power elast?

Diskutiere power elast? im Trockenbau Forum im Bereich Der Innenausbau; Hallo, wo ist der Unterschied zwischen Power Elast und normalem Silikon/Acryl? Ist das Zeug wirklich den 5-6fachen Preis wert? Danke Jay

  1. jaybee

    jaybee Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    37
    Hallo,
    wo ist der Unterschied zwischen Power Elast und normalem Silikon/Acryl?
    Ist das Zeug wirklich den 5-6fachen Preis wert?
    Danke
    Jay
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: power elast?. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    5.582
    Zustimmungen:
    2.065
    Hallo @jaybee
    Zum einen ist der nach der Aushärtung überstreichbar, zum anderen handelt es sich bei dem Dichtstoff um einen Hybrid-Polymer.

    Der Stoff beinhaltet sowohl einen Primer (Haftvermittler) + den Dichtstoff. Voteil liegt darin, dass zuvor bei schwierigen Untergründen kein extra Haftvermittler aufgetragen werden muss.
     
  4. jaybee

    jaybee Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    37
    Hallo, danke für die Antwort.
    Was ist denn als "schwieriger Untergrund" anzusehn?

    Ich habe einmal normale, ungestrichene/gekalkte Gipswände, eine gekalkte Rohbetondecke, und eine Gummimatte am Boden.
    Am Boden wird wohl auch das power Zeug nicht halten. An der Decke und dem komplziert geformten Teil der Wände wird über die Dichtmasse nichts mehr aufgetragen, da die abgehängt wird.
    Besonders an der unebenen Decke wüde viel Material draufgehen. Und bei geschätzem Verbrauch von 20-30 Kartuschen macht es schon einen Unterschied ob ich dafür 340 oder 55 Euro zahle.
    Ist die Dichtmasse auch "besonders Schalldämmend"? Oder sollte ich breitere Unebenheiten/Fugen zuerst mit uniflott zuschmieren und nur die letzten 5mm Versilikonieren?
    Ich nehme an, dass ich, von power elast abgesehn, besser Silikon benutze als Acryl?
    Danke
    jay
     
  5. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    5.582
    Zustimmungen:
    2.065
    Ich hab da ein Artikel im Kopf wo berichtet wurde, dass eine Sichtmasse zur Anhebung von Installationsgeräuschen und damit zur Minderung des Schallschutz führen soll. Im meine sei vom Fraunhofer-institut gewesen.

    Sorry aber vielleich kann mir mal jemand auf die Sprünge helfen. Ich blick ned so ganz durch, was du da machen möchtest.
     
  6. jaybee

    jaybee Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    37
    Mit "Sichtmasse" meinst du Acryl/Silikon/powerelast oder ähnliches?
    Willst du damit sagen, dass man die seitlichen Fugen am besten komplett offen lassen soll um einen hohen Schallschutz zu erzielen?

    Was meinst du mit "da"? ich will wissen, ob, wie und womit ich die seitlichen Fugen der Schallschutzwand ausspritzen soll und ob das Powerelast da einen gravierenden Vorteil ergibt, der den vielfachen Preis rechtfertigt.

    jay
     
  7. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    5.582
    Zustimmungen:
    2.065
    Schreibfehler, sollte Dichtmasse heißen.

    Nein. Das Problem soll wohl sein, dass durch die Eindringtiefe des Dichtstoff eine Verbindung von Anbauteilen entsteht die dem Schall förderlich sind. Ob das jetzt tatsächlich sooo entscheidend ist kann ich nicht beurteilen.
    Das Power Elast hat gegenüber dem Acryl den Vorteil, dass es wesentlich elastischer bleibt, zugleich eine Klebewirkung hat und dadurch besser haftet und überstreichbar ist.
    Um auch Unmengen an Dichtstoff und eine Drei-Flankenhaftung zu vermeiden nehme ich immer Dichtschnüre die in entsprechendem Duchmesser zuvor in die Fuge eingebracht werden.
    Ich denke ein gutes Silikon/Acryl dürfte nicht viel günstiger sein. Ob dir die genannten Vorteile die Mehrkosten Wert sind, mußt du selbst entscheiden.
     
