Notstromversorgung

Dieses Thema im Forum "Elektroinstallation und Elektrotechnik" wurde erstellt von ichwardasnich, 04.11.2013.

  1. #1 ichwardasnich, 04.11.2013
    ichwardasnich

    ichwardasnich Guest

    Moin,
    ich würde gerne mal wissen, wie so die allgemeine Meinung zum Thema Notstromversorgung ist?
    Gruß
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 123harry, 04.11.2013
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    65
    Hallo,Seit es im West-Münsterland den Stromausfall gab,habe ich ein gekauft.Der bringt 4,5KW,da brauch ich nur ein Kabel zu ziehen,einen Schalter um legen und habe im ganzen Haus Strom.Was nützt die beste Heizung ohne Strom.Habe es aber noch nie gebraucht.Das war mehr so ein Angstkauf.
     
  4. mauzii

    mauzii Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    4
    naja ich hab mich mit dem thema auch schon ne weile beschäftigt.

    für einen 2-3 personen haushalt braut man so im schnitt eine leitung von 5-6 kw
    ausgangsleistung.

    was genau willst du wissen?

    diesel oder benzin? für kurzzeitigen stromausfall reicht ein benzinaggregat.
    da gibts schon geräte die automatisch starten wenn eine bestimmte zeitspanne
    kein saft extrem auf die leitungen gekommen ist.
    aber alles natürlich eine preisfrage.

    als aufstellort empfiehlt sich der heizraum (recht warmer start/leichtes anlaufen),
    oder ein anderer raum mit seperater frischluftzuführung und kamin zur rauchgas entsorgung.
    vorab mit dem kaminfeger besprechen ob der anschluß erlaubt ist.
    in der regel kein problem, sollte er was dagegen haben ,
    steckt da in der regel nur sein ego dahinter.
    den ein notstromagggregat ist -KEIN- BHKW !
     
  5. josh

    josh Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.03.2012
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    1
    "mal eben ans hausnetz anklemmen" ist da aber nicht...

    dafür musst du deinen hausanschluss vom netz trennen...

    schnapp dir n elektriker, mit dem du sowas abschnacken kannst...
     
  6. #5 123harry, 04.11.2013
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    65
    Ich denke du meinst mich,es gibt Schalter die haben eine Seite Netz,in der Mitte 0,andere Seite Notstrom.Hat schon ein Elektriker gemacht.Achso und unten ist dann die Steckdose für mein Kabel.
     
  7. #6 ichwardasnich, 04.11.2013
    ichwardasnich

    ichwardasnich Guest

    Hallo,
    erstmal schönen Dank für die Antworten, die technische Ausführung war mir nicht so wichtig. Ich wollte gerne mal wissen, wie so die allgemeine Einstellung zu so einer Einrichtung ist. Wie sieht man die Notwendigkeit einer solchen Anlage? Ich denke, das Risiko eines großflächigen Stromausfalls wird möglicherweise unterschätzt.

    Gruß
     
  8. mauzii

    mauzii Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    4
    naja kommt auf die wohngegend drauf an .
    bei mir im süden ... im winter .. . da schneits schon gelegendlich recht gut.
    da hauts auch mal gelegendlich ne hochspannungsleitung zusammen vom schneegewicht.

    vom versorgernetz gibts eigendlich nichts was einem angst machen würde ,
    außer künstlich gemachte panik der energieversorger ( um die energiepreise mal wieder zu toppen).
     
  9. mauzii

    mauzii Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    4
    kleiner tipp
    hau dir ne PV anlage mit aufs dach so mit 5-6 kw zur eigennutzung(2-3 personen haushalt).
    das beruhigt ungemein, wenn man ein wenig autark leben will ,
    kleine geld vorrausgesetzt natürlich .
     
  10. josh

    josh Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.03.2012
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    1
    nur dass du mit ner PV-Anlage zur einspeisung beim stromausfall auch dumm da stehst... der wechselrichter macht nur wechselstrom aus dem Solarstrom, wenn er Netzfrequenz "sieht"... Inselbetrieb ist in deutschen stromnetzten nämlich nicht erlaubt (solang du deine Insel nicht vom Netzt trennst...)
    zumal dir Solarstrom nachts wenig bringt...


    wenns mal zu nem flächendeckenden Stromausfall kommen sollte... tja scheiße :D hoffen, dass THW und Stadtwerke ihre NetzErsatzAnlagen schnell genug aufgebaut bekommen, damit wir nicht zulange frieren müssen...

    alternativ: Notstromaggregat und Holzofen...
     
