen. Respektive Verbraucherschutz und die Auskunft (mindestens) eines Anwalts. Aber jeder, wie er meint. ;)
     
  19. #18 Mr.Ditschy, 04.02.2015
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.442
    Zustimmungen:
    255
    Ja, zum einen lohnt es nicht und zum anderen müsste man dann viele verklagen, denn die Welt ist voll von unterschiedlichen Preisen für ein und das selbe Produkt ... glaub dies hat jeder schon bei so manchem Preisvergleich gesehen.
     
  20. #19 Pimpifax, 04.02.2015
    Zuletzt bearbeitet: 04.02.2015
    Pimpifax

    Pimpifax Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2014
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    7
    Nochmals: Eine Rechtsauskunft einholen hat mit Verklagen noch laaange nichts zu tun! Ich verstehe nicht warum alle immer nur denken: Anwalt = Verklagen!? :confused: Anwälte können wesentlich mehr, als das! Denn mitunter kann in vielen Situationen auch alleinig ein Brief eines Anwalts die eine, oder andere Partei zu einer Einigung bewegen. (Und auch das hat mit Verklagen noch lange nix zu tun!)
    Aber, wie ich (auch das) bereits gesagt habe: Es muß jeder selbst wissen, ob es sich für ihn den Aufwand lohnt, daß Telefon in die Hand zu nehmen, oder ob einem die Zeit und Nerven sparen wichtiger ist. Ich selbst bin jedenfalls schon des öfteren durch Hartnäckigkeit und gut überlegten Argumenten zu meinem Recht gekommen, obwohl sämtlich Leute meinten, daß das ja eh üüüberhaupt keinen Zweck hat und sowas von total aussichtslos sei. Am besten sich nix einreden lassen und seinen eignen, gesunden Verstand einsetzen. ;)
     
  21. #20 HolyHell, 04.02.2015
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.767
    Zustimmungen:
    169
    Ich wollte ja eigentlich zu diesem Ganzen "Anwalt ja oder nein" nichts mehr schreiben, aber nu drückt dann doch der Schuh :rolleyes:

    Laut den Vergleichsangeboten die sich Meerbie eingeholt hat geht es um eine Differenz von etwa 300€. Dabei steht natürlich noch im Raum ob der Mehrpreis berechtigt ist oder nicht, aber dies gilt es ja zu klären.
    Nun setzt der Anwalt einen Brief an den Eli auf um diesem beizubringen das Meerbie die Rechnung als zu hoch erachtet. Was denkst Du denn was der Eli mit diesem Schreiben macht (wohlgemerkt ein alteingesessener Betrieb - da wird man wohl auch schon mal mit Gerichten Kontakt gehabt haben).
    Das landet direkt in Ablage 37 (<-- gestempelt - gelacht - gelocht).

    Das bedeutet dann wohl das der Anwalt in Zugzwang ist. Und nun ist die Frage was der beste Schachzug an dieser Stelle ist (immer dran denken - "Streitwert" sind 300€).

    Und um das mal eben aufzugreifen: Was soll ein seriöser Anwalt an dieser Stelle seinem Klienten raten?
     
Thema:

Preis eines FI-Schalters - über den Löffel barbiert oder nicht?

Die Seite wird geladen...

Preis eines FI-Schalters - über den Löffel barbiert oder nicht? - Ähnliche Themen

  1. Schalter USB Lampe reparieren

    Schalter USB Lampe reparieren: Hallo Zusammen, ich bin neu hier und würde mich freuen wenn mir jemand weiterhelfen kann. Bei meiner USB LED Lampe sind im Schalter Kabel...
  2. Kabelanschluß an Schalter einer antiken Wandleuchte

    Kabelanschluß an Schalter einer antiken Wandleuchte: Hallo in die Runde, ich bin neu hier und habe ein Problem mit dem Kabelanschluss bei einer Lampe: ich habe eine alte antike Wandleuchte, die noch...
  3. Schalter am Kabel ersetzen durch Lichtschalter

    Schalter am Kabel ersetzen durch Lichtschalter: Hallo zusammen Folgende Frage: Ich möchte diese Beleuchtung in meiner Küche montieren: http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/10245219/ Dazu...
  4. FI-Schalter - "doppelt belegt"? Leitung nur "gesteckt"?

    FI-Schalter - "doppelt belegt"? Leitung nur "gesteckt"?: 1) Weiter geht ein Problem mit einem FI-Schalter (irgendwo gibt es hier einen Fred dazu, ist aber jetzt eigentlich egal, denn damals ging es nur...
  5. Last schalten

    Last schalten: Hallo, mal ne spezielle Frage, für den @eli hier: kann ich 3-5kW ohmsche Last direkt ohne sonstige Elektronik davor an/aus schalten, ohne dass...