Nivausausgleich Fußboden auf Holzbalkendecke

Dieses Thema im Forum "Bodenbeläge" wurde erstellt von Delerium, 09.07.2014.

  1. #1 Delerium, 09.07.2014
    Delerium

    Delerium Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.07.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    es geht um eine Altbausanierung. Bin Laie.

    Hab den Fußboden in der Küche herausgerissen. Darunter kamen Holzbalken (Abstand 60 cm) zum Vorschein, dazwischen ein Stroh+X Gemisch zur Dämmung.

    Möchte nun darauf Spanplattem im Verbund legen, darauf dann z. B. Kork oder so (keine Fliesen!).

    Mein Problem: Der Niveauausgleich. Die Balken hängen schön durch und werden vom Fenster zur Tür hin immer niedriger. An der höchsten Stelle nahe Fenster sind zwei Balken mit einem dicken Eisen verbunden (das lass ich mal lieber so), an der niedrigsten Stelle (nahe Tür) müssten ca. 6, 7 cm aufgefüttert werden.

    Hab mir schon diverse Meinungen eingeholt, hier zwei davon:

    1. Auf die Holzbalken punktuell millimeterweise eine oder mehrere pvc schichten unterlegen und damit den Niveauausgleich schaffen. Darauf dann die Spanplatten im Verbund. Hat auch den Vorteil das es nicht "knarzt".

    2. PVC unterlegen (siehe 1.) sei quatsch (Schimmelbildung). Holzlattung quer zu den Balken. Diese durch unterlegen von Holzplättchen / -Keilchen ins Niveau bringen. Dazwischen Ausgleichsschüttung, die über die Holzlatten abgezogen wird.

    Was ist eure Meinung? Bin für jede Hilfe dankbar. Hab schon viele Fachleute gefragt und jeder hat eine andere Meinung. Verunsicherung macht sich breit und der Urlaub (= Zeit zum Sanieren) wird immer weniger.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 harekrishnaharerama, 09.07.2014
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    86
    Willkommen im Forum :)

    Eindeutig Nummer 2, nur durch die Schüttung kann man den Druck gleichmässig auf die ganze Fläche verteilen. Das Knarzen wird nur durch feste oder freie Verbindungen verhindert, eine weiche Verbindung führt eher dazu, das es noch mehr knarzt ;)
     
  4. #3 Delerium, 09.07.2014
    Delerium

    Delerium Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.07.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Antwort.

    Deine Begründung klingt plausibel.

    Dachte aber irgendwo mal gehört zu haben, dass eine Schüttung überall mindestens 4 cm hoch sein muss.
    Und da der höchste Punkt der Küche zugleich der höchste Punkt der ganzen Etage ist, würde das bedeuten, dass ich die Fußböden der ganzen Etage um 4 cm höher setzen muss als geplant.

    Oder kann eine Schüttung theoretisch auch z. B. 6 cm (an der tiefsten Stelle des Raumes) und 1 cm an der höchsten Stelle des Raumes hoch sein?
     
  5. #4 Schnulli, 09.07.2014
    Zuletzt bearbeitet: 09.07.2014
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.585
    Zustimmungen:
    191
    Hallo,

    Es gibt unterschiedliche Trockenschüttungen. Du musst im Baumarkt mal hinten auf den Säcken die Anleitung durchlesen und eine suchen, die nur eine Mindestdicke von 10mm benötigt. Ich habe bei mir schon eine verbaut die man auf Null abziehen konnte.

    Gruß
    Thomas
     
  6. pinne

    pinne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2012
    Beiträge:
    2.168
    Zustimmungen:
    140
    Auf was

    liegt dann die Schüttung ? Trockenschüttung kommt auf einen festen Untergrund - Hier ist der Ratschlag das die Schüttung auf die darunterliegende Decke kommt , darf wohl nicht wahr sein . Zum Ausgleich werden an die vorhandenen Balken stabile Bohlen 40 x 160 angeschlagen um den Höhenausgleich zu schaffen . Nun kann der Luftraum beschüttet werden - zum thermischen Bremse . Folie drüber und die 28 er OSB Platten versetzt befestigen .
     
  7. #6 HolyHell, 09.07.2014
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    168
    Ich sag mal 7:1 für Pinne :cool:

    So wie er es beschrieben hat ist es vollkommen richtig. Druckausgleich über die darunter liegende Decke ist absoluter Quatsch!
    Je nach Raumgröße zusehen das möglichst viele Stöße auf der Traglattung liegen, auch wenn das höheren Verschnitt bedeutet.
     
