Pfostenträger einbetonieren-wie tief?

Dieses Thema im Forum "Gartenhäuser, Carports, Garagen" wurde erstellt von Markus78, 07.04.2016.

  1. #1 Markus78, 07.04.2016
    Markus78

    Markus78 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.11.2014
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    60
    Moinmoin!
    Also-meine Themenüberschrift kann man ja leicht beantwortet-es heisst ja Pfostenträger sollten frostsicher einbetoniert werden-man spricht da gerne von 80cm tiefe...

    Mein Fall ist da folgender:
    Wir werden unseren Garten Katzensicher machen-sprich unsere Wohnungskatzen sollen in den Garten rausdürfen.
    Da wir aber nicht möchten das Sie sich vom Grundstück entfernen und wir andere "Fremdkatzen" vom Grundstück fernhalten wollen beabsichtige ich einen Katzenzaun zu ziehen.
    Ich muss dafür alle 2,5m einen Vierkantpfosten (Holz,9cmx9cm,1,7m hoch) in die Erde bekommen.An zwei Seiten des Grundstückes ist dies mittels Einschlaghülsen machbar.An einer Grundstückseite hat der Vorbesitzer des Hauses bei der Erschließung des Grundstückes jedoch L-Steine als Rasenkanten/Grundstücksbegrenzung gesetzt sodas ich dort keine Einschlaghülsen in die Erde bekomme.
    Ich habe jetzt mal gemessen und würde an der Stelle wo ein Pfostenträger sitzen muss ca. 30-32cm in die Erde kommen ehe der Betonsockel des L-Steines mir in die Quere kommt.
    Ist es möglich auf dieses Betonprofil "anzubetonieren"?
    Sprich würde das Fundament des Pfostenträgers eine Verbindung mit dem Beton des gesäuberten L-Steines eingehen?
    Ich überlege auch schon dort wo der Pfostenträger einbetoniert wird vier Löcher in den vorhandenen L-Stein zu bohren und dort Eisenstangen in die Erde zu treiben,diese dann mit einzubetonieren um noch mehr Stabilität zu bekommen...
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. swara

    swara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.08.2014
    Beiträge:
    232
    Zustimmungen:
    19
    Welche Katzen lassen sich von einem 1,7 Meter hohen Zaun ein- oder aussperren?
     
  4. #3 Markus78, 07.04.2016
    Markus78

    Markus78 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.11.2014
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    60
    Hallo swara!
    Danke für Deine Frage!
    Der Zaun ist eigentlich ein elektrifiziertes Netz-sowas kann man speziell erwerben.
    Das Netz in sich ist als Kletterpunkt nicht stabil-an sowas gehen keine Katzen hoch.
    Und 1,7m überspringen Katzen nicht wenn dahinter kein bekannter fester Landepunkt ist...

    Und zwei unserer Katzen erklimmen sogar kaum mehr als Sofahöhe... ;)
     
  5. #4 MacFrog, 07.04.2016
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    4.970
    Zustimmungen:
    160
    Ich würde die Pfosten an die L-Steine Festdübeln und zusätzlich Betonieren. Solange der Zaun Windducrchlässig ist , sollte da nix passieren.
    Nicht mit Schlag bohren , da die L Steine dann bestimmt brechen (vermutung)
     
    pinne gefällt das.
  6. #5 Markus78, 07.04.2016
    Markus78

    Markus78 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.11.2014
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    60
    @MacFrog
    Die Pfostenträger festzudübeln habe ich auch schonmal angedacht-jedoch vom Gedankengang her so das ich sie AUF der Oberkante des L-Steines befestigen wollte. Das habe ich aber wieder verworfen da ich vermutete das mir beim bohren der Stein bricht.

    Du meinst jetzt also ein Loch ausheben und die Pf.träger seitlich am Stein verdübeln?
    Ich hatte die ganze Zeit diese Träger im Kopf die "in den Beton rein" einen Zapfen haben-das ginge damit nicht. Also müsste ich H-Träger nehmen?
    Oder gibt es Pfostenträger die so konzipiert sind das sie auch seitlich verschraubt werden können?

    Danke erstmal an alle fürs grübeln und sich-Gedanken-machen!
     
  7. #6 Mr.Ditschy, 08.04.2016
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    255
    Man könnte gleich einen 9er U-Halter seitlich und einen am unteren L-Stein geben, dann wäre der Holzzpfosten aber immer in der Erde.

