Neues Eternit Welldach ! Trotzdem undicht !

Diskutiere Neues Eternit Welldach ! Trotzdem undicht ! im Dach Forum im Bereich Der Aussenbereich; Hallo rund ums Dach! Wie die Überschrift bereits ankündigt: Katastrophengebiet Nr.1 :eek: - deshalb meine Hoffnung, ein paar wertvolle Tips zu...

  1. tonne

    tonne Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2016
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hallo rund ums Dach!
    Wie die Überschrift bereits ankündigt: Katastrophengebiet Nr.1 :eek: - deshalb meine Hoffnung, ein paar wertvolle Tips zu erhalten.

    Das Dach wurde von einem Dachdeckermeister irgendwann im Spätsommer 2015 neu gedeckt. Das neue Eternit Material für das Garagendach ist wunderbar, aber - aus welchem Grund auch immer- hat der Dachdecker es schlampig gedeckt.

    Die Abdichtung an der Wandseite war nicht angebracht worden, so hatte ich eine aus glasfaserverstärktem Dichtmaterial aufgezogen, das allerdings schon etwas älteren Datums war. Die hielt zunächst.

    Nachdem klar wurde, dass Wasser zwischen den Platten eindringt und ich was unternehmen musste, habe ich Polymer in die Längs-Fugen geschoben, (von oben) und alles schien über den Winter in Ordnung.
    Bis es wärmer wurde und einige Platten sich bis zu 5mm ausdehnten. Da waren ein paar Fugen wieder offen, somit jetzt erst recht Wassereindrang. Die Wandfuge ist nun auch hin.

    Es wurden Quer-Dichtungen eingelegt, davon gehe ich aus, aber es gibt vom Innenraum der Garage aus einen nach oben hin offenen Bereich, wo ich die Platten von unten sehen kann.
    Genau am Übergang der Überlappung, wo die Querdichtung sein muss, dringt Wasser ein, wobei es gegen das Gefälle läuft - also aufwärts! - und direkt an der unteren Welle eintritt und auf den Boden tropft.
    Ansonsten sind an der Decke uralte Matten aus einem gepressten Material befestigt, und an einer der Stellen kommt es auch rein. Das ist wegen der Längsfugen, die ohne Dichtung sind.

    Das zumindest die Stellen, die ich sehen kann. (es gibt noch eine weitere, sehr mysteriöse Stelle, wo Wasser unerklärlicher-weise eintritt, aber ich möchte jetzt nicht zu weit ausholen)

    Ich muss handeln. Dazu muss ich wissen, ob es eine dauerhafte Lösung für das Problem gibt und ob man es selbst lösen kann oder nicht.
    Wäre es denkbar, die Platten anzuheben und würde es Sinn machen, Polymer unter die Platten zu legen?
    Ich wüsste gern, ob ich der Ausdehnung entgegenwirken kann, vielleicht hat es ja mit dem Aufbringen der Platten zu tun.
    Danke erstmal
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Salmi

    Salmi Benutzer

    Dabei seit:
    07.01.2014
    Beiträge:
    68
    Zustimmungen:
    2
    Wenn das Dach im Spätsommer 2015 gemacht wurde, ist doch noch Gewährleistung darauf. Lass den "Dachdeckermeister" wieder antreten und nachbessern.


    Gesendet von iPad mit Tapatalk
     
    pinne gefällt das.
  4. #3 HolyHell, 09.06.2016
    HolyHell

    HolyHell Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2013
    Beiträge:
    1.919
    Zustimmungen:
    209
    Also hast Du selber an dem Dach Änderungen vorgenommen?
    Dann ist der DD aus der Gewährleistung raus. Den hättest Du direkt kommen lassen müssen, ohne selbst etwas zu tun.
     
  5. #4 Schnulli, 09.06.2016
    Schnulli

    Schnulli
    Moderator

    Dabei seit:
    01.07.2008
    Beiträge:
    3.925
    Zustimmungen:
    360
    So ganz verstehen tu ich es nicht.... zwischen zwei Platten kann es doch nur tropfen, wenn das Gefälle nicht stimmt oder die Platten falsch herum überlappt sind.
     
  6. tonne

    tonne Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2016
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Er reagiert nicht auf mails.
    Zudem hatte er mit meiner Mutter (94) einen Preis ohne Steuer ausgehandelt. Gewährleistung ist also leider nicht.