  8. jaybee

    jaybee Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    37
    :)
    Danke für die Tipps.
    Im Netz gibt es da ja so viele verschiedene Ansichten, dass die mich mehr verwirren, als Klarheit schaffen.
    Zudem hinterfrage ich "immer" auch vermeintliche Kleinigkeiten, oft mehrmals, bis ich so viele Meinungen dazu gelesen habe, bis ich mir dazu dann selbst eine bilde (bzw. dann endgültig verwirrt bin). :)
    Da diese Schallschutzwand gerade genau MEIN Schlafzimmer von einem Kinderzimmer eines meiner Mieter trennen soll und ich sehr oft ungewöhnliche Schlafzeiten habe und zu allem Übel auch noch ziemlich Lärmempfindlich (vor allem bei Bass, Pfeifen und Kindersingen) bin, soll die Wand natürlich 200 prozentig werden :)
    Da aus Geldmangel auch "alles" selbst gemacht werden muss, will ich eben einerseits nicht unnötig viel Geld für minimalen Nutzen ausgeben (auf die Optik der Fugen kommt es weniger an, als auf die Schalldämmeigenschaften und auch ein Riss ist dort kein Weltuntergang), andererseits aber nicht den Effekt der teuren Diamant Platten durch falsches Verschließen der Randfugen unnötig schmälern.

    Dichtschnur sind diese Schaumstoffwürste!? Wo kann man die denn preiswert kaufen? im Baumarkt erscheint mir der Preis etwas überhöht.

    gruß
    jay
     
  9. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    5.582
    Zustimmungen:
    2.065
    PE Dichtschnur genannt. 5 mtr je nach Durchmesser um die 5 Euro rum find ich jetzt nicht teuer. Kannst ja auch mal in einem Baustoffhandel, Malerbedarf od. Sanitärfachhandel schaun.
     
  10. jaybee

    jaybee Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    37
    Naja, bei 10mm Durchmesser finde ich einen Meterpreis von 1€ schon Stolz.
    Vor allem, weil es das Zeug (oder zumindest sehr ähnliches) zum Isolieren von Heizungsrohren in vielfacher Stärke zu einem Bruchteil pro Meter gibt.
    jay
     
  11. jaybee

    jaybee Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    37
    Ich habe jetzt welche zu 15ct den Meter gefunden. Das finde ich angemessener. :)

    Und gleich die nächste Nachfrage:
    Bei doppelter Beplankung: Den Rand jeder der beiden Lagen einzeln Versiegeln, oder erst dann, wenn beide Lagen drauf sind und die untere Lage mit Dichtschnur auffüllen?
     
  12. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    5.582
    Zustimmungen:
    2.065
    @jaybee
    Steht denn die Wand schon, oder ist die noch in Planung.? Wenn du noch in der Planungsphase bist, würde ich empfehlen dass du dir mal die Anleitungen anschaust, wie so eine Trockenbauwand aufgebaut und Wand/Deckenanschlüsse gemacht werden. Auf der Knauf HP gibt es dazu gute Anleitungen. Ansonsten schreibt man sich die Finger wund. ;)
     
  13. jaybee

    jaybee Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    37
    Hallo,
    die Anleitungen habe ich bereits "alle" gelesen. Mehrfach. Und auch verschiedene, die sich zum Teil widersprechen.
    Es fehlen da auch so gut wie immer die Feinheiten und Kleinigkeiten, auf die "die Anderen" entweder nicht achten, oder die diese für zu selbstverständlich zum Erwähnen finden.
    Die Wand ist gerade im Entstehen.
    Das Ständerwerk steht, die ersten Platten der Ersten Lage sind Montiert.
    Bevor es nun ans Verspachteln der ersten Lage geht, sind nun also akut die beiden Fragen zur Spachtelmasse (möglichst dicht/hart) und zum "silikonieren" der Wand und Bodenanschlüsse der ersten Lage zu klären.
    Die Frage der Spachtelmasse deshalb, weil die Platten leider wenig Maßhaltig sind und zwischen 597 und 601mm Breite haben. Da muss man also richtige Schlitze zwischen den Platten verspachteln.
     
