praktische Maturaarbeit, brauche Hilfe bei der Umsetzung eines Problems

Diskutiere praktische Maturaarbeit, brauche Hilfe bei der Umsetzung eines Problems im Eure Projekte und Anleitungen Forum im Bereich Sonstiges rund ums Heimwerken; Hallo zusammen, ich weiss zwar nicht, ob ich hier richtig bin, aber da ich langsam verzweifelt bin, versuche ich es mal hier. Ich arbeite in...

Eludage

Neuer Benutzer
Dabei seit
10.06.2014
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Hallo zusammen,
ich weiss zwar nicht, ob ich hier richtig bin, aber da ich langsam verzweifelt bin, versuche ich es mal hier.

Ich arbeite in der Schweiz an meiner Maturaarbeit und habe mir als Ziel vorgenommen, einen Bodenkonstruktion anzufertigen, welche Strom produziert, dadurch dass sich der Boden beim drauftreten leicht absenkt.
So weit gut, aber nun stecke ich an einem Problem fest (das eigentlich schon die ganze Zeit da war, aber durch verschiedene Lösungansätze noch nicht erledigt werden konnte).
Zwar ist meine Idee, dass sich durch das Absenken der Bodenplatte unten eine selbstgebaute Kupferdrahtspule in Bewegung setzt und Strom produziert. Doch das Problem ist, wir kriegen es nicht hin, die senkrechte Bewegungsenergie (das nach unten bzw. nach oben Bewegen der Platte) in eine Kreisbewegung umzuwandeln (meine selbstgebaute Kupferdrahtspule besteht innen aus einem Holzkreis, welcher gegen aussen eingesägte Zacken hat, um welche ich den Kupferdraht wickelte. Draussen herum habe ich eine Art runde Keksdose aus Metal ohne Deckel (also ein Zylinder, der gegen unten offen ist, falls meine Beschreibung nicht so gut ist). Diese Dose habe ich mit Magneten bestückt. Ziel wäre jetzt, dass sich die Dose mit den Magneten um den Kupferdraht dreht. Aber wir haben noch keinen befriedigenden Lösungsansatz erarbeiten können und daher hoffe ich auf euch.

Falls wer ne Idee hat, bitte melden
und falls noch was unklar ist, ihr eine andere Beschreibung oder mehr Details braucht, dann meldet euch doch auch gleich.

Freundlicher Gruss
Eludage
 
123harry

123harry

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
03.11.2012
Beiträge
1.998
Zustimmungen
253
Ort
Dresden
Hallo,was du meinst gibt es in verschiedenen Disco,auch in Deutschland.Ich glaube deine selbstgemachten Spulen kannst weg legen.
Das habe ich gefunden,vielleicht hilfts.Feuilleton:
Die Demonstrationsanlage besteht aus in den Boden eingelassenen Plexiglasplatten, die mit Mikrosensoren versehen sind. Durch das Gewicht der Passanten werden die Platten um einen Zentimeter nach unten gedrückt – die Abwärtsbewegung sorgt schließlich für die Stromerzeugung. Geht eine einzige Person in normalem Tempo über die acht Meter lange Teststrecke, sorgt sie für eine Leistung von 50 Watt – genug Strom für den Betrieb der Lampen, die den Gehweg erhellen.
 

Eludage

Neuer Benutzer
Dabei seit
10.06.2014
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Vielen Dank für die schnelle Antwort,

über dieses Projekt aus Touluse bin ich auch schon gestolpert, doch gibt es mehrere Gründe, warum ich nicht mehr darauf eingehen kann.

1. Soll die Maturaarbeit eine nennenswerte Eigenleistung besitzen. Und mein Projekt bassiert im Grossen und Ganzen immer noch auf meinen Grundideen, doch bei diesem Problem stecken mein Betreuer und ich fest.
2. In deinem Text heisst es zwar, dass mit Hilfe von Mikrosensoren Strom erzeugt wird, doch genauer auf die Stromerzeugung wird nicht eingegangen. In anderen Berichten bin ich daraufgestossen, dass kleine Dynamos, zweckentfremdet aus dem Flugzeugbau, den Strom liefern. Und diese Dynamos sind dann doch auch wieder eine Art Kupferspulen ;-) Zudem weiss ich nicht, ob ich das als normaler Schüler hinkriege, wenn das von Professoren an einer technischen Universität entwickelt worden ist und der Stückpreis pro Platte stolze 1000€ beträgt :(

Aber nochmals danke für deinen Input.

Freundlicher Gruss
 
123harry

123harry

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
03.11.2012
Beiträge
1.998
Zustimmungen
253
Ort
Dresden
Hallo,du schreibst
Doch das Problem ist, wir kriegen es nicht hin, die senkrechte Bewegungsenergie (das nach unten bzw. nach oben Bewegen der Platte) in eine Kreisbewegung umzuwandeln (meine selbstgebaute Kupferdrahtspule besteht innen aus einem Holzkreis, welcher gegen aussen eingesägte Zacken hat, um welche ich den Kupferdraht wickelte.
So müsste es gehen,unten eine Feder und die Anzahl der Zähne müsste ausprobiert werden
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Eludage

Neuer Benutzer
Dabei seit
10.06.2014
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Hallo 123harry,
vielen Dank, dass du mir helfen willst, aber leider kann ich deinen Anhang nicht öffnen ("ungültiger Anhang").

Freundlicher Gruss
 

Schnulli

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
01.07.2008
Beiträge
6.878
Zustimmungen
1.461
Hallo,

der Link ist irgendwie falsch, ich konnte da auch nichts dran richten und hab ihn daher mal komplett entfernt. Da scheint ein Anhang zu fehlen. 123harry muß den Link bzw. das Bild nochmal neu hier einstellen.

Gruß
Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:
123harry

123harry

Erfahrener Benutzer
Dabei seit
03.11.2012
Beiträge
1.998
Zustimmungen
253
Ort
Dresden
Ich hoffe jetzt klappt es.
Durch eine Zahnstange kannst du eine senkrechte Bewegung in eine Kreisförmige Bewegung umformen.Durch verschiedene Zahnräder
eine Art Getriebe kannst du die Geschwindigkeit anpassen wie du sie brauchst um Strom zu erzeugen




drehen.png
 

Eludage

Neuer Benutzer
Dabei seit
10.06.2014
Beiträge
4
Zustimmungen
0
Hört sich interessant an, werd ich mal ausprobieren müssen, vielen Dank
 
Thema:

praktische Maturaarbeit, brauche Hilfe bei der Umsetzung eines Problems

Oben