  11. mauzii

    mauzii Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    4
    das wird aber nicht mehr lange so sein mit dem verbot.
    die solarförderprogramme sinken ständig und die energieversorgung wollen
    aus der teueren plichtabnahme für solarstrom raus,
    und die stromlobby bekommt füher oder später ihren willen.

    wer wirklich eine autarke stromversorgung haben will wird sie früher oder später bekommen.
    man kann ja schon mit der 12 volt DC version anfangen , und diese war noch nie verboten.
    freilich kann man damit keinen gewöhnlichen haushalt betreiben . aber auch kleine dinge
    bringen einen weiter und wenns auch nur die beleuchtung ist
     
  12. mauzii

    mauzii Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    4
    habe mich erkundigt heute .
    die regelung /das verbot gibt es nicht mehr .
    es gibt anscheined auch schon regelmodule auf dem markt
    die keine externe netzspannung benötigen.

    aber wirklich sinnvoll ist es trotzdem nur mit speicher akkus

    wer mag kann ja noch ein windrad mit drann hängen :)
    (wenn es sich lohnt beu euch in der gegend)
     
  13. josh

    josh Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.03.2012
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    1
    zum windradthema: lohnt nicht, wenn man nicht auf ner Bohrinsel mitten im Meer wohnt :D

    eigentlich alle eigenbauten oder käuflich erwerbbaren klein-windräder kosten mehr als sie in 10 jahren einbringen...
    ok im falle eines langen stromausfalls freut man sich über jedes watt...
    aber dann die 300€ doch lieber in nen kleines benzin-aggregat investieren...
    das bringt die Leistung, wenn man sie braucht und ist in der anschaffung um einiges weniger stressig als ein Kleinwindrad...
    allein schon die ganzen behördlichen hindernisse aufm weg zum aufgestellten kleinwindrad...

    lärmgutachten, zustimmung der nachbarn, baugenehmigung...
     
  14. mauzii

    mauzii Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    4
    ab welcher größe ist es den genehmigungsplichtig?

    ich wollte mir mal ganz stressfrei eins bauen :) ,also eher als bastelprojekt zum spaß .

    naja sollte ich je so autrak leben wollen , gäb es bei mir eh nur solar effizient
    ( große dachfläche + sehr große scheunendach fläche)

    kann man ein dieselaggregat mit planzenöle betreiben?
    müste doch gehen wenn die themperatur stimmt und die bedüsung.
     
  15. josh

    josh Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.03.2012
    Beiträge:
    361
    Zustimmungen:
    1
    die genehmigungssache ist vom landkreis abhängig...
    bin da seit ein zwei jahren nicht mehr ganz so drin...

    ich würde auch in ein Aggregat kein geld stecken...
    wie oft braucht man das teil?
    da kann man es auch einfach mit Benzin/Diesel betreiben...
     
  16. #15 ichwardasnich, 07.11.2013
    ichwardasnich

    ichwardasnich Guest

    Moin,
    danke für die Antworten. PV oder Windrad halte ich persönlich als Notstromanlage für denkbar ungeeignet. Der Witz einer Notstromanlage ist doch, das sie vorbehaltlos funktionieren muß, wenn nichts anderes mehr geht. D.h. bei Wind und PV: nachts und windstill, keinen Strom! Schräg oder?

    Gruß
     
  17. #16 123harry, 07.11.2013
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    65
    das die NSA auch funktiniert,wird die auch mindestens im Jahr 2X 1/2 Std laufen gelassen.
     
  18. #17 ichwardasnich, 07.11.2013
    ichwardasnich

    ichwardasnich Guest

    @123harry:

    was möchtest Du uns damit sagen?
     
  19. #18 123harry, 07.11.2013
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.167
    Zustimmungen:
    65
    Das war nur noch ein Zusatz zu dein Letzten Beitrag,das es Funktioniert!
     
  20. mauzii

    mauzii Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    4
    ich setzte ja hier immer die speicherakkus vorraus ..die tun auch bei windstille und auch nachts :D

    tun halt nur wenn sie ladung haben, genau so wie das aggregat kraftstoff haben muß.
     
  21. #20 ichwardasnich, 10.11.2013
    ichwardasnich

    ichwardasnich Guest

    Moin,
    sorry, aber weder PV noch Windkraftanlage haben im Normalfall Speicherbatterien. Hätte ich Speicherbatterien, würde ich sie im ungestörten Betrieb über das Netz laden, b.z.w. geladen halten, will sagen, wollte man eine batteriegestützte Notstromversorgung aufbauen, würde man zum Laden wohl kaum auf eher unsichere Möglichkeiten zum Laden zurückgreifen.


    Gruß
     
Thema: Notstromversorgung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Notstromversorgung sektionaltor

    ,
  2. notstromversorgung aufstellort