  14. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    5.582
    Zustimmungen:
    2.065
    Guten Morgen @jaybee
    Trennstreifen an den Wänden hast du eingebracht.?
     
  15. jaybee

    jaybee Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    37
    Lach. Natürlich.
    Wie gesagt, bevor ich etwas mache, hinterfrage ich es oft mehrmals.
    Du kannst also davon ausgehen, daß das was bisher gemacht ist, auch die Quintessenz der gesammelten Tipps ist.
    Die Wand hat bisher nirgends einen direkten Kontakt zu irgendeinem angrenzenden Bauteil.
     
  16. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    5.582
    Zustimmungen:
    2.065
    Dann kannst du ja auch die Fugen nur mit Fugenspachtelmasse füllen, denn auf dem Trennstreifen haftet keine Spachtelmasse und ist entkoppelt..Dann brauchst du keine Unmengen an powerelast, Silikon oder Acryl.
     
  17. jaybee

    jaybee Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    37
    Hm. das Trennfix ist doch m.E. nur dazu da, einen gleitenden Übergang von der Dichtmasse zur Wand zu erzeugen, damit da ein gerader Riss entsteht. Es ist ja aber keinesfalls Dick genug, um eine Schallentkopplung zur Wand sicher zu stellen.
     
  18. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    5.582
    Zustimmungen:
    2.065
    Naja, ich bin jetzt nicht der Schallschutzexperte, denke aber, dass durch das entkoppeln der Wand von Boden, Decke, Wand und entsprechender Dämmung dem Schallschutz genüge getan wurde. ich denke jetzt nicht, dass da ein Füllen mittels powerelast, Silikon oder Acryl mehr bringt, als Spachtelmasse.
     
  19. jaybee

    jaybee Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    37
    Danke für die Beurteilung.
    Dann mache ich mich jetzt mal nochmal auf die Suche nach den Eigenschaften verschiedener Spachtelmassen.
    Oder hast du da noch Tipps?
     
  20. Neige

    Neige
    Moderator

    Dabei seit:
    07.03.2016
    Beiträge:
    5.582
    Zustimmungen:
    2.065
  21. jaybee

    jaybee Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2019
    Beiträge:
    226
    Zustimmungen:
    37
    Ja, hier im Bauhaus wird auch vor allem Knauf verkauft, deshalb habe ich auch bisher alles von Knauf benutzt und nicht wild gemischt.
    Deshalb hätte ich auch erwartet, dass es von Knauf auch eine spezielle Spachtelmasse für Diamant, Sonicboard und Silentboard gibt.
    Es gibt ja auch unterschiedliche Massen für weiß und grün...
    gruß
    jay
     
Thema:

power elast?

Die Seite wird geladen...

power elast? - Ähnliche Themen

  1. Rosa Verfärbung durch Knauf Power Elast

    Rosa Verfärbung durch Knauf Power Elast: Hallo zusammen, ich habe folgendes Problem und hoffe auf eure Hilfe. Ich habe unsere Gipskartonecken mit Knauf Power Elast verschlossen. Im...
  2. Power 8 Workshop

    Power 8 Workshop: Hallo zusammen, habe das im Netz gefunden. [ATTACH] Sieht auf den ersten Blick super aus. Hatte das schon mal jemand im Einsatz und kann etwas...
  3. Wireless Power

    Wireless Power: das ersetzt jedes Akkugerät.;)
  4. Druckluft Sandstrahlpistole Power Plus POWAIR0014

    Druckluft Sandstrahlpistole Power Plus POWAIR0014: Hallo, ich habe ein Problem mit einer Sandstrahlpistole "Power Plus POWAIR0014". Wenn ich damit auf die zu bearbeitende Fläche halte passiert...
  5. Durchlauferhitzer hat zu wenig Power

    Durchlauferhitzer hat zu wenig Power: Hallo zusammen, ich bin Anfang des Monats in eine neue Mietwohnung (Altbau) gezogen. Schnell fiel mir auf, dass es sich bei dem...