    @Schnulli : ja, das ist seltsam.
    Ich hätte auch nicht gedacht, dass es beim Decken so viele Möglichkeiten gibt, Fehler zu machen.
     
  7. #6 MacFrog, 10.06.2016
    MacFrog

    MacFrog
    Moderator

    Dabei seit:
    26.08.2006
    Beiträge:
    5.245
    Zustimmungen:
    232
    Zur not runter damit und neu verlegen. Wenn du da Dichtmaterial zwischen den Platten verwendest , geht das auf dauer in die Hose (Ausdehnung , hast du ja schon bemerkt ;) )
     
    tonne gefällt das.
  8. #7 Mr.Ditschy, 10.06.2016
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    3.466
    Zustimmungen:
    422
    Ohne Fotos versteh ich die genaue Problematik wohl auch nicht.
     
  9. #8 123harry, 10.06.2016
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.373
    Zustimmungen:
    101
    Ich gehe mal davon aus das das Dach Größer als 2,50m ist .Wenn der Stoss wo 4 Platten (2 unten,2oben)liegen und die Schrägen der Platten nicht richtig geschnitten sind regnet es rein.Unbedingt nach Rissen nach sehen.An die Wand gehört ein Blech was über Zwei Wellen geht.Geschraubt ist auf der Welle?
     
  10. #9 tonne, 11.06.2016
    Zuletzt bearbeitet: 11.06.2016
    tonne

    tonne Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2016
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Danke für eure Antworten ! Werde noch Fotos machen
    • Ja, das Dach ist ca 4x6 m.
    • Ja, auf Welle geschraubt.
    • Risse gibt es keine, die Platten sind neu.
    Wo kriegt man so ein gewelltes Wandblech her?
    GIbt es da nicht auch solche selbstklebenden Streifen - was der Baumarkt so hergibt...(hält wohl auch nur bedingt)

    Am liebsten würde ich tatsächlich die Platten neu decken - doch das traue ich mir allein nicht zu. Man muss da schon was Erfahrung haben.
    Dumm ist, dass wenn es an falsch geschnittenen Schrägen liegt, sind die entsprechenden Platten ja unbrauchbar. (Habe eben dort viel Dichtmaterial aufgetragen)

    So wäre die Sache schon mal viel genauer eingekreist.
    Aber das würde bedeuten, dass die Längsfugen kein Wasser einlassen, obwohl ja nur eine Welle überlappt.
    Ich werde mal messen wo das Wasser eintritt um ungefähr festzustellen, ob es sein kann, dass eine falsch geschnittene Schräge ursächlich sein kann.
     
  11. #10 123harry, 11.06.2016
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.373
    Zustimmungen:
    101
    Das Blech muss nicht gewellt sein muss nur über zwei Wellen gehen.Eine Welle kann schon verlegt werden , wenn die Wetterseite beachtet wird , Ab besten du legst auf die untere Lage Bretter oä.drauf machst die obersten locker, schiebst die obersten hoch und siehst nach was ist.Abdichten ist alles nicht genaues.
     
  12. tonne

    tonne Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2016
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Danke, das Verschieben wäre eine Möglichkeit- zur Zeit ist ja das Provisorium noch wirksam, das verschmierte Dichtmaterial.
    Ob man als Laie die Problemstellen richtig erkennen kann ist natürlich die nächste Frage. Und was man tun könnte, falls die Schrägen das Problem sind (was sich hier immer mehr heraus kristallisiert)
     
  13. #12 123harry, 11.06.2016
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.373
    Zustimmungen:
    101
    Schütte von hinten her Farbiges Wasser und dann kannst du sehen wo es reinläuft. (wasserlösliche Farbe)
     
  14. tonne

    tonne Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2016
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    ALSO, nochmal danke für die Beteiligung.
    Habe nun in die durch Ausdehnung entstandenen Dichtmittel -Lücken erneut Polymer geschmiert. So ist erstmal Ruhe.
    Aber das Thema wird mich weiter beschäftigen.
    Die These, dass die Ursache die zu viel abgeschnittenen Schrägen ist, könnte stimmen.
    Aber dann lässt sich kaum was reparieren.
    Werde noch Fotos machen.
     