    Würde aber auch eher die 9er H-Anker seitlich an den L-Stein betonieren (wie breit ist der L-Stein, und stärke?),, kannst die auf das untere "L" stellen (ggf. unten etwas an einer Seite abflexen), schaut der H-Anker dann schon genügend aus der Erde herraus (gegen das verrutschen beim einbetonieren genügen ja zwei kleine Schrauben re/li mit dickeren Unterlegscheiben)?
    Gegen die Kräfte sollten aber ggf. Löcher in den L-Steinen (re/li und unten re/li neben dem H-Anker < nicht durchbohren), darin man Bewehrungsstahlstifte oder Schrauben steckt genügen, wird dann komplett mit einbetoniert.

    Oder mit 12er U-Haltern den 9er H-Anker seitlich/unten verschrauben und das ganze einbetonieren (benötigt mehr Schraubmaterial).

    Oder doch einen Halter nur oben auf das "L" schrauben, mittels voriger entsprechender Größe seitlichem anbetonieren Beton verschrauben ... mit der Methode Bewehrungsstahlstiften, stützt dies dann bis ans untere "L" ab (hätte evtl..den Charme, dass man nicht so viel ausheben muss und dessen Loch dann einfach ausbetoniert, die Löcher für den Bewehrungsstahl müsste man mit einem langen Bohrer gut reinbekommen)..

    Hoffentlich verständlich, was ich da schreibe?! :)
     
  8. #7 Markus78, 08.04.2016
    Markus78

    Markus78 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.11.2014
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    60

    Nee.....
     
  9. #8 Markus78, 08.04.2016
    Markus78

    Markus78 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.11.2014
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    60

    Kleiner Gag mein Freund! ;)

    Also-ich finde die Variante mit den Bewehrungsstahlstiften ganz gut...
    Doof an den L-Steinen ist eben das die von der Seite gesehen schräg weglaufen-sprich wenn ich einen H-Träger am Stein befestigen würde ohne diesen auszugleichen würde mir der Pfosten schief nach hinten wegstehen....


    Jetzt hat sich grad was anderes ergeben:ich wollte draussen nachmessen und habe meinen Nachbarn getroffen-der bot mir an das er seinen alten Zaun wegmacht und ich dann seine Bodenhülsen nutzen kann...Das sind dann zwar nur 70er Pfosten-für ein Netz sollte das aber reichen...ICh werde das morgen bei einem Weizen mit ihm nochmal genauer durch"kalkulieren".....:D
     
  10. #9 Mr.Ditschy, 09.04.2016
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    255
    :D

    Dachte ich mir fast ... doch meinte, den H-Anker an dessen Seite unten etwas abflexen würde genügen, doch dies reicht dann wohl nicht.

    Aber die Variante mit dem Nachbarn und Bierchen [​IMG] ist natürlich ideal :D, wünsche dir gutes gelingen.
     
Thema: Pfostenträger einbetonieren-wie tief?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie tiel sollten torpfosten einbetoniert

    ,
  2. pfosten einbetonieren wie tief

    ,
  3. pfostenträger wie tief einbetonieren

    ,
  4. h anker wie tief einbetonieren,
  5. pfostenanker carport wie tief,
  6. h-anker einbetonieren wie tief,
  7. l pfostenträger einbetonieren wie tief
Die Seite wird geladen...

Pfostenträger einbetonieren-wie tief? - Ähnliche Themen

  1. Tiefe Risse im Mauerwerk

    Tiefe Risse im Mauerwerk: Hallo Habe heute die losen Gipskartonplatten vollends von den Wänden gemacht, und habe ein nicht so schöne Entdeckung gemacht (siehe Bilder)....
  2. Pfostenträger/Schnur in Waage bringen?

    Pfostenträger/Schnur in Waage bringen?: Hallo, habe heute mein Schnurgerüst abgesteckt und möchte nun vier Eckpfostenträger einbringen... Wie bekomme ich die Schnur in Waage, damit die...
  3. Tiefe Kratzspuren an Balkontür (Außen)

    Tiefe Kratzspuren an Balkontür (Außen): Unsere Katze hat 1-2 mm tiefe Kratzspuren in unsere Balkontür gemacht. Die Balkontür ist aus Teakholz und mit Dünnschichtlasur behandelt. Gibt es...
  4. Zaun einbetonieren

    Zaun einbetonieren: Hallo zusammen, ich möchte jetzt meine Terrasse einzäunen, weil ich einen Hund habe. Die Höhe soll ca. 1,2 m betragen. An sich sollte es nicht...
  5. Treppengeländer: Fundament wie tief?

    Treppengeländer: Fundament wie tief?: Hallo, Unsere Haustür liegt ca. 4 Meter über Straßenniveau, dementsprechend viele Treppen müsen wir steigen. Nachdem der Aufgang jetzt neu...