  8. #7 Schnulli, 09.07.2014
    Zuletzt bearbeitet: 09.07.2014
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.585
    Zustimmungen:
    191
    Hallo,

    Delerium schreibt doch, dass er zuerst Balken/Latten ausrichten will und den Hohlraum mit Schüttung füllen will. Insofern wäre ein Abziehen über die Lattung in der Küche OK. danach dann die Trockenschüttung über den Rest der Etage, vorhandenen Fußbodenaufbau vorausgesetzt... wobei auf die Schüttung direkt kein Laminat o.ä. gelegt werden kann. hier müssten dann wiederum Platten drauf.

    Gruß
    Thomas
     
  9. #8 HolyHell, 09.07.2014
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    168
    Hallo Thomas,

    die Bedenken von Pinne und mir beziehen sich auf diese Antwort:

    Und das heißt für mich, das man --trotz einer Lattung-- die restlichen Kräfte auf die darunter liegende Decke verteilt
     
  10. #9 harekrishnaharerama, 10.07.2014
    harekrishnaharerama

    harekrishnaharerama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.05.2011
    Beiträge:
    5.869
    Zustimmungen:
    86
    Könnte man nicht die Dicke verringern, indem man an die Seiten der Balken (also in den Innenseiten) die Latten (oder Winkeleisen) schraubt und darauf dann die Bohlen auflegt und befestigt, praktisch als Wanne. Dann hätte man belastbare Kassetten und könnte mit weniger Füllhöhe arbeiten
     
  11. #10 HolyHell, 10.07.2014
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.766
    Zustimmungen:
    168
    Und auch das wurde schon geschrieben

    "An die" und nicht "auf die".....
    Finde ich bei richtigem lesen eigentlich eine klare Aussage.


    Jetzt könnte man noch darauf eingehen keine 0 8 15 Schrauben zu nehmen, da diese die seitlich einwirkenden Kräfte nicht aufnehmen können. Aber sonst könnte das Thema eigentlich bald durch sein
     
Thema: Nivausausgleich Fußboden auf Holzbalkendecke
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fußboden auf holzbalkendecke

    ,
  2. holzbalkendecke höhenausgleich

    ,
  3. höhenausgleich holzbalkendecke

    ,
  4. fliesen holzbalkendecke küche,
  5. höhenausgleich decke,
  6. höhenausgleich balkendecke,
  7. holzbalkendecke fussboden,
  8. fussboden balken,
  9. niveauausgleich auf holz,
  10. höhenausgleich fußboden,
  11. balken höhenausgleich,
  12. Bodenbelag Holzbalkendecke,
  13. trockenschüttung mindestdicke,
  14. Niveauausgleich für Fußböden,
  15. fußboden auf balkendecke,
  16. bodenbelag auf holzbalkendecke,
  17. nivouausgleich bei holzbalkendecke
Die Seite wird geladen...

Nivausausgleich Fußboden auf Holzbalkendecke - Ähnliche Themen

  1. Höhenausgleich Fußboden

    Höhenausgleich Fußboden: Guten morgen, ich renoviere gerade ein Haus, hier habe ich in einem Zimmer den Estrich entfernt, da ich an der Seite schöne Dielen entdeckt habe....
  2. Doppelte Holzbalkendecke entfernen

    Doppelte Holzbalkendecke entfernen: Hi, unser neues Heim wurde (1967, von nur EG auf EG+1.Etage) aufgestockt, wobei eine neue, zweite Holzbalkendecke eingezogen wurde. Um sich die...
  3. Untergrund/Dämmung Fußboden OG

    Untergrund/Dämmung Fußboden OG: Hallo! Sind gerade am Renovieren unseres Obergeschosses (Ein DG darüber gibt es noch). Der alten Holzboden im zukünftigen Kinderzimmer war völlig...
  4. Fußboden Dämmung

    Fußboden Dämmung: Guten Abend an alle, Der Keller von uns wird gerade ausgebaut und da es diesmal kein Estrich seien soll, beschlossen wir den Fußboden mit Holz zu...
  5. feuchter Fußboden.

    feuchter Fußboden.: Moin moin liebe handwerker. Ich habe ein Mega problem. Wir hatten vor kurzen extremen regen über Tage hinweg und das grundwasser war so hoch das...