  15. #14 123harry, 16.06.2016
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.373
    Zustimmungen:
    101
    ich würde das ganze Dach runter reißen und Alu-Trapez-Platten drauf machen.Die werden bis 15m in jede Längegeliefert.
    Dann hast du Ruhe.Ich habe das Zeug auch mal auf der Garage gehabt.Ich bin nur mit Silicon,Kaltanstrich oä.rumgerannt und Risse zuzumachen.jetzt habe ich Alu drauf und habe es noch nie bereut.
     
  16. tonne

    tonne Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2016
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Alu, glaub ich gern-- unser Budget ist allerdings nicht so groß, um den Preis zu zahlen....
    Es sollte möglich sein, Eternit so aufzudecken, dass es von alleine dicht hält.
    Ich habe die Vermutung, dass der DD absichtlich so gehandelt hat - anders kann ich mir das Desaster nicht erklären...
     
  17. #16 123harry, 17.06.2016
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.373
    Zustimmungen:
    101
    Die Alu-Platten sind garnicht so Teuer,was Teuer ist sind die ganzen Wind.-und Traufbleche.
     
  18. #17 Mr.Ditschy, 17.06.2016
    Mr.Ditschy

    Mr.Ditschy Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2014
    Beiträge:
    3.466
    Zustimmungen:
    422
    Warte immer noch auf Bilder ...
     
  19. tonne

    tonne Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2016
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hier Bilder, von unten, wo ein Teil der Decken-Verkleidung fehlt, somit Dach von unten sichtbar.
    Die andere, nicht sichtbare Stelle des Wassereintritts ist ungefähr in der Ecke, wo ebenfalls die 4 Platten aufeinander treffen. (Schräge),
     

    Anhänge:

  20. #19 123harry, 19.06.2016
    123harry

    123harry Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.11.2012
    Beiträge:
    1.373
    Zustimmungen:
    101
    Was du noch versuchen kannst,die Platte so weit hochschieben das der Schnitt passt.So das es eine volle Welle hat.Den Guten Mann würde ich trotzdem stramm Stehen lassen.
     
  21. tonne

    tonne Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2016
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Hm, wäre eine Idee. Dann fehlt mir aber am Ende des Traufs was, wo es eh schon knapp ist. Zudem müsste ich wissen, wann der Schnitt passt. Kann man aufgrund des Fotos denn erkennen, dass zu viel geschnitten wurde?
     
Thema: Neues Eternit Welldach ! Trotzdem undicht !
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. welldach asbest erkennen

    ,
  2. eternit dachplatten abdichten

    ,
  3. eternit dach reparieren

    ,
  4. welldach abdichten,
  5. welldach aus welchem material,
  6. eternit wellendach undicht,
  7. lebensdauer welldach mit asbest,
  8. neues eternitdach undicht,
  9. welldach undicht ,
  10. welldach überlappung undicht
Die Seite wird geladen...

Neues Eternit Welldach ! Trotzdem undicht ! - Ähnliche Themen

  1. Lack an neuen Türen

    Lack an neuen Türen: Hallo Zusammen, haben seit zwei Jahren neue Türen (PaX). Mein Problem ist, das der Lack im Türgriffbereich an den Türrändern "aufweicht" und sich...
  2. Neue Dämmung und Dampfsperre erforderlich?

    Neue Dämmung und Dampfsperre erforderlich?: Hallo, habe grade im vermutlichen falschen Unterforum "Trockenbau" diese Frage gestellt (sie kann dort bitte wieder gelöscht werden): Ich habe...
  3. Neue Dämmung und Dampfsperre erforderlich?

    Neue Dämmung und Dampfsperre erforderlich?: Hallo, ich habe an einer Dachschräge Holzpaneele entfernt und möchte das Ganze nun mit Rigipsplatten verkleiden. Hatte deswegen zwei Handwerker...
  4. Grohe Armatur: Kartusche undicht, wie reparieren?

    Grohe Armatur: Kartusche undicht, wie reparieren?: Huhu, dieses mal betrifft es das Gäste-WC von meinen Eltern. Problem: Wenn man die Armatur schließt, rinnt immer ein bisschen Wasser aus dem...
  5. Wand noch mal streichen (neu abkleben)

    Wand noch mal streichen (neu abkleben): Hey ich habe das eine Zimmer neu gemacht und leider ist die eine Farbe (blau) nicht wirklich gut geworden. Ich dachte erst, das die Farbe einen...